Thomas Lüer und Eike Berg

TRANSLATION - SUGGESTION

25.04. - 23.05.2015 | KUNSTVEREIN VIERNHEIM und Kunsthaus Viernheim
Eingabedatum: 02.05.2015

vorher: Thomas Lüer und Eike Berg

Die künstlerischen Strategien von Thomas Lüer und Eike Berg besitzen viele Gemeinsamkeiten in der Art und Weise, bewegte Bildern im Zusammenhang mit dem physischen Raum zu verwenden. Ihr Arbeit behandelt Grenzgebiete und Übergänge: Raum und Zeit, Realität und Abstraktion. Im Hintergrund dieser Erkundungen steht die Frage nach dem Einfluss der virtuelle Darstellung und der medialen Vermittlung der Welt auf unsere Erfahrung.

Elektronische Bilder sind bei Thomas Lüer und Eike Berg nicht nur Oberflächen zum Erzählen von Geschichten, sondern Reflexionen auf Strukturen und Phänomene in der realen Welt. Gleichzeitig sind sie oft Teil von Installationen, häufig in Kombination mit Objekten oder als Teil von raumspezifischen Atmosphären, und schließen künstliches Licht in verschiedensten Anwendungen ein. Die Ausstellung Translation ˆ Suggestion bietet an zwei Ausstellungsorten ein weites Spektrum an Medien und Themen an: Von einer Laser- über Video- und computerbasierten Installationen zur Erforschung von Zeit anhand von dreidimensionalen Bildern.

Ausstellung im KUNSTVEREIN VIERNHEIM und Kunsthaus Viernheim

kunstverein-viernheim.de
kunsthaus-viernheim.de

Öffnungszeiten in beiden Häusern: Do + Fr 15-18 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr u. nach Vereinbarung
Kunsthaus Viernheim
Rathausstraße 36
68519 Viernheim

Presse




Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien