Logo art-in.de

Artikel die 'Kunsthalle zu Kiel' thematisieren


Miriam Cahn - MEINEJUDEN. 14. Rubenspreis der Stadt Siegen

Miriam Cahn hat seit Beginn ihrer künstlerischen Entwicklung in den 1970er Jahren eine bewusst feministische und selbstbestimmte Haltung eingenommen. Ausgehend von der Zeichnung und frei von akademischen Regeln entwickelte Cahn ein malerisches Werk großer Ausdruckskraft, das andere künstlerische Formen wie das Schreiben, Fotografieren, Filmen oder skulpturales Arbeiten einbezieht.

Im Zentrum ihres Interesses steht der Mensch, die Zerbrechlichkeit des menschlichen Körpers, aber auch seine Beziehung zur Natur: den Tieren, Pflan . . .


Amazons of Pop! Künstlerinnen, Comic-Heldinnen, Ikonen 1961-1973

Erstmals in diesem Umfang nimmt die Ausstellung die vielfältigen Ausdrucksformen einer Generation von Frauen aus Europa und Nordamerika auf, die selbstbewusst und ausdrucksstark die weniger bekannte Seite der Pop-Art formen. Amazons of Pop! zeigt entschlossene Kämpferinnen für die eigene Emanzipation und aktive Verfechterinnen politischer und sozialer Fragen. Sie überschreiten Grenzen in der männlich geprägten Kunst der Zeit und erproben den Umgang mit neuen und ungewöhnlichen Materialien wie beispielsweise Plastik. Das Spiel mit Persön . . .


Rubenspreis der Stadt Siegen an Miriam Cahn

Miriam Cahn wird im Juni 2022 der 14. Rubenspreis der Stadt Siegen verliehen. Der Rubenspreis geht seit 1957 alle fünf Jahren an einen in Europa lebenden Künstler oder eine Künstlerin für ihr Gesamtwerk mit Schwerpunkt Malerei und Grafik. Der renommierte Kunstpreis ist mit 25.000 € dotiert, verbunden mit einer Publikation und einer Ausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen. Eine Fachjury einigte sich auf die 1949 in Basel geborene Künstlerin Miriam Cahn als neue Preisträgerin.

Die Jurymitglieder Prof. Jutta Koethe . . .


Right here. Right now. Jeppe Hein zu Gast in der Sammlung

Vom 3. Oktober 2020 bis zum 24. Januar 2021 zeigt die Kunsthalle zu Kiel in Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Kunstverein im Deutsch-Dänischen Kulturellen Freundschaftsjahr Werke des gebürtigen
Dänen Jeppe Hein im Kontext künstlerischer Positionen aus der Sammlung. Die rund 30 ausgestellten Arbeiten widmen sich dem Thema der Spiegelung und der Doppelung im weitesten Sinne: Spielarten der Abstraktion und Selbstreflexion, Vervielfachung und Verzerrung stellen in den Werken unter anderem von Georg Friedrich Kersting, Alicja K . . .


Rachel Maclean

Die Kunsthalle zu Kiel zeigt vom 15. Februar bis zum 24. Mai 2020 die multimedial arbeitende Künstlerin Rachel Maclean (*1987, Schottland) in ihrer ersten musealen Einzelausstellung in Deutschland. Mittels digitaler Video-, Virtual Reality- und Fototechnik entwirft Maclean bildgewaltige Erzählungen, die in grellfarbigen Fantasiewelten spielen. Ihre humorvollen und bitterbösen Gegenwartssatiren beziehen sich auf Märchen wie Rotkäppchen und der Wolf oder Der Wind in den Weiden. Mit opulenten Kostümen und aufwendigem Make-up spielt die Küns . . .


Franz Gertsch. Bilder sind meine Biografie

Franz Gertsch zählt zu den bedeutendsten Schweizer Künstlern der Gegenwart. Vom 17. November 2018 bis 24. Februar 2019 zeigt die Kunsthalle zu Kiel in der Ausstellung „Franz Gertsch. Bilder sind meine Biografie“ rund 50 ausgewählte Gemälde, Holzschnitte und Aquarelle aus der Schaffenszeit von 1961 bis 2018.

1930 in Mörigen, Kanton Bern, geboren, beginnt Gertsch seine künstlerische Ausbildung 1947 an der Malschule Max von Mühlenen in Bern. Zu seinem Frühwerk zählen in den 1960er Jahren unter anderem kleinformatige Aq . . .


globalocal – Sammlungspräsentation mit den Gästen Cao Fei, Hiwa K und Mika Rottenberg

Mit der Ausstellung globalocal feiert der Schleswig-Holsteinische Kunstverein sein 175-jähriges Jubiläum. Die Gründungsdevise des Kunstvereins aus dem Jahr 1843 lautet „Kunst-Sinn und Kunst-Kenntnis in Schleswig, Holstein und Lauenburg zu verbreiten“. Die Gastkünstler der Ausstellung globalocal sind Cao Fei, Hiwa K und Mika Rottenberg.

globalocal lädt dazu ein, Einzelwerke und Werkgruppen der Kunst seit 1945 aus der Sammlung der Kunsthalle zu Kiel inspiriert von diesen drei aktuellen globalen Positionen neu zu entdecken . . .



Antonio Calderara - Lichträume. Malerei aus fünfzig Jahren

Die kleinformatigen Bilder des norditalienischen Künstlers Antonio Calderara (1903–1978) zählen zu den Höhepunkten subtiler Malkunst des 20. Jahrhunderts. Meist keine dreißig Zentimeter breit, entfalten die in feinsten Farbnuancen komponierten Werke eine poetisch stille, suggestive Magie. Calderaras kostbare, in transparenten Lasurschichten bemalte Holztäfelchen waren in Norddeutschland zuletzt 1982 in der Kunsthalle zu Kiel zu sehen. Nun präsentiert das Ernst Barlach Haus rund sechzig zwischen 1927 und 1977 entstandene Arbeiten, vorwie . . .



Von Angst bis Wollen. Ludger Gerdes

Mit der Ausstellung „Von Angst bis Wollen. Ludger Gerdes“ widmet die Kunsthalle zu Kiel dem Künstler Ludger Gerdes (1954-2008) rund zehn Jahre nach seinem frühen Tod die erste Retrospektive.

Skulpturen, Installationen, Gemälde, Papierarbeiten wie auch Fotoarbeiten und Diaprojektionen geben einen lebendigen Einblick in Ludger Gerdes‘ komplexes und vielfältiges Gesamtwerk. Seine künstlerischen Anfänge Ende der 1970er Jahre werden ebenso gezeigt wie das skulpturale Hauptwerk der 1980er Jahre und die fast noch unbekannten . . .



miriam cahn – AUF AUGENHÖHE

AUF AUGENHÖHE zeigt das Werk der 1949 in der Schweiz geborenen, international renommierten Künstlerin Miriam Cahn. Die Präsentation der einzelnen Arbeiten – von den neuesten Werken bis zurück zu den Anfängen ihres künstlerischen Schaffens in den 1970er Jahren – ist eine künstlerische Gesamtinstallation.

Existentielle Fragen zum Menschsein, zum Frausein, zu Körperlichkeit und Selbstbestimmtheit überführt Miriam Cahn ebenso wie die Bewegung gegen Atomkraft und . . .



Via Lewandowsky - Hokuspokus

Der 1963 in Dresden geborene Künstler Via Lewandowsky wird für die Kunsthalle eine eigene Inszenierung entwickeln. Hokuspokus präsentiert in szenischen Konstellationen Arbeiten, die Missverständnisse und Absurditäten im Umfeld von Glaube, Aberglaube, Fetisch, Aura, Wissen und Vernunft untersuchen. Lewandowsky setzt sich in seinen Werken mit dem Prozesshaften auseinander, stiftet Sinn über den Unsinn, löst die Dinge von ihrer eigentlichen Funktion und widmet sie um. Auf höchst hintersinnige, aber auch humorvolle Weise fragt er nach den B . . .



playing future

Welche Bilder begleiten die Vorstellungen von der Zukunft jenseits konkreter Vorhersagen und Handlungsoptionen?
Dieser Frage widmet sich die Kunsthalle zu Kiel in der Ausstellung playing future vom 27. April bis 13. September 2015. Stereotype, an Science Fiction angelehnte Bildentwürfe von städtischen Räumen, zukünftiger Mobilität und technisierter Kommunikation werden in den Fassaden- und Wandgestaltungen von Pierre Delavie und Gregor Wosik aufgegriffen.

Künstler wie Nasan Tur, Navid Nuur oder Jeppe Hein gehen mit a . . .



Netz - Vom Spinnen in der Kunst

Die Kunsthalle zu Kiel präsentiert im Rahmen der Ausstellung Netz. Vom Spinnen in der Kunst rund 55 Werke von 25 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern sowie einen historischen Exkurs mit graphischen und naturkundlichen Werken des 16. bis 19. Jahrhunderts.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Idee des Netzes: Die ausgestellten Werke zeigen natürlich gesponnene Spinnennetze, verknüpfe Begriffe und Daten in Diagrammstrukturen oder arbeiten mit den flexiblen Daten des Internets. Naturwissenschaftlich- mathematisc . . .



Corinne Wasmuht

Die Kunsthalle zu Kiel beginnt das Ausstellungsprogramm 2014 mit einer Werkschau der Künstlerin Corinne Wasmuht (*1964 in Dortmund), die zu den bedeutendsten deutschen Malerinnen der Gegenwart zählt. Die Ausstellung umfasst Werke von 1989 bis in die Gegenwart, von den frühen, mikroskopisch anmutenden Strukturbildern bis zu ihrem jüngst vollendeten Gemälde. Das wandfüllende Werk wird im Rahmen dieser Einzelausstellung zum ersten Mal öffentlich präsentiert.

Das Werk von Corinne Wasmuht zeichnet sich durch eine vielschichtig . . .



Die Gruppe SPUR, der Pop und die Politik

„Wir sind die dritte Welle. Wir sind ein Meer von Wellen.“

Mit diesen Sätzen beschrieb sich die Künstlergruppe SPUR, eine der wichtigsten deutschen Künstlergruppen der Nachkriegszeit. Die Gruppe existierte nur wenige Jahre von 1957-1965. Von Anfang an suchte sie die Begegnung mit Gleichgesinnten im internationalen Kontext. In ihrem Manifest verstanden sich die SPUR-Künstler als jeweils „dritte Welle“ in der Tradition von Tachismus, Dada, Futurismus und Surrealismus.

Mit der Gruppe SPUR verbinden sich di . . .



Einige Ausstellungen enden am 12.05. z. B. in Kiel, Bremen, Basel, München und Frankfurt






Flatness: Kino nach dem Internet 2.-7. Mai 2013 | 59. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen




Eva Kotá . . .



Simon Denny, Melvin Moti und Özlem Günyol & Mustafa Kunt

Die Kunsthalle zu Kiel zeigt als zweite Station nach dem Neuen Museum in Nürnberg den ars viva-Preis 2012/13 des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.. Neben Übernahmen aus der vorherigen Schau werden in Kiel eigens für diese Präsentation ausgewählte Werke der Preisträger unter den 11 ausgestellten, raumfüllenden Arbeiten zu sehen sein.

Der Preis wird seit 59 Jahren an junge, in Deutschland lebende Künstler verliehen. Die Auswahl der Künstler folgt in . . .



ars viva 12/13 – Systeme

Özlem Günyol & Mustafa Kunt, Ceaseless Doodle, 2009

Eine Ausstellung der Preisträger Bildende Kunst des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V., realisiert in Kooperation mit dem Neuen Museum in Nürnberg, der Kunsthalle zu Kiel und dem Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft vergibt alljährlich Förderpreise an junge Künstler. Mit diesem Preis ist die Wanderausstellung ars viva verbunden, die in drei namhaften Museen im In- und Ausland eine Werkauswahl der jew . . .



Von Sinnen. Wahrnehmung in der zeitgenössischen Kunst

Urban Grünfelder, Mann frisst Anzug, Keramik, Lack, 60x60x50 cm, 2012

Wie riecht, schmeckt, hört und fühlt sich Kunst an? Die etablierten Verhaltensregeln für den Besuch von Ausstellungsräumen zumal von musealen, sind zunächst einmal auf das Schauen und inzwischen auch auf das Hören, nicht jedoch auf das Riechen, Schmecken und taktile Fühlen ausgerichtet.
Die zum Teil raumgreifenden Werke der aktuellen Sonderausstellung der Antony Gormley entwickelt eigens für die große Deichtorhalle zur Documenta-Zeit eine neue, spektakuläre Installation, das »Horizon Field Hamburg«.

Der Besucher betritt zwischen dem 27. April und 9. September 2012 die Nordhalle der Deichtorhallen und sieht sich mit einem fast 4.000 qm großen und . . .



Brasilia-Projekt von Lina Kim und Michael Wesely

Die Stadt Brasilia wurde 1960, vier Jahre nach Baubeginn und noch im Zustand einer Baustelle, als neue Hauptstadt Brasiliens eingeweiht. Tief im Landesinneren errichtet, scheint sie bis heute eher eine architektonische Legende, mehr eine Fiktion denn ein realer Ort zu sein. Die brasilianisch-koreanische Künstlerin Lina Kim und der deutsche Künstler Michael Wesely haben von 2003 bis 2010 den Mythos und den realen Ort erkundet: Sie fotografierten dort mit dem Verfahren der Langzeitbelichtung, mit dem Michael Wesely bereits seit vielen Jahren ar . . .



Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

Mit der Ausstellung Dopplereffekt setzt sich die Kunsthalle zu Kiel in den 4 Kapiteln: vom Kodex der Körper - Triebkräfte der Natur - Mikrokosmos-Makrokosmos - der intellektuelle Blick mit dem aktuellen Bilddiskurs auseinander und erforscht die Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Wissenschaft in den vergangenen sechs Jahrhunderten.
Dabei spannt die Ausstellung einen Bogen von der mechanischen und biowissenschaftlichen Erforschung des Menschen über die Erkundungen seines Lebensbereiches und das Eindringen in unsichtbare Welten, bis . . .



Isa Genzken - Kunsthalle Kiel (22.7.06 – 17.9.06:)

Isa Genzken gilt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen. Sie ist Bildhauerin und ihr Werk umfasst Skulptur, Fotografie, Video, Arbeiten auf Papier und Leinwand, Collagen und Bücher. Parallel zu Kiel ist eine weitere Ausstellung der Künstlerin in der Galerie im Taxispalais in Innsbruck zu sehen.
... Mit einem unkonventionellen Materialeinsatz hat Isa Genzken wesentlich zur Erweiterung d . . .



"Accessoiremaximalismus" in der Kunsthalle Kiel (29.8.-9.11.03)

Der etwas befremdlich klingende Ausstellungstitel ist der "Kana Sprak" entlehnt und bezieht sich auf die seltsamen Ausuferungen im Umgang mit Accessoire. Künstler wie Thomas Hirschhorn, Monica Bonvicini, Sherrie Levine, um nur einige zu nennen, zeigen in der Ausstellung ihre Auseinandersetzung mit dem Thema.

P . . .



Kunsthalle Kiel: Open the Curtain - Kunst und Tanz im Wechselspiel (12.04.-04.05.03)

Während man in den letzten Monaten häufiger auf Ausstellungen mit der Thematik bildende Kunst und Theater stieß, wie bspw. "On stage" in der Villa Merkel Esslingen, wird nun in der Kunsthalle Kiel das Wechselspiel zwischen Tanz und bildender Kunst untersucht. Ab 12.4.03 beginnt dort die Ausstellung "Open the Curtain" u.a. mit einem umfangreichen Performance Programm.

Presseerklärung / Auszug: "In zeitgenössischen Ausdrucksformen sowohl des Tanzes als auch der bildenden Kunst werden Grenzen aufgebro . . .


Kunsthalle zu Kiel



Kunsthalle zu Kiel



Museen nach Städten geordnet:

A B C D E F G H I J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Rubica von Streng


Anzeige
denkmal prozesse


Anzeige
Magdeburg


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Responsive image


Selma Selman. Flowers of Life
20. 06. - 15. 09. 2024 | Schirn Kunsthalle Frankfurt

Responsive image


Ludwig Rauch, Kubiak & Rauch. Von wundersamen Wesen und Landschaften
16.6. - 1.9.24 | BLMK Dieselkraftwerk Cottbus

Responsive image


Reproductive Matters
15.06. - 18.08.2024 | KH Künstler:innenhaus Bremen

Responsive image


Johanna von Monkiewitsch. Was der Fall ist.
9. 06. - 8. 09. 2024 | Leopold-Hoesch-Museum

Responsive image


Leipzig meets Karlsruhe: Die Wanderausstellung zum Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig
13.6. - 30.6.2024 | Schloßplatz Karlsruhe

Responsive image


Alice Musiol. Shift
08.06. -18.08.2024 | Galerie der Stadt Backnang

Responsive image


Born Digital. Videokunst im neuen Millennium
7. 06. - 29.09. 2024 | Kunsthaus Zürich

Responsive image


Anne Imhof. Wish You Were Gay
08.06. - 22. 09. 2024 | Kunsthaus Bregenz

Responsive image


Marinella Senatore. Together We Stand
8. 06. - 8. 09. 2024 | Kunsthaus Stade

Responsive image


Kathrin Sonntag und Gabriele Münter. Das reisende Auge
08.06.2024 –12.01.2025 | Marta Herford

Responsive image


Ahlam Shibli: Dissonant Belonging und Hans-Ulrich Obrist Archiv: Agnès Varda
7. 06. - 8. 09. 2024 | Luma Westbau, Zürich

Responsive image


Sergiy Bratkov. My Brother’s Cats
09.06. - 06.10.2024 | Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Responsive image


Avant-Garde and Liberation. Zeitgenössische Kunst und dekoloniale Moderne
7. 6. - 22. 9. 2024 | museum moderner kunst stiftung ludwig wien

Responsive image


Tarik Kiswanson. A Century
08.06. - 08.09.2024 | Portikus, Frankfurt a. M.

Responsive image


Friedrich Schröder-Sonnenstern. Der dreifache Mondweltmeister
9.6. - 8.9.2024 | Mönchehaus Museum Goslar

Responsive image


Sarah Lucas. Sense of Human
07.06. – 20.10.24 | Kunsthalle Mannheim

Responsive image


Anna Haifisch. BIS HIERHIN LIEF'S NOCH GUT
6. 06. - 20. 10. 2024 | Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Responsive image


Mary-Audrey Ramirez. Unsolicited Awakening
05. 06. - 15. 09. 2024 | KAI10 Arthena Foundation, Düsseldorf

Responsive image


Mika Rottenberg
5. 06. - 3. 11. 2024 | Museum Tinguely, Basel

Responsive image


Die dritte Dimension im Bild. Hologramme und optische Illusionen in der Sammlung Würth
3. 06. 2024 -Herbst 2025 | Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

Responsive image


Frankfurt (Oder) im Blick. Ingrid Hartmetz, Rudolf Hartmetz, Thomas Kläber
2.6. - 18.8.24 | Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst, Frankfurt Oder

Responsive image


Transformation Panta rhei
1. 06. - 7. 07. 2024 | Künstlerhaus Dortmund

Responsive image


30 Jahre Kunstmuseum Wolfsburg
25. -26.05. 2024 | Kunstmuseum Wolfsburg

Responsive image


Lila-Zoé Krauß [After her Destruction]
25.5. – 28.7.2024 | Kunsthaus Hamburg

Responsive image


Yael Bartana. Utopia Now!
25. 05. - 24. 11. 2024 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Responsive image


Gleichklang in Autonomie. Hildegard und Erwin Heerich
19. 05. 2024 - 23. 02. 2025 | Siza-Pavillon, Raketenstation Hombroich

Responsive image


Erinnern heißt verändern. Hanau 19. Februar 2020
18. 05. - 1. 09. 2024 | Museum im Kulturspeicher (MiK), Würzburg

Responsive image


SURVIVAL IN THE 21ST CENTURY
18. 05. - 5. 11. 2024 | Halle für Aktuelle Kunst / Deichtorhallen, Hamburg

Responsive image


Ewa Partum. Lovis-Corinth-Preis 2024
17.5. - 8.9.2024 | Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

Responsive image


düsseldorf photo+ Biennale for Visual and Sonic Media
17. 05. - 14. 07. 2024 | Düsseldorf