Anzeige
DamagedPlanet

Artikel die 'Wilhelm-Hack-Museum ' thematisieren


Changing Ecosystems

Die Ausstellung ›Changing Ecosystems‹ im Heidelberger Kunstverein widmet sich den Veränderungen verschiedener Ökosysteme. Auswirkungen globaler Entwicklungen auf die Flora und Fauna ausgewählter Gebiete werden von den Künstler*innen offengelegt. Die ausgestellten Werke können als Indikatoren verstanden werden, die die Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt sichtbar machen. Gleichzeitig zeigen sie, wie sich unser Verhältnis zur Natur verändert. Der Versuch des Menschen, die Natur zu unterwerfen, scheint dem Wunsch zu weichen, mit ihr in Ein . . .


Otto Nemitz – Malerei wird Raum

Der Maler Otto Nemitz (1935-2012) entwickelte autodidaktisch ein ausnehmend stringentes Œuvre, das sich durch verschiedene äußerst logisch aufeinander aufbauende Werkgruppen auszeichnet. Dabei wagte sich seine nach einem rationalen, rhythmischen Ordnungsprinzip angelegte abstrakt-konkrete Malerei schrittweise in den Raum hinaus, bis aus der traditionell der Fläche verhafteten Technik schließlich raumgreifende Bildobjekte wurden.


Abstrakt-geometrische Formen sowie eine stark zurückgenommene Farbpalette, die sich meist aus . . .


10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst II

Textmining

In der Kategorie Textmining untersuchen wir im Textkorpus unter anderem Begriffe, die Bestandteil des Kunstdiskurses sind.
Durch diese digitale, algorithmische Art der Textaufbereitung ergeben sich mannigfaltige Vorteile bei Selektion, Identifikation und Redescription. Wir lassen Sie gerne teilhaben an den ersten Ergebnissen der Arbeit mit diesem Instrument.


Digitalisierung bietet die Möglichkeit, Dinge nach bestimmten Prinzipien neu zu ordnen. Im vorliegenden Fall haben wir Worte aus u . . .


Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales Vermittlungsangebot

Die Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales Vermittlungsangebot: Zusätzlich zu den virtuellen Rundgängen aller vorübergehend geschlossenen Ausstellungen bietet die Biennale an fünf Terminen kostenfreie virtuelle Live-Führungen mit beteiligten Künstler*innen an. Am heutigen Mittwoch, 15. April, um 14:30 Uhr, bewegen sich Yasmin Meinicke, Geschäftsführerin der Biennale, Thomas Schirmböck, Leiter des ZEPHYR – Raum für Fotografie in den Reiss-Engelhorn-Museen, und die Künstler Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger online durch . . .


Kabinettstücke: Heimo Zobernig

Mit seiner konzeptuellen, gattungsübergreifenden Praxis nimmt der in Wien lebende Künstler Heimo Zobernig eine zentrale Position in der zeitgenössischen Kunst ein. Seine Arbeiten, die neben Malerei, Skulptur, Video und Performance auch Architektur, Grafik- und Möbeldesign umfassen, zeichnen sich durch eine einfache geometrische Formensprache sowie unprätentiöse Materialästhetik aus. Subtil und hintergründig befragen die Werke Stile, Themen und Diskurse der Kunst des 20. Jahrhunderts.

Der neue Beitrag in der Reihe Kabinettstücke . . .


Autofiktionen – Zeichnung der Gegenwart

Mit der neuen Ausstellung Autofiktionen – Zeichnung der Gegenwart zeigt das Wilhelm Hack-Museum mit über 160 Werken von 33 internationalen Künstlerinnen und Künstlern einen spannenden Querschnitt durch die aktuellen Positionen zeitgenössischer Zeichnung.

Im Jahr 2006 rief das französische Sammlerpaar Florence und Daniel Guerlain einen Preis für zeitgenössische Zeichnung ins Leben, der zum Aushängeschild ihrer 10 Jahre zuvor gegründeten Stiftung werden sollte: der Prix de dessin de la Fondation d´art contemporain Daniel & Flor . . .


Moritz Wesseler wird neuer Direktor des Fridericianum in Kassel

Der Aufsichtsrat der documenta und Museum Fridericianum gGmbH hat Moritz Wesseler (*1980 in Bremerhaven) ab 1. November 2018 als neuen Direktor des Fridericianum in Kassel berufen. Dem Auswahlgremium gehörten an: Krist Gruijthuijsen, Direktor KW Institute for Contemporary Art, Berlin, Bettina Steinbrügge, Direktorin Hamburger Kunstverein, René Zechlin, Direktor Wilhelm-Hack- Museum Ludwigshafen, und Dr. Sabine Schormann, designierte Generaldirektorin der documenta und Museum Fridericianum gGmbH.

Der 37-jährige Kunsthistoriker un . . .


Bild und Blick – Sehen in der Moderne

Zwei neue Ausstellungen sind ab Freitag, 10. August 2018, im Wilhelm-Hack-Museum zu sehen: Die neue Präsentation mit Werken aus der Sammlung Bild und Blick – Sehen in der Moderne beleuchtet die vielfältigen Formen des Wahrnehmens, welche die Kunst des 20. Jahrhunderts den Betrachterinnen und Betrachtern bietet. Die Ausstellungsreihe Kabinettstücke widmet sich mit Make Love not War dem 50-jährigen Jubiläum der Studentenbewegung.

In sieben Kapiteln verfolgt die aus der Museumssammlung kuratierte Ausstellung Bild und Blick – Sehen . . .


Malewitsch-Gemälde der Kunstsammlung Nordrhein- Westfalen - eine Fälschung

Ein angeblich von dem russischen Avantgardekünstler Kasimir Malewitsch (1878-1935) stammendes Gemälde in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist offensichtlich nicht echt. Dies haben naturwissenschaftliche Materialuntersuchungen des Bildes durch zwei Expertenteams ergeben. Das Werk war 2014 als Schenkung einer Privatsammlung in die NRW-Landesgalerie nach Düsseldorf gekommen und hatte zuvor lange als Leihgabe im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen gehangen. Nach den Untersuchungen an Farbe und Leinwand durch die Gutachter kann das zunächst a . . .


Tomás Saraceno – Aerosolar Journeys

Der international viel beachtete Künstler Tomás Saraceno (geb. 1973 in San Miguel de Tucumán, Argentinien) ist erstmals mit einer grossen Einzelausstellung in der Schweiz zu sehen. Mit seinen raumfüllenden Installationen, die an der Schnittstelle von Kunst, Architektur und Naturwissenschaft entstehen, befragt Saraceno künftige Formen eines «mehr als menschlichen»* Zusammenlebens. Seine künstlerischen Recherchen können als Beitrag zur Optimierung ökologischer und sozialer Beziehungen verstanden werden. Der diplomierte Architekt und ehemalige Mei . . .



Die andere Seite - Erzählungen des Unbewussten

Ausgehend von Werken des österreichischen Künstlers Alfred Kubin (1877 bis 1959) beschäftigt sich die Ausstellung Die andere Seite – Erzählungen des Unbewussten mit der "phantastischen" Seite unseres Bewusstseins und stellt Kubins Grafiken herausragende Positionen der zeitgenössischen Kunst gegenüber. Mit dem Titel Die andere Seite bezieht sich die Ausstellung auf den gleichnamigen Roman Alfred Kubins aus dem Jahre 1909. Darin entführt Kubin die Leserinnen und Leser in ein Traumreich und beschreibt ein fernes, fremdes Land, das frei v . . .



Manuele Cerutti - Gleiches zu Gleichem

Mit Manuele Cerutti (geboren 1976) zeigt das Wilhelm-Hack-Museum in seiner Projektgalerie einen der interessantesten Nachwuchskünstler Italiens. Cerutti lebt und arbeitet in Turin, wo er 2001 die staatliche Kunsthochschule Accademia Albertina abschloss. 2004 gewann er auf der Turiner Kunstmesse den Illy Present Future Prize; 2011 den Talent Prize des Museo Centrale Montemartini.

Ceruttis kleinformatige Gemälde sind genauso faszinierend wie rätselhaft. Er gruppiert alltägliche Gegenstände mit organischen Fundstücken und lässt prof . . .



Tomás Saraceno – Aerosolar Journeys

Kann Kunst die Welt verändern? Davon ist der international bekannte Forscher unter den zeitgenössischen Künstlern, Tomás Saraceno (geboren 1973 in Argentinien), überzeugt. Er studierte Kunst und Architektur, lebt und arbeitet heute in Berlin und versteht seine Arbeit als stetige künstlerische Forschung, die – multidisziplinär betrieben – die Idee einer "realisierbaren Utopie" verfolgt. In Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Architekten oder Biologen entwickelt Tomás Saraceno großformatige, raumfüllende Installationen und Skulpturen, die v . . .



Blinky Palermo. Eine Herausforderung der Avantgarde

Mit der Präsentation von 26 Mappen und Einzelblättern aus einer Wiesbadener Privatsammlung stellt das Wilhelm-Hack-Museum ab 4. Februar 2017 das druckgrafische Werk des Künstlers Blinky Palermo in der Reihe Kabinettstücke vor.

Blinky Palermo (1943 bis 1977) schuf bis zu seinem frühen Tod ein umfangreiches Konvolut an Druckgrafiken. Neben seinen Künstlerkollegen und -freunden Imi Knoebel, Gerhard Richter und Sigmar Polke fand er gerade von 1970 bis 1977 erste Anerkennung: 1972 wurden seine Werke auf der documenta 5, 1975/76 auf de . . .



Abstract Loop

Mit Abstract Loop zeigt das Wilhelm-Hack-Museum vom 16. Juli bis 23. Oktober 2016 eine thematische Ausstellung, die sich der Entwicklung der kinetischen, optischen und konkreten Kunst seit den 1950er Jahren widmet.

Im Zentrum stehen die österreichischen Vertreter Marc Adrian (1930 bis 2008), Helga Philipp (1939 bis 2002) und der mehrmalige Documenta-Teilnehmer Richard Kriesche (Jahrgang 1940). Ihre Arbeiten prägten die Anfänge konstruktiver und konkreter Strömungen der 1960er Jahre in Österreich und stellen im internationalen Ko . . .



Wie leben? – Zukunftsbilder von Malewitsch bis Fujimoto

Seit jeher beschäftigen sich Menschen mit Konzepten und Visionen zur Gestaltung der Welt von morgen: Wie wollen wir leben? Wie wollen wir wohnen? Wie wollen wir arbeiten?

Insbesondere Kunstschaffende prägen mit ihren Zukunftsvisionen unsere Gesellschaft. Und doch ist unsere Gegenwart auch immer die Zukunft von Gestern, denn manche Ideen blieben Visionen, andere wurden realisiert. Die Ausstellung Wie leben? – Zukunftsbilder von Malewitsch bis Fujimoto im Wilhelm-Hack-Museum präsentiert Zukunftsentwürfe aus Kunst, Architektur und D . . .



Ricarda Roggan "Echo"

Ricarda Roggan (*1972) gehört zu den wichtigsten deutschen FotografInnen ihrer Generation. Die fotografischen Serien der in Leipzig lebenden Künstlerin zeigen Wälder, Gesteinsformationen oder Wolken in horizontloser Totalität und rücken jene Dinge in den Mittelpunkt der Betrachtung, die ein Schattendasein führen: ausgedientes Mobiliar, demolierte Autos oder archivierte Hinterlassenschaften von Philosophen, Literaten und Komponisten. Die Motive ihrer sorgsam inszenierten Bildwelten sind von kontextuellen Zuschreibungen befreit und entfalten im f . . .


Urs Stahel kuratiert das 6. Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg

Ein Jahr vor Beginn des 6. Fotofestivals Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg freut sich das Auswahlgremium bekanntgeben zu dürfen, dass Urs Stahel die 6. Ausgabe des Fotofestivals kuratieren wird. Urs Stahel, geboren 1953 in Zürich, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Universität Zürich. Er arbeitete als Redakteur und Kunstkritiker für Feuilletons und Kunstmagazine. 1993 gründete er zusammen mit Walter Keller und George Reinhart das Fotomuseum Winterthur, das sich in den 20 Jahren unter seiner Leitung zu einem der wichtigsten . . .


LIEBE

Begeisterungsfähigkeit, Faszination und Hingabe kommen in der Kunst wie in der Liebe entscheidende Bedeutung zu. Und so ist es naheliegend, dass die Liebe und alles was mit ihr zusammenhängt, in den Künsten sehr häufig zum zentralen Thema wird, in Liebesfilmen, Liebestragödien und Liebesliedern und – zumindest bis zur Moderne – auch in vielen Gemälden und Skulpturen. Deshalb widmet das WHM der Verbindung von Kunst und Liebe vom 22. März bis 29. Juni 2014 die große Sonderausstellung LIEBE.

Gezeigt werden 26 künstlerische Position . . .



René Zechlin soll neuer Direktor des Wilhelm-Hack-Museums werden

Der 1974 in Würzburg geborene Zechlin leitet den Kunstverein Hannover und soll zum 1. Mai 2014 nach Ludwigshafen wechseln. Dies ist der Vorschlag einer Auswahlkommission unter Leitung von Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse und Kulturdezernentin Prof. Dr. Cornelia Reifenberg, der am 25. November dem Personalausschuss zur Entscheidung vorgelegt wird.

René Zechlin hat in Stuttgart Kunstgeschichte, Philosophie und BWL studiert. Nach einer Tätigkeit beim Kunstverein Frankfurt war er von 2004 bis 2008 Kurator bei der Lewis Glucksman Ga . . .


Endspurt – das 5. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg läuft noch bis zum 10. November

Die 5. Ausgabe des Fotofestivals Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg ist bereits in die zweite Halbzeit gegangen und hat in diesem Jahr erneut mehr Besucher angezogen als bei der vorausgegangenen Ausgabe. Unter dem Titel Grenzgänge. Magnum: Trans-Territories sind an den acht Ausstellungsorten noch bis zum 10. November fotografische Arbeiten aus der legendären Fotoagentur Magnum Photos zu sehen, die in vielfältigen Formen präsentiert werden. Zusätzlich ist seit dem 12. Oktober die Favoritenausstellung im Einraumhaus c/o Mannheim geöffnet, di . . .



CULTURAL CLASH NOMADE

Am 30. August beginnt das mobile Ausstellungsprojekt CULTURAL CLASH NOMADE, das sich innerhalb von zwei Wochen in Form einer Karawane von Leipzig über Nordhausen, Frankfurt am Main, Ludwigshafen und Straßburg bis nach Genf bewegen wird.

Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Alba D'Urbano und Prof. Ingrid Wildi Merino präsentieren 19 junge KünsterInnen aktuelle Auseinandersetzungen zu einem in Bewegung geratenen Verständnis von kultureller Identität. Die künstlerischen Arbeiten werden dabei ganz im Sinne des Wandercharakters . . .


5. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg: Grenzgänge. Magnum: Trans-Territories

Seine 5. Ausgabe feiert das Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg mit einem besonderen Partner an seiner Seite. Vom 14. September bis zum 10. November werden Fotografien der legendären Fotoagentur und Fotografen-Kooperative Magnum Photos in der Metropolregion Rhein-Neckar zu sehen sein. Kuratiert wird die diesjährige Ausgabe des Festivals von Andréa Holzherr, Ausstellungsmanagerin der Pariser Niederlassung von Magnum.

Ein Festival zu Fotografie als facettenreiche Auseinandersetzung mit Territorien und Grenzziehungen


Eduard Micus. Retrospektive

Eduard Micus (1925-2000) hat mit seinen „Kontrastkompositionen“ einen einzigartigen Beitrag zum Kunstgeschehen der deutschen Nachkriegszeit geleistet. Als Grenzgänger zwischen informeller und konstruktiver Kunst stellte er sich bewusst an den Rand wechselnder Moden des Kunstbetriebs. Besonders seit seinem Umzug nach Ibiza 1972 nahm er buchstäblich Abstand zu den Zentren der Kunst in Deutschland. Die Retrospektive im Kunstmuseum Ahlen unternimmt mit rund 100 Exponaten eine umfassende Würdigung seines Werkes. Gezeigt werden Malerei, Arbeiten auf . . .



Punkt.Systeme - Vom Pointillismus zum Pixel

Yayoi Kusama,The Obliteration Room, Rauminstallation (Einrichtungsgegenstände), 2011 GOMA Brisbane, Version 2012 Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, Foto: Natasha Harth Courtesy Victoria Miro, London, Ota Fine Arts, Tokyo and Yayoi Kusama Studio Inc., © Yayoi Kusama

Ein Punkt gehört zu denjenigen Dingen im Leben, die einem so lange selbstverständlich sind, bis man anfängt, über sie nachzudenken. Das fängt bei den Dimensionen an: Wie groß ist ein Punkt eigentlich? Oder wie klein? Und welche Form hat er? Muss er rund sein? Und was u . . .



I love ALDI

Francisco Sierra, Fleisch. Serie von 11 Bildern, 2004/2005, Farbstift auf Papier, jeweils 50cm x 70cm, Fotos: Dominique Uldry © Francisco Sierra

Unter dem Titel "I love ALDI" reflektieren 38 Künstlerinnen und Künstler teils unmittelbar, teils im weiteren Sinne Aspekte der industriellen Lebensmittelproduktion, der Billigware und des postmodernen Konsumverhaltens. Es geht dabei ebenso um inhaltliche wie auch um ästhetische Fragen. In fünf Kapiteln entfaltet sich ein Ausstellungs-Parcours, der zum Teil kritisch, zum Teil a . . .



4. Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg

Das 4. Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg trägt den Titel: THE EYE IS A LONELY HUNTER: IMAGES OF HUMANKIND und wird 56 Künstler aus 32 Ländern präsentieren. Das kommende Festival befasst sich vor allem mit der Frage, wie Fotografie anthropologisches Wissen im heutigen Zeitalter vermittelt. Hervorgehoben wird die Möglichkeit der Fotografie, Informationen zu übermitteln und Bewusstsein zu schaffen, wobei ein weiterer Schwerpunkt in der einzigartigen Fähigkeit der Fotografie liegt, die Realität zu hinterfragen und Gefühle hervorzurufen. . . .


Mary Bauermeister - Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen

Mit der Ausstellung "Welten in der Schachtel: Mary Bauermeister und die experimentelle Kunst der 1960er Jahre" wird der Blick auf Kunstwerke gerichtet, die sich mit der Box als Material und Präsentationsform beschäftigen.

Den Ausgangspunkt und das Zentrum der Präsentation bilden die Werke der amerikanischen Künstlerin Mary Bauermeister (geb. 1934), die im New York der 60er Jahre mit ihren sogenannten Linsenkästen große Aufmerksamkeit erregte. In zum Betrachter hin offenen Holzkisten eröffnet sich eine Welt aus spiegelnd . . .



Norbert Thomas - Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (15.7.-2.9.07)

Der 1947 in Frankfurt am Main geborene und in Essen lebende Künstler Norbert Thomas widmete sich seit seinen studentischen Anfängen (1969) der Untersuchung von Winkelproblematiken. Er untersucht systematisch die Verhältnisse aufeinander folgender Linien und Flächen, die durch immer neue Winkelbestimmungen ihre Richtungen ändern und zu neuen, unverhofften Konstellationen führen. Seit den 1970er Jahren zählt Norbert Thomas zu der jüngeren Künstlergeneration der "Konkreten Kunst", die sich um eine rationale Grundlage der künstlerischen G . . .


Wilhelm-Hack-Museum



Wilhelm-Hack-Museum

Der Schwerpunkt der Sammlungsaktivitäten des Wilhelm-Hack-Museums liegt auf der geometrisch-abstrakten Kunst internationaler Prägung, was dem Haus zu seiner unverwechselbaren Identität als "Hort der konstruktiv-konkreten Kunst" verholfen hat.



Museen nach Städten geordnet:

A B C D E F G H I J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artspring berlin


Anzeige
rhyartbasel

Responsive image


Checkpoint. Grenzblicke aus Korea
21.05. – 18.09.2022 | Kunstmuseum Wolfsburg

Responsive image


Double Up!
20. 05. 2022 - Ende Mai 2023 | Neues Museum Nürnberg

Responsive image


Angelika Summa | Wolf-Dietrich Weissbach „Hinter Cranachs Schleiern“
15. 05. - 12. 06. 2022 | Kunstverein Kronach

Responsive image


Hans-Jürgen Burkard. AN TAGEN WIE DIESEN
15. 05. - 26.06. 22 |Stiftung Michael Horbach, Köln

Responsive image


Asad Raza. Diversion
Mai 2022 | Portikus, Frankfurt am Main

Abb. zeitgenössische Kunst


Brice Marden. Inner Space
14.5. - 28.8.2022 | Kunstmuseum Basel Neubau

Abb. zeitgenössische Kunst


Sculpture 21st: Rineke Dijkstra
13. 05. - 28. 08. 2022 | Lehmbruck Museum, Duisburg

Responsive image


Simona Koch - Interbeing
11. 05. - 9. 06. 2022 | Lakeside B02, Klagenfurt

Abb. zeitgenössische Kunst align="left" hspace="5" vspace="2">


Identität nicht nachgewiesen.
7. 05. - 3. 10. 2022 | Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Responsive image


Kathrin Karras Farbflüchtige Lieder
7.5. - 11.9.22 | Dieselkraftwerk Cottbus

Responsive image


Christa Sommerer & Laurent Mignonneau. The Artwork as a Living System.
07. 05. - 31. 07. 2022 | ZKM, Karlsruhe

Responsive image


Ein Interview mit Yadegar Asisi
Mai 2022

Responsive image


Gesprächsreihe „We need to talk! Art – Freedom – Solidarity“ ausgesetzt
documenta15

Responsive image


Dumb Type: Ortsspezifische Ausstellung des japanischen Kunstkollektivs
6.5. - 11.9.22 | Haus der Kunst, München

Responsive image


Flo Kasearu – Flo's Retrospective
1. 05. - 7. 08. 2022 | Kunsthalle Recklinghausen

Responsive image


Stefanie Bühler. No Man's Land Skulpturen und Collagen
30. 04. - 29. 05. 2022 | Galerie Junge Kunst, Trier

Responsive image


Christiane Möbus. seitwärts über den Nordpol
30.4. - 24.7.22 bzw. - 11.9.22 | Kunstverein Hannover bzw. Sprengel Museum Hannover

Responsive image


Karin Kneffel – Im Augenblick
1. 05. - 28. 08. 2022 | Max Ernst Museum Brühl

Responsive image


Helga Griffiths. Sensing the Unseen
30. 04. - 14. 08. 2022 | Saarlandmuseum - Moderne Galerie, Saarbrücken

Responsive image


Maria Eichhorn: Relocating a Structure. Deutscher Pavillon 2022
23. 04. - 27. 11. 2022 | La Biennale di Venezia

Responsive image


Sue Tompkins. ­On top of the white Foam
16.04. - 26.06.2022 | Halle für Kunst Lüneburg

Responsive image


Stéphane Mandelbaum
14.04. - 30.10.2022 | MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST, Frankfurt am Main

Responsive image


Lotte Reimers zum 90. Geburtstag
12.4. – 2.10.2022 | Grassi Museum, Leipzig

Responsive image


Moved by Schlemmer. 100 Jahre Triadisches Ballett
10.4. - 9.10.2022 | Staatsgalerie Stuttgart

Responsive image


ars viva 2022. Tamina Amadyar, Lewis Hammond, Mooni Perry
9. 04. – 7. 08. 2022 | Kai Art Center,Tallinn Estland

Responsive image


BLUE JEANS – Kult. Kommerz. Kunst
10. 04. - 10. 07. 2022 | Museumsquartier Osnabrück

Responsive image


Dialoge im Wandel. Fotografien aus The Walther Collection
9.4. - 25.9.2022 | K21, Düsseldorf

Responsive image


Mouse on Mars. Spatial Jitter
9. 04. - 18. 09. 2022 | Lenbachhaus, München

Responsive image


Fujiko Nakayas Nebelskulpturen
8.4. – 31.7. 2022 | Haus der Kunst, München

Responsive image


STUDIO FOR PROPOSITIONAL CINEMA. The Camera of Disaster
3. 04. - 25. 09. 2022 | Museum Abteiberg, Mönchengladbach