Sharon Kivland Readers and Liseuses. Mademoiselle La Marchandise. Other Works

“The Natural Forms, Part III: The Tracts.

28. April – 25. Mai 2016 | Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Eingabedatum: 24.04.2016

vorher: Sharon Kivland Readers and Liseuses. Mademoiselle La Marchandise. Other Works

„Natural Forms“ ist ein Kooperationsprojekt der HGB Leipzig mit dem Kunstverein Tiergarten Berlin und dem dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus Ausgehend von einer intensiven Beschäftigung mit den Theorien von Karl Marx und Sigmund Freud widmet sich die englisch-französische Künstlerin und Theoretikerin Sharon Kivland in den Arbeiten für die Ausstellung Fragen nach Rollenzuschreibungen, Geschlechterkonstruktionen und Ökonomie. Dabei interessiert sie insbesondere die Funktion von Frauenbildern in der ökonomischen Theorie und gesellschaftlichen Wirklichkeit kapitalistischer Systeme.

Für die Präsentation in der Galerie der HGB hat die Künstlerin ein komplexes mediales Ausstellungsdisplay weiterentwickelt, das zuvor bereits in Cottbus und in Berlin zu sehen war. Sharon Kivland verbindet in ihrer Arbeit grundsätzlich verschiedene Medien, Quellen und Referenzsysteme. So stehen in Korrespondenz zu großformatigen Porträts anonymer Frauen nicht nur eigenhändig gefertigte Filme und Zeichnungen, sondern scheint eine ungewöhnliche Menagerie präparierter Jagdtrophäen wie Wiesel, Füchse und Eichhörnchen – ausgestattet mit verschiedenen Accesoires - im Zentrum der Ausstellung ihr metaphorisches Eigenleben zu führen.

Sharon Kivland (geb. 1955 in Heidelberg) lebt in London und in der Bretagne. Sie hat Bildende Kunst und Kunstwissenschaften u.a. am Goldsmith College in London studiert, wurde 2002 an der University of Reading promoviert und lehrt heute an der Sheffield Hallam University/ UK. Neben ihrer umfassenden internationalen Ausstellungstätigkeit ist sie assoziierte Wissenschaftlerin am Centre for Freudian Analysis and Research, London und Visiting Fellow am Institute of Germanic and Romance Studies der University of London.


Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Wächterstraße 11
04107 Leipzig
http://www.hgb-leipzig.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

»No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf Gudat

bis 04.07. 2021 | Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Card image cap

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Card image cap

Online-Anmeldung für Masterstudium

April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle