Logo art-in.de Meldungen

SOS-Kunststück Die Chancen stehen 1:150 ein Meisterwerk zu ergattern!


Eingabedatum: 01.10.2005


fullscreenbilder


SOS-Kunststück
Über 100 Meisterwerke zeitgenössischer Kunst werden vom 28. Oktober bis 11. November unter sos-kunststueck.de wieder ANONYM versteigert. Im gleichen Zeitraum sind alle Bilder und Skulpturen in einer Ausstellung in Hamburg zu besichtigen. Die Schirmherrschaft übernahm 2005 die Künstlerin Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein. Der Erlös dieser weltweit einzigartigen Kunstauktion fließt in „6 Dörfer für 2006“, die Charity-Aktion der SOS-Kinderdörfer weltweit zur FIFA Fußball-WeltmeisterschaftTM.

Bereits zum dritten Mal findet die bei den Bundesbürgern so beliebte Kunstauktion (Besucher: über 560.000) statt. Ursprünglich geplant als „Dankeschön“ für die fortwährende Unterstützung der weltweiten SOS-Arbeit durch die deutschen Spender, hat sie sich zum Magneten für Kunstliebhaber, -Interessierte und –Sammler entwickelt. Wo sonst bekommt man die Chance, Trefferquote 1:150!, für wenig Geld ein Original zu ergattern, das zu den Spitzenwerken zeitgenössischer Kunst zählt? Wie das geht? Ganz einfach – Sie tippen
sos-kunststueck.de schauen sich die Namen der beteiligten Künstler an;
vertiefen sich in die Bilder;
lassen Ihr Herz entscheiden und -
steigern mit!

Gleich, ob der Kunstsachverstand oder ob das Herz die Wahl trifft: Das Rätsel, wer was gemalt hat, wird erst gelöst, wenn der Hammer fällt! Es lohnt sich in jedem Fall mit zu bieten: 113 Bilder und Skulpturen wurden von namhaften Künstlern, u.a. Günther Förg, Andreas Hofer, André Butzer, Jenny Holzer, Ingeborg zu Schleswig-Holstein und Jonathan Meese gespendet. Auch prominente Zeitgenossen, u.a. Peter Lohmeyer, Francis Fulton-Smith, Axel Prahl und Suzanne von Borsody ließen ihrer Kreativität mit Hingabe freien Lauf.

Der Erlös sämtlicher Werke fließt in den Bau von sechs neuen SOS-Kinderdörfern in Brasilien, Mexiko, Vietnam, Nigeria, Südafrika und der Ukraine.

Parallel zur Versteigerung werden die Gemälde erstmals über den gleichen Zeitraum in einer Ausstellung zu besichtigen sein: SAP (Atrium), Großer Grasbrook 17, 20457 Hamburg (Mo-Fr: 14-18 h, Sa und So: 10-18 h).

Schirmherrin der diesjährigen Aktion ist die international bekannte Künstlerin Ingeborg zu Schleswig-Holstein. Die ehemalige Assistentin von Andy Warhol, ebenfalls mit einem spektakulären Werk vertreten, lebt und atmet moderne Kunst: “SOS-Kunststück öffnet eine Tür, die der Kunst und uns allen die Möglichkeit gibt, zum Helfer und Beschützer für Kinder zu werden, denen es an Schutz und Geborgenheit so sehr fehlt. Helfen wir SOS zu helfen!”

SOS-Kunststück läuft vom 28. Oktober bis zum 18. November unter
sos-kunststueck.de oder ebay.de.

sos-kunststueck.de




Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
artspring berlin auf art in berlin

Weitere Meldungen:

Дружба! Die Kulturkampagne zum Bau der Erdgasleitungen

Städel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung Fototgrafie

Anmerkungen zu den NFTs

Eva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig Forums

Dokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent Office

DZ BANK Kunstsammlung wird Stiftung

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

ART COLOGNE startet Galerieplattform_DE

Arnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania Bruguera

Sofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer Wild

Gesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteen

FLUID STATES. SOLID MATTER

Stefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhaven

documenta fifteen mit fünf neuen lumbung-member

Maria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022

Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021

Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa Rot

Der Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate Andrews

Agnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-Stiftung

Die Villa Romana-Preisträger*innen 2021

einklang freier wesen

SEO erhält Kunstpreis LÖWE VON WEILBURG

Kunstmessetermine verschieben sich

Deutsche Börse und das Städel Museum werden Partner

Deltabeben-Preis geht an Ulises Morales Lamadrid

Kulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“

FOTO WIEN wird verschoben

Max Ernst-Stipendium 2021 an Belia Brückner

Bund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen Euro

Nun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2025