Jub Mönster - Doppeldotter

Malerei - Zeichnung

10.01. - 21.02.2016 | Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
Eingabedatum: 05.01.2016

bilder

Der Bremer Künstler Jub Mönster ist oft als Flaneur unterwegs. In Alltagsszenen entdeckt er Eigenartiges, Einzigartiges und Skurriles. Gleichsam en passant entstehen seine brillanten, tiefblauen Kugelschreiberzeichnungen und Ölgemälde. Seine Foto-Imitationen entziehen sich der Welt endloser Reproduzierbarkeit und werden hier zu Unikaten mit typisch “mönsterischer” Aura. Oder verdoppeln sich zu “Doppeldotter”? Diesen Begriff wählte der Künstler als Ausstellungstitel, nicht etwa als Titel eines Kunstwerks. Gemeint sind seine beiden unterschiedlichen Techniken: Öl auf Leinen/Sperrholz und Kugelschreiberzeichnungen auf Resopal.

In seinen Ölgemälden gelingt es ihm, seine Protagonisten aus einer halb-himmlischen Vogelperspektive festzuhalten. Der Schatten seiner Figuren entwickelt dabei ein geheimnisund humorvolles Eigenleben. 26 Arbeiten werden erstmals in Potsdam gezeigt.

Jub Mönster, Jahrgang 1949, stammt aus Oldenburg. Bildhauerei, Malerei, Fotografie und Film studierte er an der Hochschule für Gestaltung in Bremen von 1970 bis 1976. Seit 1977 ist er freiberuflich tätig, erhielt Preise in Bremen und Stipendien in Wilhelmshaven und Berlin. Arbeitsaufenthalte führten ihn nach Norwegen (1978), nach Frankreich (2000) und in die Schweiz (2008). Über 40 Einzelausstellungen und mehr als 80 Gruppenausstellungen im Inund Ausland hat er bisher realisiert.


Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
Ulanenweg 9
14469 Potsdam

kunstverein-kunsthaus-potsdam.de

Presse








Daten zu Jub Mönster:

- Kunstverein Hannover 2015

Weiteres zum Thema: Jub Mönster



gezeichnet. Malerei, Zeichnung, Fotografie


Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet der Kunstverein über den Jahreswechsel eine Gruppenausstellung. Zu dem Thema gezeichnet werden 45 Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland unterschiedliche Positionen präsentieren. In einem Bogen, der sich von Malerei über Zeichnung und Fotografie spannt, zeigen die Künstler sowohl neue als auch ältere Werke ihres Schaffens. Schwerpunkt der Ausstellung bildet das „gezeichnete“ Werk, sowohl in der klassisch zeichnerischen Darstellung von Portraits, Landschaften, Skizzen, abstrakten und abstrahierenden Zeichnungen als auch der in der Malerei oder Fotografie eingesetzten zeichnerischen Stilmittel. In übertragenem Sinn lässt ´gezeichnet` große Freiheiten in der persönlichen Ausgestaltung zu. In den handwerklichen Techniken kommt eine reiche Palette an Werkstoffen und Hilfsmitteln zum Einsatz ebenso wie in den künstlerischen Ausdrucksformen vielfältige individuelle Wahrnehmungen verarbeitet und umgesetzt sind.

Als Verkaufsausstellung konzipiert, werden Werke auch zu erschwinglichen Preisen angeboten. Daneben können die von Künstler-Mitgliedern zur Verfügung gestellten Jahresgaben 2014 sowohl von Mitgliedern als auch von interessierten Besuchern zu einem Vorteilspreis erworben werden.

Die Künstlerinnen und Künstler

Ameret | Theresa Beitl | Sandra Bergemann | Peter Berndt | Christine Sophie Bloess | Stefan Bohnhoff | Silvia Breitwieser | Jan Commandeur |Christiane Conrad | Gregor Cürten | Anke Doepgen | Mercedes Engelhardt | Karin Fleischer | Christian Fleming | Helga Geng | Elisabeth Gerke-Puck | Marianne Gielen | Isabel Glathar | Harald Gnade | Roswitha Grützke | Laura Haase | Ute Hoffritz | Manfred Kriegelstein | Ina Lindemann | Henning Loeschcke | Dörte Lützel-Walz | Ute Manoloudakis | Helmut Metzner | Jub Mönster | Christoph Müller-Stüler | Barbara Quandt | Brigitta Quast | Hildegard Squaw Rose |Regina Roskoden | Gabriele Schade-Hasenberg | Gisela Schattenburg | Verena Schirz-Jahn |Anja Isabel Schnapka | Monika Schulz-Fieguth | Henriette Simon | Menno Veldhuis | Sibylle Wagner | Evelyn Werhahn | Karin Wook | Oliver Zabel

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Mi, Do, Fr 11 - 18 Uhr
Sa + So 12 - 17 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
vom 24. Dezember 2014 bis 04. Januar 2015 ist das KunstHaus geschlossen.

Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
Ulanenweg 9
14469 Potsdam
kunsthaus-potsdam.de


Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:






    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige
    beuys


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    studienreisen


    Gestures of Tomorrow

    Die Ausstellung "Gestures of Tomorrow" beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen und technologischen Einschreibungen auf den menschlichen Körper. weiter


    MARTIN CREED

    Die Galerie im Taxispalais präsentiert die erste österreichische Einzelausstellung von Martin Creed weiter


    A Marquee Piece. Mary Reid Kelley

    Die Videos der amerikanischen Künstlerin kombinieren Comic-ähnliche Bilder mit verspielten Reimen. Der in der Kunsthalle Bremen präsentierte Filmzyklus
    befasst sich auf tragisch-komische Weise mit dem Ersten Weltkrieg. weiter


    DER RHEIN

    Der Rhein von seinen Quellen bis zum Rhein-Maas-Schelde-Delta weiter


    Terry Fox – Elemental Gestures

    Terry Fox (1943 Seattle-2008 Köln) war eine der wegweisenden Künstlerpersönlichkeiten der 1960er und 1970er Jahre und gehört bis heute zu denjenigen, die von Künstlern hoch geschätzt werden, dem breiten Publikum aber kaum bekannt sind. weiter


    Martin Kippenberger

    Martin Kippenberger (geboren 1953 in Dortmund, gestorben 1997 in Wien) ist einer der wichtigsten und gleichzeitig umstrittensten Künstler des 20. Jahrhunderts. weiter


    Hana Usui | Thilo Westermann

    Die Ausstellung HIGH & SLOW stellt das Schaffen der in Wien lebenden japanischen Künstlerin Hana Usui (*1974) und des Berliner Künstlers Thilo Westermann (*1980) einander dialogisch gegenüber. weiter

    monika baer »große spritztour«

    Die Kestner Gesellschaft zeigt vom 4. September bis 13. November 2016 die Ausstellung »Große Spritztour« der deutschen Malerin Monika Baer weiter


    Paul McCarthy

    Paul McCarthys Schaffen hat Generationen junger Kunstschaffender inspiriert. Seine künstlerische Karriere beginnt der 1945 in Salt Lake City geborene ... weiter

    Robert Kusmirowski - Träumgutstrasse

    "Träumgutstrasse" ist der Name einer fiktiven Straße und eine phonetische Kombination der Worte: Traugutt, Trauma, träum gut ... weiter


    TAKE UP YOUR SPACE. Performances in KAI 10

    Unsere Lebenswelt verändert sich ständig im Takt nur weniger Mausklicks. Es herrscht das Regiment von Schnelllebigkeit, Gleichzeitigkeit und Verhandelbarkeit... weiter


    BANI ABIDI

    Der Ausgangspunkt der Filme, Fotografien und Zeichnungen von Bani Abidi liegt in der Frage nach Mechanismen von Ausgrenzung und Teilhabe, Repräsentation und Macht sowie Gemeinschaft und Kommunikation. weiter


    Caro Jost: WHITE STREET

    In der Ausstellung WHITE STREET zeigt Caro Jost ihre neue Werkgruppe der INVOICE PAINTINGS B.N.: textbasierte Bildwerke unter Verwendung von Originalrechnungen der Materialeinkäufe von Barnett Newman. weiter


    Andreas Slominski

    Andreas Slominski (geb. 1959) ist einer der bemerkenswertesten Vertreter eines neuen Geistes in der Skulptur und Installationskunst. weiter


    Richard Deacon

    Mit dem britischen Bildhauer Richard Deacon zeigt die Langen Foundation einen der
    führenden Vertreter der zeitgenössischen Skulptur. weiter