Jub Mönster - Doppeldotter

Malerei - Zeichnung

10.01. - 21.02.2016 | Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
Eingabedatum: 05.01.2016

bilder

Der Bremer Künstler Jub Mönster ist oft als Flaneur unterwegs. In Alltagsszenen entdeckt er Eigenartiges, Einzigartiges und Skurriles. Gleichsam en passant entstehen seine brillanten, tiefblauen Kugelschreiberzeichnungen und Ölgemälde. Seine Foto-Imitationen entziehen sich der Welt endloser Reproduzierbarkeit und werden hier zu Unikaten mit typisch “mönsterischer” Aura. Oder verdoppeln sich zu “Doppeldotter”? Diesen Begriff wählte der Künstler als Ausstellungstitel, nicht etwa als Titel eines Kunstwerks. Gemeint sind seine beiden unterschiedlichen Techniken: Öl auf Leinen/Sperrholz und Kugelschreiberzeichnungen auf Resopal.

In seinen Ölgemälden gelingt es ihm, seine Protagonisten aus einer halb-himmlischen Vogelperspektive festzuhalten. Der Schatten seiner Figuren entwickelt dabei ein geheimnisund humorvolles Eigenleben. 26 Arbeiten werden erstmals in Potsdam gezeigt.

Jub Mönster, Jahrgang 1949, stammt aus Oldenburg. Bildhauerei, Malerei, Fotografie und Film studierte er an der Hochschule für Gestaltung in Bremen von 1970 bis 1976. Seit 1977 ist er freiberuflich tätig, erhielt Preise in Bremen und Stipendien in Wilhelmshaven und Berlin. Arbeitsaufenthalte führten ihn nach Norwegen (1978), nach Frankreich (2000) und in die Schweiz (2008). Über 40 Einzelausstellungen und mehr als 80 Gruppenausstellungen im Inund Ausland hat er bisher realisiert.


Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
Ulanenweg 9
14469 Potsdam

kunstverein-kunsthaus-potsdam.de

Presse








Daten zu Jub Mönster:

- Kunstverein Hannover 2015

Weiteres zum Thema: Jub Mönster



gezeichnet. Malerei, Zeichnung, Fotografie


Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet der Kunstverein über den Jahreswechsel eine Gruppenausstellung. Zu dem Thema gezeichnet werden 45 Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland unterschiedliche Positionen präsentieren. In einem Bogen, der sich von Malerei über Zeichnung und Fotografie spannt, zeigen die Künstler sowohl neue als auch ältere Werke ihres Schaffens. Schwerpunkt der Ausstellung bildet das „gezeichnete“ Werk, sowohl in der klassisch zeichnerischen Darstellung von Portraits, Landschaften, Skizzen, abstrakten und abstrahierenden Zeichnungen als auch der in der Malerei oder Fotografie eingesetzten zeichnerischen Stilmittel. In übertragenem Sinn lässt ´gezeichnet` große Freiheiten in der persönlichen Ausgestaltung zu. In den handwerklichen Techniken kommt eine reiche Palette an Werkstoffen und Hilfsmitteln zum Einsatz ebenso wie in den künstlerischen Ausdrucksformen vielfältige individuelle Wahrnehmungen verarbeitet und umgesetzt sind.

Als Verkaufsausstellung konzipiert, werden Werke auch zu erschwinglichen Preisen angeboten. Daneben können die von Künstler-Mitgliedern zur Verfügung gestellten Jahresgaben 2014 sowohl von Mitgliedern als auch von interessierten Besuchern zu einem Vorteilspreis erworben werden.

Die Künstlerinnen und Künstler

Ameret | Theresa Beitl | Sandra Bergemann | Peter Berndt | Christine Sophie Bloess | Stefan Bohnhoff | Silvia Breitwieser | Jan Commandeur |Christiane Conrad | Gregor Cürten | Anke Doepgen | Mercedes Engelhardt | Karin Fleischer | Christian Fleming | Helga Geng | Elisabeth Gerke-Puck | Marianne Gielen | Isabel Glathar | Harald Gnade | Roswitha Grützke | Laura Haase | Ute Hoffritz | Manfred Kriegelstein | Ina Lindemann | Henning Loeschcke | Dörte Lützel-Walz | Ute Manoloudakis | Helmut Metzner | Jub Mönster | Christoph Müller-Stüler | Barbara Quandt | Brigitta Quast | Hildegard Squaw Rose |Regina Roskoden | Gabriele Schade-Hasenberg | Gisela Schattenburg | Verena Schirz-Jahn |Anja Isabel Schnapka | Monika Schulz-Fieguth | Henriette Simon | Menno Veldhuis | Sibylle Wagner | Evelyn Werhahn | Karin Wook | Oliver Zabel

Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Mi, Do, Fr 11 - 18 Uhr
Sa + So 12 - 17 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
vom 24. Dezember 2014 bis 04. Januar 2015 ist das KunstHaus geschlossen.

Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.
Ulanenweg 9
14469 Potsdam
kunsthaus-potsdam.de


Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:






    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    Atelier



    Aktuelle Arbeiten von Robert Schad

    Der 1953 in Ravensburg geborene Künstler Robert Schad gehört zu den renommiertesten Stahlbildhauern seiner Generation weiter


    VON SEITENLINIEN

    Klasse Rosa Barba der Hochschule für Künste Bremen in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst
    kuratiert von Marilena Koch weiter


    Manuele Cerutti - Gleiches zu Gleichem

    Mit Manuele Cerutti (geboren 1976) zeigt das Wilhelm-Hack-Museum in seiner Projektgalerie einen der interessantesten Nachwuchskünstler Italiens weiter

    Post-Peace

    Die Ausstellung Post-Peace, die Werke von rund zwanzig Künstler_innen aus unterschiedlichen Kulturkreisen umfasst, geht den heutigen Erscheinungsformen von und Beziehungen zwischen Krieg und Frieden nach. weiter


    Hanne Darboven - GEPACKTE ZEIT

    Hanne Darboven ist eine der international bedeutendsten Künstlerinnen, die sich mit ihren Werken in einer von Männern dominierten internationalen Konzeptkunst-Szene etablierte weiter

    Skulptur Projekte Münster - Künstler

    Anlässlich des Jahresempfangs der Kulturstiftung des Bundes, einer der Hauptförderer der Skulptur Projekte Münster 2017, gab das kuratorische Team am Mittwoch, 22. Februar 2017, die teilnehmenden Künstler_innen der nächsten Ausstellung bekannt. ... weiter



    Ewige Gegenwart

    Kunst auf Papier hat in Zürich ihren grossen Auftritt: Das Helmhaus und die Graphische Sammlung der ETH zeigen .... weiter


    JORINDE VOIGT. A New Kind of Joy

    Für ihre Zeichnungen hat Jorinde Voigt ein vielschichtiges Vokabular aus Linien, Zeichen, Diagrammen, und handschriftlichen Notizen entwickelt ... weiter


    Primary Structures. Meisterwerke der Minimal Art

    Serialität, Konzepualität und industrielle Fertigung waren die neuen Prinzipien der Minimalisten Carl Andre, Walter De Maria, Dan Flavin, Donald Judd und Fred Sandback, die mit ihren radikalen Werken in den 1960er-Jahren die Kunst revolutionierten weiter


    Pieter Hugo: Ein Blick nach vorn

    Ausstellungsbesprechung: Zufällige Begegnungen oder enge Freunde und Familie - die Fotografien des südafrikanischen Künstlers Pieter Hugo (*1976 in Johannesburg) lassen die Porträtierten sprechen und erlauben einen intimen Einblick in Geschichten von drei Kontinenten. weiter


    Clifford HOLMEAD Phillips

    Mit der Retrospektive zum Werk des amerikanischen Malers Clifford HOLMEAD Phillips (1889-1975) möchte die Von der Heydt-Kunsthalle zur Wiederentdeckung dieses außergewöhnlichen Künstlers beitragen weiter

    Videonale Preis der fluentum Collection an Randa Maroufi

    Randa Maroufi ist Preisträgerin des Videonale Preises der fluentum Collection. Unter 43 nominierten Videoarbeiten wählte die fünfköpfige Jury einstimmig die Videoarbeit der Künstlerin mit dem Titel "The Park". weiter


    Elmgreen & Dragset Die Zugezogenen

    Mit Die Zugezogenen präsentieren die Kunstmuseen Krefeld die erste Einzelausstellung von Elmgreen & Dragset im Rheinland. Die Künstler werden Haus Lange so nutzen, wie es ursprünglich intendiert war: als Wohnhaus einer Familie. weiter

    Georges Adéagbo erhält den Finkenwerder Kunstpreis 2017

    In seinen Arbeiten begegnen sich akademische Diskurse, Alltagskultur ebenso wie Mainstream und Minderheiten stets auf Augenhöhe. Durch die Art und Weise, wie Georges Adéagbo seine unterschiedlichen Referenzen ... weiter

    Christine Hill - Assets

    Ihr Arbeitsgebiet ist im Besonderen die konzeptuelle Entwicklung kommunikativer Situationen und die Reflektion von Themen wie „Lifestyle“ oder „Strategien von Marken“ weiter