Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

SET THIS HOUSE IN ORDER Bernd Oppl

25. 05. - 21. 06.2019 | Neuer Kunstverein Wien
Eingabedatum: 21.05.2019

bilder

Die Ausstellung von Bernd Oppl bildet das Finale des Projekts Set This House in Order im Neuen Kunstverein Wien. Bernd Oppl Interesse gilt ephemeren Räumen, Räumen, die nur für kurze Zeit existieren und wieder verschwinden, wenn ihre Funktion oder Nutzung obsolet geworden ist, wie Internet Cafés, Karaoke Bars, Künstler-, Fitness- oder Filmstudios.

Bernd Oppl spürt der Frage nach, in welchen Räumen wir uns bewegen: in fremden oder selbst geschaffenen, in realen oder virtuellen Architekturen, in psychischen Räumen. Durch welche gesellschaftlichen und technologischen Veränderungen werden diese Räume beeinflusst und geformt. Wann tauchen neue Raumgestaltungen auf oder verschwinden wieder aus unserem Leben. In seinen Arbeiten werden die Räume selbst zu Protagonisten und beginnen von sich aus zu erzählen, was in ihnen geschieht oder auch nicht geschieht.

Indem er alltägliche räumliche Situationen in seinen Raummodellen simuliert, deren Perspektiven verändert, schafft er Übergänge zwischen Realität und Vorstellung, irritiert er unsere Wahrnehmung und evoziert immer wieder eine Atmosphäre des Geheimnisvollen und Unheimlichen.

Set This House in Order ist eine Ausstellung in Progress, in der die Künstler_innen Annja Krautgasser, Claudia Larcher und Bernd Oppl in einzelnen aufeinander folgenden und sich ergänzenden Präsentationen in Austausch treten. Die Künstler_innen beschäftigen sich mit architektonischen, psychologischen sowie sozialen Räumen, die in den neuen Räumlichkeiten des Neuen Kunstverein Wien kontextualisiert werden.

NEW LOCATION

Goethegasse 1
Stiege 5, 1st Floor
1010 Vienna
www.neuer-kunstverein-wien.at

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

degree_show – out of KHM

April 2020 | KIT – Kunst im Tunnel

Card image cap

Online-Mappentag für StudienbewerberInnen an der AdBK

April 2020 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg