Ariane Müller Martin Ebner

SWISS CHEESE PLANT

2. 04. - 14. 05. 2017 | Kunstverein Göttingen
Eingabedatum: 02.04.2017

bilder

Ausgangspunkt der Ausstellung Swiss Cheese Plant, die gemeinsame und einzeln entstandene Arbeiten der beiden Berliner KünstlerInnen Ariane Müller und Martin Ebner zeigt, ist das spezifische Raumgefüge des Göttinger Kunstvereins an seinem Standort im Alten Rathaus. Dieser historische Raum, der zunächst der Repräsentation des Bürgertums diente, ist, wie an der Architektur leicht ablesbar, durch mehrere Umgestaltungen gegangen und präsentiert sich nun in der Raumflucht einer großbürgerlichen Wohnung. Innerhalb der Ausstellung wird dieser Raum auf verschiedene Art kommentiert. In Martin Ebners Arbeit wird das Öffentliche, und seine Verwirklichung im Platz, in den Innenraum eingeschrieben und der eigentliche Raum damit erweitert. In Ariane Müllers Arbeit geht es um das Interieur und die versteckten Räume: Denn die großbürgerliche Wohnung beruht auf dem Gegenüber von repräsentativen und von versteckten Räumen – die privaten Zimmer und der Dienstbotenbereich – und damit auf einer Konstellation, die sich in der Freud’́schen Analyse der Seele niederschlug. So werden hier sowohl literarische Referenzen (»The Door in the Wall«, H. G. Wells) aufgerufen als auch Bilder, die direkt an Träume anknüpfen (Das Betreten eines unbekannten Zimmers in der eigenen Wohnung), die in ihrer Eindeutigkeit zur Vorlage für einen der berühmtesten Pornofilme wurden, der die weibliche Sexualität in den Vordergrund rückte (»Behind the Green Door«, A. + J. Mitchell).

Die Zimmerpflanze und die Maus sind in dieser Wohnung zwei sehr unterschiedliche Elemente der Natur und des Außen. Das Fensterblatt dient als Dekoration und Backdrop der Darstellung des kontrollierbaren und dekorativen Weiblichen im Interieur (in den Aktzeichnungen bei Matisse zum Beispiel). Die Maus, ehedem gefürchtete Begleiterin des Menschen ist wie wir in ihrer häufigen Verwendung als Comicfigur sehen, inzwischen kontrollierbar, und hat sich aus ihren anarchischen Anfängen, die bei Mickey Mouse noch direkt auf seine Herkunft als Sklave und Domestik in den Südstaaten verweisen, einstweilen selbst zum rechtsgläubigen Bürger gewandelt. An ihrer Stelle wuselt nun ein Haushaltsroboter polternd und fluchend durch die Räume, der im Gegensatz zur Maus – aber ähnlich den Domestiken, vor denen man sich allerdings weit mehr fürchtete, – die Potenzialität hat, uns zu überwachen und seine Wahrnehmung weiterzumelden.

Die dekorativ-lasziven Formen des Fensterblatts beruhen auf der Notwendigkeit dieser parasitären Pflanze möglichst viel Sonneneinstrahlung im Unterholz aufzufangen, wo diese nur als Sonnenflecken oder Sonnenpunkte vorkommt. Dabei haben Biologen berechnet, dass die Anordnung aus Löchern und Flächen einen minimalen Vorsprung gegenüber ganzblättrigen Pflanzen erzeugt. Innerhalb der Psychedelik eines solchen Raums aus hellem Licht und tiefstem Schatten löst sich die Raumwahrnehmung auf und es entsteht ein traumartiger Zwischenbereich. Dieser natürlichen mathematischen Präzision der Pflanze steht die mathematische Logik des animierten Bildes gegenüber, die aus der Berechnung von einander folgenden Pixeln dem Menschen Bewegung und Raum vorspiegeln kann.

im Alten Rathaus •
Am Markt 9 •
37073 Göttingen

Presse








Daten zu Ariane Müller:

- Medienturm Kunstverein Graz



Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:






    Anzeige
    berlin


    Anzeige



    Anzeige
    Ausstellung


    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    rundgang



    Ausstellungsreihe Poetische Expansionen

    Mit der sechsteiligen Ausstellungsreihe Poetische Expansionen möchte das ZKM zeigen, dass Dichtung und Literatur als entscheidende Impulsgeber für diese Entwicklungen der modernen Kunst zu betrachten sind weiter

    MALSTRÖME

    1986 zeigten das Haus am Waldsee, Berlin, und der Mannheimer Kunstverein die Ausstellung „MALSTROM“ ... weiter

    SINOPALE 6: „TRANSPOSITION“

    Die Sinopale ist eine junge Biennale, die internationale und lokal verortete Künstler, Künstlerinnen und Künstlergruppen dazu einlädt, ortsspezifische Werke in einem Austausch mit den Bürgern der Region zu entwickeln. weiter



    Schön vergänglich – Blumen in der zeitgenössischen Kunst


    Ein Leben ohne Blumen ist kaum vorstellbar. Blumen faszinieren durch ihre Schönheit, sie bereichern den Alltag als ein Stück lebendiger Natur im Wohnzimmer, als prachtvoller Schmuck bei Feiern oder sie werden zur Gratulation ... weiter


    Diango Hernández

    Diango Hernández fächert in seinen Bildern, Objekten und Wandmalereien einzelne Momente seiner Biografie auf. Die Sehnsucht nach der verlorenen Heimat, dem Strand, den Früchten und der Sprache prägt sein ästhetisches Vokabular weiter

    Roman Ondak ist Preisträger des Lovis-Corinth-Preises 2018

    Der Kunstpreis würdigt das international herausragende Gesamtwerk von Künstlerpositionen, die einen biografischen oder thematischen Bezug zum östlichen Europa haben. Mit der Verleihung ist eine Ausstellung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg verbunden. weiter


    Liang Shuo DISTANT tantamount MOUNTAIN

    In den vergangenen fünf Wochen sind in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden im wahrsten Sinne des Wortes Berge gebaut und versetzt worden. Tatsächlich hat der chinesische Künstler ... weiter


    HELEN MIRRA Gehen, weben

    Kunst Meran zeigt eine Doppelausstellung der amerikanischen Künstlerin Helen Mirra und des in Bozen geborenen Gianni Pettena weiter


    ART AND ALPHABET

    Das vielschichtige Wechselverhältnis von Schrift und Bild in der Gegenwartskunst steht im Fokus der groß angelegten Ausstellung Art and Alphabet, die sich über zwei Etagen der Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle erstreckt weiter

    Jahresausstellung 2017

    Zum Ende des Sommersemesters öffnet die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle wieder ihre Türen und Tore und lädt zum Besuch der Jahresausstellung ein. weiter


    München, Sommer 1937. "Große Deutsche Kunstausstellung" und "Entartete Kunst"

    1937 brachten die Nationalsozialisten ihr kulturpolitisches Programm durch zwei vollkommen unterschiedliche Ausstellungen zum Ausdruck: Auf der einen Seite mit der ersten „Großen Deutschen Kunstausstellung" im Haus der Deutschen Kunst, auf der anderen Seite mit der Ausstellung „Entartete Kunst" im Hofgarten weiter


    Imi Knoebel, Bilder

    Imi Knoebels Herkunft ist der Minimalismus. Diese künstlerische Haltung bestimmt sein Schaffen von den frühesten Anfängen bis zum heutigen Tag ... weiter

    Die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)

    Zum Ende des laufenden Semesters präsentiert die HGB aktuelle Diplomarbeiten. Zu sehen und zu erleben sind Werke aus den vier Studiengängen Malerei/Grafik, Fotografie, Buchkunst/ Grafik-Design und Medienkunst weiter

    Rundgang vom 14. bis 16. Juli 2017

    Am Freitag, 14. Juli 2017 öffnet die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart wieder drei Tage lang ihre Ateliers und Klassenräume, um interessierten Besucherinnen und Besuchern bis Sonntag ... weiter

    Der neue Beirat der ART COLOGNE

    2018 findet die ART COLOGNE vom 19. bis 22. April 2018 in Halle 11 der Koelnmesse statt. Jetzt wurde bekannt gegeben, wer im Beirat sitzt und über die Auswahl der Galerien auf der ART COLOGNE entscheidet. weiter