Anzeige
kunstkraftwerk

Ingrid Wiener: Gobelins und Traumbilder / Erik Blinderman & Lisa Rave: Americium

Ausstellungen in Glasmoog – Raum für Kunst & Diskurs an der KHM

Februar - März | Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
(Eingabedatum: 01.03.2017)

bilder

Ingrid Wiener: Gobelins und Traumbilder Ausstellungsdauer bis 12. März 2017

Ingrid Wieners künstlerisches Schaffen reicht von Gobelins über Fotografien, Aquarelle, Zeichnungen, Texte bis hin zu Koch- und Gesangsperformances, Schallplatten und Filmen (u.a. mit VALIE EXPORT und Oswald Wiener). Alltägliche Beobachtungen von Orten und Menschen sowie ihrer selbst prägen ihre Arbeiten, die immer einen unmittelbaren Moment in sich tragen, oft aber auch – insbesondere bei den Gobelins – von dem Schaffensprozess selbst zeugen.

Schwerpunkt der Ausstellung in Glasmoog sind Wieners Aquarelle, die seit 1995 entstehen und in denen sie sich mit Vorstellungsbildern im Traum beschäftigt: „Meine Traum-Aquarelle sind das Resultat von Versuchen, verschiedene im Traum erlebte, aber nicht erfasste Stimmungen oder Körperempfindungen durch bildliche Darstellung zu artikulieren. Dabei stelle ich in Rechnung, dass die Natur der als visuell supponierten Komponenten des Träumens umstritten ist.“
Sowie eine Auswahl von Gobelins, zu denen Wiener schreibt: „Zwei Arten von Kindheitserlebnissen ergänzen einander zu der Grundstimmung meiner Webarbeit: Frottagen und Röhrensysteme. Die Frottage bringt mit der Wiederholung immer der gleichen einfachen Bewegung die verschiedensten Gestalten hervor. Starre Geflechte aus Leitungen (Kabel, Schienen ...) hingegen lenken Wirkungen an einander vorbei. In beiden Phänomenen kommt es auf die Bewegung des Jetzt an – « Le mouvement entre deux repos est l’image du présent entre le passé et l'avenir. Le tisserand qui fait sa toile fait toujours ce qui n’est pas. » (Rivarol).

Ingrid Wiener (Studium Textildesign an der HTL, Wien) wirkte mit bei Aufführungen der Wiener Gruppe und in Experimentalfilmen (1958–1962), war Mitinhaberin und Chefköchin der Künstlerlokale Matala, Exil, Ax Bax in Westberlin (1971–1984) und eröffnete 1986 zusammen mit Oswald Wiener das Restaurant Claims Café in Dawson City, Kanada. Zwischen 1974 und 1997 entstanden in künstlerischer Zusammenarbeit mit Dieter Roth komplexe Gesamtkunstwerke mit jeweils einem zentralen gewebten Wandteppich.


Erik Blinderman & Lisa Rave: Americium Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 30. März 2017, 19 Uhr
Ausstellungsdauer bis 14.Mai 2017

Im Zentrum der Ausstellung steht eine neu entstandene filmische Arbeit, die sich mit den gegensätzlichen und widersprüchlichen Ideologien und Vorstellungen vom Amerikanischen Westen beschäftigt.

"Americium", Erik Blinderman and Lisa Rave’s new exhibition centers on a film of the same name. Taking its title from a man made radioactive element on the periodic table, Americium addresses the literal contamination of sacred lands and the spiritual neglect of an American landscape.
The film revolves around the contested long term nuclear storage facility of Yucca Mountain using portraits of individuals and local communities to explore the conflicting ideologies and fantasies of the American West. It is a search for what is invisible and embedded within the landscape, a meditation on what is simultaneously real and imagined. The project is a culmination of several years of research on the subject, with most material being produced just prior to the November 2016 Presidential Election.

Glasmoog – Raum für Kunst & Diskurs
khm.de/glasmoog/
Öffnungszeiten: Do/Fr 16–19 Uhr, Sa 14–18 Uhr u.n.V.
Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2a, 50676 Köln


Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Academy of Media Arts Cologne
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
khm.de

Anzeige






Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:


    Anzeige
    rundgang


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    berlin


    Tag der offenen Tür an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
    11.01.2018 | Hochschule für Bildende Künste Dresden
    lesen


    Neue Kuratorin Christina Lehnert am Frankfurter Portikus
    Januar 2018
    lesen


    Studieninformationstag der BURG am 11. Januar 2018

    lesen


    Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Januar

    lesen


    Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
    Dezember 2017
    lesen


    Ausstellung „KIEL HOLEN“
    24. 11. 2017 - 4. 01. 2018 | Marburger Kunstverein
    lesen


    Diplomstudium "Mediale Künste" an der Kunsthochschule für Medien

    lesen


    23. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
    10. 11. 2017 – 28. 01. 2018 |
    lesen


    Stimme als Voice & Vote | Festtagung zu Ehren des 60. Geburtstages von Diedrich Diederichsen
    Datum | 17.11.2017, 15.00 h
    lesen


    Home of the Brave. Absolventen der Städelschule 2017
    18. 10. - 12.11. 2017 | MMK Museum für Moderne Kunst / MMK 3+1, Frankfurt/Main
    lesen


    GUTE AUSSICHTEN DELUXE – JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE NACH DER DÜSSELDORFER SCHULE



    AMERICA! AMERICA! HOW REAL IS REAL?



    VON DA AN - RÄUME, WERKE, VERGEGENWÄRTIGUNGEN DES ANTIMUSEUMS 1967 – 1978



    Shirin Neshat. Frauen in Gesellschaft



    Future Love. Begehren und Verbundenheit im Zeitalter geformter Natur


    Acci Baba - ab aeterno



    Der Begriff "Hinterfragen" in Texten zur zeitgenössischen Kunst



    Der Begriff Position in Texten zur zeitgenössischen Kunst




    Reinhold Koehler - Décollage


    Zum Begriff Autor (Autorennen und Autorenschaft) in den Texten zur zeitgenössischen Kunst



    Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligung


    Tag der offenen Tür an der Hochschule für Bildende Künste Dresden


    Winterrundgang der SpinnereiGalerien in Leipzig


    Ausstellung Werner Schmidt (Malerei) und Werner Pokorny (Skulptur)



    Neue Kuratorin Christina Lehnert am Frankfurter Portikus


    Kunstkraftwerk Leipzig: RENAISSANCE experience


    Studieninformationstag der BURG am 11. Januar 2018


    Nico Joana Weber - Monstera deliciosa



    Thomas Feuerstein Prometheus Delivered



    Kunst und Architektur. Pierre Néma