Anzeige
B3 Biennale

Artikel die 'Kunsthalle Bielefeld' thematisieren


Thomas Kiesewetter

Parallel zu Ulrich Rückriems Multiples präsentiert die Kunsthalle Bielefeld im zweiten Obergeschoss Werke des Bildhauers Thomas Kiesewetter. Die Skulpturen Kiesewetters sind aus Metall gebildet und monochrom farbig gefasst. Sie lassen die produktive Auseinandersetzung Kiesewetters mit der Moderne und der Geschichte der Skulptur im 20. Jahrhundert erkennen, sind dabei aber eigenständig und zeitgenössisch. Die Auswahl der Skulpturen führt das skulpturale Werk Kiesewetters repräsentativ vor Augen und schließt auch neuere Arbeiten Kiesewetters ein, . . .



Symposium "Der unerledigte Gobelin"

Begleitend zur Ausstellung Der unerledigte Gobelin und im Rahmen des Textilen Herbstes in Halle (Saale) findet am 18. und 19. November 2016 das international besetzte Symposium Perspektiven der textilen Künste im Volkspark, im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) sowie im Kunstverein ”Talstrasse“ e. V. Halle (Saale) statt. Ausrichter des Symposiums ist die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, konzipiert und organisiert durch Prof. Ulrich Reimkasten (Malerei/ Textile Künste) und Dr. Jule Reuter (Kuratorin, Burg Galerie . . .


"Anohni. My Truth." James Elaine, Peter Hujar, Kazuo Ohno

Vom 23. Juli bis zum 16. Oktober 2016 präsentiert die Kunsthalle Bielefeld die Ausstellung «Anohni. My Truth».

«Anohni» ist der neue, weibliche Name von Antony Hegarty, der als Musiker, unter anderem mit seiner Band «Antony & the Johnsons» bekannt wurde. Nach dem spektakulären Erfolg ihres neuen Albums «Hopelessness», das am 6. Mai 2016 erscheinen ist, stellt Anohni in der Kunsthalle Bielefeld eine ganz neue Seite ihres künstlerischen Schaffens vor. Seit etwa zehn Jahren hat Anohni ein bildnerisches Werk geschaffen, das zum T . . .



Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2016 an Emeka Ogboh

Die Jury des Kunstpreises der Böttcherstraße in Bremen spricht im Jahr 2016 Emeka Ogboh (vorgeschlagen von Johan Holten, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden) den mit 30.000 Euro dotierten Preis zu. Die Preisverleihung ist am Sonntag, dem 28. August 2016, um 11 Uhr in der Kunsthalle Bremen. Die Werke des Preisträgers sowie der weiteren neun nominierten Künstlerinnen und Künstler sind noch bis zum 18. September 2016 in der Kunsthalle zu sehen.

Die Begründung der Jury:
Die Jury ist von der hohen Qualität der ausgewählten künstl . . .


Katrin Mayer, Eske Schlüters


Katrin Mayer (geb. 1974 in Oberstdorf) studierte von 2002-2006 Kunst an der HFBK Hamburg u.a. bei Eran Schaerf. Sie entwickelte künstlerische Arbeiten beispielsweise für Ludlow38 / Mini Goethe Institut New York (2014), die Kunsthalle Bielefeld (2014), das Kunstmuseum Stuttgart (2013) oder das Kunsthaus Bregenz (2011). Ihre räumlich-installativen Arbeiten thematisieren Schnittstellen zwischen Kunst, Forschung, Architektur und Dekor. Es geht ihr dabei um ein Verweben visueller Texturen und Oberflächen mit ortsspezifischen räumlichen und h . . .



Konstantin Grcic - Abbildungen

Konstantin Grcic ist einer der renommiertesten Industriedesigner derzeit. Seine Entwürfe sind avantgardistisch und zukunftsweisend, gleichzeitig gelten manche von ihnen, der chair_ONE (2004) oder die Leuchte Mayday (1999), bereits heute als Designklassiker und haben Eingang in wichtige Designsammlungen, etwa des Museum of Modern Art in New York oder der Neuen Sammlung in München, gefunden.

Grcics Entwürfe verbinden industrielle Ästhetik mit experimentellen, künstlerischen Elementen, sie sind funktional, aber dennoch sperrig und t . . .



Niele Toroni ist der 13. RUBENSPREISTRÄGER DER STADT SIEGEN

Niele Toroni (geboren 1937) erhält den 13. Rubenspreis der Stadt Siegen. Eine fünfköpfige Fachjury einigte sich gestern auf den in Paris lebenden Maler und Konzeptkünstler als neuen Preisträger. Der renommierte Kunstpreis wird seit 1957/58 vergeben und ist mit 5200€ dotiert. 2017 wird die Preisverleihung im Rahmen einer Festsitzung des Rates der Universitätsstadt Siegen vollzogen. Anschließend wird die Preisträgerausstellung im Museum für Gegenwartskunst Siegen eröffnet.

In der Begründung der Jury heißt es:

„In An . . .


Samira Eskandarfar

Mit der im Jahr 2006 entstandenen Videoarbeit «A Dowry for Mahrou (Mitgift für Mahrou)» von der Iranischen Künstlerin Samira Eskandarfar führt die Kunsthalle Bielefeld ihre Ausstellungsreihe mit Film- und Videokunst in der Studiengalerie der Kunsthalle fort.

Das Video zeigt die Hochzeitsfeier einer jungen Braut im Iran. Umringt von ihrer Familie, Freunden und Nachbarn wird Mahrou in das Haus der Eltern des Bräutigams geführt, wo sie im Kreise der feiernden Frauen den Ritualen einer iranischen Hochzeit folgt. Samira Eskandarfar tr . . .



Whatness. Esther Kläs Johannes Wald

Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert im Frühjahr 2015 eine Ausstellung mit Werken der beiden jungen Bildhauer Esther Kläs und Johannes Wald. Die Ausstellung steht unter dem ungewöhnlichen Titel »Whatness«. Es folgt die Aufzählung aller Materialien von Aluminium bis Zement. »Whatness« meint in seiner direkten Übersetzung Was-heit. Von James Joyce geprägt, übersetzt der Begriff die Quidditas der scholastischen Philosophie Thomas von Aquins ins Englische. Es geht um das Sosein eines Dings, sein Wesen, im Unterschied zum Dasein eines Objekts. Ein G . . .



100 Kelims. Die Sammlung Neiriz im Volkspark Halle

Vom 6. bis 30. November 2014 zeigt die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in Zusammenarbeit mit dem Sepia Institut für Textile Künste die Ausstellung „100 Kelims. Die Sammlung Neiriz im Volkspark“ im Großen Saal des Volksparks Halle.

Die Moderne in der Kunst hat vielleicht gar nicht in Europa begonnen – so sieht es der bekannte Berliner Kunstsammler Hamid S. Neiriz. Die beeindruckendsten Stücke seiner in vier Jahrzehnten zusammengetragenen Textilkunst-Sammlung werden nun erstmalig im Großen Saal des Volksparks Halle gezei . . .


To Open Eyes

Im Vorfeld des 800jährigen Jubiläums der Leineweberstadt Bielefeld zeigt die Kunsthalle eine Ausstellung zum Textilen in der Kunst. Spätestens seit dem Bauhaus haben textile Arbeiten ihren Status als rein handwerkliche Kunstform verloren. Teppiche und Wandbehänge wurden nicht nur als Produkt manuellen, sondern auch kognitiv-konzeptuellen Gestaltens verstanden. Vom Studium ornamentaler, außereuropäischer Kunst über Farbuntersuchungen bis zur Befragung der Materialität und dem ironischen und kritischen Umgang mit Stoff und Gewebe reicht im 20. un . . .



Auf Zeit. Was hinter dem Putz steckt

In den Wänden der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden schlummert ein Schatz: Unzählige Farbschichten – Millimeter für Millimeter von Künstlern wie Blinky Palermo, Helmut Middendorf oder Hamish Fulton aufgetragen – verbergen und bewahren eine faszinierende Ausstellungsgeschichte der Wandmalerei. Sichtbar waren ihre Exponate nur auf Zeit, für die Dauer der jeweiligen Ausstellung, dann wichen sie einer neuen Schicht. Das Ausstellungsprojekt „Auf Zeit. Was hinter dem Putz steckt“ macht sich auf die Suche nach dem verborgenen Schatz in den Wänden und . . .



nur noch bis 03.03 Letzte Tage einer Ausstellung






Animalische Ästhetiken
1.12.2012-3.3.2013 | kunsthaus kaufbeuren

weiter






„Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern?“ 2. Dezember 2012 - 3. März 2013 | Museum für . . .



Dan Flavin. Zeichnen.

Erstmals seit langem werden Zeichnungen von Dan Flavin (1933 – 1996) in einer umfassenden Ausstellung gezeigt. Dan Flavin gehört zu den bedeutendsten Vertretern der Minimal Art. Er kommt aus der Tradition des abstrakten Expressionismus und ist bekannt für seine ab 1963 entstandenen Skulpturen aus handelsüblichen Leuchtstoffröhren in genormten Dimensionen und Farben. Der Künstler verwendete die Farbe nicht mehr als Malmaterial, sondern setzte sie als geradezu immateriellen Werkstoff ein.
Seine Zeichnungen belegen seine Verwurzelung in d . . .



Kiki Smith / Seton Smith / Tony Smith.

Kiki Smith: Born, 2002, Bronze, 100 x 256,54 x 61 cm, Edition 3/3 + 1AP, Speyer, Family Collection, New York, Foto: Kerry Ran McFate, courtesy The Pace Gallery

Am 23. September 2012 jährte sich der 100. Geburtstag des amerikanischen Künstlers Tony Smith (1912 - 1980), der seine künstlerische Tätigkeit zwar als Architekt begann, sich im Alter von 50 Jahren jedoch von Bauaufträgen abwandte, um sich ausschließlich dem Medium der Skulptur zu widmen. Aus diesem Anlass erinnert die Kunsthalle Bielefeld in einer umfangreichen Retrospek . . .



Geschnitten, gespalten, geschenkt! Rückriem-Skulptur für Kunsthalle Bielefeld

Ulrich Rückriem: „Dolomit, geschnitten, gespalten“, Anröchter Dolomit, 1987, 125 x 55 x 55 cm. Foto: Ingo Bustorf, Kunsthalle Bielefeld

Die Kunsthalle Bielefeld freut sich bekanntzugeben, dass ihr das Werk „Dolomit, geschnitten, gespalten“ von Ulrich Rückriem (Anröchter Dolomit, 1987) aus einer deutschen Privatsammlung geschenkt wurde.

Seit 1977 befindet sich im Skulpturenpark der Kunsthalle eine markante Skulptur von Ulrich Rückriem, (Dolomit, gespalten), die nun mit diesem Werk in sinnvoller Weise eine Ergänzung . . .



Sou Fujimoto. Futurospektive Architektur

Richtfest des „Final Wooden House“ im Skulpturenpark der Kunsthalle Bielefeld, Mai 2012, Foto: Roman Mensing/Kunsthalle Bielefeld 2012

Das Raumverständnis von Sou Fujimoto

In einer Ausstellung zum Thema Architektur kommt es selten vor, dass ein Bauwerk im Maßstab 1:1 vorgestellt werden kann, oftmals müssen Zeichnungen und Modelle zukünftige Architektur vorstellbar machen. Es ist deshalb von besonderer Bedeutung, mit dem so bezeichneten „Final Wooden House“ ein Schlüsselwerk des Architekten Sou Fujimoto nochmals im Park . . .



Simone Nieweg. Gärten/Felder

Spargelfeld, Kaarst, Rheinland, 2003 (180 x 260 cm), © Simone Nieweg

Die 1962 in Bielefeld geborene Fotografin Simone Nieweg war Meisterschülerin und danach Assistentin von Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie Düsseldorf. Seit den späten 1980er Jahren widmet sie ihr Werk der Landschaft. Dabei richtet sich ihr Interesse bislang ausschließlich auf die von Menschenhand geschaffene Kulturlandschaft, nicht auf scheinbar unberührte Natur und auch nicht auf die bloß der Erholung dienenden Parks und Ziergärten. So zeigen ihre Bi . . .



The 80s Revisited

Mit der zweiteiligen Ausstellung "The 80s Revisited" präsentiert die Kunsthalle Bielefeld die Privatsammlung des Schweizer Galeristen Bruno Bischofberger. Während der erste Teil die Werke der jungen deutschen und italienischen Künstler ins Zentrum stellte, wirft der zweite Teil nun einen Blick auf die Protagonisten der New Yorker Kunstszene.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht Bischofbergers enges Verhältnis zu Andy Warhol



Rirkrit Tiravanija. Just Smile and Don´t Talk - Kunsthalle Bielefeld

Die Kommunikation mit dem Publikum steht im Zentrum der Koch-Performances und Installationen, mit denen Rirkrit Tiravanija (geb. 1963) international bekannt geworden ist. Die Retrospektive in der Kunsthalle Bielefeld geht von seinen Kochrezepten aus, die seit 1990 entstanden sind.

Rirkrit Tiravanija, der als Sohn thailändischer Eltern in Buenos Aires geboren wurde und seither u.a. in Argentin . . .



1968. Die Große Unschuld - Kunsthalle Bielefeld (15.3. - 2.8.09)

Harald Szeemann bezeichnete 1969 den Kontext, in dem sich Kunst abspielte als "Dreieck" bestehend aus Atelier, Galerie, Museum. Ende der 60er Jahre wehrten sich Künstler, in diesem gesetzten Rahmen zu funktionieren und erforschten neue Tätigkeitsfelder zum Beispiel im Außenraum (Land Art), experimentierten mit neuen Materialien (Arte Povera) oder entwickelten ein neues konzeptuelles Bewusstsein ihrer Arbeit (Conceptual Art). Sie wollten ihre eigenen Gesetze aufstellen und die Vermittlungsformen und die Kunsträume selbst bestimmen.



Richard Hamilton - Kunsthalle Bielefeld (25.5.-10.8.08)

Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert in der Ausstellung "Virtuelle Räume" 68 Drucke aus der fünfteiligen Werkgruppe "Painting by Numbers" von 1994 bis 2005 sowie die Leinwandserie "A Host of Angels", bestehend aus vierzehn Bildern von 1993 bis 2007 von Richard Hamilton. Ergänzt werden die beiden Werkgruppen des britischen Künstlers Richard Hamilton (geb. 1922 / London) durch ausgewählte Museumsleihgaben aus den 1990er Jahren sowie durch seine allerneueste Werkgruppe der "Toaster", die auf eine Inkunabel d . . .



George Maciunas. Der Traum von Fluxus - Kunsthalle Bielefeld (3.6.-9.9.07)

Die komischste und zugleich traurigste Geschichte zur Kunst des 20. Jahrhunderts ist die von Fluxus. George Maciunas (1931-1978), der sich selbst zum Fluxus-Vorsitzenden ernannte, etablierte unter diesem Namen seltsam radikale Aufführungsformen. Ein Großteil des herkömmlichen Kunstbetriebs - Museen, Theater, Konzertsäle, Opernhäuser und Verlage - sollte verschwinden. Das herkömmliche Kunstwerk sollte von "Drip Music", herabtropfendem Wasser aus einer Schale, oder einem regulären "Exit"-Schild, mit dem jegliches Hinausgehen z . . .



Louise Bourgeois "La famille", Kunsthalle Bielefeld (12. 03.-05.06.06)

Die Angst, nicht als Junge, sondern als unerwünschtes Mädchen auf die Welt gekommen zu sein, die Angst, nicht gebraucht zu werden, die Angst, im konfliktreichen Leben der Eltern als bloße Schachfigur zu dienen, die Angst schließlich, als Ehefrau, Mutter und Künstlerin zu versagen: Louise Bourgeois, 1911 in Paris geboren, studierte zuerst an der Sorbonne Mathematik und Geometrie, um ab 1936 mehrere Pariser Kunstschulen und Künstlerateliers zu besuchen. An der Ecole du Louvre belegte sie das Fach Kunstgeschichte. Für ihren Ehemann Robert Goldwate . . .



George Condo - Kunsthalle Bielefeld (19.06.-14.08.05)

Die Kunsthalle Bielefeld zeigt eine Retrospektive des amerikanischen Malers George Condo mit dem thematischen Schwerpunkt: Frau. Titel der Ausstellung: "One Hundred Women"

"Seit mehr als zwanzig Jahren ist der amerikanische Künstler George Condo in der westlichen Kunstszene von Köln bis New York ein Begriff. Seine grotesken, dabei traditionsbewussten und gelegentlich fast altmeisterlich-surrealistischen Gemälde haben ihm den Ruf eines Malers für Maler eingebracht. Condos Vorbilder und Dialogpartner reichen von Goya . . .



Alvar und Aino Aalto in der Bielefelder Kunsthalle (28.11.04-27.02.05)

Dem Finnen Alva Aalto gelang es um 1930 aus dünnem Birkensperrholz einen gebogenen Stuhl herzustellen. Dieser heute legendäre Paimio-Stuhl beeinflusste nicht nur das Design der folgenden Jahrzehnte, es hat auch ganze Designergenerationen entscheidend geprägt. Möbel, die einer weichen Welle entsprachen, deren elegante Formgebung großen Anklang und deren Reproduzierbarkeit großes Interesse erweckte, waren eine vielbeachtete Seltenheit. Es wurde sogar von einer zweiten Generation des "Internationalen Stiles" gesprochen. Nicht zuletzt deshalb, weil . . .


Ilya und Emilia Kabakov in der Kunsthalle Bielefeld (12.09. - 14.11.2004)

"Der russische Mensch, sagt Ilya Kabakov, denkt, dass die Erde der falsche Platz zum Leben ist. Seine Existenz gleicht der eines Kindes, das ohne Fahrkarte eine überfüllte Kutsche besteigen muss. Folglich kreisen seine Gedanken um den Kosmos, folglich liegen seine eigentlichen Möglichkeiten in der Kunst. In ihren Räumen, in Fantasien und Projekten bewegt sich der Künstler zum Ziel. Ilya Kabakovs Entwicklung basiert seit über dreißig Jahren auf literarischen und dann gezeichneten Projektideen. Es geht um die Umwandlung von Zuständen, in den . . .



Vanessa Beecroft in der Kunsthalle Bielefeld (9.5. bis 22. 8.04)

" Seit Jahren gehört die 1969 in Genua geborene Künstlerin Vanessa Beecroft zu den Stars der internationalen Kunstszene. Ihre Performances, Fotoarbeiten und Videos erinnern aufgrund der andachtsvollen Ruhe, in der ihre Modelle verharren, an kultische Handlungen. Am Anfang ihrer Arbeit standen Hunderte von zwanghaften, aber betörenden Zeichnungen. Jedes Blatt war von Einzelfiguren oder Körperteilen besetzt. Schmal und einsam taumelten sie im Raum. Man sah spindeldünne Beinchen, hakelige Ärmchen, kleine, teilweise kindliche Köpfchen. Manche . . .


Tacita Dean - Kunstpreis Aachen 2002

Den Kunstpreis Aachen des Jahres 2002 erhält die 1965 geborene britische Künstlerin Tacita Dean.

Die Jury, bestehend aus Theodora Vischer, Laurenz-Stiftung Basel, Bart de Baere, MUHKA Antwerpen, Thomas Kellein, Kunsthalle Bielefeld, und Harald Kunde, Ludwig Forum Aachen, begründete ihre einstimmige Entscheidung folgendermaßen:

"Seit Mitte der neunziger Jahre leistet Tacita Dean in ihren filmischen Arbeiten einen essentiellen Beitrag zur Wahrnehmung von Gegenwart. Ihr Werk ist präzise und poetisch zugleic . . .



Kunsthalle Bielefeld (10 / 02)

Als 1968 die Kunsthalle Bielefeld eingeweiht wurde, brauchte sie nicht lange auf einen ostwestfälischen Spitznamen zu warten: die Bezeichnung "Elefantenklo" schien dem neuesten Bauwerk des bekannten amerikanischen Architekten Philip C. Johnson als kurze Schmähung wie auf den Leib geschnitten.

Ungeachtet Johnsons Verdienste um die Fortführung der modernen Museumsarchitektur von New York bis Utica galt das Gebäude a . . .

Kunsthalle Bielefeld





    Kunsthalle Bielefeld

    1968 wurde die Kunsthalle Bielefeld als Museum und Ausstellungshaus für die internationale Kunst des 20. Jahrhunderts eröffnet.



    Museen nach Städten geordnet:

    A B C D E F G H I J K L M

    N O P Q R S T U V W X Y Z


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    berlin

    Werkabbildung klein


    James Rosenquist. Eintauchen ins Bild
    18. 11. 2017 - 4. 03. 2018 | Museum Ludwig, Köln

    Werkabbildung klein


    Related to Visions
    16. November 2017 bis 12. Januar 2018 | Friedrich Kiesler Stiftung, Wien

    Werkabbildung klein


    „GröKaZs“ – Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler
    15. - 26. 11. 2017 | Villa Merkel, Esslingen

    Werkabbildung klein


    Joseph Beuys .Einwandfreie Bilder, 1945 - 1984, Arbeiten auf Papier aus der Sammlung Lothar Schirmer
    14. 11. 2017-18. 03. 2018 | Lenbachhaus, München

    Werkabbildung klein


    Julius von Bismarck - Gewaltenteilung
    11.11. 17 - 3. 06. 2018 | Schloss Wolfsburg

    Werkabbildung klein


    COLOGNE FINE ART 2017 präsentiert sich mit internationalem Teilnehmerfeld
    23. bis 26. November 2017

    Werkabbildung klein


    Affect Me. Social Media Images in Art
    11. November 2017 bis 10. März 2018 | KAI 10 | Arthena Foundation, Düsseldorf

    Werkabbildung klein


    Emeka Ogboh - If Found Please Return to Lagos
    11. 11. 2017 – 4. 02. 2018 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

    Werkabbildung klein


    Schöne Neue Welten. Virtuelle Realitäten in der zeitgenössischen Kunst
    10. 11. 2017 - 8. 04. 2018 | Zeppelin Museum Friedrichshafen

    Werkabbildung klein


    KADER ATTIA. ARCHITEKTUR DER ERINNERUNG
    5. November 2017 bis 21. Januar 2018 | Ausstellung im Ludwig Museum, Koblenz

    Werkabbildung klein


    Georg gatsas - Are you... Can you... Were you
    4. November 2017 - 11. Februar 2018, Kunstmuseum St. Gallen

    Werkabbildung klein


    yet incomputable. »Ästhetiken des Virtuellen« der Hochschule für bildende Künste Hamburg
    4. 11. bis 17. 12. 2017 | Phoenix Fabrikhallen |21073 Hamburg-Harburg

    Werkabbildung klein


    TAKAKO SAITO. YOU AND ME
    12. 11. 2017 - 18. 02. 2018 | Museum für Gegenwartskunst Siegen

    Werkabbildung klein


    B3 Biennale des bewegten Bildes 2017
    Festivalzeitraum: 29.11. - .12.2017 | B3-Leitausstellung: 29.11 – 20.12.2017 | FOUR Frankfurt, Junghofstraße 5 bis 9

    Werkabbildung klein


    Yellow Creature
    28.10.2017 - 07.01.2018 | Kunstmuseum Luzern

    Werkabbildung klein


    Sammlung Kienzle im Kunstmuseum Liechtenstein
    27. Oktober 2017 - 11. Februar 2018 | Kunstmuseum Liechtenstein

    Werkabbildung klein


    ARAKI.TOKYO
    26. 10. 2017- 04. 03. 2018 | pinakothek der moderne sammlung moderne kunst, München

    Werkabbildung klein


    TEJAL SHAH unbecoming
    25. Oktober - 3. Dezember 2017 | Kunsthaus Hamburg

    Werkabbildung klein


    Portfolio Berlin 03
    22.10.2017 - 21.01.2018 | Kunsthalle Rostock

    Werkabbildung klein


    Afro-Tech and the Future of Re-Invention
    21. 10. 2017 - 22. 04. 2018, HMKV im Dortmunder U

    Werkabbildung klein


    Thorsten Brinkmann: Life is funny, my deer
    21. Oktober 2017 – 04. Februar 2018 | Kunsthaus / Museen Stade

    Werkabbildung klein


    Seth Price SOCIAL SYNTHETIC
    21.10.2017 – 08.04.2018 | Museum Brandhorst, München

    Werkabbildung klein


    Open Codes. Leben in digitalen Welten
    20.10.2017-05.08.2018 | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

    Werkabbildung klein


    Thea Djordjadze - INVENTUR SGSM
    19.10.2017 – 14.1.2018 | Pinakothek der Moderne | Graphische Sammlung, München

    Werkabbildung klein


    Cooperations
    18. Oktober 2017 - 1. Januar 2018 | Fondation Beyeler, Riehen

    Werkabbildung klein


    Mehr als Fett und Filz – Materialien im Werk von Joseph Beuys
    15.10.2017–12.2.2018 | Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau

    Werkabbildung klein


    Stefan Burger
    14. Oktober – 10. Dezember 2017 | Kunsthalle Bern

    Werkabbildung klein


    Saâdane Afif. Ici. / Là-bas.
    13.10.2017 - 14.1.2018 | Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

    Werkabbildung klein


    Denn hinter diesem Horizont liegt ein weiterer Horizont
    12. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg

    Werkabbildung klein


    MORE than ROME. Christoph Brech
    12.10.17-1.7.18 | Diözesanmuseum Paderborn