Eingabedatum: 28.02.2013

Platino. Flechtwerke und Fliehkräfte


Transformation und Umdeutung von Räumen
23.2. - 5.5.2013 | Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
bilder


Neben der Auseinandersetzung mit den jüngsten Positionen der zeitgenössischen Kunst widmet sich der Württembergische Kunstverein auch regelmäßig einer Neubetrachtung künstlerischer Werke und Praktiken, deren Ansätze in den 1970erund 1980er-Jahren wurzeln und die zugleich hochaktuelle Fragen und Auseinandersetzungsfelder der Kunst betreffen: darunter die Werke von Mark Tansey (2005), Antoni Muntadas (2006), Anna Oppermann (2007) oder Teresa Burga (2011).

2013 knüpft der Kunstverein an diese Reihe mit einer umfassenden Einzelschau des 1948 geborenen Stuttgarter Künstlers Platino an, die vom 23. Februar bis zum 5. Mai zu sehen ist. Neben rund 120 Fotografien umfasst sie ein eigens von ihm für die Ausstellung entwickeltes, malerisches und architektonisches Raumsetting.

Die Ausstellung Platino. Flechtwerke und Fliehkräfte beleuchtet die widerständigen Potenziale, die Platinos Werk sowohl im Hinblick auf seine institutionskritische Haltung als auch hinsichtlich seiner performativen, ephemeren und prozessualen Kunstpraxis auszeichnen. Es geht um die von ihm erschlossenen, gleichermaßen ästhetischen wie politischen Handlungs- und Ereignisräume, die zwischen Kunst und Leben, Privatem und Öffentlichem, Bild und Raum angesiedelt sind und die einen permanenten Prozess der Neubestimmung und Neuverortung von Kunst und Nicht-Kunst, Werk und Betrachter, dem Gewissen und Ungewissen in Gang setzen.

Im Zentrum der Ausstellung stehen die sogenannten Externs, das heißt fotografische „Externalisierungen“ aus Platinos Langzeitprojekten, die seit 1979 in der konstanten ästhetischen, baulichen wie malerischen Transformation und Umdeutung von Räumen bestehen: dem Red Space 1 (1979–1986), dem (Red) Space 2 (1985–2003) und dem Space 3 (seit 2003). Alle drei Räume dienten bzw. dienen dabei zugleich als Atelier, Wohnung und Ausstellungsraum. ...

Württembergischer Kunstverein
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
wkv-stuttgart.de/

pm


Add to Flipboard Magazine.




Daten zu Platino:

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

Weiteres zum Thema: Platino



Am 5.5. enden einige Ausstellungen, z.B. in Bremen, Ahlen, Stuttgart, Zürich, Weimar und Leipzig







Anne Metzen

Anne Metzen. Standard Euro_InfoRaum 5.4.– 1.5.2013 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig



Klasse von Norbert Radermacher

Turn Heat Power & Light 11.4.-5.5.2013 | Burg Galerie im Volkspark, Halle


Alessio Delli Castelli

Alessio Delli Castelli. BIOS VS ZOE 22.03. – 05.05.2013 | Kunstverein Freiburg




Café Paradiso


Café Paradiso
17.3.– 5.5.2013 | Arthur Boskamp-Stiftung, Hohenlockstedt

weiter





Romana Scheffknecht

Romana Scheffknecht. 1982 / 2013 2.3. – 5.5.2013 | Galerie im Taxispalais, Innsbruck


Die Geometrie der Dinge

Die Geometrie der Dinge 2.3.-5.5.2013 | GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen



Eduard Micus

Eduard Micus. Retrospektive 24.2.-5.5.2013 | Kunstmuseum Ahlen


Platino

Platino. Flechtwerke und Fliehkräfte 23.2. - 5.5.2013 | Württembergischer Kunstverein, Stuttgart



Haris Epaminonda

Haris Epaminonda 15.2.- 5.5.2013 | Kunsthaus Zürich


ACC Galerie Weimar

When Violence becomes decadent 10.2. - 5.5.2013 | ACC Galerie Weimar e. V.



HGB

copy & re:peat re:production re:construction re:enactment re:plication 01.02.2013 - 05.05.2013 | Kunsthalle der Sparkasse Leipzig









Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Burg Halle



    Roger Hiorns


    Im Jahr 2009 wurde er mit seiner von der Kritik gelobten Arbeit Seizure, einer massiven Kristallisation in einer leeren Londoner Wohnung, für den renommierten Turner Prize nominiert. weiter


    Hassan Khan


    Für die Ausstellung im MMK 3 hat Hassan Khan fünf neue Werke entwickelt, die er mit einem bereits existierenden Werk kombiniert. weiter


    Zhana Ivanova


    Die bulgarische, in Amsterdam lebende Performancekünstlerin Zhana Ivanova (*1977) wird in der Kunsthalle Basel ihre erste institutionelle Einzelausstellung haben. weiter


    more Konzeption Conception now


    mit Arbeiten von Maria Anwander, Michal Budny, Matt Calderwood, Sara Christensen, Natalie Czech, Willem de Rooij, ... weiter

    Henning Strassburger

    Welchen Bedingungen unterliegt Malerei im Zeitalter der materiellen Kultur und des sogenannten spekulativen Realismus? Ist es überhaupt möglich, als Maler den Anforderungen der Jetztzeit gerecht zu werden und unschuldige Bilder zu produzieren? weiter

    Cally Spooner

    Beeinflusst von zeitgenössischer Theorie, Philosophie, Popkultur und aktuellem Tagesgeschehen schreibt Cally Spooner fragmentarische Novellen, (Musik-)Theaterstücke und Monologe. weiter


    Mark Leckey: Als ob


    Flamboyant und dandyhaft - so lassen sich die ersten Werke von Mark Leckey beschreiben. Mit dem Video „Fiorucci Made Me Hardcore", einer Ode an die britische ... weiter

    Video: Die 100 besten Plakate der BURG

    Anlässlich der Auftaktausstellung 100 beste Plakate der BURG im Volkspark (15. Januar bis 22. Februar 2015) sprachen wir mit ... weiter

    Kerstin Cmelka

    Der Badische Kunstverein zeigt die Künstlerin Kerstin Cmelka in einer umfangreichen Einzelpräsentation. Cmelka arbeitet vorwiegend ... weiter


    Cindy Sherman und Nathalie Djurberg


    Die amerikanische Künstlerin Cindy Sherman hat mit ihren Fotografien die Kunst des 20. Jahrhunderts .... weiter


    All Tomorrow´s Past


    Die internationale Gruppenausstellung markiert den Auftakt zum thematischen Schwerpunkt 2015, der unter dem Motto „Die Zukunft war früher auch besser“ in Form vielfältiger Projekte unterschiedliche Formen von Erinnerungskultur thematisiert. weiter


    Jonathan Binet, Sonia Kacem


    Jonathan Binet (*1984 in Saint-Priest/F, lebt und arbeitet in Paris) dekonstruiert in seinen Werken Elemente der Malerei und der Architektur. weiter

    Radio, TV, Online – Zweite Spring School Thüringen

    »Trimediale Medienkompetenzen« lautet das Thema der zweiten Spring School Thüringen, die vom 9. bis 20. März 2015 im KinderMedienZentrum Erfurt stattfindet. Für Studierende und Alumni aller Thüringer Universitäten und Fachhochschulen ... weiter


    Werner Tübke – Michael Triegel


    Erstmalig vereint die Kunsthalle Jesuitenkirche in einer Ausstellung Hauptwerke der beiden Leipziger Künstler Werner Tübke (1929 – 2004) und Michael Triegel (* 1968). weiter


    Fotografien von Thomas Kläber


    Dem Bild des Menschen, einem der großen, emotionalen Kernthemen der Fotografiegeschichte, widmet sich Thomas Kläber seit Beginn seiner künstlerischen Laufbahn weiter