Virtuelle Performance von Samantha Bohatsch

Samstag, 18.4., 20 Uhr | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Eingabedatum: 18.04.2020

bilder

Die Künstlerin Samantha Bohatsch hat für die Ausstellung „Körper. Blicke. Macht. Eine Kulturgeschichte des Bades“ die neue Soundarbeit „BB“ geschaffen, die aktuell in der römischen Bad-Ruine in Baden-Baden gezeigt wird. Bohatsch verbindet den historischen Ort mit einer persönlichen Erzählung. Sie erinnert sich darin an eine intime Begegnung in der Sauna. Auch dieser Ausstellungsteil ist zurzeit leider geschlossen. Samantha Bohatsch hat aber eine Neufassung für den digitalen Raum erarbeitet. In der virtuellen Version begleiten wir einen Avatar durch eine menschenleere Pool-Landschaft.

Das digitale Werk wird am Samstag, den 18. April um 20 Uhr auf dem Instagram-Kanal und der Website von PASSE-AVANT vorgestellt, in Kooperation mit der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden.

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Lichtentaler Allee 8a
Baden-Baden 76530


Presse



Samantha Bohatsch:


- Kunsthalle Basel


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Wiedereröffnung der Ausstellung Arbeitsgruppen

bis 19.12.2020 | Künstlerhaus Stuttgart

Card image cap

Camilla Steinum zusammen und getrennt

ab 26. 05. wieder geöffnet - 05. Juli 2020 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

IBA Aufruf 2020: Eintritt frei! Deine Saison im Eiermannbau

Bewerbungen bis Mitte Juni 2020 möglich

Card image cap

Was, Wenn…? Zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design

30.5. - 20.9. 2020 | Neues Museum Nürnberg

Card image cap

Shift #3: Vom (Nicht-)Produktiven

27.5.20 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Card image cap

BurgLabs: neue Forschungslabore an der BURG

Mai 2020 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle