Daschner. Schüttblenden

Bitte prüfen Sie die aktuellen Öffnungszeiten | Neuer Kunstverein Wien
Eingabedatum: 14.02.2020

vorher: Daschner. Schüttblenden


Mit der Ausstellung „Daschner. Schüttblenden“ zeigt der Neue Kunstverein Wien eine Personale der Künstlerin Katrina Daschner, die entsprechend der Arbeitsweise der Filmemacherin und bildenden Künstlerin Medienrealitäten, Zuschreibungen und Medieneigenschaften, sowie Stereotypisierungen vor und hinter der Linse zum Thema macht. Die für den NKW entwickelte Installation kartografiert Daschners Auseinandersetzungen mit Bühnen, der In-szenesetzung und dem Ort hinter den Kulissen, jener Sphäre, wo sich Intimität dem Ereignis entzieht und in einem analogen Tun materialisiert. In diesem “Backstage-Bereich” bilden die Protagonisten des filmischen Settings „Schüttblenden", farbenstarke Bilder, aus fließender Farbe, Tapes und textilen Untergründen, sowie performative Stickerei-Arbeiten, als „Verse unter Umständen“, in denen das politische Potential von Materie als Verdichtung der Fähigkeit zu reagieren und zu antworten, verhandelt wird. Daschner erzählt von Sphären des Transfers von Ausstellungs-, Theater- und filmischem Raum als verschwistertes, sinnliches Ereignis. Künstlich oder echt, zwei- oder dreidimensional, Phantasie oder Wirklichkeit – hier werden sie eins, die Montage macht´s, beseelt von einer Vision vom Leben, in dem die Dinge ineinanderfließen dürfen - körperlich durchdringend, geheimnisvoll, berauscht. Folie für dieses konzeptuell und ästhetisch herausfordernde Setting sind im NKW Daschners filmische Arbeiten „Powder Placenta“ (2015) und „Pfauenloch" (2018).

Neuer Kunstverein Wien
Gewerbehaus, Rudolf-Sallinger-Platz 1, 3. Stock
1030 Wien
www.neuer-kunstverein-wien.at

Presse



Katrina Daschner:


- Otto Mauer Preis


Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel