Anzeige
Responsive image

Artikel die 'Kunsthaus Bregenz' thematisieren


Raphaela Vogel. Bellend bin ich aufgewacht

»Die Frage der Schwere ist ein zentrales Thema in der Skulptur. Es ist interessant, dies mit der Leichtigkeit eines Videos zu vergleichen.«
Raphaela Vogel

Die Löwen, Sinnbild von Macht und Männlichkeit, haben ihre Mäuler aufgerissen. Mit ihren Pranken drücken sie je einen Schlangenkörper nach unten. Die Schlangen recken ihre Köpfe in ihren letzten Regungen vor dem todbringenden Hieb der Raubkatzen. Raphaela Vogel lässt zwei Kopien der Monumentalplastik von der Decke baumeln. Die schweren Bronzen sind mit Ketten und Rieme . . .


Thomas Schütte

Der deutsche Bildhauer und Zeichner Thomas Schütte zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart. Im April 2016 eröffnete der mehrfache documenta-Teilnehmer seine Skulpturenhalle in Neuss – der Ausstellungsraum dient der Präsentation zeitgenössischer Skulptur und als Lager seiner eigenen Werke.

Zu Schüttes künstlerischen Schwerpunkten gehören zudem Aquarelle, Zeichnungen und Modelle sowie Installationen wie etwa die Bibliothek (2014/2017), ein Modell in Originalmaßstab, das im Erdgeschoss des Kunsthaus Bregenz präsentiert wir . . .


Gelatin & Liam Gillick Stinking Dawn

„Was bedeutet es heute, ein Revolutionär zu sein? Was heißt es, sich an die ideelle Basis jener Willenskraft zu erinnern, die die Gesellschaft verändern wollte? Nicht nur das revolutionäre Geschick steht auf dem Spiel, es geht auch um die Agitation aller Frauen und Männer, die die Welt verändert haben!“

Stinking Dawn ist eine Ausstellung, die den Produktionsprozess für einen abendfüllenden Spielfilm von Gelatin und Liam Gillick abbildet. Unter der Regie von Gillick und auf Basis seines Drehbuchs werden Gelatin die Hauptrolle in e . . .


Turner Prize 2019: die Nominierungen

Tai Shani. © Tai Shani, courtesy the artist / Helen Cammock, © Magda Stawarska Beavan. Courtesy the artist / Lawrence Abu Hamdan at Kunsthaus Bregenz 2018. Courtesy the artist and Maureen Paley, London. Photo by Miro Kuzmanovic / Oscar Murillo, 2016. Photograph by Jungwon Kim © Oscar Murillo. Courtesy the artist and David Zwirner

Die Namen für die Nominierungen des Turner Prize 2019 wurde bekannt gegeben: Lawrence Abu Hamdan, Helen Cammock, Oscar Murillo und Tai Shan sind als Kandidaten.

Die Turner Prize . . .


Ed Atkins

Ed Atkins’ künstlerische Praxis umfasst neben der Produktion von Videos auch Schreiben und Zeichnen. Dabei eröffnet sich ein komplexer und zutiefst reflektierter Diskurs, in dem es um Akte des Definierens geht und die Unmöglichkeit einer adäquaten Darstellung der physischen Welt. Insbesondere die Darstellung des menschlichen Körpers wird auf fast manische Weise durchgespielt — in Werken, die im Spektrum von computergenerierten Bildern (CGI) bis hin zu trivialer Lyrik reichen. Im Zentrum von Atkins’ Arbeiten steht dabei häufig eine nicht näher i . . .


Tacita Dean

»Als Künstler oder Künstlerin, ob du nun mit Farbe, Kreide oder Film oder was auch immer arbeitest, weißt du, dass das Medium selbst dir mitunter etwas vollkommen Unerwartetes schenkt, und etwas weit Besseres, als du beabsichtigtest.«
Tacita Dean, The Observer, 11. März 2018

Geschichte, Erinnerung und Einfühlung, Naturgewalten und Menschenspuren sind die Themen im Werk Tacita Deans, eine der wichtigsten Künstlerinnen der Gegenwart. Ihr Werk umfasst eine Vielzahl von Medien, am bekanntesten ist sie jedoch für ihre Auseinand . . .


Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2018

2018 findet der „Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen“ zum 46. Mal statt.
Vom 28. Juli bis 30. September 2018 präsentiert die Kunsthalle Bremen zehn vielversprechende Positionen der zeitgenössischen Kunst. Angesehene Kuratorinnen und Kuratoren wie Johan Holten, Hans Ulrich Obrist, Susanne Pfeffer oder Bettina Steinbrügge haben zehn Künstlerinnen und Künstler aus dem deutschsprachigen Raum nominiert.

Der „Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen“ zählt zu den anerkanntesten und mit 30.000 Euro Preisgeld am höchsten dotier . . .


David Claerbout

Die Sommerausstellung im Kunsthaus Bregenz widmet sich dem Belgier David Claerbout. Claerbout gehört zu den renommiertesten und wichtigsten Videokünstlern weltweit. Durch seine Auseinandersetzung mit Fotografie und Film entwickelte er ein besonderes Interesse an Zeit. Seine Werke, in denen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu überwältigenden Momenten in zeitlicher Ausdehnung verbinden, stellen tiefgreifende philosophische Überlegungen zu unseren Vorstellungen über Zeit und Realität, Erinnerung und Erfahrung sowie über Wahrheit und Fik . . .


Too early to panic Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

Seit Beginn ihrer Zusammenarbeit im Jahr 1997 erschaffen Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger gemeinsam Installationen, üppige und oftmals betörende Universen aus natürlichen Fundstücken und gefertigten Objekten. Wachstum, Transformation, Kristallisation, Metamorphosen durch chemische Reaktionen sind Teil ihrer Kunstwerke. Diesen Sommer richtet das Schweizer Künstlerduo im Museum Tinguely ein dreiteiliges WunderkammerLabyrinth ein, das die einmalige Gelegenheit bietet, in einen Dschungel aus Werdendem, Wucherndem und Chaotischem einzutauchen. De . . .


Ashley Hans Scheirl - Genital Economy Posing

In Ashley Hans Scheirls „life art“ steht das Hinterfragen von gesellschaftlichen Normen und Verhältnissen sowie die Weiterentwicklung des Umgangs mit der eigenen Identität und Sexualität im Zentrum ihrer oft medienübergreifenden Arbeiten. Dabei steht die Verschränkung von Biographie und Kunst, die Frage nach der eigenen Identität, das Überwinden von Geschlechter- und Genregrenzen zur Disposition. Scheirl, die laut Eigendefinition „Trans-(-media, -genre, -gender)Künstler_in“ ist, wechselt gekonnt zwischen den Formaten aus Malerei, Zeichnung, Sku . . .


Mika Rottenberg

»Ich möchte das Gebäude aktivieren, die Wände in Haut verwandeln und sie dann von innen nach außen kehren.
In meinen Werken geht es um viele Dinge, am offensicht-lichsten jedoch um Arbeit – definiert als Kollaboration zwischen Mensch und Natur mit dem Ziel, Mehr-wert zu erzeugen, Formen und Objekte zu erschaffen.«

Mika Rottenberg über ihre Ausstellung im KUB

Die in Argentinien geborene und in Israel aufgewachsene Künstlerin Mika Rottenberg beschäftigt sich mit den Kreisläufen der Produktion und der Zirkula . . .


Haegue Yang ETA 1994–2018

2018 zeichnet die Gesellschaft für moderne Kunst am Museum Ludwig Haegue Yang mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus. Mit der weltweit ersten Überblicksausstellung der Künstlerin präsentiert das Museum Ludwig die Vielfalt ihres gesamten Schaffens anhand von über 120 Werken: von aktionsgebundenen Objekten der 1990er Jahre über Lackbilder, Fotografien, Papier- und Videoarbeiten, anthropomorphe Skulpturen und performative Werke bis hin zu raumgreifenden Installationen.

Die Abkürzung ETA steht international unter anderem für „Estimated Tim . . .


Ilse Lafer - neue Kuratorin der HGB-Galerie

Ilse Lafer ist die neue Kuratorin der Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst/ Academy of Fine Arts Leipzig (HGB). Für die erste Ausstellung unter ihrer Leitung hat sie den in Wien lebenden Künstler Johannes Porsch eingeladen, die seiner künstlerischen Arbeit zugrunde liegende Befragung nach den Bedingungen des Ausstellens für die Galerie der HGB fortzusetzen.

Ilse Lafer ist Kuratorin, Autorin und Lehrbeauftragte für Kunst und Wissenstransfer an der Universität für angewandte Kunst Wien und für Critical Studies an der Aka . . .


Simon Fujiwara Hope House

»Das Projekt ist keine Parodie des Kapitalismus, es zeigt den Kapitalismus.« Simon Fujiwara

Das Hope House ist eine Rekonstruktion des Anne Frank Hauses, die im Kunsthaus Bregenz in Originalgröße nachgebaut wird. Die ambitionierte Installation — ein Gebäude in einem Gebäude, ein Museum in einem Museum — ist von dem Bastel-Bausatz zum Zusammensetzen des Modells des Anne Frank Hauses inspiriert, den Fujiwara im Shop des Museums in Amsterdam erworben hatte.

Zum ersten Mal ist es nun möglich, das Anne Frank Haus als gi . . .


Peter Zumthor - Dear to Me

Denken ist eine Linie, Emotionen sind Raum.
Ich liebe das Denken in Bildern.
Räume schaffen können, die berühren, wie gewisse Passagen in der Musik von Mahler oder Wagner, komponiert mit den Mitteln von Schönberg oder Webern, mit der Energie und Transparenz von Strawinski — das wäre schön. Aber jetzt ein Fest!

Peter Zumthor

»Musik wird aufgeführt, Autor/innen lesen, Drinks werden gereicht, Bilder ausgestellt, eine Bibliothek eingerichtet, Filme gezeigt, eine Spieluhr installiert und Pflanzen zum Gedei . . .


Wolfgang-Hahn-Preis 2018 geht an Haegue Yang

2018 zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig die Künstlerin Haegue Yang mit dem Wolfgang-Hahn-Preis aus. Seit 1994 wird der Preis jährlich für ein konsequent und substantiell weiterentwickeltes, in internationalen Expertenkreisen anerkanntes Oeuvre verliehen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Art Cologne am 17. April 2018 statt. Der Preis sieht den Erwerb eines Werks oder einer Werkgruppe der Künstlerin für die Sammlung des Museum Ludwigvor. Zudem wird eine Ausstellung realisiert und eine Publikation . . .


Adrián Villar Rojas

Das Erdgeschoss bietet der Ausstellung von Adrián Villar Rojas eine vollkommen leere Bühne. Sogar der von Peter Zumthor eingerichtete Kassentresen wurde für diese Ausstellung entfernt. Durch die Fenster strömt farbiges Licht. Auf dem Boden ist die enorme, unüberblickbare Vergrößerung eines Bildes ausgespannt. Die Darstellung des Gemäldes Madonna del Parto (1450—1475) von Piero
della Francesca wurde in Argentinien handgefertigt. Sie zeigt Maria unter einem braun-samtenen Baldachin stehend, gerahmt von zwei Engeln, die das kostbare, mit Pe . . .


Berufung von Haegue Yang zur Professorin für Freie Bildende Kunst an der Städelschule

Copyright Studio Haegue Yang

... Haegue Yang, geboren 1971 in Seoul, lebt und arbeitet in Berlin und Seoul. In ihrer installationsbasierten künstlerischen Praxis verwendet Yang eine Vielzahl von Medien – unter anderem Bildhauerei, Graphik, Inszenierung und Text –, die äußerst konzeptuelle Konstellationen von vorgefertigten Objekten in abstrakten Kompositionen umfassen, die auf individuell-persönlichen Interpretationen verschiedener Diskurse beruhen. Durch Jalousien, Infrarot-Heizungen, Luftbefeuchtern, akustischen Elementen, Elek . . .


Simon Fujiwara Campaign

Ab April wird Simon Fujiwara (*1982) die KUB Billboards kuratieren. Das Werk des britisch-japanischen Künstlers kann als Untersuchung des zunehmenden Drangs nach Selbstdarstellung und Individualität in unserer Kultur gesehen werden. Sie ist in seiner Generation aufgrund des Einflusses neuer Technologien und digitaler Medien allgegenwärtig.

In einer neuen, ungewöhnlichen Auftragsarbeit initiiert Fujiwara eine Werbekampagne für das Kunsthaus Bregenz, die er für die unterschiedlichsten Orte entwickelt: von den Billboards des Kunstha . . .


Rachel Rose

»Eine Arbeit beginnt mit einem alltäglichen, oft unterschwelligen Gefühl. Das Werk wird zu einer Chance, etwas über einen anderen Ort und eine andere Zeit zu erfahren und zu überlegen, wie diese mit der Gegenwart verbunden sein könnten.«
Rachel Rose, New York, Mai 2015

Rachel Rose (*1986, New York) ist der Shootingstar der gegenwärtigen US-amerikanischen Kunstszene. Ausgangspunkt für ihre präzisen Videos ist ein konkreter räumlicher Bezug, eine Reverenz an modernes oder zeitgenössisches Bauen. Die Beschäftigung mit Archite . . .


Zurich Art Prize 2017 geht an Marguerite Humeau

Der mit CHF 80´000 dotierte «Zurich Art Prize» wird ab 2017 um ein zusätzliches Preisgeld von CHF 20´000 erhöht.

Das Museum Haus Konstruktiv und die Zurich Insurance Group Ltd freuen sich, anlässlich der zehnten Ausgabe des «Zurich Art Prize» eine wichtige Neuerung bekannt zu geben: Zur bisherigen Summe von CHF 80´000, die jeweils in eine Einzelausstellung im Museum Haus Konstruktiv fliesst, wird ab 2017 dem/der Preisträger/in zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von CHF 20´000 zugesprochen. Erstmals davon profitieren wird die diesj . . .


f/12.2

Die Ausstellung f/12.2 präsentiert alle zwei Jahre zwei Preisträger des Projektstipendiums der DZ BANK Kunstsammlung, die von einer wechselnden siebenköpfigen Jury ausgewählt werden.

Vom 13. Dezember 2016 bis 18. Februar 2017 sind die Arbeiten der beiden Stipendiaten 2016, Laura Bielau und Bruno Zhu, im ART FOYER in Frankfurt zu sehen. Darüber hinaus werden auch die Arbeiten der Künstler der Stipendiaten-Shortlist Jana Müller, Andrzej Steinbach und Oriol Vilanova gezeigt, die zudem für die Sammlung erworben wurden. Für das Projek . . .


Lawrence Weiner

There are so many varieties of Germanic culture here in Bregenz that are not mixable, and I see that as a kind of geyser, like anything that builds up enough pressure, you have to lance it or pop it, that’s a geyser, that’s a pimple, a pimple popper. You know, that’s what it is. That’s what philosophy is. Philosophy is a popped pimple. All of these simultaneous cultures are teutonic (of a sort) and if you read tectonic as teutonic plates, one can understand the allusion to the geyser.
Lawrence Weiner, Bregenz, September 2016



SOL CALERO – LA SAUNA CALIENTE

Die venezolanische Künstlerin Sol Calero hat eine vielförmige Praxis entwickelt, um kulturelle Codes und die Bildproduktion in Südamerika zu untersuchen. In sorgsam arrangierten Environments breiten sich farbenfrohe Gemälde, die vor exotischen Früchten und Blumen nur so strotzen, über die Leinwand hinaus über Decken, Wände und Möbel aus. In Verbindung mit Objekten und Requisiten verwandelt Calero Ausstellungsorte in lebendige und immersive Räume, die die Form von Friseursalons, Salsastudios, Cybercafés oder Filmkulissen annehmen oder zu Or . . .


Wael Shawky

»Saladin is still considered an Arab hero. He managed to return Jerusalem to the Muslims. The story is a topic in any Muslim nationalist discussion. It is the same language Pope Urban II used in 1095. He said, ‘if you go to Jerusalem, you will have more food and a better life and if you die, you will go to heaven.' You can still hear these words today.« Wael Shawky, Bregenz, April 2016

Fremdheit und Anderssein werden heftig diskutiert. Flüchtlingswellen aus dem Nahen Osten prägen die Debatten. Bilder und Berichte von humanitären . . .


Katrin Mayer, Eske Schlüters


Katrin Mayer (geb. 1974 in Oberstdorf) studierte von 2002-2006 Kunst an der HFBK Hamburg u.a. bei Eran Schaerf. Sie entwickelte künstlerische Arbeiten beispielsweise für Ludlow38 / Mini Goethe Institut New York (2014), die Kunsthalle Bielefeld (2014), das Kunstmuseum Stuttgart (2013) oder das Kunsthaus Bregenz (2011). Ihre räumlich-installativen Arbeiten thematisieren Schnittstellen zwischen Kunst, Forschung, Architektur und Dekor. Es geht ihr dabei um ein Verweben visueller Texturen und Oberflächen mit ortsspezifischen räumlichen und h . . .


Eva Birkenstock wird neue Direktorin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

Die neue Direktorin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, steht fest. Eva Birkenstock wird Nachfolgerin des bisherigen Direktors Hans-Jürgen Hafner, dessen Vertrag turnusgemäß nach fünf Jahren zum 31. August 2016 endet. Der Vorstand unter Vorsitz von Georg Kulenkampff sprach sich im Zuge des Auswahlverfahrens, für das rund vierzig internationale und durchwegs hoch qualifizierte Bewerbungen eingegangen waren, einstimmig für die zurzeit in Bregenz lebende 38-Jährige Kölnerin aus.

Eva Birkenstock hat Kunstge . . .


Theaster Gates

Theaster Gates ist ein US-amerikanischer Künstler, Performer und Aktivist. Seine Praxis umfasst Skulpturen, Installationen, Performances und urbane Interventionen, die darauf abzielen, den Abstand zwischen Kunst und Leben zu verringern. In seinen Projekten setzt er sich für die Entstehung von Kulturgemeinschaften ein. Sie fungieren als Katalysatoren für soziales Engagement, das zu politischen und räumlichen Veränderungen führen kann. In seinem Werk entstehen Wälle, Bühnen und benutzbare Bauten. Holz und schwarzer Bitumenanstrich dominieren, . . .


Susan Philipsz - Night and Fog

Die Schottin Susan Philipsz gehört zu den herausragenden Künstler/innen der Gegenwart. Ihr Werk setzt sich auf der Grundlage eines melancholischen Daseinsgefühls mit der menschlichen Stimme auseinander. In ihren akustischen Werken arbeitet sie meist ortsspezifisch.

Bekannt wurde Philipsz 1999 mit a cappella gesungenen Liedern, für das Glasgow International Festival 2010 entwickelte sie nach einer Ballade aus dem 16. Jahrhundert das Werk Lowlands. Das Liebeslied — in drei Versionen gesungen, um unter drei Brücken in Glasgow übert . . .


Heimo Zobernig

Heimo Zobernig zählt zu den herausragenden Künstlern der Gegenwart. Wie kaum ein anderer hat er nicht nur die Kunstszene im eigenen Land maßgeblich geprägt, sondern ebenso erfolgreich auch den internationalen Kunstdiskurs und Ausstellungsbetrieb. Sein Werk zeichnet sich durch hohe formale und inhaltliche Präzision aus. Es gelingt ihm, die Betrachter gleichermaßen intellektuell und sinnlich anzusprechen. Dabei reicht sein Spektrum von der Zeichnung und Malerei über Installation und Bildhauerei bis hin zu Video und räumlichen Settings mit Gebrauc . . .

Kunsthaus Bregenz





    Kunsthaus Bregenz

    Aus der Werk- und Produktionsnähe zu den Künstlern entstehen exklusiv für das Kunsthaus Bregenz spezielle Editionen, die während der Laufzeit der Ausstellungen dem Publikum zu einem besonders attraktiven Preis angeboten werden.



    Museen nach Städten geordnet:

    A B C D E F G H I J K L M

    N O P Q R S T U V W X Y Z


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Responsive image


    EVA GRUBINGER MALADY OF THE INFINITE
    22. 11. 2019 - 23. 02. 2020

    Responsive image


    WADE GUYTON: ZWEI DEKADEN MCMXCIX–MMXIX
    16. 11. 2019 - 1. 03. 2020 | Museum Ludwig, Köln

    Responsive image


    Sebastian Stadler – Manor Kunstpreis St.Gallen 2019
    16. 11. 2019 - 16. 02. 2020 | Kunstmuseum St.Gallen

    Responsive image


    Boris Mikhailov. The Space Between Us
    16.11.2019 - 9.2.2020 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

    Responsive image


    Danielle Dean Trigger Torque
    15.11.2019 bis 01.03.2020 | Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen

    Responsive image


    Andreas Fogarasi Nine Buildings, Stripped
    13.11. 2019 - 02.02. 2020 | Kunsthalle Wien

    Responsive image


    Larry Rivers. An American-European Dialogue
    10. 11. 2019 - 12.01.2020 | Ludwig Museum Koblenz

    Responsive image


    Samuel Henne shift & tilts
    9. 11. - 29. 12. 2019 | Halle fuer Kunst Lueneburg

    Responsive image


    L’homme qui marche Verkörperung des Sperrigen
    09. 11. 19 - 08. 03. 2020 | Kunsthalle Bielefeld

    Responsive image


    Feelings. Kunst und Emotion
    08.11.2019 - 04.10.2020 | Pinakothek der Moderne, München

    Responsive image


    Der montierte Mensch
    8.11.2019 - 15.03.2020 | Museum Folkwang, Essen

    Responsive image


    Giulia Piscitelli, Clemens von Wedemeyer Nella società, in Gesellschaft
    02.11.2019 - 09.02.2020

    Responsive image


    Nicole Six & Paul Petritsch, Räumliche Maßnahme (1), 2002
    1. November bis 1. Dezember 2019 | Hessisches Landesmuseum Darmstadt

    Responsive image


    Martin Kippenberger BITTESCHÖN DANKESCHÖN
    1. 11. 2019 - 16. 02. 2020 |

    Responsive image


    Vom Leben in Industrielandschaften – Eine fotografische Bestandsaufnahme
    27.10.2019 - 16.2.2020 | Leopold-Hoesch-Museum, Düren

    Responsive image


    Aaron Flint Jamison «Opportunity Zones»
    26. 10. 2019 - 5. 01. 2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

    Responsive image


    Christian Borchert. Tektonik der Erinnerung
    26.10.2019–08.03.2020 | Kupferstich-Kabinett, Residenzschloss (3. OG), Dresden

    Responsive image


    Joanna Piotrowska Stable Vices
    25. 10. 2019 - 5. 01. 2020 | Kunsthalle Basel

    Responsive image


    Theaster Gates: Black Chapel
    25.10.19 - 19.07.20 | Haus der Kunst, München

    Responsive image


    John Bock. AuraAroma Ω-Beule
    25. Oktober 2019 bis Oktober 2020 | Kunsthalle Mannheim

    Responsive image


    Human Impact – Sicherheit und Gesellschaft
    26.10. – 01.12.2019 | Künstlerhaus Dortmund

    Responsive image


    Karla Black
    25. 10. 2019 - 19. 01. 2020 | Schirn, Frankfurt

    Responsive image


    Kunst und Buch: Wolfram Ullrich
    20. 10. 2019 - 19. 04. 2020 | Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

    Responsive image


    Michael Müller. Deine Kunst
    19. 10. 2019 - 23. 02. 2020 | Städtische Galerie Wolfsburg

    Responsive image


    Mondjäger. Nathalie Djurberg & Hans Berg im Dialog mit Asger Jorn
    19.10.2019 - 16.02.2020 | Kunstmuseum Ravensburg

    Responsive image


    Neue Wege zu Cranach

    Responsive image


    Sleeping with a Vengeance, Dreaming of a Life
    19. 10. 2019 - 12. 01. 2020 | Württembergische Kunstverein, Stuttgart

    Responsive image


    Raphaela Vogel. Bellend bin ich aufgewacht
    19.10.2019 - 06. 01. 2020 | Kunsthaus Bregenz

    Responsive image


    Guido Baselgia - Als ob die Welt zu vermessen wäre
    19. 10. 2019 - 16. 02. 2020 | Fotostiftung Schweiz, Winterthur

    Responsive image


    Angela Bulloch. Elliptical Song Drawing Machines
    17.10.- 17.11.2019 | Museum Art.Plus, Donaueschingen