Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten

Kooperationsprojekt der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Kulturstiftung des Bundes

10. 3. – 6. 4. 2014 | Halle
(Eingabedatum: 09.03.2014)

bilder

Vom 10. März bis zum 6. April 2014 wird der Franckeplatz in Halle an der Saale zum Raum einer öffentlichen Ausstellung. Absolventen und Studierende der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle plakatieren die Werbeflächen an den Pfeilern der Magistrale – der Hochstraße zwischen Halle und Halle-Neustadt – mit künstlerischen Kommentaren zum „Archiv des Untoten“, das zeitgleich im Foyer der Kulturstiftung des Bundes ausgestellt wird.

Das mobile „Archiv des Untoten“ ist eine Installation, die den von der Kulturstiftung des Bundes initiierten Kongress „Die Untoten. Life Sciences & Pulp Fiction“ dokumentiert, der 2011 von der Künstlerin Hannah Hurtzig auf Kampnagel in Hamburg inszeniert wurde. Es präsentiert Videoaufnahmen der Vorträge, Gespräche und Performances des Kongresses und stellt dessen Fragen vor: Wann beginnt ein Leben? Wann endet ein Leben? Und wer bestimmt darüber?

Die Absolventen und Studierenden der BURG nehmen Bezug auf die Inhalte des Kongresses. Ihre künstlerischen Statements erweitern die Präsentation des Archivs in den öffentlichen Raum und konfrontieren Passanten und Pendler mit den Themenkomplexen Tod und Leben, Natürlichkeit und Künstlichkeit sowie Geburt und Sterben.

Lageskizze der Plakatwände um den Franckeplatz in Halle an der Saale

Die an der Ausstellung beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind Carl Claus, Gloria Glitzer, Claas Gutsche, Anja Kaiser, Christoph Liedtke, Georg Lisek, Yvonne Most, Nick Teplov, ufo-Universität, Martin Wöllenstein und ZYKLOP.

Die Plakatwände um den Franckeplatz sind in der Zeit vom 10. März bis 6. April bei Tag und Nacht zugänglich.

Die Ausstellung „Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten“ wird am Donnerstag, dem 13. März, um 16 Uhr auf dem Franckeplatz in Halle eröffnet.

Projektkonzeption und -organisation: Malte Roloff und Juliane Schickedanz
Projektleitung: Prof. Dr. Nike Bätzner, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, und
Dr. Alexander Klose, Kulturstiftung des Bundes

Das „Archiv des Untoten“ im Foyer der Kulturstiftung des Bundes, Franckeplatz 2, in 06110 Halle (Saale), wird am Mittwoch, dem 12. März, um 18.30 Uhr eröffnet und ist dort vom 13. März bis 5. April, immer Donnerstag und Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 11 bis 16 Uhr, zu sehen. Der Eintritt ist frei. Führungen sind nach Anmeldung möglich: 0345 2997 119, alexander.klose@kulturstiftung-bund.de.
Mehr Informationen unter www.untot.info.

10. 3. – 6. 4. 2014
Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten
Ein Kooperationsprojekt der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Kulturstiftung des Bundes
Franckeplatz
06108 Halle (Saale)

Plakat zum Projekt „Eine Frage der Zeit – Statements zum Archiv des Untoten“; Grafik Stefanie Leinhos

ANZEIGE






Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:


    Anzeige
    karma


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Existenz Kapitel 1: Skizzen
    18.5. - 17.6.2018 | Oktogon der HfBK Dresden
    lesen


    erreger– | EIGEN frequenz
    17. Mai bis 10. Juni 2018 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
    lesen


    Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
    Mai 2018
    lesen


    Irene Kopelman. ON GLACIERS AND AVALANCHES. GLAZIOLOGISCHE SPURENLESE
    25. 04. - 24. 06. 2018 | Graphischen Sammlung ETH Zürich
    lesen


    Ilse Lafer - neue Kuratorin der HGB-Galerie
    13.04.–19.05.2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)
    lesen


    Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) Im April 2018

    lesen


    Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
    März 2018
    lesen


    Hegenbarth-Stipendien 2017 an Winnie Seifert und David Morgenstern
    Februar 2018 | Hochschule für Bildende Künste in Dresden
    lesen


    "Art-Law-Clinic" in Deutschland gegründet
    Februar 2018 | Kunstakademie Münster
    lesen


    Hanna-Nagel-Preis 2018 an NINA LAAF
    Februar 2018 | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
    lesen

    Florian Slotawa




    Harsh Astral. The Radiants II



    Marisa Merz Il cielo è grande spazio / Der Himmel ist ein weiter Raum



    Ein gemachter Mensch – Künstlerische Fragen an Identitäten



    Hans Hartung. Malerei als Experiment – Werke von 1962 - 1989


    Nicolaus Schafhausen verlässt Kunsthalle Wien


    HÖHENRAUSCH. Das andere Ufer



    Existenz Kapitel 1: Skizzen


    Roman Ondak. Based on True Events. Lovis-Corinth-Preis 2018



    Jonathan Meese / Daniel Richter / Tal R - BAVID DOWIE


    Der Begriff - erscheinen - in Texten zur zeitgenössischen Kunst




    IN THE CUT - Der männliche Körper in der feministischen Kunst



    Raum D: Digitale Projekte Malte Bruns



    Raphaela Vogel Ultranackt



    Jutta Koether Tour de Madame



    Jan Bräumer / Sebastian Tröger



    Ernst Caramelle - Very angenehme Konzeptkunst


    Elke aus dem Moore ist neue Leiterin der Akademie Schloss Solitude


    erreger– | EIGEN frequenz


    Herr Fritz, woher stammen die Bilder? Ausstellung zur Provenienzforschung im MKK Dortmund