JUNGJIN LEE „ECHO“

7. 03. - 5. 06. 2017 | Städtische Galerie Wolfsburg
Eingabedatum: 09.03.2017

bilder

In Zusammenarbeit mit dem Fotomuseum Winterthur präsentiert die Städtische Galerie Wolfsburg eine Übersichtsschau der koreanischen Fotokünstlerin Jungjin Lee mit Werkserien aus den letzten drei Jahrzehnten. Es sind Bilder von großer Poesie im Spannungsfeld zweier Kulturen, die uns unmittelbar in ihren Bann ziehen. Entscheidend zu der eindringlichen Wirkung der Werke Jungjin Lees trägt die Technik bei: Mit grobem Pinsel bringt die Künstlerin im „Liquid-Light-Verfahren“ flüssige, lichtempfindliche Emulsion auf handgeschöpftes Reispapier auf. Der unkontrollierbare Prozess lässt Unsauberkeiten und Fehlstellen in der Verarbeitung sichtbar werden und thematisiert den vermeintlichen Wahrheitsanspruch der Fotografie.

Seit 2009 lebt die Künstlerin in New York, davor gab es immer wieder längere Aufenthalte und Reisen sowohl in Korea wie auch in den USA und entwickelte so - aus ihrer Herkunft schöpfend - eine ganz besondere Bildsprache.

Begleitend ist eine Publikation im Verlag Spector Books mit einer Einleitung von Thomas Seelig sowie Beiträgen von Lena Fritsch, Hester Keijser und Liz Wells erschienen.





Städtische Galerie Wolfsburg
Schloss Wolfsburg
Schlossstraße 8
38448 Wolfsburg

staedtische-galerie-wolfsburg.de

Presse



Jungjin Lee:


- Art Basel 2016


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Was, Wenn…? Zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design

30.5. - 20.9. 2020 | Neues Museum Nürnberg

Card image cap

Sommer des Zögerns

26. Mai – Sonntag 30. August 2020 | Kunsthalle Zürich

Card image cap

Shift #3: Vom (Nicht-)Produktiven

27.5.20 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Card image cap

BurgLabs: neue Forschungslabore an der BURG

Mai 2020 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle