Ausstellungen: Frankfurt


Die 80er. Figurative Malerei in der BRD

22. 07. - 18. 10.2015 | Städel Museum, Frankfurt

Mit rund 100 Werken von insgesamt 27 Künstlerinnen und Künstlern beleuchtet die Schau jene neuartige, irritierende und überaus dynamische figurative Malerei, die sich in den 1980er-Jahren nahezu zeitgleich vor allem in den Zentren Berlin, Hamburg und dem Rheinland entwickelte. weiter

Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK

17. 07. 2015 - 14. 02. 2016 | MMK 2 Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M.

Mode, die nicht auf dem Laufsteg, sondern in Galerieräumen präsentiert wird. Neue Kollektionen, die nicht für den Verkauf, sondern als Unikate produziert werden. Und Fashionshows, die im Museum stattfinden: Die Grenzen zwischen Mode und Kunst werden zunehmend durchlässiger. weiter

Doug Aitken

9. 07. - 27. 09. 2015 | Schirn Kunsthalle Frankfurt

Seine Arbeiten zeugen von einer eingehenden Beobachtung der Wirklichkeit und sind Ausdruck einer philosophischen Betrachtung der gegenwärtigen Welt weiter

Die Idee der Landschaft

26. 06. - 5. 09. 2015 | ART FOYER DZ Bank, Frankfurt

In der aktuellen Ausstellung der DZ BANK Kunstsammlung „Die Idee der Landschaft“, die vom 26. Juni bis 5. September 2015 im Rahmen von RAY 2015 im ART FOYER gezeigt wird, geht es nicht um die reale Abbildung der Natur, sondern um die Verbildlichung von Gedankenwelten und eine Wirklichkeit, die durch artifizielle Mittel geschaffen wird. weiter

John Skoog. Slow Return

28. 03. - 31. 05. 2015 | MMK1 Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

Skoog kombiniert das filmische Material mit einer Collage von Stimmen, indem er die Bilder um die kollektive Erinnerung der Nachbarn erweitert. weiter

Isa Genzken. New Works

14. 03. - 31. 05. 2015 | MMK 1 , Frankfurt

Das MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt freut sich, nach der großen Retrospektive der Künstlerin im Museum of Modern Art in New York, eine ganz neue Werkgruppe mit dem Titel „Schauspieler II“ aus dem Jahr 2014 zu präsentieren. weiter

Gerald Domenig

21. 02. 2015 — 31. 05. 2015 | MMK 1, Frankfurt

Der in Frankfurt lebende Künstler Gerald Domenig (*1953) hat seit den 1970er-Jahren ein umfangreiches Archiv von Zeichnungen und Fotografien aufgebaut. weiter

MEYER VAISMAN

14. Februar - 19. April 2015 | Portikus , Frankfurt

Der Portikus freut sich, neue Arbeiten des venezolanischen Künstlers Meyer Vaisman nach einer fast zehnjährigen Werkpause zu zeigen weiter

Searching for devices

20.02. - 19.04.2015 | basis e.V. Frankfurt

Zahlreiche uns umgebende Netzwerke, komplexe Strukturen und Mikrosysteme sind durch die Korrelation unterschiedlicher dynamischer Systeme miteinander verbunden. weiter

Hassan Khan

30. Januar – 12. April 2015 | Museum für Moderne Kunst, Frankfurt

Für die Ausstellung im MMK 3 hat Hassan Khan fünf neue Werke entwickelt, die er mit einem bereits existierenden Werk kombiniert. weiter

f/12.2 Projektstipendium DZ BANK Kunstsammlung

2. Dezember 2014 bis 7. März 2015 | ART FOYER in Frankfurt

In der Ausstellung zum Projektstipendium des Jahres 2014 sind darüber hinaus die Künstler der Stipendiaten-Shortlist Alexandra Baumgartner, Valerio Spada und Robert Voit vertreten, deren Werke in die Sammlung aufgenommen wurden. weiter

German Pop

6. 11. 2014 – 8. 02. 2015 | Schirn Kunsthalle, Frankfurt a.M.

Das Konzept der Ausstellung beleuchtet die vier maßgeblichen Zentren der Pop Art in Deutschland: Düsseldorf, Berlin, München und Frankfurt am Main. weiter

Sturtevant Drawing Double Reversal

1. 11. 2014-1. 02. 2015 | Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M.

Mit über 100 Arbeiten präsentiert das MMK das zeichnerische Werk der für die Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so bedeutenden Künstlerin Elaine Sturtevant. weiter

Boom She Boom

19. 10. 2014 - 14. 06. 2015 | MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

Die erste Ausstellung des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main in der neuen Museumsdependance im TaunusTum, dem MMK 2, setzt sich aus Beständen des Museums zusammen und ist ausschließlich den Künstlerinnen der MMK Sammlung gewidmet. weiter

Helene Schjerfbeck

2. 10. 2014 - 11. 01. 2015 | Schirn, Frankfurt

In einer umfangreichen Einzelpräsentation widmet sich die Schirn Kunsthalle Frankfurt vom 2. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 der wichtigsten Künstlerin der finnischen Moderne: Helene Schjerfbeck (1862–1946). weiter

Dayanita Singh. Go Away Closer

27. 09. 2014 - 4. 01. 2015 | MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt

Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main präsentiert erstmals in Deutschland in einer konzentrierten monografischen Ausstellung die neueste Werkgruppe der Fotografin Dayanita Singh. weiter

Franz Erhard Walther

17. 09. - 23. 11. 2014 | Teil V „Im Städel Garten“, Frankfurt a.M.

Die im Städel Garten gezeigte Werkgruppe der Schreitsockel und Standstellen von Franz Erhard Walther zeichnet sich vor allem durch ihre reduzierte und minimalistische Gestalt aus. weiter

Subodh Gupta. Everything is Inside

12.9.2014 - 18.1.2015 | Museum für Moderne Kunst, Frankfurt

Die Retrospektive „Everything is Inside“ von Subodh Gupta ist Teil der auch programmatischen Neuausrichtung des Museums. weiter

Unendlicher Spass

5. 06. - 7. 09. 2014 | Schirn Kunsthalle Frankfurt

Immer schneller, höher, weiter – so lautet das Credo einer grenzenlosen Gesellschaft weiter


„BLÜTEZEIT“

27. Mai bis 9. August 2014 | DZ Bank Foyer, Frankfurt

Die DZ BANK Kunstsammlung zeigt vielfältige Positionen zeitgenössischer Blumendarstellungen in der Fotografie weiter


vkunst frankfurt VI „mon amie l’image“

9. + 10. 05. 2014 | Frankfurt a.M.

Im Mai 2014 präsentiert vkunst frankfurt zum sechsten Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. weiter

ERWIN WURM

7. 05. -13. 07. 2014 | Städel Museum, Sammlung und Städel Garten, Frankfurt

Das Städel Museum zeigt vom 7. Mai bis 13. Juli 2014 die Ausstellung „Erwin Wurm: One Minute Sculptures“. weiter

Franz Wanner

28. März bis 18. Mai 2014 | basis e.V. Frankfurt

Franz Wanner entwirft in der Ausstellung ein narratives Gebilde aus faktischen und fiktiven Elementen. weiter

Die Göttliche Komödie

20.03. - 27.07.2014 | Museum für Moderne Kunst Frankfurt

Das MMK Museum für Moderne Kunst wird zum Schauplatz von Dante Alighieris „Göttlicher Komödie“ weiter

Tobias Rehberger

21. 02. - 11. 05. 2014 | Schirn Kunsthalle Frankfurt

Tobias Rehberger (*1966), der in Frankfurt am Main lebt und arbeitet, ist international für sein ebenso pointiertes wie pointenreiches Werk bekannt. weiter

Jeronimo Voss. Phantasmagorical Horizon

14. 12. 2013 - 12. 01. 2014 | MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main zeigt mit „Phantasmagorical Horizon“ die erste institutionelle Einzelausstellung Jeronimo Voss. weiter

Roni Horn. Portrait of an Image

12.12.2013 – 26.01.2014 | Schirn Kunsthalle Frankfurt

Gemeinsam mit der Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert die US-amerikanische Künstlerin Roni Horn (*1955) eine erweiterte Form ihrer 2005 konzipierten fotografischen Arbeit „Portrait of an Image (with Isabelle Huppert)“ weiter

Amelie von Wulffen

30.11. 2013 - 2. 02. 2014 | Portikus

Der Portikus präsentiert eine Ausstellung mit Arbeiten von Amelie von Wulffen: Gezeigt werden neue Bilder, eine Diashow ihres jüngsten Comics und eine Werkgruppe bemalter Stühle. weiter

FENSTER – EINBLICKE UND AUSBLICKE

20.11.2013 - 22.02.2014 | DZ BANK Kunstsammlung, Frankfurt a.M.

Die DZ BANK Kunstsammlung hat in ihrer letzten Ausstellung im Jubiläumsjahr mit Werken von internationalen Künstlern „DAS FENSTER IM BLICK“ weiter

Street-Art Brazil

5.09. – 27.10.2013 | Schirn Kunsthalle, Frankfurt a.M.

Im Rahmen des Ehrengastauftritts von Brasilien bei der Frankfurter Buchmesse 2013 präsentiert die Schirn Kunsthalle ... weiter

JÖRG SASSE: ARBEITEN AM BILD

30. 08. - 9. 11. 2013 | ART FOYER der DZ BANK, Frankfurt a.M.

Die DZ BANK Kunstsammlung widmet dem Fotokünstler Jörg Sasse eine Einzelausstellung weiter

FUTUR PERFEKT. Vollendete Zukunft

23. August bis 13. Oktober 2013 | Frankfurter Kunstverein

Die Ausstellung FUTUR PERFEKT. Vollendete Zukunft versammelt Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die sich mit Zukunftsvorstellungen und Spekulationen über den Verlauf von Geschichte beschäftigen. weiter

Jewyo Rhii. Walls to Talk to

5.7.–1.9.2013 | MMK Zollamt

Die Ausstellung „Walls to Talk to“ im MMK Zollamt vereint eine Auswahl von Werken der Künstlerin Jewyo Rhii (*1971) aus den vergangenen fünfzehn Jahre mit neuen Arbeiten, die während ihres mehrwöchigen Aufenthaltes in Frankfurt entstanden sind. weiter

PIERO MANZONI - ALS KÖRPER KUNST WURDEN

26. 06 - 22. 09. 2013 | Städel Frankfurt

Die Ausstellung „Piero Manzoni. Als Körper Kunst wurden“ zeigt ein Werk, das in radikal erneuernder Weise zentrale Fragestellungen der pätmoderne zu einem differenzierten, für die Gegenwartskunst wegweisenden OEuvre zu verdichten vermochte. weiter

Letzte Bilder

28.02. – 2.06.2013 | Schirn Kunsthalle, Frankfurt a.M.

In einer aufwendigen, rund 100 Werke umfassenden Themenausstellung zeigt die Schirn Kunsthalle Frankfurt "Letzte Bilder. Von Manet bis Kippenberger". weiter


Max Beckmann-Preis 2013

Otto Piene erhält den Max-Beckmann-Preis 2013 der Stadt Frankfurt am Main. weiter

Latifa Echakhch - Die Vögel

3. November 2012 – Februar 2013 | Sachsenhäuser Mainufer gegenüber dem Portikus

Seit sechs Jahren gibt es den Portikus auf der Maininsel, die gleichzeitig ein Vogelschutzgebiet beherbergt. Viele Künstler . . . weiter

PRIVAT

1. 11. 2012 – 3. 02. 2013 | Schirn Kunsthalle Frankfurt

Die Schirn beleuchtet im Rahmen einer Ausstellung die Auflösung der Privatspähre und den Weg in die Post-Privacy ... weiter


Schwarze Romantik

Von Goya bis Max Ernst

Seit dem späten 18. Jahrhundert begeisterten sich zahlreiche Künstler nicht nur für die Erhabenheit der Natur und die Reinheit des Gefühls, für Melancholie und Einsamkeit, sondern . . . weiter

Mauricio Guillén

Mauricio Guillén verbindet dabei persönliche Erfahrungen und konzeptuelle Strategien, mit denen er untersucht, wie Bilder und Sprache unser Verständnis von Kultur und Geschichte beeinflussen. weiter

Malerei in Fotografie. Strategien der Aneignung

Im Mittelpunkt der umfassenden Schau steht der Einfluss der Malerei auf die Bildproduktion der zeitgenössischen Fotokunst. weiter

MICHAEL RIEDEL. KUNSTE ZUR TEXT

Aufnehmen – Labeln – Abspielen. Mit dem Aspekt der Reproduktion und Wiederholung beschäftigt sich der in Frankfurt lebende Künstler Michael Riedel seit seinen ersten Aktionen im Rahmen des legendären Ausstellungsraumes "Oskar-von-Miller-Straße 16", den er 2000 initiierte und welcher in gleichnamiger Straße in Frankfurt ansässig war. weiter


Beckmann & Amerika

(Anzeige) Das offizielle Katalogbuch zur Ausstellung »Beckmann & Amerika« im Frankfurter Städel Museum (7.10.2011–8.1.2012). Ausstellung und Buch geben einen umfassenden Einblick in die faszinierenden letzten Lebens- und Schaffensjahre des bedeutenden Künstlers. weiter

Kienholz. Die Zeichen der Zeit.

Rebellisch, provokant und polarisierend hat das Kienholz´sche OEuvre seit seinen Anfängen Mitte der 1950er-Jahre stets großes Aufsehen erregt: zunächst die Werke von Edward Kienholz (1927–1994) allein, später, ab 1972, die gemeinschaftlichen Projekte mit seiner Frau Nancy Reddin Kienholz. weiter

Ragnar Kjartansson: Endlose Sehnsucht, ewige Wiederkehr

Anlässlich des Gastland-Auftritts von Island zur Frankfurter Buchmesse 2011 präsentiert der Frankfurter Kunstverein die erste große Einzelausstellung von Ragnar Kjartansson (geb. 1976) in Deutschland. weiter

MMK 1991-2011. 20 Jahre Gegenwart

In seiner jungen Geschichte hat das MMK eine einzigartige Sammlung aufgebaut, die mittlerweile über 4500 Kunstwerke umfasst. Das Museum nimmt damit eine Schlüsselstellung ein: als Museum für die Kunst der 1960er Jahre bis in die Gegenwart, in Frankfurt, Deutschland und international. weiter


Wechsel in der Leitung der DZ BANK Kunstsammlung

Nach fast zwanzig Jahren verlässt Luminita Sabau zum 30. Juni 2011. die DZ BANK Kunstsammlung, deren Leitung sie inne hatte. Die Kunsthistorikerin verantwortete die Unternehmenssammlung für zeitgenössische Fotografie und visuelle Medien mit über 6000 Werken von rund 600 Künstlern. weiter

"____" Vorübergehend unsichtbar

Die Ausstellung präsentiert drei junge Künstler (Alicja Kwade, Matthias Meyer,
Wolfgang Plöger), die in ihren Arbeiten Abwesenheit und Flüchtigkeit einfangen und darstellen. weiter

Maya Schweizer/ Clemens von Wedemeyer: Metropolis. Bericht über China

Im Jahr 2004 reisten die Filmemacher Maya Schweizer und Clemens von Wedemeyer nach China, um für eine Neuverfilmung von Fritz Langs Klassiker "Metropolis" (1929) zu recherchieren. weiter

Eugen Schönebeck. 1957-1967

In einer umfangreichen Einzelschau widmet sich die Schirn Kunsthalle den Malereien und Zeichnungen Eugen Schönebecks (geb. 1936 bei Dresden). weiter

"American Dream" Fotografische Geschichten aus Amerika

Ausstellungsdauer: 26.1.-2.4.11
Der "American Dream" - der Traum von Freiheit und unbegrenzten Möglichkeiten - ist mittlerweile zum Mythos geworden. weiter

Barbara Kruger. Circus

Ausstellungsdauer: 15.12.10-30.1.11
Mit ihren prägnanten Schriftzügen gehört die Amerikanerin Barbara Kruger (geb. 1945) zu einer der bekanntesten Konzeptkünstlerinnen der Gegenwart. weiter

NODE10 - Forum for Digital Arts - Frankfurter Kunstverein

Ausstellungsdauer: 15.11.-20.11.10
Anhand von Ausstellungen, Workshops und Vorträgen setzt sich das „NODE10 - Forum for Digital Arts“ mit digitalen und interaktiven Medien auseinander. Dabei soll vor allem der Austausch zwischen Kunst, Design und Technologie im Mittelpunkt stehen. weiter

Zelluloid. Film ohne Kamera - Schirn Kunsthalle Frankfurt

Ausstellungsdauer: 2.6.-29.8.10
Mit der Ausstellung "Zelluloid. Film ohne Kamera" widmet sich die Schirn Kunsthalle Frankfurt künstlerischen Experimentalfilmen, bei denen das Bild direkt und durch physische Bearbeitung des Filmstreifens hervorgebracht wird. weiter

Radical Conceptual - MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

Ausstellungsdauer: 19.2.-22.8.10
Unter dem Titel "Radical Conceptual" zeigt das MMK Werke aus der eigenen Sammlung. Im Anschluss an die Schau "Yellow and Green", die sich der Pop-Art und Minimal Art verschrieben hatte, ... weiter

Eberhard Havekost. Retina - Schirn Kunsthalle Frankfurt

Ausstellungsdauer: 15.1.-14.3.10
Unter dem Titel "Retina" präsentiert die Schirn Kunsthalle Frankfurt jüngste Werke des Malers Eberhard Havekost (geb. 1967, arbeitet in Dresden). Im Mittelpunkt steht eine Serie von Ölgemälden, in denen sich Havekost mit der optischen Wahrnehmung der gegenständlichen Welt und deren Abstraktion auseinandersetzt. weiter


Botticelli - Bildnis, Mythos, Andacht

Die anmutige Schönheit seiner Frauengestalten, die humanistische Prägung und höfische Festlichkeit seiner Malerei machen die Werke des Sandro Botticelli (um 1445–1510) zum Inbegriff der Florentiner Kunst im Goldenen Zeitalter der Medici-Herrschaft unter Lorenzo il Magnifico. weiter

Sarah Morris im MMK, Frankfurt am Main (30.5.-30.8.09)

Mit der Ausstellung "Gemini Dressage" präsentiert das MMK (Museum für Moderne Kunst) Werke der amerikanischen Künstlerin Sarah Morris (geb. 1967, arbeitet in New York und London). In ihren nicht-narrativen Filmen und Gemälden schafft sie zum einen eine mediale Erweiterung der Formensprache von Pop-Art und Minimalismus(...) weiter

"The Making of Art" - Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.5.-30.8.09)

Mit der Ausstellung "The Making of Art" thematisiert die Schirn Kunsthalle Frankfurt das Beziehungsgeflecht zwischen Künstler, Sammler, Galerist, Kurator oder Kritiker. In den ausgestellten Werken wird dieser institutionelle Rahmen der Kunst befragt, reflektiert oder ironisiert. weiter

Morgan Fisher - Portikus, Frankfurt (31.01. – 15.03.09)

Die Ausstellung "Portikus Looks at Itself" zeigt eine raumgreifende Installation, in der sich der amerikanische Künstler und Filmemacher Morgan Fisher (geb. 1942 / Washington, DC) unmittelbar mit der Architektur des Frankfurter Ausstellungsraumes auseinandersetzt. weiter

E.W. Nay. Bilder der 1960er Jahre - Schirn Kunsthalle Frankfurt (22.1.-26.4.09)

Der Maler Ernst Wilhelm Nay (1902-1968) zählt zu den bekanntesten deutschen Nachkriegskünstlern. Die Frankfurter Ausstellung widmet sich hauptsächlich dem Spätwerk des Künstlers, das in den 60er Jahren, vor allem in den Jahren nach Nays Teilnahme an der documenta III im Jahr 1964 bis zu seinem Tod entstanden ist. weiter

Experimenta FOLKLORE - Frankfurter Kunstverein (12.12.08 - 1.3.09)

Experimenta FOLKLORE ist eine Ausstellung, die sich mit dem Phänomen der Folklore als musikalisches Element in der zeitgenössischen Kunst auseinandersetzt. Teilnehmende Künstler sind u.a. Olaf Breuning, Sung Hyung Cho, Marie-Clémence & Cesar Paes, Factotum, Jeremy Deller & Alan Kane, Uros Djuric, Michael Dreher ... weiter


Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Anselm Kiefer

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wurde in diesem Jahr erstmals an einen bildenden Künstler verliehen. Der Preisträger Anselm Kiefer (geb. 1945 / Donaueschingen) sorgte in der Vergangenheit durch in seinem Werk angelegte politische Aussagen immer wieder für Diskussionen. weiter

Peter Doig - Schirn Kunsthalle Frankfurt (9.10.08 - 4.1.09)

Rund 50 Gemälde, Arbeiten auf Papier und über 130 gemalte Filmposter des Künstlers Peter Doig (geb. 1959 / Edinburgh) zeigt die Schirn in einem umfassenden Überblick über sein Schaffen der letzten zwanzig Jahre. weiter

Martha Rosler: Location, location, location. - Portikus, Frankfurt (12.7.-14.9.08)

Der Ausgangspunkt für das konzeptuelle Werk von Martha Rosler ist die alltägliche Lebenswelt, auf die sie sich in ihren beißend-kritischen, aber auch humorvollen Arbeiten (Fotografie, Collagen, Installation, Performance, Video, Textarbeiten) bezieht. weiter

Die totale Aufklärung. Moskauer Konzeptkunst 1960–1990 - Schirn, Frankfurt (21.6.-14.9.08)

Die Ausstellung über den Moskauer Konzeptualismus ist nach der Ausstellung "Die große Utopie" (1992) und "Traumfabrik Kommunismus" (2003) die dritte Schau, mit der die Schirn Kunsthalle Frankfurt wichtige künstlerische Entwicklungen der russischen Kunst des 20.Jh.s beleuchtet.
Präsentiert werden 130 Arbeiten von 30 Künstlern, die in den 60er ... weiter

REAL - Fotografien aus der Sammlung der DZ-Bank, Städel Museum, Frankfurt (18.6.-21.9.08)

Im März dieses Jahres berichteten wir darüber, dass über 200 Werke von 76 Künstlern aus der DZ BANK Kunstsammlung zeitgenössischer Fotografie auf Dauer in den Besitz des Städel Museums übergehen. Jetzt präsentiert das Städel eine Auswahl unter dem Titel "REAL". weiter


Kunst privat ! - Hessen (14./15.6.08)

Zum vierten Mal findet in diesem Jahr in Hessen die Kunstaktion "Kunst privat!" statt. Dabei präsentieren über 35 Unternehmen ihre Kunstsammlungen bzw. machen diese der Öffentlichkeit zugänglich. Schwerpunkt der unternehmerischen Sammlertätigkeit in Hessen ist die zeitgenössische Kunst in Malerei, Grafik, Fotografie, Video und ... weiter


Die Magie der Dinge - Stilllebenmalerei 1500-1800

Die Vielfalt der im Stillleben augentäuschend wiedergegebenen Gegenstände scheint unendlich: Tautropfen auf zarten Blütenblättern, Lichtreflexe auf gläsernen Trinkpokalen und kostbarem Silbergeschirr, kandiertes Zuckerwerk in chinesischem Porzellan, die feinen Härchen eines Pfirsichs, das weiche Gefieder eines Singvogels, der fahle Ton eines Totenschädels. weiter


Über 200 Werke aus der DZ BANK Kunstsammlung für das Städel Museum, Frankfurt

Über 200 Werke von 76 Künstlern aus der DZ BANK Kunstsammlung zeitgenössischer Fotografie gehen auf Dauer in den Besitz des Städel Museums über, sie werden nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus als Bestandteil der Museumssammlung den neuen Sammlungsschwerpunkt "Fotografie" begründen. weiter


Impressionistinnen - Berthe Morisot, Mary Cassatt, Eva Gonzalès, Marie Bracquemond

Ein großes Publikum begeistert sich für impressionistische Malerei und strömt in Ausstellungen zur Epoche. Aber warum werden dort neben Werken von Monet, Manet, Degas, Renoir oder Pissarro nur so wenige ihrer Malerkolleginnen gezeigt? weiter


Frankfurt 2008 ohne Kunstmesse

Während in Köln noch darüber beratschlagt wird, wer als nächster Messechef das angeschlagene Renommee der artcologne wieder aufpolieren könnte, ließ der Messeleiter der Art Frankfurt Michael Neff im Deutschlandfunk ... weiter


Meisterinnen des Lichts

Vier Erzählungen zu den Impressionistinnen Berthe Morisot, Mary Cassatt, Eva Gonzalès, Marie Bracquemond
Kunst zum Lesen: einfühlsame Skizzen aus dem Leben der großen Künstlerinnen des Impressionismus aus der Feder von Diane Broeckhoven, Noëlle Châtelet, Annette Pehnt und Alissa Walser. weiter

All-Inclusive. Die Welt des Tourismus - Schirn Kunsthalle Frankfurt (30.1.-4.5.08)

Wer an die "Welt des Tourismus" denkt, der verbindet damit eher nicht das Terrain der zeitgenössischen Kunst. Dennoch gibt es - wie die Schirn Kunsthalle zeigt - zahlreiche Künstler, die sich in ihren Arbeiten mit Tourismus als einem grundlegenden Phänomen unserer mobilen Gesellschaft auseinandersetzen. weiter

Paola Pivi "It´s a Cocktail Party" - Portikus Frankfurt a.M. (26.1.-9.3.08)

Die italienische Künstlerin Paola Pivi (geb. 1971 in Mailand) studierte zunächst Kerntechnik, bevor sie sich der Kunst zuwandte. Der Portikus zeigt jetzt eine Rauminstallation der Künstlerin, die aus neun Stahlobjekten gefüllt mit Flüssigkeit aus Rotwein, Milch, Glyzerin, schwarze Tinte, Olivenöl, Espresso, Wasser, . . . weiter


Lucas Cranach der Ältere

Der attraktive Band versammelt über 100 Meisterwerke von Lucas Cranach der Ältere (1472-1553), dem großen Maler der Reformation, aus wichtigen internationalen und nationalen Museen und Sammlungen. Eine Maßstäbe setzende Monografie zum überragenden Gesamtwerk von Lucas Cranach der Ältere weiter

Ben van Berkel & the Theatre of Immanence - Portikus Frankfurt (25.11.07-13.1.08)

Die Ausstellung Ben van Berkel & the Theatre of Immanence bildet den Endpunkt des Forschungsprojekts the Space of Communication. Das Ziel des einjährigen Projektes, an dem internationale Künstler/innen und Architekt/innen teilnahmen, war es eine Vielzahl von Aspekten der gegenwärtigen Bedingungen gesellschaftlicher Interaktion und Kommunikation zu erörtern. weiter

Michael Beutler - Portikus, Frankfurt (22.9-4.11.07)

Michael Beutlers (geb. 1976 in Oldenburg) Installationen bestehen aus handelsüblichen Materialien, wie sie in Baumärkten und im Baufachhandel erhältlich sind. Entgegen ihrer eigentlichen Funktion versucht Beutler allerdings, alternative Nutzungsmöglichkeiten herauszuarbeiten. weiter

Gardar Eide Einarsson - Frankfurter Kunstverein (27.7.07-16.9.07)

Die Ausstellung "Südlich des Himmels" versammelt in einer ersten großen Einzelausstellung des norwegischen Künstlers Gardar Eide Einarsson Malerei, Druck, Foto, Installationen und Videos. Seine Arbeiten behandeln thematisch die Folgen von Machtausübung sowie die wechselseitige Beziehung von Kunst und Realität. weiter

John Bock - Schirn Kunsthalle Frankfurt (7.6.-23.9.07)

Die Videos / Installationen / Vorträge und Performances John Bocks (geb.1965) spielen mit Bezüge zu Aufführungstraditionen des Theaters genauso wie mit wissenschaftlichen Denkmodellen. Die Ausstellung in Frankfurt konzentriert sich erstmals auf die genuin filmischen Arbeiten des Künstlers. weiter


Odilon Redon - Wie im Traum

Odilon Redon war eine der zentralen Künstlerpersönlichkeiten des französischen Symbolismus. Als Zeitgenosse der Impressionisten thematisierte er in Kohlezeichnungen und Lithografien menschliches Unterbewusstsein mit seinen Ängsten und Albträumen und schuf dabei ein eindringliches, geradezu unheimlich anmutendes Werk. weiter

OP ART - Schirn Kunsthalle Frankfurt (17.2. - 20.5.07)

Die Ausstellung präsentiert in einem Überblick die wichtigsten Positionen der "Op Art", die zu Beginn der 1960er Jahre entstand und sich der Untersuchung visueller Phänomene und Wahrnehmungsprinzipien verschrieb. Gezeigt werden u.a. Arbeiten von Otto Piene, Bridget Riley, François Morellet, Heinz Mack, Günter Fruhtrunk, ... weiter


Gärten

Von Dürer über Monet bis Thomas Struth - ein bezaubernder Überblick über 500 Jahre Gartenmalerei anhand von mehr als 200 Werken. Mit Essays zu so reizvollen Themen wie Gärtnern als künstlerischem Lebensentwurf oder dem botanischen Blick der Maler.
Gärten sind Rückzugszonen, ideale und geschützte Orte, manchmal umfriedet, beengt und künstlich, bisweilen naturnah und wild. weiter

Martin Kippenberger und Tobias Rehberger - Städel Museum, Frankfurt (29.9.06-4.3.07)

In zwei unterschiedlichen Präsentationen wird im Städel die Ausstellung "Arbeiten bis alles geklärt ist - Bilder 1984/85" Bildern Martin Kippenberger gezeigt und das Auftragswerk "Patria o Muerte" von Tobias Rehberger, das die Verbindungsachse zwischen den unterschiedlichen Sammlungsteilen des Städel neu definieren soll. weiter

Andreas Slominski - Museum für Moderne Kunst, Frankfurt (23.9.06-28.1.07)

Mit der Ausstellung "Roter Sand und ein gefundenes Glück" zeigt das MMK in Frankfurt die bislang größte Museumsausstellung des 1959 in Meppen geborenen Künstlers Andreas Slominski: Arbeiten aus den letzten 20 Jahren bis hin zur aktuellen Werkgruppe "Styroporbilder". weiter

Francis Alÿs - Portikus, Frankfurt a.M. (2.9. - 15.10.06)

Für Francis Alys (geb. 1959) ist das Flüchtige und Vorübergehende zentrales Thema seiner Kunst, das er in Videos, Diashows, Zeichnungen und Gemälden umsetzt. In Frankfurt ist jetzt seine Ausstellung "A Story of Deception" zu sehen. weiter

Nichts - Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.7. – 1.10.06)

"Nichts" ist das sprachlich durch Verneinung ausgedrückte Fehlen von Etwas. Künstler wie Art & Language, Luc Tuymans, Joseph Beuys, Ceal Floyer u.v.m. haben sich u.a. genau jenen Zuständen der Stille, der Leere oder des Schweigens in ihrem Werk gewidmet. weiter


Erste Ausstellung im neuen Portikus - Marjetica Potrc und Tomas Saraceno in Frankfurt

Angenommen, der ehemalige Kunstvereinschef Nicolaus Schafhausen hätte Frankfurt nicht verlassen und wäre Leiter der Staatliche Hochschule für bildende Künste - Städelschule geworden, dann hätte der Neubau des Portikus, der von der Städelschule bespielt wird, seinen Spitznamen weg: ... weiter

Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

Nach 20 Austellungen im "Leinwandhaus" bezieht der Portikus in Frankfurt jetzt neue Räume. Die Eröffnungsausstellung gestalten die slowenische Künstlerin Marjetica Potrc und der argentinische Künstler Tomas Saraceno mit der Ausstellung Personal States / Infinite Actives. Außerdem zeigt Olafur Eliasson eine Lichinstallation. weiter

Die Jugend von heute - Schirn Kunsthalle Frankfurt (7.4.-25.6.06)

Fünfzig international tätige Künstlern, darunter u.a. Tracey Emin (GB), Daniele Buetti (CH, Marc Bijl (NL), Sue de Beer (USA), Pierre Huyghe (F), spüren in ihren Werken den Szenarien, Stilen und Genres in den heutigen Jugendkulturen nach. weiter

Thomas Demand - Max Beckmann, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt (25.3.-27.8.06)

Im Jahre 1941 schuf Max Beckmann einen grafischen Zyklus zur Johannes-Apokalypse, der lange verschollen war und erst vor kurzem wieder auftauchte. Für den Künstler Thomas Demand war dieser Zyklus Anlass und Ausgangspunkt für eine eigene Arbeit, die jetzt im Dialog mit den Lithografien von Beckmann gezeigt wird. weiter


James Ensor

Es gibt kaum einen anderen Künstler des späten 19. Jahrhunderts, dessen Werk so skurril, ironisch, tiefgründig und reich an Interpretationsmöglichkeiten ist wie das des belgischen Malers James Ensor (1860-1949). Seine ungewöhnlichen Motive, die zum unverwechselbaren Sinnbild für die Absurdität des Daseins wurden, haben die deutschen Expressionisten ebenso beeinflusst wie die französischen Surrealisten. weiter

Summer of Love - Psychedelische Kunst der 60er Jahre, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (2.11.05 - 12.2.06)

Die Schirn Kunsthalle widmet sich mit 350 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie, Film, Video, Environment, Architektur, Grafik-Design und Mode einer der kreativsten Bewegungen des 20.Jahrhunderts. weiter


Ägypten-Griechenland-Rom - Abwehr und Berührung, Städelmuseum, Frankfurt (26.11.05-26.2.06)

Seit jeher hat das alte Ägypten das Abendland eindringlicher als alle anderen Kulturen in seinen Bann gezogen. weiter

Matthew Ritchie - Portikus, Frankfurt (9.07.- 21.08.2005)

In der Ausstellung "We want to see some light" zeigt Matthew Ritchie skulpturale Zeichnungen und Bilder, die nicht nur auf bestimmte Glaubenssysteme bezogen sind, sondern die auch von der Pop-Kultur abstrahieren. weiter

Wunschwelten. Neue Romantik in der Gegenwart, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.5.- 28.8.2005)

Eine Ausstellung, die romantischen Tendenzen in den unterschiedlichen Strategien der zeitgenössischen Kunst (u.a. in Werken von Peter Doig, Laura Owens, Simon Periton, David Thorpe) nachgeht. weiter

Populism - Frankfurter Kunstverein (11.5.-4.9.2005)

Anhand von 40 Künstlerbeiträgen, u.a. von Jens Haaning&Superflex, Cildo Meireless, Sarah Morris, Susanne Jirkuff, wird das Verhältnis zwischen zeitgenössischer Kunst und aktuellen populistischen Tendenzen in Kultur und Politik untersucht. weiter


Religion Macht Kunst - Die Nazarener -Schirn Kunsthalle Frankfurt (15.04. – 24.07.05)

In Zeiten einer Renaissance der Religiosität und der neuen Wirksamkeit einer "untergründigen Religion ohne Glauben" (Slavoj _i_ek) untersucht die Ausstellung am Beispiel der Künstlerbewegung der Nazarener Begriffe, Phänomene und Strategien der Moderne. weiter

Sean Snyder - Portikus, Frankfurt am Main (12. Februar – 3. April 05)

Sean Snyder untersucht in seinen Arbeiten (Fotografien, Videos, Texte) Aspekte des urbanen Raumes. Ihn interessiert Architektur als Zeichen wirtschaftlicher und politischer Strukturen oder medialer und kultureller Machtausübung. weiter


Die nackte Wahrheit-Klimt, Schiele, Kokoschka - Schirnkunsthalle, Frankfurt(28.01. - 24.04.05)

"Kunst und Skandal in Wien um 1900: Keine andere Stadt bietet sich für eine solche Untersuchung mehr an als die Donaumetropole. Einerseits ein Ort des künstlerischen Aufbruchs, reich an visueller, sinnlicher und weiter


Der Zauber des Alltäglichen - Holländische Malerei - Städel, Frankfurt(10.2.-1.5.05)

Der Zauber des Alltäglichen - Holländische Malerei von Adriaen Brouwer bis Johannes Vermeer weiter

Carsten Nicolai Anti Reflex - Schirn Kunsthalle Frankfurt (20.01.- 28.03.05)

Der Künstler Carsten Nicolai (geb.1965 Chemnitz) verknüpft in seinen Arbeiten verschiedene Phänomene der Wahrnehmung aus Alltag, Naturwissenschaft, Akustik oder Psychologie, aus Bereichen des Sichtbaren und Unsichtbaren. weiter


Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff, Nolde - Städel, Frankfurt a.M. (9.12.04-23.1.05)

weiter

Yves Klein in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt (17. 09. 04 - 09. 01 2005)

"Yves Klein le Monochrome ist ein stolzer Angreifer - er macht seine Handlung total grundlos und sehr stark und geschmeidig - Auflöser der gegebenen Einrichtung - genialer Architekt ...", so Jean Tinguely über Yves Klein. weiter

Markus Schinwald im Frankfurter Kunstverein (01.09.- 24.10.04 )

Unter dem Titel "Tableau Twain" zeigt der österreichische Künstler Markus Schinwald filmische, fotografische und installative Arbeiten erstmalig in einer umfangreichen Einzelausstellung. weiter


Jürgen Ponto-Stiftung vergibt Stipendien für Bildende Künstler

Seit 2003 vergibt die Jürgen Ponto-Stiftung jährlich zwei Arbeitsstipendien an junge Künstlerinnen oder Künstler unter 32 Jahre. Die Künstlerinnen Andrea Faciu und Astrid Nippoldt erhalten in diesem Jahr (2004) das Stipendium. weiter

Pierre Huyghe und Rirkrit Tiravanija im Portikus, Frankfurt (19.06. – 04.07.04)

"Gordon Matta-Clark - In the Belly of Anarchitect", so der Titel der Ausstellung, bezeichnet ein Projekt, das die beiden Künstler Pierre Huyghe & Rirkrit Tiravanija in ihrer Auseinandersetzung mit Matta-Clark und in Zusammenarbeit mit der Kunsthistorikerin Pamela M. Lee, die eine Monographie zu Matta-Clark geschrieben hat, präsentieren. weiter

James Lee Byars in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt (13. Mai – 18. Juli 04)

Unter dem Titel "Leben, Liebe und Tod: das werk von JAMES LEE BYARS" zeigt das Museum eine umfassende Retrospektive des 1997 verstorbenen, amerikanischen Performance- und Objektkünstlers. weiter


Julian Schnabel - Ausstellung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt 29.1.-25.4.2004

Der Name des New Yorker Künstlers Julian Schnabel gilt in der Gegenwartskunst als Synonym für großformatige ausdrucksstarke Malerei. Seit seinen ersten Aufsehen erregenden Ausstellungen in den USA und Europa in den 1980er Jahren wurde Schnabels Werk als neuer Höhepunkt der in den Jahren zuvor für tot erklärten Malerei gefeiert. weiter

Cildo Meireles im Portikus, Frankfurt a.M. (31.01.04 - 07.03.04)

Die in der Ausstellung gezeigte Installation "Occasion", thematisiert wie viele Arbeiten des 1948 geborenen, brasilianischen Künstlers Cildo Meireles, am Beispiel "Geld" Rechts- und Werteempfinden, Tauschwerte, Angst und Kontrolle, Simultanität, Zeit und Selbstreflexion. weiter

Julian Schnabel in der Schirn Kunsthalle Frankfurt (29.01. – 25.04.04)

Die Schirn Kunsthalle zeigt mit der "Malerei 1978–2003" die bisher umfangreichste Retrospektive des amerikanischen Künstlers Julian Schnabel weiter

Jonathan Meese in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt (16. Januar – 12. April 04)

Was der Ausstellungstitel "KÉPI BLANC, NACKT" in aller Ausführlichkeit bedeutet und inwieweit sich das Meese´sche Universum dahinter verbirgt, lesen Sie hier: weiter

Ceal Floyer und Spencer Finch im Frankfurter Portikus (08.11.- 07.12.03)

Fast fühlt man bei den Arbeiten der beiden Künstler an den Minimalismus an die 60er Jahre erinnert. Doch erzeugen die Grenzüberschreitung durch technische Experimentierfreudigkeit weiter

"Adorno: Die Möglichkeit des Unmöglichen" im Frankfurter Kunstverein (29.10.03 - 4.1.04)

Betrachtet man die illustere Künstlerliste zu der Adorno-Ausstellung, in der u.a. Namen wie Gerhard Richter, Bruce Nauman, Andreas Slominski, Florian Pumhösl oder Sarah Morris, auftauchen, ... weiter

Andy Warhol im Museum für Moderne Kunst Frankfurt a.M. (27.9.03-29.2.04)

Andy Warhol´s Time Capsules, so der Titel der Ausstellung, bezieht sich auf Warhols Sammelleidenschaft. Gezeigt werden Dinge, die dem Künstler bewahrenswert erschienen und die er über Jahre hinweg sammelte, außerdem eine Auswahl seiner Filme. weiter


BAS JAN ADER im Portikus, Frankfurt

Der Portikus zeigt Arbeiten des holländischen Künstlers (1942-1975), die er zwischen 1970 bis 1974 machte. Aders früher und spektakulärer Tod betont zwei wesentliche Aspekte seines Schaffens: ... weiter

Portikus Frankfurt: Tobias Rehberger, Olafur Eliasson und Zumtobel Staff, Louise Lawler (16.07.-10.08.03)

Obwohl der alte Ausstellungsort nicht mehr existiert, läuft das Ausstellungsprogramm des Frankfurter Portikus weiter. weiter

Schirn Kunsthalle Frankfurt: AUF EIGENE GEFAHR ( 27.06.-7.09.03)

In Kooperation mit dem Siemens Arts Program zeigt die Schirn Kunsthalle ... weiter

Frankfurter Kunstverein: "Nation" (14.5.-3.8.03)

Unter dem Begriff Nation versteht man Lebensgemeinschaften von Individuen mit dem Bewußtsein .... weiter

Deutsches Architektur Museum: A New World Trade Center – Design Proposals (26.2.-6.4.03)

Ausstellungsbesprechung: Die terroristischen Anschläge vom 11. September 2001 haben, nachdem 7000 Tonnen Schutt beseitigt wurden, ein riesiges Loch hinterlassen. weiter

Portikus Frankfurt: Janet Cardiff & Georges Bures Miller (15.2.-16.3.03)

Unter dem Titel "The Berlin File" zeigen Cardiff und Miller eine für den Portikus konzipierte Installation, in der sie erneut mit den traditionellen narrativen Techniken des Kinos experimentieren. weiter

"deutsche malerei zweitausenddrei" im Frankfurter Kunstverein (15.1.-13.4.03)

Der erste Versuch einer Positionsbestimmung zur aktuellen Malerei im Jahre 2003: ab morgen, dem 13.1.03, beginnt im Frankfurter Kunstverein eine Ausstellung mit über 50 Künstlern, die .... weiter


Shopping - Kunst und Konsum im 20. Jahrhundert

»Shopping« meint mehr als bloßen Warenerwerb. Das Bummeln, Betrachten, Auswählen, Einkaufen und Konsumieren von Waren ist im 20. Jahrhundert längst zu einem wichtigen Teil urbanen Lebens geworden. . . weiter


SHOPPING - Die Ausstellung

vom 28. September – 1. Dezember in der Schirn Kunsthalle Frankfurt weiter

Simon Starling im Frankfurter Portikus

Noch bis zum 20.10.02 verwandelt Simon Starling unter dem Titel "Kakteenhaus" den Ausstellungsraum des Portikus in ein Gewächshaus. weiter


Die Sammlung der Deutschen Bank (7.6.02)

Als eines der ersten Unternehmen verband die Deutsche Bank Ende der 70er Jahre zeitgenössische Kunst und Arbeitswelt. ... weiter


Art Frankfurt 2002 - Schlussbericht

Mit positiver Stimmung ist am Donnerstag abend die Art Frankfurt zu Ende gegangen. weiter

Non - Places

Frankfurter Kunstverein / Steinernes Haus am Römerberg (16.2.-28.4.02) weiter


Manifesta 4

Die Stadt Frankfurt am Main war die Gastgeberin im Jahr 2002. Vom 25. 5. bis 25.8.02 wurden überwiegend junge Künstlerinnen und Künstler, die in Europa leben und arbeiten, ihre Exponate in Frankfurter Museen, Ausstellungsräumen und im öffentlichen Raum zeigen. weiter


Portikus (03 / 02)

Der Portikus ist die mittlerweile legendäre «Kunstkiste» - eine Ausstellungshalle für zeitgenössische Kunst, die 1987 von Kasper König initiiert wurde und dessen Namen man mit dieser Institution verbindet. weiter


Duane Hanson - More than Reality

Die Museumsaufsicht steht stumm, ein Footballspieler hockt auf dem Fußboden, und mit Fotoapparaten bewaffnete Touristen bummeln durch die Räume. Halluzination oder Panoptikum? weiter

New Heimat (Okt. 2001) im Frankfurter Kunstverein

New Heimat ist eine Koproduktion des Frankfurter Kunstvereins mit dem Frobenius-Institut Frankfurt am Main. weiter


    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige



    Anzeige
    Burg Halle


    Anzeige

    berlin


    Großstadt pflanzen - Città del Cavolo

    Città del Cavolo, so lautet der Titel der deutsch-italienischen Dokumentarfilmproduktion über Gemeinschaftsgärten in Mailand und Berlin. weiter

    Hans Ulrich Obrist erhält den Internationalen Folkwang-Preis 2015

    Der Kurator, Kritiker und Kunsthistoriker Hans Ulrich Obrist erhält den Internationalen Folkwang-Preis 2015 weiter


    Hanne Darboven - Zeitgeschichten


    Hanne Darboven (1941–2009) gehört zu den herausragenden internationalen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, ... weiter


    Leiko Ikemura. All about Girls and Tigers


    Eine große thematische Ausstellung mit dem Titel „All about Girls and Tigers“ (Alles über Mädchen und Tiger) widmet das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln der weltweit renommierten und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Künstlerin Leiko Ikemura. (Anzeige) weiter


    Martin Dammann. Zum Resultat beruhigter Tumult


    Zentrales Thema seiner Arbeiten sind Menschen, häufig Gruppen, die vielleicht einem gemeinsamen Freizeitvergnügen nachgehen. weiter


    Khalil Rabah


    Im praktischen und ideellen Zusammenspiel von politischem Engagement, kultureller Identitätssuche und Konzeptkunst entwickelt er einen neuen und konsequenten Denk- und Handlungsraum. weiter

    Letzte Runde des Jubiläumsprogramms der BURG

    Mit dem Auftakt des Wintersemesters Anfang Oktober läutet die Burg Giebichenstein Kunsthochschule (BURG) die letzten drei Monate ihres großen Jubiläumsprogramms BURG 100 ein. weiter

    Thea, wir fahren nach Łódź

    25 künstlerische Positionen, auf 2000 Quadratmetern an 3 Wochenenden in Frankfurt an der Oder weiter

    PORTRAIT

    Diane Arbus - Rineke Dijkstra - Patrick Faigenbaum - Lee Friedlander - Bernhard Fuchs - Nicholas Nixon - Judith Joy Ross - Thomas Ruff - Michael Schmidt weiter

    Goethe-Medaille in Weimar verliehen

    Der syrische Philosoph Sadik Al-Azm, der Direktor des British Museums Neil MacGregor und die deutsch-brasilianische Kulturmanagerin Eva Sopher wurden vom Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet. weiter


    Thomas Hirschhorn. Nachwirkung


    In seinen jüngsten Arbeiten hat der international renommierte Künstler Thomas Hirschhorn die Idee der Ruine erforscht und als einen Zustand greifbar gemacht, in dem zuvor Verborgenes sichtbar wird weiter


    Anette Haas


    Die Malerei von Anette Haas (geb. 1961 in Salzgitter) lässt Farbräume von besonderer Konzentration entstehen weiter


    Infosphäre


    Die großangelegte Ausstellung Infosphäre zeigt, welche Antworten heute von KünstlerInnen, DesignerInnen, ArchitektInnen und WissenschaftlerInnen auf die akuten Herausforderungen der Infosphäre gefunden werden: Wie gehen KünstlerInnen mit Big Data, Datensouveränität und der Verschmutzung der Infosphäre um? weiter


    Das Unendliche im Endlichen - Romantik und Gegenwart


    Ausgelöst durch die Berufung von Johann Gottlieb Fichte an die Jenaer Universität fand hier nach 1794 ein Kreis von jungen Dichtern, Literaturkritikern, Philosophen und Naturwissenschaftlern zueinander, der Jena zum Fixpunkt einer vor allem geistig-ästhetischen Bewegung machte, die man heute als Frühromantik bezeichnet. weiter


    Making Africa


    In einer großen Ausstellung rückt das Vitra Design Museum seit März 2015 das zeitgenössische afrikanische Design in ein neues Licht. weiter