Logo art-in.de


Berlin Summer University of the Arts 2023: Translational Acts



Auch in diesem Sommer öffnet die Universität der Künste Berlin ihre Türen für ein internationales Publikum: Die Berlin Summer University of the Arts 2023, angesiedelt am UdK Berlin Career College, präsentiert ab Juni ein umfassendes Workshop-Programm. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. 30 mehrtägige Kurse in Bildender Kunst, Musik, Gestaltung und Darstellender Kunst sowie transdisziplinäre Formate laden dazu ein, sich intensiv der eigenen künstlerischen Praxis zu widmen, Kontakte zu knüpfen und neue Horizonte zu erschließen. Im letzten Jahr waren 300 Teilnehmende aus 40 Ländern zu Gast.
Alle Informationen zum neuen Programm: summer-university.udk-berlin.

Im Angesicht allgegenwärtiger Transformationen stehen soziale, politische und technologische Fragestellungen im Fokus der diesjährigen Workshops: Wie werden Fragen von Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit, Kollektivität und Diversität oder Digitalisierungsprozesse ästhetisch übersetzt? Welche Grenzen und Trennlinien werden dabei überschritten, überschrieben, neu verhandelt? Unter dem Motto Translational Acts sind Künstler*innen, Studierende und Kreative dazu eingeladen, diese Dynamik internationaler und transdisziplinärer Begegnungen mitzugestalten.


BSUA, (c) Stephanie Kloss

Eröffnet wird das Programm durch zwei Kurse mit Multimediakünstlerin Elvira Hufschmid und Konzeptkünstlerin Margit Schild (12. bis 16. sowie 19. bis 22. Juni). Ihr Workshop Aesthetic Transformation Processes inspirierte schon in den Vorjahren zahlreiche Teilnehmende über die Grenzen künstlerischer Disziplinen hinweg; auch Ehemalige sind deshalb zum neu konzipierten Vertiefungskurs Part II eingeladen. Neu dabei sind 2023 zum Beispiel die Urbanist*innen Karsten Michael Drohsel und Turit Fröbe, die in A Situationist Guidebook to Every City (27. August bis 2. September) zu einem spielerischen Umgang mit der Vielfalt urbaner Räume anregen. Neue Perspektiven werden erschlossen und verschiedene Vorstellungen von Stadt(raum) in ein Printprodukt übertragen. Eine künstlerische Auseinandersetzung mit öffentlichen Räumen initiiert auch Daisuke Ishidas Klangkunst-Workshop Public Intervention with Sound (31. Juli bis 6. August). Im Fokus steht der Berliner Hauptbahnhof als Knotenpunkt zwischen Privatheit und Öffentlichkeit, Alltag und Attraktion, Gestern und Heute.

Wie die Natur befragt werden kann, um künstlerische Anliegen zu entwickeln und zu schärfen, erproben Teilnehmende unter der Anleitung der bildenden Künstler*innen Kerstin Hille und Oliver Thie: Die Workshops Drawing as a Way of Knowing – Plants (24. bis 28. Juli) und – Insects (31. Juli bis 2. August) begegnen dabei zugleich der prekären Realität zerstörter Ökosysteme. Einen technologischeren Zugang zu ökologischen Fragen eröffnen die Designer Robin Coenen und Felix Buchholz in Data Sculptures as Translational Acts (7. bis 12. August): Jenseits der Grenzen zweidimensionaler Darstellungsarten sollen komplexe Daten zum Klimawandel in Form von Skulpturen visualisiert werden.


BSUA, (c) Kerstin Hille

Zu gleich drei Workshops lädt Ragnhild A. Mørch, langjährige Dozentin für Künstlerisches Erzählen am UdK Berlin Career College, ein. Eine fundierte Einführung in die Kunst des Oral Storytelling (19. bis 21. sowie 26. bis 28. Juni) geben zwei konsekutive Workshops. Zusammen mit Suse Weisse lehrt sie zudem die transkulturelle Praxis des zweisprachigen Erzählens im Duo: An Introduction to Bilingual Co-Telling findet vom 6. bis 8. September statt. Angehenden Dramatiker*innen bietet Playwriting – From Idea to Scene and Structure (4. bis 7. September) mit John von Düffel und Gerhild Steinbuch eine erstklassige Möglichkeit zur Weiterentwicklung persönlicher Schreibansätze für die Bühne.

Alle Informationen zum neuen Programm: summer-university.udk-berlin


Sponsored Content





Kataloge/Medien zum Thema: Kunsthochschule



  • thinking and doing Documenta11

  • Expanded Arts und Richter, Polke, Lueg Sonderschauen auf der Art Cologne (28.10.- 01.11.2004)

  • Nam June Paik Award 2004 (Ausstellung PhoenixHalle / Dortmund: 4.9.-7.11.04)

  • ART COLOGNE 2004: Abschied als Aufbruch (28.10.-01.11.04)

  • Changing Habitats - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (22.4.-29.5.05)

  • European Media Art Festival, Osnabrück (20. bis 24. April 2005)

  • Tirana Transfer - Badischer Kunstverein Karlsruhe (15.07 - 03.09.06 )

  • d.velop digital art award - [ddaa] an Manfred Mohr (4.8.06)

  • GiebichenStein Designpreis 2012 für ausgezeichnete Designprojekte in fünf Kategorien vergeben

  • Kunstverein Wolfsburg erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine

  • Attila Csörgo erhält Nam June Paik Award 2008

  • Gustav-Weidanz-Preis 2012 ausgeschrieben

  • Tina Tonagel im Cuxhavener Kunstverein (25.4.-31.5.09)

  • Burg Kalender 2013 im neuen Format

  • Leni Hoffmann und Angelika Hoerle, Museum Ludwig Köln

  • Alicja Kwade erhält den hectorpreis 2015

  • Was will uns der Künstler damit sagen? Zu den beiden Bänden >Kunstvermittlung< der documenta 12

  • new talents - biennale köln

  • Tag der offenen Tür an den Kunsthochschulen

  • Die hohen Hallen der Kunst und ihre Örtchen (Anzeige)

  • Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

  • Thomas Rentmeister. Weissenseelen - Kunstverein Viernheim

  • DGPh verleiht den Kulturpreis 2011

  • Videonalepreis an Nate Harrison

  • Pèlerinages Kunstfest Weimar: Vision. Das Sehen (Anzeige)

  • Istanbul-Stipendiaten der Burg Giebichenstein/Halle in Istanbul

  • Istanbul Apartmanı (Anzeige)

  • Georg Winter

  • Slawomir Elsner: Marginesy

  • Übermorgenkünstler II

  • Die 5 Lieblingsvideos der Redaktion 2011

  • Max Ernst Stipendium 2012 für Theresia Tarcson

  • Tausend Stimmen. Eine Schau über Szeemann, Diagramme, Art Spaces und Dienstbesprechungen

  • Jahresausstellung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle am 21. und 22. Juli 2012

  • KITSCH. VOM NUTZEN DER NICHT-KUNST

  • Rundgang 2012 - Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

  • Sofia Hultén: Statik Elastik

  • Preisträgerin Ginan Seidl 2012

  • Künstlerinnen und Künstler der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zur Preview Berlin 2012

  • graduiert - präsentiert

  • SÄGE STEIN PAPIER

  • twitters tages themen kunst

  • gute aussichten – junge deutsche fotografie

  • Friederike Feldmann: Chère Vitrine

  • Gustav-Weidanz-Preis für Plastik 2012 an Anne Caroline Zwinzscher

  • VIDEONALE.14

  • Die Bildhauer

  • SEO „Das Gefühl in meinem Inneren”

  • Ein Spiel mit Identitäten: Das neue Some Magazine

  • twitters tages themen kunst

  • top



    Anzeige
    UDK Ausstellungsdesign


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige
    Denkmalprozesse Leipzig

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Schloss Biesdorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    GalerieETAGE im Museum Reinickendorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie HOTO




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    a|e Galerie - Fotografie und zeitgenössische Kunst