Stimme als Voice & Vote | Festtagung zu Ehren des 60. Geburtstages von Diedrich Diederichsen

Datum | 17.11.2017, 15.00 h
Eingabedatum: 26.10.2017

bilder

Datum | 17.11.2017, 15.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Augasse 2–6, 1090 Wien, A1.4.10, Aula
Teilnehmer_innen | Sabeth Buchmann, Diedrich Diederichsen, Helmut Draxler, Isabelle Graw, Renée Green, Katharina Hausladen, Tom Holert, Christian Höller, Jens Kastner, Martin Prinzhorn, Constanze Ruhm, Ruth Sonderegger

Eine Veranstaltung des Instituts für Kunst- und Kulturwissensachaften im Rahmen der vienna art week 2017

Stimme als Voice & Vote steht für die Doppelnatur des deutschen Begriffs "Stimme" als Ausdruck politischer Willenskundgebung und artikulatorischen Vermögens. Die Stimme und das Stimmen markieren einen Schnittpunkt von Politik und Ästhetik, von Kunst und Populärkultur im Horizont all dessen, was man mit dem Erheben der Stimme in Verbindung bringen will. Voice & Vote charakterisiert thematisch das Werk von Diedrich Diederichsen, der dem Symposium den Titel geliehen hat: Er bringt seine Gedanken zu jenem dekadischen Ereignis zum Ausdruck, zu dem ihm die Akademie der bildenden Künste Wien und das Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften gratulieren wollen.

Neben Vorträgen von Renée Green, Katharina Hausladen, Christian Höller und Tom Holert werden Helmut Draxler, Isabelle Graw, Martin Prinzhorn und Constanze Ruhm zu Gast sein und ihm Rahmen einer Podiumsdiskussion zur Festtagung beitragen.

Diedrich Diederichsen (*1957): Kulturwissenschaftler, Kritiker, Journalist, Kurator, Autor, Essayist und seit 2006 Professor am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften an der Akademie der bildenden Künste Wien. In den 80er Jahren war er Redakteur und Herausgeber von Musikzeitschriften, in den 90er Hochschullehrer als Gastprofessor oder Lehrbeauftragter u.a. in Frankfurt, Stuttgart, Pasadena, Offenbach, Gießen, Weimar, Bremen, Wien, St. Louis, Köln, Los Angeles und Gainesville. 1998 - 2006 Professor für Ästhetische Theorie/Kulturwissenschaften an der Merz-Akademie, Stuttgart;

Auswahl an Publikationen: "Politische Korrekturen", Kiepenheuer & Witsch, Köln 1996; "Eigenblutdoping. Selbstverwertung, Künstlerromantik, Partizipation", Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008; "The Sopranos", diaphanes, Zürich 2012; "Über Pop-Musik", Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, stand auf der Shortlist des Leipziger Buchpreises; "Körpertreffer. Zur Ästhetik der nachpopulären Künste", Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 2017.

ac.at



Presse



Diedrich Diederichsen:


- documenta 10, 1997
Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM): Im AprilChristoph Blankenburg erhält Bundespreis für Kunststudierendetäglich geöffnetRundgang 2019 an der StädelschuleNeuigkeiten von der Akademie der Bildenden Künste NürnbergDing / Unding. Die Entgrenzung des Künstler*innenbuchsBURG hängt documenta-Banner „Wir (alle) sind das Volk“ von Hans Haacke aufKunsthochschule für Medien KölnJahresausstellung 2019Planet 58. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2018„ABOUT:BLANK“ – Bachelorausstellung der University of Applied Sciences Europe in HamburgProgramm der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) zum Tag der offenen TürStudieninformationstag der BURG am 10. Januar 2019100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG Reihe über den Wert künstlerischer FreiheitInfotag zum Diplomstudium „Mediale Künste“ an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)POPULÄR SEINStudienpreis des HGB-Freundeskreises und der Sparkasse Leipzig 2018Sweet Nothings. Graphikfolgen von Thomas SchütteStudieninfotag an der Kunstakademie KarlsruheVEHEMENT! Meisterschüler/-innen des Weißenhof-Programms der ABK StuttgartErwin Gross: VON JETZTAktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)HISCOX Kunstpreis 2018 an der HFBK Hamburg vergebenMeisterschülerinnen und Meisterschüler der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig 2018void Start() { Play(100-jähriges Bauhaus-JubiläumText3Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) – September 2018Hochschule für Bildende Künste Dresden setzt Zeichen gegen RechtsJakob Baum erhält den Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse 2018


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Peter Friedl. Teatro

22.03. - 09.06 2019 | Kunsthalle Wien

Card image cap

Jan van der Ploeg „INDICATOR“ Rauminstallation

21. 03. - 11. 08. 2019 | KUNST-STATION im Hauptbahnhof Wolfsburg