Masterstudiengänge kennenlernen - Bauhaus-Universität Weimar

Mai 2019
Eingabedatum: 02.05.2019

vorher: Masterstudiengänge kennenlernen - Bauhaus-Universität Weimar

Vom 13. bis 17. Mai 2019 haben Bachelorabsolventen und -studierende aller Hochschulen die Möglichkeit, im Rahmen des Programms »In.Sight Master« die Masterangebote der Bauhaus-Universität Weimar kennenzulernen. Im thüringenweit einzigartigen Format können Interessierte Lehrveranstaltungen aus verschiedenen Studiengängen besuchen und so das Studium an der Weimarer Universität ausprobieren. Die kostenlose Anmeldung ist ab sofort online möglich.

Wer den ersten Studienabschluss geschafft hat, steht bei der Entscheidung für ein weiterführendes Studium nicht selten vor einer großen Auswahl an Studienmöglichkeiten. Am besten wäre, man könnte das potenzielle neue Studium einfach ausprobieren – vom 13. bis 17. Mai 2019 haben Bachelorabsolventen und -studierende im Rahmen des Kennenlernangebots »In.Sight Master« an der Bauhaus-Universität Weimar die Gelegenheit dazu. Regulär stattfindende Vorlesungen und Seminare werden geöffnet und Interessierte können so Inhalte und wissenschaftlichen Methoden, aber auch das spezifische Studium und Campusleben der Universität kennenlernen. In diesem Jahr können erstmals Online-Webinare belegt werden.
...
Das Themenspektrum der Schnupperwoche ist dabei über die Fakultäten Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen und Medien breit gefächert: In insgesamt 33 Lehrveranstaltungen aus 18 Masterstudiengängen und -programmen können Interessierte besuchen, beispielweise Lehrveranstaltungen zu den Themen »Trinkwasseraufbereitung«, »Advanced HCI« oder »Management der digitalen Transformation«.
...

Bauhaus-Universität Weimar
www.uni-weimar.de


Presse



  • Bei den Antipoden vom Rennsteig

  • Bibliotheca Insomnia. Das digitale Bauhaus II (27.8. - 17.9.06)

  • Weimarer Van-de-Velde-Gebäude wird wieder eröffnet

  • Die hohen Hallen der Kunst und ihre Örtchen (Anzeige)

  • Melancholie. Form folgt Gefühl

  • Heike Hanada in Zusammenarbeit mit Benedict Tonon bauen

  • 42 Proposals. Bauhaus-Universität Weimar

  • art news today

  • Buchliste zu aktuellen Ausstellungen

  • Buchliste zu aktuellen Ausstellungen

  • Ausstellungen - diese hier enden in den nächsten 10 Tagen

  • Kunstpreis der Sachsen Bank 2014 geht an Margret Hoppe

  • Veronika Kellndorfer - Tropical Modernism

  • Radio, TV, Online – Zweite Spring School Thüringen

  • loose control

  • IN BETWEEN

  • RASTER : BETON

  • Hans Haacke erhält den Roswitha Haftmann-Preis

  • Christine Hill - Assets

  • Personalien: Julia Draganović neue Direktorin der Villa Massimo

  • Franciska Zólyom als Kuratorin des deutschen Beitrags für Venedig Biennale 2019 berufen

  • Körpereinsatz

  • 100-jähriges Bauhaus-Jubiläum

  • Radio Days: Ausstellung Radiophonic Spaces im Museum Tinguely in Basel

  • Christoph Blankenburg erhält Bundespreis für Kunststudierende

  • Ars Electronica Festival 2019 – die Highlights

  • Bundespreis für Kunststudierende

  • Bauhaus-Universität Weimar lädt ein zu Unterschriftenaktion mit Bekenntnis zur offenen Gesellschaft

  • Idee Inhalt Form. Beiträge zur Gestaltung der Gegenwart

  • Semesterschauen

  • Was machen die Kunsthochschulen in Zeiten von Corona

  • »Jetzt-erst-recht-Semester« statt »Nichtsemester«

  • Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

  • Jahresschau: summaery2020 remote

  • Absolventin der Bauhaus-Universität Weimar erhält Landesstipendium der Bildenden Kunst

  • D21 Kunstraum verwandelt sich in Radiostation

  • Weimar bietet sich als Standort für das »Neue Europäische Bauhaus« an

  • Radio Art Residency in Weimar

  • top



    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation


    Anzeige
    Eisenhammer


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Shaping the Invisible World

    Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel