Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Gulaschprogrammiernacht 2017

25.05.-28.05.2017 | Karlsruhe
Eingabedatum: 23.05.2017

bilder

Die Gulaschprogrammiernacht (GPN), die von Karlsruher InformatikstudentInnen 2002 ins Leben gerufen wurde, ist inzwischen zu einer der größten Veranstaltungen des Chaos Computer Clubs gewachsen. In diesem Jahr startet die viertägige Veranstaltung – unter dem Motto »Works as intended« – am Feiertag Christi Himmelfahrt in den Lichthöfen der Staatlichen Hochschule für Gestaltung (HfG) sowie in Räumlichkeiten des ZKM | Karlsruhe und dauert bis Sonntag, 28. Mai 2017. »Works for me! But does it work as intended?« – das Hauptaugenmerk der diesjährigen GPN liegt auf folgendem Themenspektrum: Was schützt den Code, die Infrastrukturen oder die Anwendungen, die die Hackenden bauen, davor, am Ende für etwas eingesetzt zu werden, das gegen ethische Prinzipien verstößt? Ob Dual Use oder einfache Zweckentfremdung: Können die Hackenden einfach vor sich hin hacken, ohne diese Möglichkeiten mitzudenken?

Neben einem umfangreichen Workshop- und Vortragsprogramm zu u.a. Datensicherheit, Datenschutz und Netzpolitik, geht es vor allem um das gemeinsame Programmieren, Basteln und kreative Schaffen u.a. im »Hackcenter«. Und natürlich ums Gulasch – Freiwillige kochen für alle TeilnehmerInnen große Mengen an Gulasch mit und ohne Fleisch. Die GPN richtet sich nicht nur an »Digital Natives« oder Nerds, sondern an alle Interessierten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Es werden ca. 600 BesucherInnen erwartet.

zkm.de/gulaschprogrammiernacht-gpn-2017
entropia.de/GPN17

Presse



Rundgang 2019 an der Folkwang Universität der KünsteHochschulpolitik: Zur Situation an der HfBK DresdenKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Juni 2019Vor der KunstMasterstudiengänge kennenlernen - Bauhaus-Universität WeimarDurch Wände und Schichten. Querschnitte in Kunst und WissenschaftAbsolventin Olga Jakob erhält der Kalinowski-Preis 2019Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) Neuer Studiengang Kunstwissenschaften an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Verletzbare SubjekteTage der offenen Tür – Augen.Blick.MalAktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM): Im AprilChristoph Blankenburg erhält Bundespreis für Kunststudierendetäglich geöffnetRundgang 2019 an der StädelschuleNeuigkeiten von der Akademie der Bildenden Künste NürnbergDing / Unding. Die Entgrenzung des Künstler*innenbuchsBURG hängt documenta-Banner „Wir (alle) sind das Volk“ von Hans Haacke aufKunsthochschule für Medien KölnJahresausstellung 2019Planet 58. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2018„ABOUT:BLANK“ – Bachelorausstellung der University of Applied Sciences Europe in HamburgProgramm der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) zum Tag der offenen TürStudieninformationstag der BURG am 10. Januar 2019100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG Reihe über den Wert künstlerischer FreiheitInfotag zum Diplomstudium „Mediale Künste“ an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)POPULÄR SEINStudienpreis des HGB-Freundeskreises und der Sparkasse Leipzig 2018Sweet Nothings. Graphikfolgen von Thomas SchütteStudieninfotag an der Kunstakademie Karlsruhe


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Lars Eidinger - Autistic Disco

23. Juni – 11. August 2019 | Aachener Kunstverein

Card image cap

Norbert Prangenberg 1949 - 2012

23.6. - 8.9.2019 | Ernst Barlach Haus, Hamburg

Card image cap

Karin Kneffel. Still

22. Juni - 29. September 2019 | Kunsthalle Bremen