Beate Gabriel: Fiat Lux

Lichtinstallation

24. 01. - 3. 04. 2016 | Kunstmuseum Heidenheim
Eingabedatum: 17.01.2016

bilder

Im großen Ausstellungssaal des Kunstmuseums Heidenheim, einer ehemaligen Schwimmhalle, zeigt Beate Gabriel (*1966) eine Lichtinstallation, die das beeindruckende Deckengewölbe der Halle ins Blickfeld rückt.

Ausgehend von der Auseinandersetzung mit Pflanzenformen, die ein zentrales Thema ihrer Malerei sind, beschäftigte sich die Künstlerin (*1966) in den letzten Jahren intensiv mit der Transponierung dieser Formen in den dreidimensionalen Raum. So entwickelte sie Reliefs und Skulpturen, welche die Bauprinzipien der Pflanzen in räumlich-technoide Konstruktionen überführte. Bei ihren Recherchen stieß sie auch auf Kristallgläser, deren Muster häufig Blüten- und Pflanzenformen imitieren.

Daraus entwickelte die Heidenheimer Künstlerin die gleichermaßen einfache wie bestechende Grundidee für ihre Lichtinstallation: Mit Hilfe von Tageslichtprojektoren projiziert sie Kristallglasgefäße an die gewölbte Decke. Da deren Dekor auf pflanzlichen Mustern beruht, machen die Projektionen die Gestaltungs- und Bauprinzipien von Pflanzen sichtbar und verweisen zugleich auf den fundamentalen Zusammenhang von Licht und Pflanzenwelt. Denn es sind die Pflanzen, welche die Energie des Lichts in organische Energie umwandeln und so Leben erst möglich machen. Die Projektionen entfalten dabei einen bemerkenswerten visuellen Reiz. Denn sie brechen sich in dem Gewölbe mehrfach und erzeugen so ein vielfältiges, räumlich gebrochenes, ornamentales Muster, das aus erstaunlich abwechslungsreichen Lichtformen besteht.


Öffentliche Führungen
Sonntag 31. Jan., 28. Febr., 13. März und 3. April 2016 um 11:15 Uhr
Mittwoch 3. Febr., 2. und 16 März 2016 um 17:30 Uhr

After Work Lounge mit Musik und Getränken
jeweils nach den Mittwochsführungen am 3. Febr., 2. und 16 März 2016 von
18:30 bis 21 Uhr.

Konzerte:
Martin Sörös (Klavier): Jazzimprovisationen
Freitag 4. März, 20 Uhr

Christoph Arndt (Klavier): Erik Satie – Sports et Divertissements
Samstag 5. März, 20 Uhr


Kunstmuseum Heidenheim,
Marienstraße 4,
89518 Heidenheim,

kunstmuseum-heidenheim.de





Presse










Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier




    Hanne Darboven - GEPACKTE ZEIT

    Hanne Darboven ist eine der international bedeutendsten Künstlerinnen, die sich mit ihren Werken in einer von Männern dominierten internationalen Konzeptkunst-Szene etablierte weiter

    Skulptur Projekte Münster - Künstlerliste

    Anlässlich des Jahresempfangs der Kulturstiftung des Bundes, einer der Hauptförderer der Skulptur Projekte Münster 2017, gab das kuratorische Team am Mittwoch, 22. Februar 2017, die teilnehmenden Künstler_innen der nächsten Ausstellung bekannt. ... weiter


    Ewige Gegenwart

    Kunst auf Papier hat in Zürich ihren grossen Auftritt: Das Helmhaus und die Graphische Sammlung der ETH zeigen .... weiter


    JORINDE VOIGT. A New Kind of Joy

    Für ihre Zeichnungen hat Jorinde Voigt ein vielschichtiges Vokabular aus Linien, Zeichen, Diagrammen, und handschriftlichen Notizen entwickelt ... weiter


    Primary Structures. Meisterwerke der Minimal Art

    Serialität, Konzepualität und industrielle Fertigung waren die neuen Prinzipien der Minimalisten Carl Andre, Walter De Maria, Dan Flavin, Donald Judd und Fred Sandback, die mit ihren radikalen Werken in den 1960er-Jahren die Kunst revolutionierten weiter


    Pieter Hugo: Ein Blick nach vorn

    Ausstellungsbesprechung: Zufällige Begegnungen oder enge Freunde und Familie - die Fotografien des südafrikanischen Künstlers Pieter Hugo (*1976 in Johannesburg) lassen die Porträtierten sprechen und erlauben einen intimen Einblick in Geschichten von drei Kontinenten. weiter


    Clifford HOLMEAD Phillips

    Mit der Retrospektive zum Werk des amerikanischen Malers Clifford HOLMEAD Phillips (1889-1975) möchte die Von der Heydt-Kunsthalle zur Wiederentdeckung dieses außergewöhnlichen Künstlers beitragen weiter

    Videonale Preis der fluentum Collection an Randa Maroufi

    Randa Maroufi ist Preisträgerin des Videonale Preises der fluentum Collection. Unter 43 nominierten Videoarbeiten wählte die fünfköpfige Jury einstimmig die Videoarbeit der Künstlerin mit dem Titel "The Park". weiter


    Elmgreen & Dragset Die Zugezogenen

    Mit Die Zugezogenen präsentieren die Kunstmuseen Krefeld die erste Einzelausstellung von Elmgreen & Dragset im Rheinland. Die Künstler werden Haus Lange so nutzen, wie es ursprünglich intendiert war: als Wohnhaus einer Familie. weiter

    Georges Adéagbo erhält den Finkenwerder Kunstpreis 2017

    In seinen Arbeiten begegnen sich akademische Diskurse, Alltagskultur ebenso wie Mainstream und Minderheiten stets auf Augenhöhe. Durch die Art und Weise, wie Georges Adéagbo seine unterschiedlichen Referenzen ... weiter

    Christine Hill - Assets

    Ihr Arbeitsgebiet ist im Besonderen die konzeptuelle Entwicklung kommunikativer Situationen und die Reflektion von Themen wie „Lifestyle“ oder „Strategien von Marken“ weiter


    Michael Krebber The Living Wedge

    Michael Krebber führte viele Jahre ein Doppelleben als Gerücht. Er leistete diesem Schillern Vorschub, indem er wenig bis gar nichts von sich zeigte ... weiter


    WARTEN

    Wir alle warten, immer wieder. Es ist eine alltägliche und grundlegende Erfahrung, die aber so gar nicht in unsere beschleunigte Zeit passen mag ... weiter


    Micha Payer + Martin Gabriel erhalten das Stipendium der ZF Kunststiftung

    Das Präsenzstipendium der ZF Kunststiftung für das Jahr 2017 geht an das Künstlerpaar Payer + Gabriel aus Wien. Es ist das 36. Stipendium, welches die ZF Kunststiftung vergibt weiter

    Großer Hans Purrmann-Preis an Sabrina Fritsch

    Der mit 20.000 Euro dotierte Große Hans Purrmann-Preis der Stadt Speyer geht 2017 an die Kölner Künstlerin Sabrina Fritsch (geb. 1979 in Neunkirchen, Saar). weiter