Anzeige
me

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

LUIS MARAVER - MARCOS ZIMMERMANN - BETTINA BACHEM

12. 07. - 23. 08. 2020 | Michael Horbach Stiftung, Köln
Eingabedatum: 15.07.2020

bilder

LUIS MARAVER
tengoqueir/ichmussgehen · Raum1

Wenn es ein Werk eines Künstlers gibt, das man als Reise bezeichnen kann, dann ist es zweifelsohne das von Luis Maraver. Und die Kreativität braucht zum Wachsen neue Horizonte...
Horizonte, die Luis Jahr für Jahr sucht und findet und an denen er uns jetzt, in dieser Ausstellung, teilhaben lässt. Lassen wir uns von der Magie des Reisens verführen, der Magie exotischer Orte, der Magie von Farbe und Pinsel ... der Magie von Luis Maraver. Aber vor allem sollten wir sie genießen. (Antoni Torres)

Ich muss gehen Dieser Satz ist der Drang hin zum Abenteuer, hin zum Leben. Seit meiner Jugend, wenn ich Bilder von mythischen Orten auf Fotos betrachtete, machte ich diese Bestätigung für mich selbst, mit der Illusion, dass sich eines Tages Träume erfüllen würden, Träume, die es bis dahin nur in meiner Vorstellung gab; ich war mir sicher, dass sie früher oder später erfüllt würden. Die Bilder prägten sich in mein Gedächtnis ein, und bildeten eine lange Liste von Orten, die ich besuchen musste. (Luis Maraver)

Zögere nie, weit fortzugehen, hinter alle Meere, alle Grenzen, alle Länder, allen Glaubens. (Amin Maalouf)

MARCOS ZIMMERMANN
la tierra / Landschaft · Fotografien · Raum 2

Meine Arbeit ist das Ergebnis tausender durch das argentinische Territorium gereister Kilometer, mit dem einzigen Ziel, einige Merkmale einer nationalen, manchmal diffusen, manchmal verlorenen Identität aufzuzeigen. Während dieser Reisen habe ich mich oft gefragt, wie ich die unendlichen Welten, die unsere Heimat bevölkern und die ich unterwegs angetroffen habe in Fotografie übersetzen könnte. Aber wir Fotografen reisen durch das sichtbare Universum und versuchen die Seele eines Ortes, eines Menschen, eines Objekts zu dechiffrieren.

Aus diesem Grunde versuchen meine Fotografien nicht die Schönheit Argentiniens zu beschreiben. Stattdessen versuchen sie einige Merkmale eines Landes herauszustellen, das noch unvollendet ist, das jedoch vereint ist durch Anzeichen, durch fast immaterielle Hinweise, die sich hinter einer Landschaft oder manchmal hinter einem Gesicht verstecken. Mit meiner Fotografie strebe ich an, von der Präsenz Zeugnis abzugeben, die man in hunderten Orten erlebt, die unsere Substanz ausmachen und die für ewig in den Augen und in den Herzen desjenigen verweilt, der sie einmal gesehen hat. (Marcos Zimmermann)

BETTINA BACHEM
el respeto / Respekt · Fotoserien · Raum 4
Die Ausstellung behandelt das Thema Respekt. Dabei geht es um das Respektieren der eigenen Persönlichkeit, aber genauso um den Respekt dem Anderen gegenüber. In besonderem Maße auch um den Respekt vor der Natur sowie um die Warnung vor den Folgen der menschlichen Eingriffe in diese.

Die Künstlerin Bettina Bachem behandelt in ihren Arbeiten das Themenfeld Grenze- Orientierung-Navigation. Dabei versucht sie das Phänomen von Grenzen aufzuzeigen und die Räumlichkeit, innerhalb derer sich diese manifestieren.

Sie beschreibt dabei einerseits grenzenlose Räume, wie beispielsweise das Meer, die Wüste, das All, die Stratosphäre oder auch das Netz. Auf der anderen Seite zeigt sie die Übergänge zwischen Situationen unterschiedlicher Stofflichkeit auf, oder zwischen unterschiedlichen Aggregatzuständen, Flüssigkeiten unterschiedlicher Temperatur oder geographischen wie psychologischen Gegebenheiten im Falle von Autismus.

Orientierung und Navigation sind in diesen Räumen von besonderem Interesse und werden teils mit Hilfe von der Wissenschaft entlehnten Messinstrumenten, wie GPS gestützte Ortungssysteme, Sonargeräte auf Ultraschall Basis, thermographische Kameras, Laser, Oszillographen sowie Video- und Mehrkanalklangarbeiten dargestellt.

MICHAEL HORBACH STIFTUNG
Wormser Straße 23, 50667 Köln
Mi. und Fr. 15.30 – 18.30 Uhr, So. 11 – 14 Uhr, sowie nach Vereinbarung
Tel. +49 (0)221 2999 3378
Anfahrt
www.michael-horbach-stiftung.de




Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Kuno Gonschior · Farben sehen

20. 09 - 15. 11. 2020 | Kunsthalle Recklinghausen

Card image cap

Wertheim Village feiert kunstvoll 250 Jahre Ludwig van Beethoven

bis 18.10.20 | Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens

Card image cap

Wertheim Village feiert kunstvoll 250 Jahre Ludwig van Beethoven

bis 18.10.20 | Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens