art-in.de <<-->> Galerien <<-->> Galerien Archiv



Braun-Falco Galerie, München: Franz Hitzler 8.3.-17.4.2018)

bilder
© Franz Hitzler, Courtesy BRAUN-FALCO GALERIE

FRANZ HITZLER - KONFRONTATIONEN

am Mittwoch, den 07. März 2018 von 18:00 bis 21:00.

In der Ausstellung „Konfrontationen“ werden Gemälde, Papierarbeiten, Skulpturen und Keramikarbeiten zu sehen sein, welche das breite künstlerische Repertoire von Franz Hitzler aufzeigen.

Konfrontiert werden jedoch nicht nur die unterschiedlichen Medien miteinander, sondern vielmehr die augenscheinlichen Polaritäten, welche im Werk immer wieder neben einander auftauchen. So stehen die für Hitzler bekannten expressiven, teils aggressiven, die Leinwand malträtierenden und figürlich betonten Bilder in konfrontierender Nachbarschaft zu abstrakt anmutenden, teils auf wenige geometrische Formationen reduzierten und in sich ruhenden Arbeiten.

Eine fast schon provokative Gegenüberstellung expressiv-figurativer und abstrakt-reduzierter Malerei, und beides aus einer künstlerischen Hand. Möchte sich hier der Künstler selbst neu erfinden und bricht mit seinem bekannten Ductus? Sicherlich nicht. Franz Hitzler bleibt sich treu, wie er sich stets in seinen 50 Jahren künstlerischen Schaffens treu geblieben ist, unabhängig jeglicher äußerer Einflüsse und Moden. Provozieren sollten seine Arbeiten immer, so auch die in „Konfrontationen“ gezeigten. Doch bedeutet Provokation letztlich, zum Nachdenken zu animieren.

Schon immer waren seine figürlichen Elemente von irritierenden schlangenartigen Linien sowie amorphen und geometrischen Farbfeldern durchzogen, welche die Bilder mit Spannung und Energie aufladen. Gerade diese abstrakten Elemente sind Hitzlers malerische Mittel, um die innerbildlichen Geschehnisse zu vernetzen und zu beleben. Um das Lebendige geht es im gesamten Oeuvre von Franz Hitzler. Die Auseinandersetzung mit dem Existentiellen in all seinen Facetten – gelebtes Leben, aber gerade auch geistiges Leben. Und da letzteres keiner figürlichen Elemente bedarf, verwundert die zunehmende Reduktion von gegenständlichen Versatzstücken nicht. Die sie in Spannung haltenden abstrakten Elemente treten in den Vordergrund und bestimmen zunehmend das gesamte Bild. Ihre emotionale Wirksamkeit gibt Antwort auf die aktuellen existentiellen Überlegungen des Künstlers und wirft ein neues Schlaglicht auf das bereits schon vielfach museal rezipierte Oeuvre Franz Hitzlers.

Ausstellungsdauer bis 14. April 2018.

BRAUN-FALCO GALERIE
Nymphenburger Str. 22
80335 München

braunfalco.com
Tel: +49-89-57949774-1

Presse


Anmerkung der Redaktion zu Franz Hitzler:

Franz Hitzler ist bzw. war unter anderem vertreten bei der:

- MoMA Collection
- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt



Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Ausstellungen Berlin


Galerien nach Städten:


Aschaffenburg

Basel

Berlin

Bochum

Bonn

Dresden

Düsseldorf

Erfurt

Essen

Frankfurt

Frankfurt1

Hamburg

Hannover

Istanbul

Karlsruhe

Köln

Leipzig

Mönchengladbach

München

New York

Potsdam

Rantum

Saarbrücken

Salzburg

Spiekeroog

Stuttgart

Weimar

Wesseling

Wien

Wiesbaden

Zell a.H.