Peter Bogers - Württembergischer Kunstverein Stuttgart (4.11.06-7.1.07)


Eingabedatum: 25.10.2006

bilder

Vom 4. November 2006 - 7. Januar 2007 zeigt der Württembergische Kunstverein in Stuttgart die erste deutsche Einzelausstellung des 1956 geborenen niederländischen Videokünstlers Peter Bogers. Die Werkschau umfasst insgesamt 11 Videoobjekte, -skulpturen und -installationen, die zwischen 1992 und 2006 entstanden sind.

Peter Bogers hat wie kaum ein anderer Künstler die ästhetischen und technischen Möglichkeiten des Mediums Video ausgelotet. Im Zentrum seiner Arbeiten steht dabei die Auseinandersetzung mit den psychischen wie physischen Präsenzen des Körpers (und des Menschen) unter den Bedingungen seiner medialen Reproduzierbarkeit im Film bzw. Bewegtbild und Ton.

Bogers, der sowohl mit eigenen Videoaufnahmen als auch mit gefundenem Material arbeitet, seziert die filmische Struktur bis auf das Einzelbild. In unzähligen Schnittfolgen de- und remontiert er alltägliche, meist profane Handlungen, die somit in eine andere Wirklichkeit verschoben werden: Eine Wirklichkeit, deren Aufscheinen erst unter den Bedingungen der technischen Reproduktion möglich geworden ist.

Während der Videoclip den filmischen Schnitt zur Beschleunigung von Bildwelten etabliert hat, wendet Bogers die Fragmentierung des Bilderflusses dagegen zu dessen Verlangsamung und Dehnung an. Das, was der Film unserer Wahrnehmung in der Regel entzieht, das heißt das Einzelbild, wird für Bogers zum Ausgangsmaterial, das er benutzt, um in die medialen Oberflächen einzudringen und somit jene �Geister�, welche die Bildmaschinen hervorrufen, ins Spiel zu bringen.

Auch Ton und Geräusche, wie das Atmen, der Herzschlag oder die menschliche Stimme, spielen in den Arbeiten von Peter Bogers, der seine Karriere als Performancekünstler begann, eine zentrale Rolle. Sie werden denselben ästhetischen Verschiebungen wie das Videobild unterzogen.

Peter Bogers� Werke waren unter anderem im Stedelijk Museum Amsterdam, im Centre Pompidou, Paris, im Casino Luxemburg, in der National Galerie Prag und auf der Bukarest Biennale zu sehen.

... (Presse / Württembergischer Kunstverein Stuttgart)

Abbildung: Peter Bogers, Portret, 1992

KuratorInnen: Hans D. Christ, Iris Dressler

Öffnungszeiten: Di, Do - So: 11:00 - 18:00 Uhr, Mi: 11:00 - 20:00 Uhr

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70

wkv-stuttgart.de
peterbogers.com


ch




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Image Wars Macht der Bilder

04. 07. - 08. 10. 2020 | Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien, Graz

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf

Card image cap

NEUSPRÉCH

3.7. - 13.12.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

Making Kin

3. 07. - 6. 09. 2020 | Kunsthaus Hamburg

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf

Card image cap

Alles auf Abstand

Juni | FH Münster