Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Lua Cão

Alexandre Estrela + João Maria Gusmão & Pedro Paiva

17. Februar - 15. April 2018 | Kunstverein München
Eingabedatum: 20.02.2018

bilder

Der Kunstverein München präsentiert vom 17. Februar bis 15. April 2018 die Ausstellung Lua Cão mit Filmen und Videos von Alexandre Estrela + João Maria Gusmão & Pedro Paiva. Die Eröffnung findet am 16. Februar 2018, ab 19 Uhr in der Galeriestraße 4, 80539 München statt.

Die großflächige Ausstellung Lua Cão untersucht anhand von umfangreichen Werkgruppen der portugiesischen Künstler Alexandre Estrela und dem Künstlerduo João Maria Gusmão & Pedro Paiva die Schnittstelle zwischen Experimentalfilm und Video. Das von Natxco Checa kuratierte Projekt umfasst eine Ausstellung in den drei Haupträumen des Kunstvereins, seinem Kino und dem Foyer sowie einer Reihe von diskursiven Veranstaltungen und einer neuen Publikation (zusammen mit Roma Publications, Amsterdam).

Lua Cão ist ein choreographiertes und immersives Bewegtbild-Experiment mit einer Reihe von Filmen, Videos, Objekten und Bildern, die in fünf Konstellationen arrangiert werden. Alle fünfzehn Minuten wechselt die Ausstellung nach dem technischen Skript eines Filmvorführers, der die Zuschauer durch den Raum führt, die Technik an- und ausschaltet, einen interpretativen Hintergrund gibt und Fragen beantwortet.

Lua Cão ist das Ergebnis von mehr als anderthalb Jahrzehnten künstlerischen Austausches zwischen Checa, Estrela, Gusmão und Paiva. Der Titel des Projekts bezieht sich auf ein seltenes optisches Phänomen, bei dem das Licht des Mondes gebrochen wird, um in einem Heiligenschein mit einem Paar benachbarter 'Nebenmonde' zu erscheinen. Monde, Augäpfel, Mehrfachbelichtungen, Tunnel, Lichtstrahlen sowie atmosphärische und optische Täuschungen breiten sich während der gesamten Ausstellung aus und erzeugen ein Gefühl für das Unheimliche, wo Bilder und verblüffende Klänge in der Dunkelheit und aus der Dunkelheit heraus erscheinen und sich vermischen. Als kollaborative Installation zwischen Künstler und Künstlerduo betont Lua Cão die Rolle, die die Mechanik des Sehens in beiden künstlerischen Praktiken spielt, und zeigt ihr gemeinsames Interesse am Bewegtbild, das konsequent Abstraktionen mit Illusionen verbindet und das Alltägliche mit dem Unmöglichen.

Zur Ausstellung erscheint im März eine neue zweisprachige Publikation mit literarischen Miniaturen, die von den Künstlern und den Kuratoren geschrieben wurden. Sie ist die elfte in der Companion-Reihe des Kunstvereins und wird zusammen mit Roma Publications, Amsterdam, herausgegeben.

BITTE BEACHTEN SIE UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN:
Aufgrund der besonderen Präsentationsform wird die Ausstellung nur Donnerstag
- Sonntag, von 17 – 21 Uhr geöffnet sein.
Die Filmsequenz beginnt pünktlich.
Öffentliche Führungen:
Dienstag, 27. Februar 2018, 19 Uhr
Dienstag, 13. März 2018, 19 Uhr
Dienstag, 10. April 2018, 19 Uhr


k.m
Kunstverein München e.V.
(am Hofgarten)
Galeriestraße 4
80539 München
kunstverein-muenchen.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Lara Favaretto – NEED OR NO NEED

14.12.2018 - 17.02.2019 | Kunsthalle Mainz

Card image cap

Anastasia Mityukova. Project Iceworm. 6 ½ Wochen

14. Dezember 2018 bis zum 27. Januar 2019 | Museum Folkwang, Essen

Card image cap

Friederike Walter und Jochen Mura

14.12.2018 - 31.01.2019 | marburger kunstverein e.v.

Card image cap

100 % MEHR | WERT | SCHÖPFUNG Reihe über den Wert künstlerischer Freiheit

Dezember 2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig