Für immer und ewig ? - The World’s most photographed, Museum Ludwig Köln (4.2.06-1.5.06)


Eingabedatum: 14.01.2006

bilder

Das Museum Ludwig zeigt vom 4. Februar bis 1. Mai 2006 eine Auswahl von zehn Persönlichkeiten, deren Gesichter sich für immer in unser Gedächtnis gebrannt haben. Die Ausstellung Für immer und ewig? - The world‘s most photographed repräsentiert das ganze Spannungsfeld in dem die Portraits der Berühmtheiten entstanden: Einige wirken gestellt, andere erscheinen als spontane Einblicke in die "private" Welt und sind doch raffiniert inszeniert worden.

Queen Victoria, Mahatma Gandhi, Adolf Hitler, James Dean, Elvis Presley, Greta Garbo, John F. Kennedy, Marylin Monroe, Audrey Hepburn und Muhammad Ali - diese Personen verbindet eine Gemeinsamkeit: Sie sind alle weltberühmt, bzw. weltberüchtigt und sie sind alle exzessiv photographiert worden. Die Photographie hat maßgeblich zur Imagebildung dieser Persönlichkeiten beigetragen. Das Zusammenspiel zwischen den Photographierten und den Photographen verlief allerdings nicht immer reibungslos. Queen Victoria befahl zum Beispiel bereits in den 1860er Jahre Portraitphotographien von ihr zu retuschieren.

Die Ausstellung wurde von Robin Muir zusammengestellt und erstmals 2005 in der National Portrait Gallery London gezeigt. Im Museum Ludwig wird sie erweitert durch Leihgaben aus Privatbesitz und Photographien des eigenen Bestands, die das Repertoire z.B. durch Portraits der unvergesslichen Marlene Dietrich und Pablo Picassos ergänzen.

Abbildung: Greta Garbo by Ruth Harriet Louise, Robert Dance Collection, New York

Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr, jeden 1. Fr im Monat 10-22 Uhr

Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Tel:+49-221-221-26165
Fax:+49-221-221-24114
E-Mail info@museum-ludwig.de

museum-ludwig.de


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.