Anzeige
kunstkraftwerk



Anzeige: Galerie Nero, Wiesbaden

(Eingabedatum: 30.11.-0001)


fullscreenbilder

Video Prof. Klaus Honnef - Joachim Hiller

Joachim Hiller Video Galerie Nero



Dauer:ca. 12 min


Joachim Hiller Video Galerie Nero



Dauer:ca. 7 min


Video Joachim Hiller

Joachim Hiller Video Galerie Nero



Dauer: 8 min


Joachim Hiller, Jahrgang 1933, war nach dem Studium an der Meisterschule für das Kunsthandwerk, Berlin, in den Jahren 1958 - 1962 als Werbegrafiker und Artdirektor in Frankfurt am Main und Hamburg tätig. 1969 zog sich Hiller aus dem Agentur-Rummel völlig zurück und widmete sich seitem ausschließlich der Malerei.

nero

Hiller hat während dieser Jahre eine Vielzahl verschiedener, stets abstrakter Werkgruppen geschaffen, die einerseits von absoluter Zeitlosigkeit, andererseits von großer Modernität gekennzeichnet sind. Wie ein roter Faden zieht sich sein Schlüsselthema, die vier Elemente, durch das gesamte Werk und findet dabei in unterschiedlichen und überraschenden Techniken und Ausformungen seine Entsprechung. Hillers Gemälde, insbesondere jene, die stark grafisch anmuten, zeichnen sich durch eine starke Tektonik und eine frappierende Plastizität aus. Die formale und auch farbliche Komposition der Werke überzeugt durch eine große Ausgewogenheit, in der sich Ruhe und Dynamik gleichsam vereinen.

nero

Dem Kunstmarkt stand Joachim Hiller lange Zeit zurückhaltend gegenüber, und so blieben seine Werke bis zum letzten Jahr der breiten Öffentlichkeit weitgehend vorenthalten Seit Mai dieses Jahres wird er nun von der Galerie Nero auf Anhieb sehr erfolgreich vertreten. Seine Werke sind u.a. im Museum Villa Haiss in Zell a. H., in einer Dauerausstellung bei der UBS Bank Frankfurt und in weiteren Partnergalerien zu sehen. Weiterhin präsentiert die Galerie Nero Joachim Hillers Arbeiten auf international renommierten Messen im In- und Ausland (2007 u.a. Art Santa Fe, New Mexico), und es zeigt sich, dass sie nicht nur in der Kunstszene gefehlt haben, sondern dass sie auch mit Applaus angenommen und gekauft werden. Zahlreiche Presseberichte im In- und Ausland dokumentieren den besonderen Stellenwert des Künstlers.

Abbildungen:
- (Startseite) Joachim Hiller,o.T., 2008 Acryl, Sand auf Hartschaum 150 x 150 cm
- Joachim Hiller, o.T., 1970, Acryl auf Karton, 60 x 45 cm
- Joachim Hiller, o.T., 1985, Acryl/Zement auf Holz, 50 x 50 cm


Galerie Nero: Aktuelle Ausstellung:
LUCA BRANDI "ANIMA - Malerei und Skulptur"


15. Mai bis 17. Juli 2009
Eröffnung: Freitag, 15. Mai 2009 um 19:00 Uhr
Einführung: Susanne Kiessling
Wilma Maria Estelmann, Präsidentin der Società Dante Alighieri Gesellschaft für deutsch-italienischen Kulturaustausch e.V.

nero

Die Galerie Nero zeigt vom 15. Mai bis 27. Juli 2009 Bilder und neue Skulpturen des italienischen Künstlers Luca Brandi.

Bereits im Alter von 10 Jahren ist der 1961 in Florenz geborene Luca Brandi Schüler des florentinischen Kirchenmalers Romolo Prati und arbeitet mit an der Ausführung von großen religiösen Tafelbildern für Sakristeien in einigen Kirchen in Florenz. So erlernt er bereits sehr früh die Technik der Tafeleinfassung und die Stratifikation der Malerei bei der Vorbereitung des Grundes für großformatige Werke.
Nach jahrelanger intensiver Beschäftigung mit der abstrakten Malerei und den großen Meistern des abstrakten Expressionismus und deren Philosophien, entstehen seit 2000 meist minimalistisch anmutende Arbeiten, die vorwiegend auf der Verwendung von metallischen Farben basieren und die bis heute die Grundlage seiner Arbeit bilden.
Dabei wird die Leinwand mit mehreren Schichten Acrylpaste vorbereitet, bis die Farbe aufgelegt und mit Pinselbewegungen stratifiziert wird. Die metallische Farbe wird danach mit Lasuren dunkler Farbe bedeckt. Einige Werke sind monochrom, andere entwickeln aufgrund der Zerlegung der Flächen durch geometrische Malerei und Farbe neue Horizonte und Räume. Durch diese Technik schafft Luca Brandi ausdrucksstarke Monochrome, die durch das sich entfaltende Farbspektrum und die ungeheure Leuchtkraft zu lebendigen Reliefs werden.

nero

Luca Brandi:
„Viele fragen mich, was ich mit meinen Bildern darstellen möchte, und ich antworte, dass es sich nicht um eine Darstellung handelt, sondern um reinen Ausdruck der Seele, die durch die Werke mit dem Leben kommuniziert. Es ist ein Mittel wie eine Zeit- oder Gedankenmaschine, die den Betrachter zum Reflektieren, Meditieren bringt, mit Hilfe von Farbe, Materie, Spiegelungen. Es ist eine Art von Malerei, die sich zu Anfang jeder Lesart zu entziehen scheint, gerade weil vorwiegend in Schichten aufgetragene metallische Farben benutzt werden. Aber bei genauerem Hinsehen fühlt sich der Betrachter schnell als ein Teil des Werkes, so dass er darin seine eigenen Gedanken und Phantasien zu sehen versteht.“

Wir freuen uns sehr, über die Unterstützung der Präsidentin der Società Dante Alighieri Wiesbaden - Gesellschaft für deutsch-italienischen Kulturaustausch e.V., Frau Wilma-Maria Estelmann, die wir anlässlich der Vernissage begrüßen dürfen.

nero

Galerienprogramm 2009:

- 23. Januar - 21.Februar
Georg Matthes
Fotografie

- 27. Februar – 28. März
Qi Yang
Malerei, Installation, Video

- 3. April – 08. Mai
Sabine Fernkorn
Malerei

- 15. Mai – 26. Juni
Luca Brandi
Malerei, Skulptur

- 4. Juli – 17. September
Joachim Hiller
Malerei in 2 Teilen

Änderungen vorbehalten

Kooperationen:
Walter Bischoff Galerie, Berlin
artbalance Galerie, Hamburg
Kunsthaus Oberkassel, Düsseldorf
Radical Art Gallery, Zug (CH)

Kontakt und Informationen:
Galerie Nero, Susanne Kiessling
Nerostr. 9, 65183 Wiesbaden
Tel.: 0611-17 25 911, Fax: 0611 - 17 25 912
e-mail: kiessling@galerie-nero.de

hiller-kunst.de

Öffnungszeiten: Di-Fr 14.00 - 19.00 Uhr, Sa 11.00 - 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung Video Nero meets Bischoff

Joachim Hiller Video Galerie Nero Galerie Bischoff



Dauer: ca. 5 min

galerie-nero.de

Anzeige
rundgang


Anzeige
Atelier


Anzeige
Ausstellung


Anzeige
berlin


Anzeige
Magdeburg



AMERICA! AMERICA! HOW REAL IS REAL?

Dabei zeigt die von Helmut Friedel kuratierte Ausstellung, wie Künstler den Wandel der Gesellschaft, ihren Umgang mit Bild und Abbild, Realität und Täuschung mit immer wieder neuen Mitteln, Techniken und Strategien kommentieren. weiter


VON DA AN - RÄUME, WERKE, VERGEGENWÄRTIGUNGEN DES ANTIMUSEUMS 1967 – 1978

Ein Ausstellungsprojekt im Museum Abteiberg, Abteistraße 27, und im alten Städtischen Museum, Bismarckstraße 97 ... weiter


Shirin Neshat. Frauen in Gesellschaft

Die im Iran aufgewachsene und in den USA lebende Künstlerin Shirin Neshat (geb. 1957) nimmt eine zentrale Position im Diskurs um das Verhältnis zwischen Orient und Okzident ein. weiter


Future Love. Begehren und Verbundenheit im Zeitalter geformter Natur

Die Gruppenausstellung „Future Love“ untersucht die Auswirkungen der neuen Technologien und sozialen Medien auf unsere Gefühlsbeziehungen und unsere Sexualität. weiter

Acci Baba - ab aeterno

„ab aeterno“ ist die erste institutionelle Einzelausstellung des aus Japan stammenden Künstlers Acci Baba (*1977 in Kamakura) in Deutschland. weiter

Der Begriff "Hinterfragen" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

weiter


Der Begriff Position in Texten zur zeitgenössischen Kunst

Schon vor 15 Jahren beschäftigte sich die Zeitschrift TEXTE ZUR KUNST mit dem P-Wort. weiter



Reinhold Koehler - Décollage

Reinhold Koehler (1919 – 1970) gehört sicher zu jenen Künstlern, denen noch nicht der ihnen angemessene Platz in der deutschen Kunst eingräumt wurde. weiter

Zum Begriff Autor (Autorennen und Autorenschaft) in den Texten zur zeitgenössischen Kunst

wenn der Autor malt - zwischen Autorität und Unterdrückung weiter


Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung

Unter den ersten 500 renomiertesten Künstlern unserer Künstlerliste, haben wir 89 Künstler identifiziert die in unserer Datenbank nur mit einer Biennalebeteiligung erfasst sind. weiter


Tag der offenen Tür an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Zum sachsenweiten Tag der offenen Tür für alle 11. und 12. Klassen der sächsischen Gymnasien am Donnerstag, den 11. Januar 2018, hat auch die Hochschule für Bildende Künste Dresden ein umfangreiches Informations- und Veranstaltungsprogramm vorbereitet. weiter


Winterrundgang der SpinnereiGalerien in Leipzig

Am Wochenende ist es wieder soweit: Die SPINNEREI lädt zum Kleinen Winterrundgang der SpinnereiGalerien ein. weiter

Ausstellung Werner Schmidt (Malerei) und Werner Pokorny (Skulptur)

Werner Schmidt und Werner Pokorny werden mit Malerei und Skulptur zu Gast sein weiter

Neue Kuratorin Christina Lehnert am Frankfurter Portikus

Christina Lehnert (*1983 in Baden-Baden) studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der Humboldt Universität in Berlin. 2017 war sie Interimsdirektorin des Kunstverein Braunschweig ... weiter


Kunstkraftwerk Leipzig: RENAISSANCE experience

Florenz und die Uffizien: Die Genies der Renaissance digital entdecken
Ab 20.Januar 2018 gewährt eine immersive multimediale Art-Show im Kunstkraftwerk Leipzig einen einzigartigen Blick auf die (Kunst-) Welt der Renaissance. (Sponsored Content) weiter

Studieninformationstag der BURG am 11. Januar 2018

Mit einem abwechslungsreichen Programm zwischen 9 und 17 Uhr wird das Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle vorgestellt weiter


Nico Joana Weber - Monstera deliciosa

Monstera deliciosa ist der Name einer tropischen Urwaldpflanze, die einen einzigartigen Siegeszug in die Wohn- und Büroräume in unseren, klimatisch gemäßigten Breiten erlebt hat. weiter


Thomas Feuerstein Prometheus Delivered

In seinem spektakulären Projekt „Prometheus delivered“ inszeniert Thomas Feuerstein ein faszinierendes Laboratorium aus blubbernden Bioreaktoren, geheimnisvollen Flüssigkeiten, Pump- und Schlauchsystemen. weiter


Kunst und Architektur. Pierre Néma

Für die aktuelle Winterzeit hat sich der Schaffhauser Architekt Pierre Néma fotografisch sehr direkt mit dem städtischen Raum im Kontext der sechs Kunstkästen beschäftigt. weiter

Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Januar

KHM-Heimspiel: Original Copy – Verrückt nach Kino + Internationale Animationskunst: Schweden (3) + Leichte Widrigkeiten + soundings #009: Bernhard Leitner + Nieves de la Fuente Gutiérrez: Bridge + ... (Sponsored Content) weiter