Anzeige
me

Artikel die 'MARTa - Herford' thematisieren


Kulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“

Die Berliner Entwickler*innen Jennifer Aksu, Holger Heißmeyer und Sebastian Quack komplettieren als Digitalpartner das Team des institutionsübergreifenden Forschungsprojekts „Offene Welten“. Damit sind die letzten strukturellen Weichen gestellt, sodass das Museum für Gegenwartskunst Siegen, IMAGINE THE CITY Hamburg, die Kestner Gesellschaft Hannover und das Museum Marta Herford mit der praktischen Umsetzung einer digitalen Anwendung beginnen können. Das Projekt, das im „Fonds Digital“ von der Kulturstiftung des Bundes über drei Jahre gefördert . . .


Trügerische Bilder – Ein Spiel mit Malerei und Fotografie

Fotografie ist längst zum alltäglichen Ausdrucksmittel geworden – aber können in dieser Bilderflut tiefere Bedeutungszusammenhänge überhaupt noch hergestellt werden? Worin besteht der dokumentarische Wert eines Bildes? In dieser Ausstellung ist genaues Hinsehen gefragt: In sieben Einzelpräsentationen kehren Künstler*innen auf verblüffende Weise die Wechselseitigkeit von fotorealistischer Wirkung und malerischer Illusion hervor. Anhand von Videos, Installationen, Fotografien und Malereien erschaffen sie trügerische Bildräume, die sich nicht auf . . .


Brigitte Waldach: Schimmer und Glanz – Marta-Preis der Wemhöner Stiftung

Die großformatigen Zeichnungen und begehbaren Installationen der Berliner Künstlerin Brigitte Waldach (*1966) eröffnen neue Gedankenwelten, in denen Texte und Klänge eine bedeutende Rolle spielen. In ihrem Werk verbindet sie Kulturgeschichte mit aktuellen Themen und setzt sie in neue Zusammenhänge. Ihre Serie „History Now“ macht den gemeinschaftlichen Schreibprozess der digitalen Enzyklopädie Wikipedia auf faszinierende Weise erfahrbar: Historische Figuren wie Adolf Hitler, Hannah Arendt oder Sigmund Freud lösen sich als kaum fassbare Erscheinu . . .


Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Mitten im Lockdown ist Linnea Semmerling von Brüssel nach Düsseldorf gezogen, um die Nachfolge von Renate Buschmann als Direktorin der Stiftung IMAI anzutreten. Renate Buschmann war bereits im Januar dem Ruf an die Universität Witten/Herdecke gefolgt, wo sie seither die Professur für Digitale Künste und Kulturvermittlung innehat. Linnea Semmerling freut sich unter den aktuellen Umständen besonders auf die Arbeit mit dem Online Video-Archiv, um den Kerngedanken der alternativen Distribution aus den 1980er Jahren aufzugreifen und ihn in das Strea . . .


Marta kommt zurück. Wiedereröffnung mit besonderem Konzept

Das Marta Herford wird ab Dienstag, dem 19. Mai, wieder seine Türen für das Publikum öffnen – dann aber auch schon mit erweitertem Programm und neuen Perspektiven. So wird das Museum mit Blick auf die weiterhin fehlenden Kinder- und Schulgruppen unter der Woche erst ab 14 Uhr öffnen. Vor dem Hintergrund geänderter Freizeitmöglichkeiten bleiben die Ausstellungen dienstags bis samstags allerdings bis 20 Uhr zugänglich. Darüber hinaus startet ein fantasiereiches Intermezzoprogramm mit Mini-Workshops und Kreativ-Laboren im Marta-Atelier.



Glas und Beton – Manifestationen des Unmöglichen

Fragile Zartheit oder kühle Erhabenheit? Schillernder Glanz oder spröde Oberfläche? Trotz ihrer augenscheinlichen Unterschiede besitzen Glas und Beton eine lange gemeinsame Geschichte. Wie kaum ein anderes Material sind sie mit großen Architekturvisionen verbunden: von hell durchfluteten Kirchenbauten über militärische Festungen bis hin zu funktionalen Wohnmaschinen. Die Künstler*innen der Ausstellung reagieren nicht nur auf das veränderte Leben in den Metropolen dieser Welt. Wie in einem alchemistischen Labor erkunden sie selbst den Weg des Ma . . .


Marta Herford erfolgreich beim Fonds Digital der Bundeskulturstiftung

Marta Herford ist gemeinsam mit dem Museum für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover sowie der HafenCity Hamburg in das Förderprogramm „Fonds Digital“ der Kulturstiftung des Bundes aufgenommen worden. Konkret wird dabei das Projekt „Offene Welten. Digitale Parcours durch Räume unserer Zeit“ über einen Zeitraum von drei Jahren mit bis zu 960 000 Euro gefördert. Dabei sollen gemeinsam mit Künstler*innen und Kurator*innen digitale spielerische Parcours und künstlerische Inszenierungen im Stadtraum entwickelt werden. „Dieses Pro . . .


Navid Nuur – Hocus Focus

Können wir unseren Sinnen trauen? Der iranische Künstler Navid Nuur (*1976 in Teheran, lebt in Den Haag) setzt sich in seinem Werk mit zentralen Fragen der Wahrnehmung auseinander. Mit augenzwinkerndem Spielgeist und philosophischer Gewandtheit richtet sich die Ausstellung an Besucher*innen aller Altersgruppen, die sich gemeinsam mit dem künstlerischen „Materialforscher“ auf den Weg machen wollen, um die Welt mit neuem Blick zu sehen. Seit 2009 ist diese Ausstellung die erste umfassende Präsentation des Künstlers in Deutschland, die auch einige . . .


Die Realität … ist absurder als jeder Film

Was bedeutet es, in einer Gesellschaft aufzuwachsen, die „Heimat“ nicht fest mit einem Ort verbindet, sondern das Unterwegssein als identitätsstiftend erfährt? In der Ausstellung „Die Realität … ist absurder als jeder Film“ beleuchten fünf in Israel geborene Künstler*innen mit je einem opulenten Videofilm und begleitenden Bildwerken höchst unterschied-liche Lebenswelten, deren Faszinationskraft man sich kaum entziehen kann. Voller Fabulierlust und mit untergründigem Witz erzählen Yael Bartana, Guy Ben-Ner, Keren Cytter, Omer Fast und Roee Rosen . . .


Als wären wir zum Spaß hier - Grenzen und Gewalt

Ob in Politik, im Beruf, in der Schule oder im privaten Umfeld – fast jeder hat schon einmal Gewalt erlebt. Ein besonders hohes Risiko, Opfer von Gewalt zu werden, tragen Menschen mit Behinderung. Auch viele Inhaftierte haben massive Gewalterfahrungen. Die Diakonische Stiftung Wittekindshof, das Museum Marta Herford und die Justizvollzugsanstalt (JVA) Herford haben deswegen in den letzten beiden Jahren ein gemeinsames Designprojekt unter dem Titel „Als wären wir zum Spaß hier – Grenzen und Gewalt“ durchgeführt. Ergebnisse und Einblicke in den P . . .


Nevin Aladag | Teil 2: Social Fabric

Mit der Ausstellung »Social Fabric« der Berliner Künstlerin Nevin Aladağ (*1972 in Van, Türkei) geht das experimentelle Ausstellungsformat ab dem 1. Dezember 2018 in die zweite Runde: Themen der diversen Gesellschaft, Identität und Gemeinschaft, die bereits im ersten Teil eine Rolle spielten, werden darin nun auf abstrakter Ebene verhandelt. Zu sehen sind vier textile Werke aus der gleichnamigen, aktuellen Serie sowie die beiden Videoarbeiten »Top View« (2012) und »City Language I« (2009). Darüber hinaus werden neue Fotografien der Serie » . . .


Lena Henke erhält 2019 den 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen

Lena Henke (geb. 1982) erhält 2019 den 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 5000 €, eine Ausstellung und eine Publikation verbunden. Die Preisverleihung ist für den Herbst 2019 vorgesehen und findet im Rahmen der Eröffnung der Preisträger-Ausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen statt.

Am 10. September 2018 wählten die Jurymitglieder Stefanie Böttcher (Direktorin Kunsthalle Mainz), Dr. Stefanie Heraeus (Leiterin des Masterstudiengangs ‚Curatorial Studies´ an der Univ . . .


Nevin Aladag | Best Friends

Die Kestner Gesellschaft präsentiert die Ausstellung der Berliner Künstlerin Nevin Aladag (*1972 in Van, Türkei) mit dem Titel »Best Friends« in der Claussen-Halle. Nevin Aladag setzt sich in ihren Werken mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen nach der Selbstbestimmung von Identität und der Hybridisierung kultureller Räume auseinander. Auf der documenta 14 wurde ihr Werk einem breiten Publikum vorgestellt. Mit der Ausstellung präsentiert die Kestner Gesellschaft ein experimentelles Format: In nur einem Raum wird sich die Schau über zwei Laufze . . .


Ernst Caramelle - Very angenehme Konzeptkunst

Was ist Wirklichkeit, was nur Schein? Bei den raffinierten Wandgemälden des in Tirol geborenen Künstlers Ernst Caramelle (*1952) verschwimmen diese Grenzen. In der stillen und zugleich eindrucksvollen Einzelausstellung „Very angenehme Konzeptkunst“ zeigt Marta Herford anhand von Zeichnungen, Film, „Lichtarbeiten“ sowie einer eigens für die Lippold-Galerie konzipierten Wandmalerei Caramelles gewitzte und verblüffende Konzeptkunst. Als bedeutender Vertreter dieser Stilrichtung führt Caramelle die Betrachter*innen durch illusionistische Doppeldeut . . .



Frauke Dannert erhält Brachum Kunstpreis


Der Brachum Kunstpreis der Stadt Rheda-Wiedenbrück hat eine neue Preisträgerin. Nach Christian Odzuck 2014 erhält nun Frauke Dannert aus Köln den Förderpreis für hochbegabte Nachwuchskünstler.

Nach intensiver Beratung entschied sich die hochkarätig besetzte Jury unter dem Vorsitz von Roland Nachtigäller (Marta Herford) für die 37jährige. 24 Künstler waren für den Preis, der mit 12.500 Euro für ein Projekt im öffentlichen Raum dotiert ist, nominiert worden.

Frauke Dannert studierte an den Kunstakademien Müns . . .


Risse in der Wirklichkeit – Gavin Turk - Jens Wolf

Was ist Realität und wo überlagern sich ihre Abstraktion, Original und Kopie? Die Grenzen sind heute fließend und lösen sich immer weiter auf. Mit der Ausstellung „Risse in der Wirklichkeit – Gavin Turk / Jens Wolf“ präsentiert Marta Herford zwei Künstler aus der eigenen Sammlung, deren Werke in dialogischer Form miteinander korrespondieren: Gavin Turk aus der Generation der Young British Artists und Jens Wolf, ein Vertreter der neuen Abstraktion in der Malerei. Fast vierzig Werke, darunter großformatige Gemälde, filigrane Skulpturen und eine t . . .



Die innere Haut – Kunst und Scham


Kaum ein anderes Gefühl wirkt so heftig auf Betroffene wie die Scham. Doch was beschämt oder provoziert angesichts des medialen Zeitalters überhaupt noch? Über 50 internationale KünstlerInnen thematisieren in „Die innere Haut – Kunst und Scham“ im Marta Herford die eigenen Schamgrenzen sowie die des Betrachters. Anhand von über 100 Werken –darunter Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen, Videoinstalla-tionen und Performances – untersuchen sie diese Emotion im Hinblick auf gesellschaftliche und individuelle Konventionen. Die Rolle . . .



Micha Payer + Martin Gabriel erhalten das Stipendium der ZF Kunststiftung

Das Präsenzstipendium der ZF Kunststiftung für das Jahr 2017 geht an das Künstlerpaar Payer + Gabriel aus Wien. Es ist das 36. Stipendium, welches die ZF Kunststiftung vergibt. Micha Payer und Martin Gabriel werden von Februar bis November 2017 im ZF-Turmatelier im Zeppelin Museum Friedrichshafen leben und arbeiten.

In seinen großformatigen Zeichnungen, Objekten oder Installationen untersucht das Künstlerpaar komplexe Systeme, erforscht Ordnungsprinzipien und Gesetzmäßigkeiten. Bei den unterschiedlichen Formfindungsprozessen spi . . .



Anders Petersen

Mit seinen eindringlichen Schwarzweißporträts gehört der Schwede Anders Petersen (*1944) zweifellos zu den international einflussreichsten Fotografen. In der Ausstellung „Anders Petersen – Retrospektive“ zeigt Marta Herford anhand von etwa 150 Fotografien sein vielschichtiges Werk, in dessen Mittelpunkt oftmals die Begegnung mit Menschen aus gesellschaftlichen Randmilieus steht: In Animierlokalen, Gefängnissen, psychiatrischen Anstalten und Pflegeheimen begab er sich die letzten fünfzig Jahre stets auf die Suche nach der schonungslosen Wirklich . . .



Letzte Tage einer Ausstellung







MALEREI IM INFORMATIONSZEITALTER 14. November 2015 bis 30. April 2016 | Museum Brandhorst, München




Away From Home

Brutal schön

Gewalt ist allgegenwärtig – ob in der direkten Konfrontation, im politischen Alltag oder in kriegerischen Konflikten. Doch auch Design ist allgegenwärtig – ob in verarmenden Notstandsregionen, in der Massenproduktion von Billiglohnländern oder in Luxusobjekten der Wohlstandsgesellschaften. Doch wie gehen Designer mit dem Gewaltthema um? Schon im Fertigungsprozess wird dem Material gewaltsam eine Form aufgezwungen und noch immer stammen viele Produktentwicklungen aus militärischen Zusammenhängen.

Bilden sich diese Bezüge im aktuel . . .



Mark Dion

In einer umfassenden Einzelausstellung präsentiert Marta Herford ab dem 24. Oktober 2015 das Werk des amerikanischen Künstlers Mark Dion (*1961 in New Bedford, Massachusetts). In seiner künstlerischen Forschungsarbeit zur Natur, seiner Sammelleidenschaft und einem präzisen ökologischen Blick thematisiert Dion das uralte Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt. Im Marta lässt er einen abwechslungsreichen Rundgang durch naturkundliche Labore, museale Lager und geheimnisvolle Jagdgebiete entstehen, die zur individuellen Erkundung einladen. Man tr . . .



Anton Henning - Midnight in Paris

Anton Henning schafft „kontemplative Ölmalereien“ oder „sportliche Skulpturen“, erfindet „Antonyme“ und „Hennlinge“, lobt deren brillanten „Dilettantismus“ und verbindet sie lustvoll mit ironischen Zitaten verschiedener kunsthistorischer Stilrichtungen seit der Avantgarde. In einem nächsten Schritt fügt er all dies zu multimedialen Rauminstallationen zusammen: So zu sehen in der Ausstellung Midnight in Paris im Zeppelin Museum, für die zahlreiche neue Bilder, Skulpturen, und Objekte entstanden sind.

Mit dem Titel Midnight in Pari . . .



Astrid S. Klein

2015 präsentiert der Heidelberger Kunstverein die erste umfangreiche Einzelausstellung von Astrid S. Klein. Im Kontext der grundlegenden globalen Umbrüche und Veränderungen unserer Gesellschaft sind Kleins transnationaler künstlerischer Ansatz und ihre poetisch-kritische Forschung höchst aktuell.

Seit 2005 entwickelt die Künstlerin Projekte zwischen dem globalen Süden und Norden. Dabei arbeitet sie mit Musikern, Performern, Dichtern, Theoretikern und Bildenden Künstlern aus Europa und den Ländern der Subsahara Afrikas und ihrer D . . .


Ideenlinien – Architektur als Zeichnung

Die Zeichnung zählt auch heute noch zu einem der wichtigsten Darstellungsmittel des Architekten – als spontaner Ausdruck seiner Ideen und als Spiegel der persönlichen Handschrift. Mit 80 Leihgaben aus drei renommierten Berliner Sammlungen eröffnet die Ausstellung im Marta Herford einen anregenden Gang durch die Baugeschichte vom frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Werke bedeutender Urheber wie Hans Poelzig, Hans Scharoun, Frank Gehry, Daniel Libeskind oder Zaha Hadid treffen auf die Beiträge von vier zeitgenössischen Künstler . . .



Olav Christopher Jenssen: TALPA

In den Arbeiten von O.C. Jenssen geht es um die grundlegenden Fragen der Malerei, um den Prozess auf der Leinwand, um Linienverläufe und Flächenverhalten, um Farben und ihre Wirkung in Verbindung mit anderen Farben. Häufig malt der Künstler gleichzeitig an mehreren Bildern. So entstehen Verbindungen unter den Arbeiten einer Serie, aber auch übergreifende Bezüge zu früheren Werken. O.C. Jenssen selbst spricht in diesem Zusammenhang von einem „Strom von Bildern, die untereinander visuell verbunden sind“.

Ebenso wichtig wie die Male . . .


Brachum Kunstpreis: Christian Odzuck ist Preisträger 2014

Der Brachum Kunstpreis, der Förderpreis für hochbegabte Nachwuchskünstler, der in diesem Jahr erstmalig von der Stadt Rheda-Wiedenbrück mit Unterstützung der Regionalen Kulturstiftung vergeben wird, hat einen Preisträger. Die hochkarätig besetzte Jury entschied sich nach intensiver Beratung im Wiedenbrücker Schule Museum für den 35jährigen Künstler Christian Odzuck aus Düsseldorf.

Die sechsköpfige Jury setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet (Professorin für Kunstgeschichte an der Universität Bonn), Roland Nachtigäll . . .


Ausstellungsmacher Jan Hoet gestorben

Wie gerade bekannt wurde, ist der belgische Kurator Jan Hoet, verantwortlich unter anderem für die documenta IX 1992 in Kassel, im Alter von 77 Jahren in Gent gestorben. Letztes Jahr noch machte Hoet als künstlerischer Leiter der ersten Online-Biennale für zeitgenössische Kunst von sich reden.
Der Kunsthistoriker Jan Hoet (*1936 in Löwen, Belgien) war nicht nur als Ausstellungsmacher tätig, sondern er u.a. das Museum van Hedendaagse Kunst, das Stedelijk Museum voor Actuele Kunst (S.M.A.K.) in Gent oder das MARTa Herford.

. . .



BOOSTER - Kunst Sound Maschine

Zum ersten Mal widmet sich eine Ausstellung der faszinierenden Verbindung zwischen Kunst, Sound und Bewegung und lässt eine pulsierende Welt aus zarten Klängen und beeindruckenden Töne entstehen.

Von Drehorgel und Ghettoblaster über große Lautsprecherfahrzeuge bei Paraden oder Demonstrationen bis hin zur akustischen Kriegsführung – ganz gleich in welchen Zusammenhängen mobile Soundsysteme zum Einsatz kommen, man ist ihrer ebenso faszinierenden wie beunruhigenden Wirkung unmittelbar erlegen.

Die Ausstellung “BOOSTER . . .



Aktuelle Buchliste

Art Bodensee

Thema:

Art Bodensee

Art Bodensee 2013 mit internationalen Galerien 12. bis 14. Juli 2013

Vom 12. bis 14. Juli wird die 13. Art Bodensee in Dornbirn zum Treffpunkt für Sammler und Kunstliebhaber. Die Sommer-Kunstmesse wartet dabei mit rund 50 internationalen Galerien auf, die k . . .

MARTa - Herford



MARTa - Herford

Im Dreiklang zwischen Design (M für Möbel), Kunst (ART) und Architektur bzw. Ambiente (a) sorgt das MARTa Herford für neue Impulse in Kunst, Design, Architektur und Wirtschaft.



Museen nach Städten geordnet:

A B C D E F G H I J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image

Responsive image


UNPREDICTABLE Peter Sandbichler
Gleitende Eröffnung 6. Mai 2021, 16 bis 20 Uhr | Kunstraum Dornbirn

Responsive image


Language for Sale
07. 05. - 07. 06. 2021 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg

Responsive image


CLAES OLDENBURG Soft Inverted Q
Städtisches Museum Abteiberg

Responsive image


Lois Weinberger
01. 05. - 04. 07. 2021 | KUB Basement und KUB Platz

Responsive image


Online Screening: Jupp, watt hamwer jemaht? von Jan Bonny & Alex Wissel
ab 4.5.2021 | Julia Stoschek Collection

Responsive image


The Archive Show
1. 05. - 18. 07. 2021 | E-WERK Luckenwalde | Galerie Eins, Galerie Drei und Fluxdome

Responsive image


14. Robert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für das Künstlerduo Elmgreen & Dragset

Responsive image


Dauerleihgabe des Landes für städtische Kunstsammlung Backnang Bild von Anna Ingerfurth angekauft
Mai 2021 Backnang

Responsive image


Kitty Kraus
25. April - 30. Mai 2021 | Halle für Kunst Lüneburg e.V.

Responsive image


BEYOND MATTER – Ausstellungen neu denken. Digitale Kunst und neue Formen der Kunsterfahrung
ab April ZKM, Karlsruhe

Responsive image


Power Joy Humor Resistance
Weserburg, Bremen

Responsive image


Europa: Antike Zukunft
23.4. - 15.8.2021 | HALLE FÜR KUNST Steiermark, Graz

Responsive image


documenta archiv eröffnet die virtuelle Platform6
29. April 2021

Responsive image


Die Preisträger*innen ars viva 2022: Tamina Amadyar | Lewis Hammond | Mooni Perry
April 21

Responsive image


Frauke Dannert - Entlang der Fenster und Spiegel
Öffnungszeiten überprüfen / 18.4. - bis 5.9.21| Museum für Populäre Druckgrafik, Neuss

Responsive image


AUSZEIT. VON PAUSEN UND MOMENTEN DES AUFBRUCHS
17. April - 11. Juli 2021 | Kunstmuseum Ravensburg

Responsive image


Echoes of the South Atlantic: Carnival in the Making
April 2021 | Goethe-Institute in Südamerika, Afrika und Europa

Responsive image


Pamela Rosenkranz
17. 04. - 04. 07. 2021 | Kunsthaus Bregenz

Responsive image


Camille Henrot | Mother Tongue
18.4. - 8.8.2021 | Kestner Gesellschaft, Hannover



26. Videokunst Förderpreis Bremen
24.04. - 13.06.2021 | GAK In Kooperation mit dem Filmbüro Bremen

Responsive image


Digitale Transformation in der Museumswelt am Beispiel Neanderthal Museum
April 2021 | Neanderthal Museum, Mettmann

Responsive image


In welcher Welt möchten wir zukünftig leben? Werkleitz Festival in neuen Sphären
18. 06. - 4. 07. 2021 | Werkleitz Festival, Halle

Responsive image


Prelude Nordost Südwest
10.4.-6.6.2021 | Außenfassade der robotronkantine, Kunsthaus Dresden

Responsive image


Dominic Michel erhält den Manor Kunstpreis Aarau 2022
April 2021

Responsive image


Molecular Minds // Monstrous Matters
Online-Ausstellung | Akademie Schloss Solitude, Stuttgart

Responsive image


70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland
April 2021

Responsive image


THOMAS LEMPERTZ Motion is Solution – SCHAUFENSTER JUNGE KUNST
03.04. - 11.07.2021 | Galerie Stadt Sindelfingen

Responsive image


State and Nature – Preludes im öffentlichen Raum
30.03. - 17.10.2021 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

Responsive image


Sex und Vorurteil
26. 03. bis 29. 08. 2021 | Völkerkundesammlung, Lübeck | In den Räumen des St. Annen-Museums, Lübeck

Responsive image


Sabine Groß SHOW TIME - Eine Archäologie der Zukunft
bis 7. 11. 2021 | Museum für Vor- und Frühgeschichte, Saarbrücken