Hier beginnt die Welt

20 Jahre Kunsthaus Langenthal

30.8.-4.11.2012 | Kunsthaus Langenthal
Eingabedatum: 28.08.2012

vorher: Hier beginnt die Welt

Taiyo Onorato & Nico Krebs, Duststreet 4, 2008, aus der Serie The Great Unreal

Wir werden immer mobiler, pendeln, reisen, wandern aus, machen die Ausbildung auswärts, kehren zurück oder bleiben weg, verschicken Dinge und Daten. Gleichzeitig kommt die Welt zu uns – via Medien, im globalen Warenverkehr, als Arbeitskraft, als Tourist, als Flüchtling. Die internationale Gruppenausstellung vereint 13 künstlerische Positionen. Sie umfasst physische, digitale und fiktive Reisen, handelt vom Eigenen und Fremden, von geschrumpften Distanzen und den Auswirkungen all dessen auf lokale Identitäten. Während sich Cora Piantoni vor denkbar unspektakulärer Kulisse als Touristin inszeniert, hat sich Renatus Zürcher die Videos japanischer Feriengäste angeeignet. Manuel Saiz´ Zeit-Zug durchquert Europa auf einer kreisrunden Eisenbahnlinie. Laura Seguy transformiert in ihrer Arbeit zur Kolonialgeschichte Nationalflaggen. Christoph Wachter & Mathias Jud bieten mit Hotel Gelem Unterkünfte in Roma-Siedlungen an und legen damit den Finger auf einen wunden Punkt der aktuellen Politik. Mit Wilhelm Felber ist ein zudem eine historische Position aus Langenthal vertreten.

Im Kunsthaus Langenthal finden jährlich vier Ausstellungen statt, die neue Themen aufgreifen und Tendenzen der Gegenwartskunst reflektieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf aktueller Schweizer Kunst, wobei je nach Thematik auch internationale Positionen miteinbezogen werden. Zudem werden immer wieder auch thematische Fäden zum Standort Langenthal geknüpft.

Künstlerliste: Matilde Cassani, Sam Graf, Wilhelm Felber, Oliver Laric, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Cora Piantoni, Niko Princen, Patricia Reed, Manuel Saiz, Laura Seguy, Christoph Wachter & Mathias Jud, Matthias Wermke & Mischa Leinkauf, Renatus Zürcher

Kunsthaus Langenthal
Marktgasse 11
4900 Langenthal
Tel. ++62 922 60 55
kunsthauslangenthal.ch

Medienmitteilung




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Divided We Stand

21.11.2020 – 07.03.2021 | Lechner Museum, Ingolstadt

Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien