1182'> '/> '>

David Zink Yi - Museum Ludwig, Köln (15.7. – 15.10.06)


Eingabedatum: 01.07.2006

bilder

Ab dem 15. Juli 2006 zeigt das Museum Ludwig für drei Monate die Video-Installation 'Independencia I' des peruanischen Künstlers David Zink Yi.
Der Begriff der Unabhängigkeit bezieht sich allgemein auf die Fähigkeit mancher Musiker, verschiedene Körperglieder vermeintlich unabhängig voneinander in der Musik einzusetzen – wie etwa der Spieler einer kubanischen Bata-Trommel, der seine linke von der rechten Hand trennen muss. Von nigerianischen Sklaven auf Kuba eingeführt, war das Instrument zunächst wichtiger Bestandteil bei Ritualen der Yoruba-Religion, später diente sie dem allgemeinen kulturellen Ausdruck. Sie besteht aus einem hohlen länglichen Holzkörper, dessen Mitte verjüngt ist und dessen offene Seiten mit Fellen überspannt sind. Die linke Öffnung ist etwas kleiner, so dass dort hellere Töne erzeugt werden, die zumeist den Takt bestimmen, während die tieferen Töne der rechten Seite die melodiösen Passagen übernehmen.
In der kubanischen Yoruba-Tradition gibt es die Vorstellung, dass in dieser Trommel ein göttliches Wesen sitzt, das darum bemüht ist, für jede der etwa 15 Yoruba-Gottheiten den richtigen Rhythmus zu finden.

Die Installation Independencia I greift die Prinzipien, die das Spiel der Bata-Trommel bestimmen, auf verschiedenen Ebenen auf. An den Enden eines schmalen länglichen Kubus', der der Form des Instruments nachempfunden ist, werden zwei Filme projeziert. Ihre subjektiven Kameraaufnahmen zeigen einen Mann von hinten, der einmal mit dem Fahrrad den Malecón, die Uferpromenade von Havanna, entlang fährt. Das andere Mal rudert er parallel zu jener Promenade auf dem Meer. Aus dem Off erzählt dabei eine Stimme von der Geschichte und der soziokulturellen Bedeutung der Trommel. Im Raumkubus zwischen den beiden Filmen stehend, wird der Ausstellungsbesucher selbst zum vermittelnden Element in dieser dialektischen Struktur.

David Zink Yi stellt den Gebrauch des Instruments der Bata-Trommel in seiner Video-Installation Independencia I als Metapher für das Ringen des Einzelnen um und mit seiner Freiheit vor. Die durch kulturelle und soziale Umstände geprägte und Handlungen wie Kochen, Musizieren oder Tanzen ausgedrückte Identität des Einzelnen ist ein Thema, das die Arbeiten des 1973 in Lima geborenen und seit 1998 in Berlin lebenden Künstlers bestimmt.

Die Installation Independencia I wurde im Rahmen der Edition Bewegte Bilder - eine Kooperation des Museum Ludwig mit der Sammlung Rheingold - realisiert. Wir danken der Sammlung Rheingold für die großzügige Unterstützung.

Abbildung: Untitled (Cuba-Project), Videoinstallation, Videoarchitektur, 2 Videoprojektionen, Sound, Maße variabel, 2005. © David Zink Yi

Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr, jeden 1. Fr im Monat 10-22 Uhr

Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Tel:+49-221-221-26165
Fax:+49-221-221-24114
E-Mail info@museum-ludwig.de


museum-ludwig.de
Daten zu David Zink Yi:


- ars viva Preistraeger

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- ARTRIO 2013 Brasilien

- Berlin Biennale 2014

- Bienal do Mercosul 2013

- Biennial of the Americas 2013

- Flick Collection

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Johann König

- Kunstverein Braunschweig

- Liverpool Biennial 2020

- Manifesta 5, 2004

- nbk Berlin

- Ökonomie der Aufmerksamkeit, 2014 Wien

- Prospect New Orleans 3, 2014

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Venedig 2013 Pav

- Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der BrD, 2008


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.