Anzeige
ifa Biennale

Artikel die 'Galerie für Zeitgenössische Kunst' thematisieren


Anna Uddenberg erhält Hectorpreis 2022

Alle drei Jahre vergibt die Kunsthalle Mannheim zusammen mit den Hector Stiftungen den Hectorpreis an internationale Künstler*innen oder Kollektive. Eine Jury aus sieben Kurator*innen wählte nun die Künstlerin Anna Uddenberg als Preisträgerin des Jahres 2022 aus. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 20.000 € verbunden sowie eine Einzelausstellung, die vom 20. Mai 2022 bis zum 08. Januar 2023 in der Kunsthalle Mannheim gezeigt wird. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Eröffnung statt.

„Ich freue mich über die En . . .


Christian Nyampeta: Lovers in a Dangerous Spacetime

Mit Lovers in a Dangerous Spacetime setzt der in New York lebende Künstler Christian Nyampeta seine Zusammenarbeit mit der GfZKfort: 2018 erhielt er den Kunstpreis Europas Zukunft und 2019 präsentierte er seine Ausstellung A Flower Garden of All Kinds of Loveliness Without Sorrow.

Die Ausstellung bildet die Kulisse für den gleichnamigen Episodenfilm, der in Kampala, Kigali, Lubumbashi und New York spielt. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein Trail . . .


AUSGEZEICHNET #5 Stipendiat:innen der Stiftung Kunstfonds. Sung Tieu – FALL

In ihrer Kunst arbeitet Sung Tieu oft mit den Ergebnissen eigener historischer Recherchen. Sie verknüpft diese mit autobiografischen und fiktiven Elementen zu neuen räumlich erlebbaren Installationen. Ihre aktuelle künstlerische Forschung kreist um das Anwerbeabkommen, das die DDR 1980 mit der Sozialistischen Republik Vietnam schloss. Das Abkommen regelte die Zuwanderung von Gastarbeiter:innen und beinhaltete Regelungen zum Aufenthalts-und Arbeitsrecht.

Im Rahmen ihrer Recherche sammelte Tieu Produkte, welche die vietnamesischen . . .


Yael Davids. One Is Always a Plural

In der Ausstellung One Is Always a Plural lässt die Künstlerin Yael Davids eigene Arbeiten in Dialog mit Kunstwerken aus der Sammlung des Migros Museums für Gegenwartskunst treten. Sie setzt sich dabei auf ungewöhnliche Weise mit der Institution und ihrer Sammlung auseinander: Für die Konzeption der Ausstellung und die Auswahl der Werke spielten die Grundprinzipien der Feldenkrais-Methode eine entscheidende Rolle. Diese ganzheitliche Körpertechnik versteht die Bewegung als Grundlage jeglichen menschlichen Handelns und hat zum Ziel, die Eigenwah . . .


10 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereich

68 Projekte werden bei der Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote durch die Kulturstiftung des Bundes im Programm „dive in“ gefördert.
...
Um Kultureinrichtungen [...] zu unterstützen und sie zu motivieren, mit innovativen digitalen Dialog- und Vermittlungsformaten auf die aktuelle Situation zu reagieren, hatte die Kulturstiftung des Bundes kurzfristig das antragsoffene Sonderhilfsprogramm dive in. Programm für digitale Interaktionen aus dem Programm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur . . .


Studienpreis 2020

Studienpreis des Freundeskreises der HGB und der Sparkasse Leipzig 2020 – Die Preisträger*innen

Der Freundeskreis der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und die Sparkasse Leipzig haben in diesem Jahr zum 14. Mal in Folge den HGB-Studienpreis ausgeschrieben. Aus 70 Einreichungen wählte die Jury fünf Arbeiten aus. Diese werden in der Studienpreis-Ausstellung präsentiert, die erstmals parallel zum HGB-Rundgang ab dem 11. Februar 2021 in der HGB-Galerie gezeigt wird. Das Preisgeld von insgesamt 10.000 € wird zu gleichen Teil . . .


Katja Pilipenko erhält 13. HISCOX Kunstpreis

Über die prämierte Arbeit von Katja Pilipenko:
Anhand der Berichterstattung über politische Ereignisse, über ökonomische oder gesellschaftliche Zusammenhänge untersucht Katja Pilipenko den Sprachgebrauch der Medien und sammelt fortlaufend Begriffe. Ihre Arbeit Synonyms besteht aus 40 Lentikulardrucken, auf denen jeweils zwei dieser Begriffe zu lesen sind. In der Tradition von Vexier- oder Kippbildern erzeugen die Tafeln Irritation und Mehrdeutigkeit – je nach Position der Betrachter*innen. Die antagonistische Verbundenheit auf formaler E . . .


Shunk-Kender. Kunst durch die Kamera

Die Galerie für Zeitgenössische Kunst ist ab dem 14. Mai wieder geöffnet! Zu sehen sind die Ausstellungen Shunk-Kender. Kunst durch die Kamera sowie Vom Haben und Teilen – Wem gehört die Sammlung?

Der Fotograf Harry Shunk (1924–2006) stammt aus Leipzig. Zusammen mit seinem ungarischen Partner János Kender (1937–2009) arbeitete er zwischen 1958 und 1973 zunächst in Paris, später in New York. Im Auftrag von Künstler*innen, Galerien, Verlagen und Museen dokumentierten sie neue Kunstformen und wegweisende Ausstellungen.

. . .


KUNST ⇆ HANDWERK Zwischen Tradition, Diskurs und Technologien

In den letzten Jahren ist das Interesse zeitgenössischer Künstler*innen am Material, an (kunst)handwerklichen Verfahren, am Experimentieren mit Materialien und Techniken auffällig gewachsen. Die neun internationalen künstlerischen Positionen der Ausstellung »KUNST ⇆ HANDWERK. Zwischen Tradition, Diskurs und Technologien« arbeiten mit Materialen wie Holz, Glas, Textil oder Stroh und setzten Fertigkeiten von Knüpfen bis Schnitzen ein. Die Werke der Ausstellung – darunter Skulpturen, Textilien und großräumige Installationen – beziehen si . . .


Sturdy Black Shoes

Ab dem 9. Juli ist im Edith-Russ-Haus die Ausstellung „Sturdy Black Shoes“ (Feste schwarze Schuhe) zu sehen. Die Soloausstellung zeigt die Arbeiten der in Moskau lebenden Künstlerin Taus Makhacheva. In ihrem umfassenden Werk finden sich verschiedene Medien wie Installationen, Fotografie, Video und Performance wieder. Mit einem spielerischen und humorvollen Unterton setzt sich Makhacheva mit dem Alltag in ihrer Heimat Dagestan auseinander und reflektiert Feierlichkeiten sowie alltägliche Rituale.

„Makhachevas vermeintlich eindeuti . . .


Online-Angebote der gfzk

Die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig wird am 5. Mai wieder geöffnet! Die aktuellen Ausstellungen COVERS werden bis 28.6. und Am Ende diese Arbeit bis 31.1.2021 zu sehen sein.

Bis dahin und vermutlich auch darüber hinaus gibt es zahlreiche Online-Angebote, digitale Führungen, Interviews mit Künstler*innen, Filme, Online Publikationen etc. Zum Beispiel zeigt die Kuratorin Julia Schäfer ausgewählte Arbeiten aus unserer Sammlungspräsentation Am Ende diese Arbeit: Ramon Haze / Fabrics Interseason / Till Exit oder der Kün . . .


Clemens von Wedemeyer – Mehrheiten

Digitale Öffentlichkeiten haben nicht nur das Bild der Gesellschaft verändert, sie machen auch neue demokratische Partizipationsmodelle möglich. Werkzeuge der politischen Willensbildung sind jedoch umkämpft und werden auch gegen den Pluralismus zum Zweck der Stigmatisierung und Ausgrenzung verwendet.

Ausgehend von Elias Canettis 1960 erschienener Publikation „Masse und Macht“ beschäftigt sich Clemens von Wedemeyers Ausstellung „Mehrheiten“ mit historischen und aktuellen Phänomenen der Massenbildung, mit Darstellungen von Masse so . . .


Preisträger ars viva 2020: Karimah Ashadu | Thibaut Henz | Cemile Sahin

Die ars viva-Preisträger 2020 stehen fest: Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt die Auszeichnung in diesem Jahr an Karimah Ashadu (*1985), Thibaut Henz (*1988) und Cemile Sahin (*1990).

Seit 1953 vergibt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft den ars viva-Preis an herausragende junge, in Deutschland lebende Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeiten eine eigenständige Formensprache und ein Bewusstsein für gegenwärtige Fragestellungen erkennen lassen. Der Preis ist in diesem Jahr mit Ausstellungen in de . . .


Der Schrank von Ramon Haze

DER SCHRANK VON RAMON HAZE ist die Hinterlassenschaft eines Kunstdetektivs, Sammlers und Künstlers, der die Kunst des 20. Jahrhunderts wiederentdeckte und Bemerkenswertes fand. Neun unbekannte Urinale von Marcel Duchamp, gefunden in Dresden, wo Duchamp sie 1912 hinterließ und nie mehr zurückholen konnte. Dies könnte erklären, warum Duchamp in den 1960er Jahren eine Multiple-Edition herausgab. Zwei auffällig ähnliche Kinderlaufställe, einer bekannt als das Werk des Russen Ilja Kabakov, der andere von einem völlig unbekannten kolumbianischen Küns . . .


Franciska Zólyom als Kuratorin des deutschen Beitrags für Venedig Biennale 2019 berufen

Die Kunsthistorikerin und Leiterin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig Franciska Zólyom wurde von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel als neue Kuratorin des deutschen Beitrags für die Kunstbiennale Venedig 2019 berufen. Sie folgt auf Susanne Pfeffer.

Biografisches:
Franciska Zólyom (*1973 in Budapest) studierte Kunstgeschichte in Köln und Paris. Nach einem Rave-Stipendium am Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin war Franciska Zólyom drei Jahre lang Direktorin des Institute of Contemporary Art – Dunaújvá . . .


Die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)

Zum Ende des laufenden Semesters präsentiert die HGB aktuelle Diplomarbeiten. Zu sehen und zu erleben sind Werke aus den vier Studiengängen Malerei/Grafik, Fotografie, Buchkunst/ Grafik-Design und Medienkunst. Im Rahmen der feierlichen Verabschiedung der Diplomand*innen werden auch der diesjährige DAAD-Preis für ausländische Studierende sowie der Birkner-Preis vergeben. Im Anschluss feiert die HGB ihr alljährliches Sommerfest. Am selben Tag findet auch das Sommerfest der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig statt. Alle sind herzlich zu bei . . .


Anna Witt

Für ihre Einzelausstellung in der Simultanhalle entwickelte Anna Witt ein Videoprojekt mit BewohnerInnen der nahegelegenen Satellitenstadt Chorweiler. Mit einem Ultraschallgerät zeichnete sie die Herzgeräusche mehrerer BewohnerInnen auf und verarbeitete sie zu einzelnen Audios. Die Tracks wurden daraufhin von einer Gruppe jugendlicher Tänzer aus Chorweiler an verschiedenen Stellen vor Ort individuell performt. Streetdance kann Elemente von Waving, Sliding, Clowning, Popping, Locking, Breaking oder Krumping enthalten, Tanzstile, deren Wurzeln sc . . .



I’LL BE YOUR MIRROR. Screen Tests von Andy Warhol

Die Ausstellung I’ll Be Your Mirror zeigt eine Auswahl aus den 472 Screentests, die zwischen 1964 und 1966 entstanden sind. In diesen filmischen Porträts erscheinen Filmstars, Künstler_innen, Autor_innen, Poet_innen, bekannte und vergessene Persönlichkeiten aus dem Umfeld von Warhols Studio, der Silver Factory. Sie bilden eine faszinierende Sammlung an Spielarten von Mimik und Körpersprache, in denen sich Warhol selbst spiegelte und die er sich aneignete, auch, um seinem idealen Ich näher zu kommen.

Die 25 ausgewählten Screent . . .



Nora Steiner «Totale» und Anna Witt «Die Suche nach dem letzten Grund»

Die Doppelausstellung vereint die Arbeiten von zwei sehr unterschiedlichen Künstlerinnen unter einem Dach. Nora Steiner (*1981, Zürich) beschäftigt sich mit der Malerei von Wahrnehmungsphänomenen. Dabei bedient sie sich der Grundlagen der Malerei. Nach Rezepten aus der Renaissance malt sie in dünnen, farbigen Schichten in altmeisterlicher Lasurtechnik auf einen Kreidegrund. In der Kunst Halle Sankt Gallen stellt sie einen Werkzyklus vor, an dem sie während der letzten fünf Jahre gearbeitet hat. Es handelt sich um grossformatige Leinwände, welch . . .



The Golden Masters

Zur Eröffnung sprechen Prof. Dr. Ana Dimke, Rektorin der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, und Franciska Zólyom, Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.


„The Golden Masters“, die Meisterschülerausstellung im Jubiläumsjahr der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB), wird am Mittwoch, den 8. Oktober 2014, um 19 Uhr, eröffnet. Die Meisterschülerausstellung findet traditionell zum Beginn des Wintersemesters statt und vereint Arbeiten der Meisterschülerinnen und Meisterschüler, die im Wi . . .


DEW21-Kunstpreise 2014 gehen ins Künstlerhaus Dortmund

Zum neunten Mal hat die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH den DEW21 Kunstpreis ausgeschrieben, um Bildenden Künstlerinnen und Künstlern aus dem Ruhrgebiet ein Forum zu bieten und ihre Arbeit zu fördern.

Anett Frontzek gewinnt mit ihrer Serie Ostseeklang den DEW21-Hauptpreis, der eine Förderung von insgesamt 10.000 EUR umfasst. Der Preis beinhaltet eine Einzelausstellung mit Katalog im nächsten Jahr im Museum Ostwall im U, Dortmund und ein Preisgeld von 2.500 EUR.

Man könnte Anett Frontzeks Vorgehen als d . . .


Adib Fricke „Bedeutungslabor“

Wie entstehen neue Ideen? Wie denken wir Neues? Adib Fricke beschäftigt sich mit dem menschlichen Gehirn und den Erklärungsmodellen, die Denkprozesse, Verhalten und Ideenfindung zu beschreiben versuchen. Der Kunstverein Ingolstadt konnte den Künstler dafür gewinnen, sein Projekt Bedeutungslabor nach Berlin auch in Ingolstadt vorzustellen. Ausgangspunkt für seine Textinstallationen „Big Ideas“ im Ausstellungsraum des Kunstvereins und „Your Brain is Your Brain“ im öffentlichen Raum sind neurowissenschaftliche Erkenntnisse und die Beschreibung von . . .


Johannes Schweiger

Das Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM–) präsentiert „IMA SET IMA TEXT, INO BUTT“ von Johannes Schweiger und leitet mit dieser Einzelausstellung in das Jahresprogramm 2014 über. Im Untergeschoss des KM– zeigt Johannes Schweiger (geboren 1973 in Schladming, lebt in Wien) neue, eigens für diese Räume konzipierte Arbeiten in einer dafür speziell entwickelten Displaysituation. An ein ausgewählt schwierig kleines Objekt in einer seriell, von Hand produzierten Menge, dem modischen Accessoires des Knopfes, delegiert der Künstler Fragestell . . .


Ausstellungen die zum 19. bzw. 20.05.2013 enden








Annelies Štrba mit Lukas Hoffmann, Markus Kummer, Anna-Sabina Zürrer 23.3.-19.5.2013 | Kunsthaus Zug





geteilt | ungeteilt - Kunst in Deutschland 1945 bis 2010 Galerie Neue Meister, Albertinum, Dresden | 7.2.2012-27.1.2013



Den Hintergrund von Christodoulos Panayiotous Einzelausstellung in der GfZK bildet die sozialpolitische Geschichtskonstruktion seiner Heimat Zypern. Der Künstler beschäftigt sich mit Fragen der Konstituierung nationaler Identität bzw. mit den ihnen zugrundeliegenden Konzepten. Aus Panayiotous Recherchen in Fotoarchiven sind mehrere Arbeiten des Künstlers entstanden. Seine neueste, die speziell für die Ausstellung in der GfZK entwickelt wurde, geht einem signifikanten Wechsel in der Identitätspolitik Zyperns nach: In einer Serie von Schwarz-Weiß . . .


Die "Neuen Auftraggeber" in Frankreich - GfZK Leipzig

Mit den "Nouveaux Commanditaires", den "Neuen Auftraggebern", wurde 1992 in Frankreich ein Projekt initiiert, das zeitgenössische Kunst neu in die Gesellschaft verankern sollte.

Das Programm stellt eine Struktur bereit, die es potenziell jedem erlaubt, Initiator und Auftraggeber eines Kunstprojektes zu werden. Unabhängig von finanziellen Mitteln oder vorangegangenen Erfahrungen mit der Kunst, konnten Bürgerinnen und Bürger nach Künstlern suchen, die ihrem ganz persönlichen Anliegen durch ein Werk Ausdruck verl . . .



Franz West : Autotheater

Ab Dezember 2009 zeigt das Museum Ludwig die erste große Retrospektive von Franz West (geb.1947 in Wien) in Europa. Der österreichische Bildhauer gehört zu den einflussreichsten Künstlern der Gegenwart.

In mehr als 40 Arbeiten, die der Künstler zum Teil in Werkgruppen zusammengeschlossen hat, aus der Zeit von 1972 bis heute wird die Komplexität und Eigenständigkeit seines Werkes erlebbar. Der Titel „Autotheater&q . . .

Galerie für Zeitgenössische Kunst



Galerie für Zeitgenössische Kunst

Sammlung spiegelt das Interesse an einer selbstverständlichen Integration verschiedener Positionen wider - Der Brückenschlag zwischen Ost und West, Generationen und künstlerischen Modi schließt ehedem marginalisierte KünstlerInnen aus der DDR genauso ein wie historische und gegenwärtige, nationale und internationale Haltungen.



Museen nach Städten geordnet:

A B C D E F G H I J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z


Anzeige
Responsive image

Responsive image


Array Collective erhält den Turner Prize 2021
Dez 21

Responsive image


Lydia Ourahmane. Survival in the afterlife
04.12.2021–20.02.2022 | PORTIKUS, Frankfurt am Main

Responsive image


BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten
4.12.2021 - 28.08.2022 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

Responsive image


6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive Kunst
04.12.2021 - 27.02.2022 | kunsthalle messmer, Riegel am Kaiserstuhl

Responsive image


BNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of Transformation
04. 12. 2021 - 29. 05. 2022 | BNKR, München

Responsive image


Dieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)
28.11.21 - 30.1.22 | Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst Frankfurt (Oder)

Responsive image


Aurel Dahlgrün TIDE
28.11.2021 – 16.1.2022 | Kunsthalle Bremerhaven

Responsive image


Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken
27.11.2021 - 27.02.2022 | Kunsthalle Münster, LWL-Museum Kunst + Kultur, Westfälischer Kunstverein

Responsive image


Shirin Neshat. Living in one land, dreaming in another
26.11. 2021 – 24.04.2022 | Pinakothek der Moderne, München

Responsive image


Dan Flavin, Untitled (for Ksenija)
23.11.2021 - 30.01.2022 | Lenbachhaus München

Responsive image


WACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der Kunst
21. November 2021 – 6. März 2022 | Kunstmuseum Heidenheim

Responsive image


Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere Ausstellungen
20. November 2021 – 23. Januar 2022 | secession, Wien

Responsive image


Buch- / Katalogempfehlungen 2021
Nov 2021

Responsive image


MADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut Raval
20. November 2021 bis 30. Januar 2022 | Made in Balmoral, Bad Ems

Responsive image


Elsa & Johanna. The Plural Life of Identity
18. November 2021 – 13. März 2022 | Städtische Galerie Karlsruhe

Responsive image


Gordon Matta-Clark. Out of the Box
13. 11. 2021 - 6. 03. 2022 | Museum der Moderne Salzburg

Responsive image


HIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegen
13. 11. 2021 - 13. 02. 2022 | Museum Ludwig, Köln

Responsive image


BlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENE
12. 11. 2021 . 24. 06. 2022 | Alexander Tutsek-Sitftung | BlackBox, München

Responsive image


Soft Agitators
12.11.-18.12.2021 | Saarländische Galerie - Europäisches Kunstforum e.V., Berlin

Responsive image


PERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und Rostock
10.11.2021 – 23.01.2022 | Kunsthalle St. Annen, Lübeck / Kunsthalle Rostock

Responsive image


COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur Moderne

Responsive image


KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen Menschheitsträume
06. 11. 2021 - 28. 08. 2022 | Deutsches Hygiene-Museum, Dresden

Responsive image


Christian Nyampeta: Lovers in a Dangerous Spacetime
05.11.2021 - 27.02.2022 | Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

Responsive image


Museum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattform
November 2021 | Museum zur Alltagskultur und Kunst, Eisenhüttenstadt

Responsive image


Schultze Projects #3: Minerva Cuevas
6. 11. 2021 - November 2023 | Museum Ludwig, Köln

Responsive image


Notions of Identity
6. 11. - 18. 12. 2021 | HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig

Responsive image


Barrierefreiheit. Candice Lin und Katrin Mayer
06. 11.2021 -27. 02. 2022 | Kunsthalle Osnabrück

Responsive image


Justine Otto. Mit Schall und Rauch
05.11.2021 – 07.01.2022 | Neue Galerie Gladbeck

Responsive image


Art & Language und Luis Camnitzer Signature Piece
05. 11. 2021 - 27. 02. 2022 | Städtische Galerie Wolfsburg

Responsive image


Adam, Eva und die Schlange. Werke aus der Schenkung Sammlung Hoffmann
29. 10. 2021 - 13. 02. 2022 | Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland