Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Maya Schweizer/ Clemens von Wedemeyer: Metropolis. Bericht über China


Eingabedatum: 04.03.2011

bilder

Im Jahr 2004 reisten die Filmemacher Maya Schweizer und Clemens von Wedemeyer nach China, um für eine Neuverfilmung von Fritz Langs Klassiker "Metropolis" (1929) zu recherchieren. Der Dokumentarfilm, der dabei entstanden ist, bildet den Kern der Frankfurter Ausstellung.

Mit dem Dokumentarfilm „Metropolis. Report from China“ wollen die Künstler die Lang`sche Utopie der 1920er Jahre mit einem realen kommunistischen System der Gegenwart vergleichen, das an der Schwelle zu kapitalistischen Arbeitsverhältnissen steht. Die französische Filmemacherin Maya Schweizer (geb. 1976, lebt in Berlin) und der Videokünstler Clemens von Wedemeyer (geb. 1974, lebt in Berlin) sind gemeinsam nach Shanghai und Beijing gereist, um eine Revision der Themen aus "Metropolis" vorzunehmen. Gerade diese zwei Mega-Städte sind von großen Gegensätzen zwischen Arbeiterklasse undreicher Oberschicht geprägt und dienten daher als geeignetes Setting für die Interviews und Recherchen.
Neben der Vorführung des Dokumentfilms, werden im Frankfurter Kunstverein zahlreiche Fotografien und Dias präsentiert und gemeinsam mit filmhistorischen Materialien und Postern zu einer umfangreichen Installation zusammengeführt.

Mit „NEWLAVILLE“ wird eine weitere Arbeit von Maya Schweizer vorgestellt. Sie greift auf Bildmotive zurück, mit denen die Stadt Beijing für radikale Modernisierungen im Jahr 2002 warb. Anhand von Projektionen und Plakaten, die ursprünglich für den öffentlichen Raum in Berlin bestimmt waren, will Schweizer zeigen, dass sich Stadtutopien ähneln und sogar universell sind.

Abbildung: MAYA SCHWEIZER / CLEMENS VON WEDEMEYER, „Metropolis, Report from China“ (Leuchtreklame), 2004-2006 Video still, Digital Video, 42 min, 2004-2006, © Maya Schweizer and VG Bild-Kunst, Bonn 2011
Courtesy Galerie Jocelyn Wolff, Paris, KOCH OBERHUBER WOLFF, Berlin

Öffnungszeiten:
Di,Do,Fr 11-19 Uhr
Mi 11-21 Uhr
Sa,So 10-19 Uhr

Frankfurter Kunstverein
Steinernes Haus am Römerberg, Markt 44
60311 Frankfurt am Main

fkv.de


Verena Straub




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Nobuyuki Tanaka - Urformen

20. 10. 2018 - 10. 02. 2019 | Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Card image cap

Tacita Dean

20.10.| 2018 - 06.01.2019 | Kunsthaus Bregenz

Card image cap

Werkleitz Festival 2018 Holen und Bringen in Halle (Saale)

20. Oktober bis 4. November 2018 | Halle (Saale)

Card image cap

Ute Müller Kapsch Contemporary Art Prize 2018

20. Oktober 2018 bis 10. Februar 2019 |

Card image cap

Clement Cogitore, Preisträger PRIX MARCEL DUCHAMP 2018

04.12. - 31.12.2018 | Centre Pompidou, Paris

Card image cap

Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-Preis

Oktober 2018 | Kunstforum Ostdeutsche Galerie