Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

BEYOND MATTER – Ausstellungen neu denken. Digitale Kunst und neue Formen der Kunsterfahrung

Drei Ausstellungen

ab April ZKM, Karlsruhe
Eingabedatum: 03.05.2021

bilder

Mit den von der EU und der Bundesregierung geförderten Projekten BEYOND MATTER und Hybrid Museum Experience beschäftigt sich das ZKM | Hertz-Labor intensivst mit der Produktion digitaler Kunst, vor allem aber mit den Möglichkeiten ihrer Präsentation und Vermittlung im digitalen Raum. Diese museologische und künstlerische Pionierarbeit wird nun sichtbar mit drei neuen Ausstellungen, einer innovativ programmierten Online-Plattform, einem Symposium, digitalen Modellen und einer neuen Gesprächsreihe. Die Förderung Hybrid Museum Experience ermöglicht hierbei nachhaltige Verbesserungen in der Kulturvermittlung und im Einsatz von digitaler Technik im Museum.

Mit der Implementierung neuer musealer Technologien, wie zum Beispiel das Immaterial Display – eine mobile Hardware-Installation zur immersiven Begehung von virtuellen Ausstellungsmodellen, geht auch die Frage des Nutzens für die Wissensproduktion und Vermittlung einher. Dies wird mithilfe einer begleitenden Studie festgehalten: Als Erweiterung zu BEYOND MATTER wird Hybrid Museum Experience einen selbst zu bedienenden Evaluationsautomaten entwickeln, aus dessen Datensatz nachhaltige Wegweisungen für das Museum der Zukunft abzulesen sein werden.

Ab 29. April 2021 sind gleich zwei wegweisende Ausstellungen zu sehen: die physische Ausstellung Spatial Affairs am Ludwig Museum Budapest sowie ihr digitaler Zwilling, die Online-Ausstellung Spatial Affairs. Worlding – A tér világlása auf beyondmatter.eu/projects. Die Eröffnung beider Ausstellungen findet am 29. April 2021 um 18 Uhr in englischer Sprache statt. Es sprechen Peter Weibel und Dr. Júlia Fabényi, Direktorin des Ludwig Museum Budapest. Die Kuratorinnen werden durch die Ausstellungen führen. Die Anmeldung wird vom Ludwig Museum Budapest organisiert.

Die von Giulia Bini und Lívia Nolasco-Rózsás kuratierte Ausstellung Spatial Affairs untersucht künstlerische Reaktionen auf neue Wahrnehmungen von Räumlichkeit und ihrer Verschränkung mit der Realität, insbesondere in Zeiten computergenerierter virtueller und immersiv erlebter Realität.

Spatial Affairs. Worlding – A tér világlása ist eine von The Rodina, Amsterdam gestaltete und programmierte und vom ZKM und EPFL Pavilions, Swiss Federal Institute of Technology Lausanne co-produzierte Online-Umgebung, die zum Entdecken einlädt. In der „Multi-User"- Ausstellung vermischen sich die Avatare der Besucher:innen mit den sich bewegenden Körpern der ausgestellten Netzkunst und der browserbasierten Projekte. Für die Soundscape jener virtuellen Umgebung zeichnet Enrico Boccioletti verantwortlich.

spatialaffairs.beyondmatter.eu spatialaffairs.epflpavilions.ch

Spatial Affairs
Künstler:innen:
Morehshin Allahyari, Andreas Angelidakis, Carola Bonfili, Adam Broomberg & Guy De Lancey & Brian O’Doherty, Petra Cortright, Agnes Denes, Aleksandra Domanovic, Louise Drulhe, Wojciech Fangor, Stanislav Filko, Lucio Fontana, Dora García, Sam Ghantous, János Gulyás, Hans Hollein, Lauren Huret, Jodi, Hiroshi Kawano, Katarzyna Kobro, Alicja Kwade, Oliver Laric, Sam Lavigne & Tega Brain, Jan Robert Leegte, Lou Cantor, Stano Masár, Cildo Meireles, Rosa Menkman, Metahaven, Imre Nagy, Georg Nees, Robert Olawuyi, Gyula Pauer, Goran Petercol, Sascha Pohflepp & Alessia Nigretti & Matthew Lutz, Àngels Ribé, The Rodina, Rafaël Rozendaal, Jeffrey Shaw, Andrej Škufca, Károly Tamkó Sirató, Viktor Timofeev, Unrated/Besorolás Alatt, Gyula Várnai

zkm.de


Presse




Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artspring berlin auf art in berlin


Card image cap

Benjamin Katz – Entdeckungen

13. Juni - 03. Oktober 2021 | Marta Herford, Herford

Card image cap

Silke Schönfeld. Über alles vernünftige Maß hinaus

bis 18. 07. 2021 | KIT, Düsseldorf

Card image cap

Sweat

11. Juni 2021 – 9. Januar 2022 | Haus der Kunst, München

Card image cap

Дружба! Die Kulturkampagne zum Bau der Erdgasleitungen

6.6.21 - 3.10.21 | Projektraum Selbstbedienungskaufhalle, Eisenhüttenstadt