Post-Konflikt in Kolumbien

Filmabend und Symposium zu Narrativen und künstlerischen Interventionen im Fall Kolumbien

6. und 7. Februar 2018, Aula, Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
(Eingabedatum: 30.01.2018)

bilder

Post-Konflikt in Kolumbien
Filmabend und Symposium zu Narrativen und künstlerischen Interventionen im Fall Kolumbien

6. und 7. Februar 2018, Aula, Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Anmeldung für beide Veranstaltungen bitte über: juliane.kuhn@khm.de, Eintritt frei

Zusammen mit der UNAL (Universidad Nacional de Colombia / Bogotá ), seit 10 Jahren die Partneruniversität in Bogotá, veranstaltet die KHM einen Filmabend und ein eintägiges Symposium zur Rolle der Künstler*innen und Filmemacher*innen im kolumbianischen Post-Konflikt. Renommierte und international bekannte Künstler*innen, Aktivist*innen und Dokumentaristen aus Kolumbien, Professor*innen der UNAL und der KHM sprechen über die Möglichkeiten von künstlerischen Interventionen, über ihre Erfahrungen in einer Übergangsphase vom bewaffneten Konflikt zu einer postkolonialen Friedenssicherung.
Gäste sind z. B. Patricia Ariza, Jaidy Diaz, Victor Gaviria, Marcel Kolvenbach, Hollman Morris, Markus Lenz, Stefan Ofteringer, Carlos Satizabal und Victor Viviescas.

Filmabend "Gewalt und Zensur"
Dienstag, 6. Februar, 18:00 Uhr, Aula der KHM, Filzengraben 2, 50676 Köln

In Anwesenheit des Filmregisseurs Victor Gaviria und des Journalisten Hollman Morris (Kolumbien)
Film 1: “Testigo Indeseable” (Zeugen unerwünscht), Regie: Juan Lozano 2008, Dokumentarfilm (60min). Protagonist: Hollman Morris.
Film 2: “La mujer del Animal” (Die Frau des Tiers), Regie: Victor Gaviria 2016, Spielfilm (120 min).

Symposium "Post-Konflikt"
Mittwoch, 7. Februar, 10:00-19:00 Uhr, Aula der KHM, Filzengraben 2, 50676 Köln

mit Simultanübersetzungen

10:30 - 13:00, 1. Block
Begrüßung: Prorektor der KHM, Prof. Frank Döhmann / Rektor der KHM, Prof. Dr. Hans Ulrich Reck, Moderation durch Prof. Nelson Vergara / Luis Negrón van Grieken
Stefan Ofteringer: Der kolumbianische Konlfikt – Geschichte, Aktuere, Interessen.Vortrag
Markus Lenz: Case study Ituango - Der Frieden auf dem Prüfstand ein Jahr nach dem Friedensabkommen in Havanna - Gedanken zur Übergangszone der FARC Guerilla, Projektpräsentation
Mathias Conrady: Owning Fear, Lecture – Performance
Prof. Marcel Kolvenbach: Medien, Konflikte und der Blick der Anderen. Dokumentarisches Arbeiten in Konfliktregionen,Vortrag / Screening
Patricia Ariza: Frauen in der Kunst, Frauen im Friedensprozess

14:00 - 16:00, 2. Block
Prof. Karin Harrasser (Kunstuniversität Linz): Stealing Futures. Geschichten einer Geschichte im Umbruch, Vortrag, Studie
Prof. Victor Viviescas (Universidad Nacional Colombia): Estados de Vulnerabilidad, Performance
Prof. Carlos Satizabal (Universidad Nacional Colombia): Für ein gemeinsames poetisches Gedächtnis: Kunst, Konflikt und Frieden in Kolumbien zwischen Lüge und Poesie, Vortrag
Camilo Restrepo: Impresiones de una guerra (Impressionen eines Krieges), Screening

16:30 - 19:00, 3. Block
Victor Gaviria: Kino-Realität. Vortrag / Screening
Jaydi Diaz / Francisco Arrieta: Pensar la escucha. Desde la punta de la lengua al extremo de un oído. Das Hören Denken: Von der Zungen- bis zur Ohrspitze, Vortrag / Sound
Andres Jurado: Weltraum-Rennen und Kolonisation, Vortrag
Sina Seifee: The eye that fits, Performance
Hollman Morris: Journalismus in Kriegszeiten und Post-Konflikt. Der Fall Kolumbien, Vortrag

19:00 Uhr; Eröffnung Archipiélago – unsystematisches Archiv zu Kolumbien
GLASMOOG, Raum für Kunst und Diskurs, Filzengraben 2, 50676 Köln



Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Academy of Media Arts Cologne
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Fon +49 221 20189 135
Fax +49 221 20189 49135
juliane.kuhn@khm.de

khm.de
facebook.com/kunsthochschulefuermedien
instagram.com/kunsthochschulefuermedien/
twitter.com/khmkoeln
youtube.com/KHMKoeln

Sponsored Content






Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    karma


    Existenz Kapitel 1: Skizzen
    18.5. - 17.6.2018 | Oktogon der HfBK Dresden
    lesen


    erreger– | EIGEN frequenz
    17. Mai bis 10. Juni 2018 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
    lesen


    Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
    Mai 2018
    lesen


    Irene Kopelman. ON GLACIERS AND AVALANCHES. GLAZIOLOGISCHE SPURENLESE
    25. 04. - 24. 06. 2018 | Graphischen Sammlung ETH Zürich
    lesen


    Ilse Lafer - neue Kuratorin der HGB-Galerie
    13.04.–19.05.2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)
    lesen


    Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) Im April 2018

    lesen


    Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
    März 2018
    lesen


    Hegenbarth-Stipendien 2017 an Winnie Seifert und David Morgenstern
    Februar 2018 | Hochschule für Bildende Künste in Dresden
    lesen


    "Art-Law-Clinic" in Deutschland gegründet
    Februar 2018 | Kunstakademie Münster
    lesen


    Hanna-Nagel-Preis 2018 an NINA LAAF
    Februar 2018 | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
    lesen


    Marisa Merz Il cielo è grande spazio / Der Himmel ist ein weiter Raum



    Ein gemachter Mensch – Künstlerische Fragen an Identitäten



    Hans Hartung. Malerei als Experiment – Werke von 1962 - 1989


    Nicolaus Schafhausen verlässt Kunsthalle Wien


    HÖHENRAUSCH. Das andere Ufer



    Existenz Kapitel 1: Skizzen


    Roman Ondak. Based on True Events. Lovis-Corinth-Preis 2018



    Jonathan Meese / Daniel Richter / Tal R - BAVID DOWIE


    Der Begriff - erscheinen - in Texten zur zeitgenössischen Kunst




    IN THE CUT - Der männliche Körper in der feministischen Kunst



    Raum D: Digitale Projekte Malte Bruns



    Raphaela Vogel Ultranackt



    Jutta Koether Tour de Madame



    Jan Bräumer / Sebastian Tröger



    Ernst Caramelle - Very angenehme Konzeptkunst


    Elke aus dem Moore ist neue Leiterin der Akademie Schloss Solitude


    erreger– | EIGEN frequenz


    Herr Fritz, woher stammen die Bilder? Ausstellung zur Provenienzforschung im MKK Dortmund


    Andreas Wachter – Bilder, Plastiken



    Tatjana Doll erhält den Konrad-von-Soest-Preis 2018