Artikel die 'Kunstmuseum Bonn' thematisieren


ars viva Preisträger 2021: Rob Crosse | Richard Sides | Sung Tieu

Die ars viva-Preisträger 2021 wurden gekürt. Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt die traditionsreiche Auszeichnung in diesem Jahr an Rob Crosse (*1985), Richard Sides (*1985) und Sung Tieu (*1987).

Seit 1953 verleiht der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft den ars viva-Preis an herausragende junge, in Deutschland lebende Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeiten eine eigenständige Formensprache und ein Bewusstsein für gegenwärtige Fragestellungen erkennen lassen. Der Preis ist mit Ausstellungen im Mus . . .


Stefanie Kreuzer wird Ausstellungsleiterin und Kuratorin am Kunstmuseum Bonn

Dr. Stefanie Kreuzer (*1966, Ludwigshafen am Rhein) wird im Herbst 2020 als Ausstellungsleiterin und Kuratorin für die Kunst der Moderne am Kunstmuseum Bonn anfangen. Damit übernimmt sie die Nachfolge von Dr. Volker Adolphs, der seit April die Stelle des stellvertretenden Direktors einnimmt und somit in die Fußstapfen des pensionierten Prof. Dr. Christoph Schreier tritt.

Kreuzer ist seit 13 Jahren Kuratorin am Museum Morsboich in Leverkusen und realisierte dort zahlreiche international beachtete Ausstellungsprojekte. Neben einer . . .


Justus Bier Preis für Kuratoren

Der Justus Bier Preis für Kuratoren – seit 2009 zum elften Mal vergeben – geht in diesem Jahr an Dr. Jürgen Pech und Friederike Voßkamp.
Ausgezeichnet werden sie für das Ausstellungsprojekt und die Publikation Ruth Marten – Dream Lover im Max Ernst Museum Brühl des LVR vom 14.10.2018 bis zum 24.2.2019.

Aus der Begründung der Jury:
„Die New Yorker Multimedia-Künstlerin Ruth Marten macht souverän die Grenzen zwischen künstlerischen Disziplinen wie auch zu angrenzenden Feldern durchlässig. Vom Ausgangspunkt als Tätowi . . .


Stephan Huber. Der müde Kasperl und die Kartografie

In Lindau konzentriert sich Stephan Huber auf drei Werkgruppen, die in den letzten Jahren ins Zentrum seines Schaffens gerückt sind: die weißen miniaturisierten und zugleich monumentalen Bergskulpturen, seine Kartografie, die die Welt nicht abbildet, sondern interpretiert und die surrealen Puppentheater mit dem unverfälscht naiven Kasperl im komplexen Hier und Jetzt.

Drei große Alpenberge - Antelao,Tre Cime und Watzmann - sind in Lindau zu sehen, neben die eine Reihe kleinerer Bergstelen - Stephan Hubers Lieblngsberge - positioni . . .


Der Begriff - Signatur - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

Textmining

Der Textkorpus enthält:
Signatur

In der Kategorie Textmining untersuchen wir im Textkorpus unter anderem Begriffe, die Bestandteil des Kunstdiskurses sind.
Durch diese digitale, algorithmische Art der Textaufbereitung ergeben sich mannigfaltige Vorteile bei Selektion, Identifikation und Redescription. Wir lassen Sie gerne teilhaben an den ersten Ergebnissen der Arbeit mit diesem Instrument.


Dynamik und Komplexität sind die Signaturen der gegenwärtigen Epoche.

Wir er . . .


2 neue Professorinnen zum Wintersemester 2019/2020 an der ABK Stuttgart

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart) besetzt zum 1. Oktober 2019 erneut zwei Professuren mit Frauen: Antonia Low wird Professorin für Körper/Raum/Narration im Studiengang Kunst/Künstlerische Lehramt; die Professur für Fotografie im Studiengang Kommunikationsdesign übernimmt Ulrike Myrzik.


Antonia Low, © Antonia Low, Courtesy Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Antonia Low, 1972 in Liverpool, g . . .


Jetzt! Junge Malerei in Deutschland

500 Werke - 53 Künstler*innen - 4 Orte
Mit dem Ausstellungsprojekt Jetzt! Junge Malerei in Deutschland unternehmen das Kunstmuseum Bonn, das Museum Wiesbaden, die Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser und die Deichtorhallen Hamburg den Versuch, den aktuellen Stand des Mediums zu bestimmen. Ziel ist es, einen gültigen Querschnitt durch die junge, in Deutschland entstandene Malerei zu geben und dabei alle Erscheinungsformen des Mediums ohne konzeptuelle oder ideologische Einschränkungen zu berücksichtigen.

Drei zent . . .


Doris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale Kunst

Die kolumbianische Künstlerin Doris Salcedo erhält in Lübeck den ersten Possehl-Preis für Internationale Kunst und wird mit einer Werkschau in der Kunsthalle St. Annen geehrt.

Die international renommierte Künstlerin Doris Salcedo (*1958) beschäftigt sich in Objekten, Skulpturen und großen ortsspezifischen Installationen mit den Auswirkungen von Gewalt und Ausgrenzung in ihrer Heimat Kolumbien und anderen Regionen der Welt. Nach Ausstellungen in der Tate Modern (London 2007) und im Guggenheim Museum (New York 2015) richtet die . . .


Franziska Holstein

Dass es den Malern um Malerei zu tun ist, ist auf der einen Seite eine Binsenweisheit. Franziska Holstein geht es nicht um alle berühmten Formen ihrer Infragestellung, sondern um den - zu versteckenden, besser zugrunde liegenden - Reichtum der Möglichkeiten der Malerei. Selbst in den frühen, die Realitäten abbildenden Bildern ist es so: denn wie ganz wenige Bilder transportieren die Arbeiten der frühen 2000er Jahre neben der Realität Atmosphäre: die mit der realen Welt viel eindringlicher als durch ihr bloßes Abbild zu verbindende Welt der Gerü . . .


Nanne Meyer. Gute Gründe

Die 1953 in Hamburg geborene und heute in Berlin lebende Künstlerin Nanne Meyer widmet sich seit den 1970er-Jahren ausschließlich der Zeichnung. Diese Konzentration hat ein vielfältiges Werk hervorgebracht, das mit der Linie als Leitmedium die unterschiedlichen Aspekte, Formen und Materialien des Zeichnerischen erkundet und bis ins Malerische und Objekthafte erweitert. Neben Blei- und Farbstift, Kreide und Tinte verwendet Nanne Meyer unter anderem Dispersionsfarbe, Gouache, Lack, benutzt Fundstücke des alltäglichen Lebens, Landkarten, Lehrbüche . . .


Werner Haypeter erhält August-Macke-Medaille

Die Jury mit dem Intendanten des Kunstmuseum Bonn Prof. Dr. Stephan Berg, dem Vorsitzenden des Kulturausschusses Dr. Helmut Redeker und der letztmaligen Preisträgerin Inge Schmidt zeichnet damit den 1955 in Helmstedt/Niedersachsen geborenen Künstler für sein Gesamtwerk aus. Haypeter, der in Bornheim bei Bonn und in Düsseldorf lebt und arbeitet, studierte 1978-1985 an der Kunstakademie Düsseldorf, 1986 erhielt er den Kunstpreis und das Stipendium der Stadt Bonn, 1994/95 das Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V., Bonn. Sein Werk hat in vielen Aus . . .


Monika Baer. Preis der Stiftung Dieter Krieg 2019

Das Kunstmuseum Bonn ist ein Haus, in dem die Auseinandersetzung mit der Malerei schon immer eine große Rolle gespielt hat. In dieser Fokussierung liegt auch der Grund, warum der Dieter Krieg Preis 2019 an das Kunstmuseum Bonn verliehen wird. Der Preis, der alle drei Jahre vergeben wird, ist mit 15.000 Euro dotiert, die für den Ankauf eines Gemäldes vorgesehen sind. Das Museum hat sich für den Erwerb eines Bildes der Berliner Malerin Monika Baer entschieden, das ab dem 30. April im Rahmen einer kleinen Werkschau präsentiert wird.

. . .


Julio Lugon gewinnt ersten Preis bei b o n n h o e r e n – sonotopia 2019


Europäischer studentischer Wettbewerb für installative Klangkunst

Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn hat am 21. März 2019 im Kunstmuseum Bonn zum fünften Mal den bonn hoeren – sonotopia – Preis für installative Klangkunst vergeben. Preisträger des europäischen Wettbewerbs für Studierende der Klangkunst bonn hoeren – sonotopia 2019 ist Julio Lugon (PE/DE), Absolvent der UdK Berlin, Sound Studies. Mit dem Preisgeld in Höhe von € 10.000 wird er im September 2019 in Bonn eine neue Klanginstallatio . . .


STEREO_TYPEN Werke aus der grafischen Sammlung des Kunstmuseum Bonn

Die Ausstellung versammelt grafische Werke von Künstler*innen, die sich mit Fragen nach Rollenzuschreibungen, Geschlechteridentität und der Tragfähigkeit gesellschaftlicher Normen auseinandersetzen.
Für die gezeigten Künstler*innen gehört es zum selbstgestellten künstlerischen Auftrag, die vermeintliche Normalität von Heterosexualität und damit der Zwei-Geschlechter-Ordnung in Zweifel zu stellen und Visionen geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Kunst und Gesellschaft zu entwerfen.

Jedoch können diese Aspekte nicht lo . . .


Justus Bier Preis an Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Der mit 5.000 € dotierte Justus Bier Preis für Kuratoren und Kuratorinnen – seit 2009 zum 10. Mal vergeben – geht in diesem Jahr an

Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Ausgezeichnet werden sie für das Projekt und die Publikation
Sturm auf den Winterpalast – Forensik eines Bildes
Ausstellung im Hartware MedienKunstVerein im Dortmunder U
25. November 2017 – 8. April 2018

Der Justus Bier Preis widmet sich Ausstellungsprojekten und Publikationen, die durch eine originelle Th . . .


Katja Stuke/Oliver Sieber. Fotografie neu ordnen: Japanese Lesson

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Fotografie neu ordnen“ lädt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) die Künstler Katja Stuke und Oliver Sieber ein, eigene Werke mit historischen Arbeiten aus der Sammlung Fotografie und neue Medien des MKG in Beziehung zu setzen. Katja Stuke und Oliver Sieber haben rund 40 historische Fotografien und Farbholzschnitte aus der Sammlung des MKG sowie eine Reihe von Künstlerbüchern ausgewählt, denen sie zwölf mehrteilige Foto- und Videoarbeiten aus ihrem Werkkomplex Japanese Lesson gegenüberstellen. Seit 200 . . .


Ulla von Brandenburg: SWEETS / QUILTS / SUN

Abbildung / Courtesy: Die Künstlerin, Produzentengalerie, Hamburg, Pilar Corrias, London, Galerie Art Concept, Paris, Meyer-Riegger, Berlin/Karlsruhe; Plus: Sweat Feast: Whitechapel Gallery, London

Ulla von Brandenburg hat bis heute ein umfassendes, komplexes und charakteristisches Œuvre entwickelt, dem sich das Kunstmuseum Bonn nun in der Ausstellung SWEETS / QUILTS / SUN widmet. Die motivische Verdichtung im Werk Ulla von Brandenburgs, die aus der Formsprache von Folklore, Theater und Zirkus speist, korrespondiert mit . . .


Frauke Dannert

Eigens für das Kunstmuseum Bonn entwickelte die Künstlerin Frauke Dannert (*1979 Herdecke) eine ortsbezogene Installation und gestaltet damit einen der Sammlungsräume des Museums vorübergehend neu. Dannerts Arbeiten aus Projektionen, Wand- und Bodenarbeiten gehen auf fotografische Fragmente zurück, welche die Künstlerin zu komplexen Collagen zusammenfügt. Architektonische und pflanzliche Formen werden zerlegt, neu zusammengesetzt, miteinander verschränkt und ergeben schließlich mehrdimensionale Bildräume. Motivvorlagen für die Papiercollagen li . . .


Auf der ganzen Linie! Zur Expansion der Zeichnung

Der „Kunstraum Alexander Bürkle“ in Freiburg zeigt ab Sonntag, 15. Juli 2018 die Ausstellung „Auf der ganzen Linie! Zur Expansion der Zeichnung“. Im Zentrum der Schau steht die Frage, was eine Linie alles sein kann. Damit widmet sich die Ausstellung einem der lebendigsten künstlerischen Ausdrucksmitteln der letzten Jahrzehnte überhaupt – der Zeichnung. Ausgehend von den Beständen der Ege Kunst- & Kulturstiftung wird gezeigt, wie sich das Medium von der Verpflichtung zur Nachahmung löst und als autonome Gattung erscheint, in der sowohl konze . . .


Charline von Heyl - Snake Eyes

In den Deichtorhallen Hamburg startet am 22. Juni die internationale Ausstellungstournee von CHARLINE VON HEYL – SNAKE EYES, welche gemeinsam mit dem Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, Washington DC, und in Kooperation mit dem Museum Dhondt-Dhaenens in Deurle, Belgien organisiert wurde.

»Es handelt sich um die bislang umfassendste Ausstellung des künstlerischen Schaffens von Charline von Heyl weltweit«, sagt Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen Hamburg. »Die Kunstwerke von Charline von Heyl eröffnen dem Betrachter eine e . . .


Dorothea von Stetten-Kunstpreis an Masar Sohail

Zum 18. Mal präsentiert das Kunstmuseum Bonn die Teilnehmenden des neukonzipierten und im zweijährigen Turnus stattfindenden Dorothea von Stetten Kunstpreises, der nach Tschechien und den Niederlanden nun junge Kunst aus Dänemark in den Blick nimmt.

Von insgesamt neun dänischen Kunstexperten wurden neun Künstlerinnen und Künstler nominiert, die ihr Werk einer Jury präsentierten. In einer ersten Jurysitzung wurden Amalie Smith, Masar Sohail und Amitai Romm als FinalistInnen ausgewählt. In einer Gruppenausstellung werden ihre Werk . . .


Hans Hartung. Malerei als Experiment – Werke von 1962 - 1989

Hans Hartung (1904-1989) gehört zu den herausragenden Malerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. In Leipzig geboren, verließ er Deutschland früh, um in Spanien und Frankreich zu leben. Als überzeugter Antifaschist nahm er auf französischer Seite am 2. Weltkrieg teil, den er schwer verwundet überlebte. Nach dem Krieg wurde er schnell einer der gefeierten Protagonisten der ´École de Paris`, deren informelle Bildsprache die Malerei der späten 1940er- und 1950er-Jahre prägte und deren Erfolg zeitweise selbst den des Jahrhundertgenies Picasso übers . . .



Christine und Irene Hohenbüchler Räume im Raum

Die Künstlerinnen Christine und Irene Hohenbüchler (geb. 1964 in Wien) sind bekannt für ihre Installationen, die das Publikum im Sinne einer Multiplen Autorenschaft miteinbeziehen. Interessiert an sozialen Prozessen und Handlungsräumen, fordern sie die Ausstellungsgäste zu künstlerischen Aktionen heraus. Eigenmächtige Eingriffe sind erwünscht.

Im Ausstellungsraum befindet sich das Material für die Räume im Raum: Stäbe aus Holz, Flügelschrauben, mobile Tafeln und Zeichenkreide. Die Arbeit von Christine und Irene Hohenbüchler  ist . . .



Matthias Wollgast THE STEPS WITH NO NAME

Die Abhängigkeit der Kunst von ihrem jeweiligen Kontext und damit verbunden die ständige Umwertung kultureller Werte durch ihre Geschichte und Rezeption sind zentrale Themen im Werk von Matthias Wollgast (1981 in Bonn geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf). Für The Steps with no Name hat Wollgast einen Ausstellungsraum im Kunstmuseum Bonn in eine Raumsituation mit Shop, Depot und Bühne beziehungsweise dem Bereich hinter einer Bühne verwandelt. Gezeigt werden Objekte früherer Projekte wie auch eigens für Bonn geschaffene Arbeiten. Manche Bild . . .



Heidi Specker - FOTOGRAFIN

Bekannt wurde Heidi Specker Mitte der 90er Jahre mit den Speckergruppen (1995/96) und anderen Werkreihen, die Betonbauten in den Mittelpunkt stellten, womit sie sozusagen die Neubewertung dieser Art von Nachkriegsarchitektur vorwegnahm. Zugleich gehörte Specker zu den Pionieren der Digitalfotografie. Beinahe all ihren Werken ist gemeinsam, dass sie einer künstlerisch visuellen Untersuchung historischer Werke und Gegebenheiten dienen, indem sie mit dem Blick der Kamera deren Strukturen erforschen. Dabei sind Heidi Speckers Bilder auch immer eine . . .



Thomas Scheibitz Masterplankino

Thomas Scheibitz’ Werk, das sich zwischen den Polen Malerei und Skulptur bewegt, hat seit seinem ersten großen internationalen Auftritt im deutschen Pavillon auf der Biennale Venedig 2005 stetig an Aufmerksamkeit und Bedeutung gewonnen. Heute gehört der 1968 in Radeberg geborene Künstler zu den international beachteten, diskursprägenden Positionen seiner Generation.

Die Relevanz des Werks verdankt sich der systematischen Konsequenz, mit der er die von ihm verwendeten Medien in Bezug auf ihre Spezifik, Leistungsfähigkeit und Herau . . .



Justus Bier Preis für Kuratoren

Der Justus Bier Preis für Kuratoren – seit 2009 zum neunten Mal vergeben – geht in diesem Jahr an Andreas Beitin, Brigitte Franzen und Holger Otten. Ausgezeichnet werden sie für das Projekt und den Ausstellungskatalog „Mies van der Rohe: Montage Collage, Ludwig Forum Aachen, Museum Georg Schäfer Schweinfurt, 2017“.

Aus der Begründung der Jury:

„Der Justus Bier Preis widmet sich Ausstellungsprojekten und Publikationen, die durch eine originelle Themenstellung und eine fundierte fachliche Aufarbeitung beeindrucken. B . . .


Georg Herold

Georg Herold, 1977 bis 1983 Schüler Sigmar Polkes, stellte Anfang der 1980er-Jahre zusammen mit Martin Kippenberger, Werner Büttner und Albert Oehlen radikal und sarkastisch Kunst und Kunstbetrieb in Frage und entwickelte in diesen Jahren ein Werk, das wie eine Dada-inspirierte Enzyklopädie des Provisorischen anmutet. Im bewusst beiläufigen Charakter der Arbeiten, die neben Malerei, Skulptur, Installation und Objekten auch Texte und Videos umfassen, spiegelt sich dabei eine künstlerische Grundüberzeugung, die eine genau kalkulierte Unfertigkeit . . .



Mentales Gelb. Sonnenhöchststand

Erstmalig bietet das Kunstmuseum Bonn in Kooperation mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München die Gelegenheit, in einer gemeinsamen Ausstellung die international bedeutende Sammlung KiCo kennenzulernen. Die KiCo Stiftung wurde im Dezember 2009 von dem Bonner Sammlerehepaar Hans-Gerd Riemer und Doris Keller-Riemer Leben gerufen, das vor 20 Jahren begonnen hatte, junge zeitgenössische Kunst zu sammeln, und dabei von Anfang an die kontinuierliche Zusammenarbeit mit öffentlichen Museen gesucht hat. Bereits seit Mitte der 1990er-Jahre best . . .



Karin Kneffel – Bild im Bild

Am 30. April öffnen sich im Kunstmuseum Bonn Türen zu einer Ausstellung, die viele Geheimnisse birgt. Die Gemälde von Karin Kneffel zeigen eine Welt zwischen Erinnerung, Traum und Realität. Lichtreflexe, Spiegelungen und beschlagene Fensterscheiben lenken den Blick auf Häuserfassaden und in Innenräume.

Die in Düsseldorf lebende Karin Kneffel (*1957) studierte zunächst Germanistik und Philosophie an den Universitäten in Münster und Duisburg-Essen und später Malerei an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf, wo sie Meisterschü . . .


Kunstmuseum Bonn



Kunstmuseum Bonn

Das Sammlungsziel heißt: Kunst von 1900 bis morgen. Das Museum ist implizit auf die Zukunft ausgerichtet.



Museen nach Städten geordnet:

A B C D E F G H I J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Responsive image


Wiedereröffnung der Ausstellung Arbeitsgruppen
bis 19.12.2020 | Künstlerhaus Stuttgart

Responsive image


IBA Aufruf 2020: Eintritt frei! Deine Saison im Eiermannbau
Bewerbungen bis Mitte Juni 2020 möglich

Responsive image


Was, Wenn…? Zum Utopischen in Kunst, Architektur und Design
30.5. - 20.9. 2020 | Neues Museum Nürnberg

Responsive image


Sommer des Zögerns
26. Mai – Sonntag 30. August 2020 | Kunsthalle Zürich

Responsive image


Veränderungen des Ausstellungsprogramms des Museum Ludwig
Mai 2020 | Museum Ludwig, Köln

Responsive image


Verschiebung der 59. Biennale di Venezia in das Jahr 2022 bietet auch Chancen

Responsive image


Blumensprengung Künstlerinnen der Sammlung Ludwig
bis 13.09.2020 | Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen

Responsive image


Petition für Soforthilfe III

Responsive image


Independence in Space & Virtual Reality
14. 05. - 14. 06. 2020 | Edith-Russ-Haus, Oldenburg

Responsive image


Frank Walter. Eine Retrospektive
16.5.-15.11.2020 | MMK, Frankfurt am Main

Responsive image


Museen digital entdecken! Am 17. Mai 2020 ist Internationaler Museumstag
Am 17. Mai 2020 ist Internationaler Museumstag

Responsive image


Benjamin Moravec - The Day We Lost the Daylight
13. Mai bis 28. Juni 2020 | kunst galerie fürth

Responsive image


Martin Maleschka. Baubezogene Kunst in der DDR 1950 - 1990. Dokumentarfotografie
12. Mai - 5. Juli 2020 | Museum Mühlheim-Ruhr

Responsive image


Marta kommt zurück. Wiedereröffnung mit besonderem Konzept
Mai 2020 | ab 19. Mai

Responsive image


Virtueller Rundgang durchs Kunstmuseum Wolfsburg
Mai 2020 | jetzt online | Kunstmuseum Wolfsburg

Responsive image


Something Between Us
verlängert bis 2.8.2020 | KAI 10 | Arthena Foundation, Düsseldorf

Responsive image


Die meisten deutschen Museen eröffnen in diesem Monat wieder
Mai 2020 | Frankfurt am Main

Responsive image


ANDREA BOWERS grief and hope bis 25.10.20 verlängert
Mai 2020 | Wiedereröffnung des Museums Abteiberg

Responsive image


JULIA STOSCHEK STELLT IHRE MEDIENKUNSTSAMMLUNG ONLINE

Responsive image


Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist ab 5.5.2020 wieder geöffnet
Düsseldorf

Responsive image


Critical Zones – Horizonte einer neuen Erdpolitik
Virtuelle Eröffnung 8.5.2020 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

Responsive image


Yilmaz Dziewior zum Kurator des deutschen Biennale-Beitrags 2021 ernannt

Responsive image


Die Ars Electronica kommt Home Delivery
April 2020 | Ars Electronica, Linz

Responsive image


Videoreihe in Vorschau zur Ausstellung: Mapping the Collection
April 2020 | Museum Ludwig

Responsive image


Online-Angebote der gfzk
April 2020 | Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

Responsive image


Der Deutsche Museumsbund erstellt Liste für eine schrittweise Öffnung der Kultureinrichtungen
April 2020

Responsive image


Video Lectures "Antimoderne Kontinuitäten"
April 2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Responsive image


Einige Filme der Ausstellung Brainwashed sind jetzt online!
April 2020 | Sammlung Goetz, München

Responsive image


LÜBECKER MUSEEN online: #museenzuhause bringt die Kultur ins Haus
April 2020

Responsive image


Digitale Initiative des Vitra Design Museums
April 2020 | Vitra Design Museum, Weil am Rhein