Anzeige
Responsive image

Rudolf Knubel: Mit den Augen denken.

Retrospektive, Malerei, Skulptur, Arbeiten auf Papier 1962-2012

19.11.2016 - 22.01.2017 | Kunstmuseum Ahlen, Flottmann-Hallen, Herne
Eingabedatum: 23.11.2016

bilder

Die Berliner Produzentengalerie Großgörschen 35, die Essener Folkwangschule für Gestaltung oder die Künstlergruppe B 1 im Ruhrgebiet markieren Stationen eines unbeugsamen Künstlerlebens, das stet vom Kunstbetrieb unabhängig blieb. Zwischen einem expressiv-informellen Bildvokabular und einer minimalistisch-konkreten Formensprache bewegen sich die Gemälde, Skulpturen und Arbeiten auf Papier Rudolf Knubels. Seine Schwarz-Weiß-Fotografien sind der visuellen Perzeption von Architektur und Natur in verschiedenen Kulturräumen auf der Spur. Maß, Variation und Relation sind dabei wesentliche Prinzipien einer ästhetischen Grundlagenforschung, die nie losgelöst von ihrem historischen, kulturellen oder politischen Kontext betrachtet werden. Die enge Verwandtschaft von Sehen und Erkenntnis wird in jedem Fall offenbar.

Während im Kunstmuseum Ahlen Malerei und Arbeiten auf Papier im Mittelpunkt stehen, präsentieren die Flottmann-Hallen in Herne parallel dazu hauptsächlich skulpturale Werke. Das LVR-LandesMuseum Bonn schließlich widmet sich in einem dritten Teil vor allem den fotografischen Reihen Knubels, die auf Reisen entstanden sind.

Es erscheint ein Katalog mit Textbeiträgen von Dr. Uwe Rüth, ehemals Direktor des Skulpturenmuseums Glaskasten Marl, Dr. Gabriele Uelsberg, Direktorin LVR-LandesMuseum Bonn, Prof. Friedrich Schmuck, Honorarprofessor an der Gesamthochschule Universität Essen, Fachbereich Gestaltung-Kunsterziehung und Susanne Buckesfeld, stellv. künstlerische Leiterin Kunstmuseum Ahlen.


Kunstmuseum Ahlen gGmbH

Museumsplatz 1

59227 Ahlen

kunstmuseum-ahlen.de

netzwerk-graphische-sammlungen.com

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Leon de Bruijne MODUS

14.12.2019 – 23.02.2019 | Kasseler Kunstverein

Card image cap

Hedda Schattanik* / Roman Szczesny + Alex Wissel + Jahresgaben

14. 12. 2019 - 26. 01. 2020 | Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

Card image cap

Stefan Wewerka. Dekonstruktion der Moderne

14.12.2019 - 19.04.2020 | Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach

Card image cap

Doris Maximiliane Würgert - blurred memory

14.12.2019-23.2.2020 | Kallmann-Museum Ismaning

Card image cap

1937 – 2017: Von Entarteter Kunst zu Entstellter Kunst

Dezember 2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Card image cap

Jochen Lempert. Fotos an Büchern

7.12.2019 -16.2.2020 | Grazer Kunstverein