Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Pechstein und Richter bei VAN HAM - 252. Auktion "Moderne und Zeitgenössische Kunst" am 2.12.06


Eingabedatum: 28.11.2006


fullscreenbilder

Vorbericht zur 252. Auktion "Moderne und Zeitgenössische Kunst" am 2. Dezember 2006 (Vorbesichtigung: 24. bis 30. November 2006)

Die Herbstauktion "Moderne und Zeitgenössische Kunst" bei VAN HAM bietet mit ca. 700 Losen eine weite Bandbreite von hochqualitativer Kunst aus den verschiedenen Epochen des 20. Jahrhunderts. Ein großes Gemälde von Max Pechstein (Lot 450) führt die Klassische Moderne an. Das "Blumenstillleben mit chinesischem Buddha" aus dem Jahre 1923 ist vermutlich in Montreux um die Jahreswende entstanden. Die Schätzung für das 96x70cm große Gemälde liegt bei lediglich EUR 90.000, einem sehr interessanten Preis für den Künstler. Unter den Zeitgenossen ragt ein Gemälde von Gerhard Richter (Lot 510) aus dem Jahre 1997 heraus. Das aus einer Düsseldorfer Privatsammlung stammende Gemälde ist ein typischer Farbverlauf auf Leinwand, auf Holz aufgezogen. Das strahlende Bild misst 21x30cm und wurde mit dem genauen Datum betitelt und mit EUR 60.000 taxiert.

Die Klassische Moderne kann weiterhin mit einer vielfältigen und qualitativ beeindruckenden Auswahl an Kunstwerken aufwarten. Neben dem bereits beschriebenen Pechstein sorgen Gemälde von Lovis Corinth (Lot 110) und Hans Thuar (Lot 612) für spannende Angebote. Das Gemälde von Corinth ist ein Portrait des Malers Karl Bubitz und entstand 1890. Ausgestellt wurde das Gemälde, dass mit EUR 45.000 geschätzt ist, unter anderem bereits zweimal in der Nationalgalerie Berlin (1923 und 1926), sowie in der Münchener Städtischen Galerie im Lehnbachhaus, wo es 1975 im Katalog veröffentlicht wurde wie auch in Horst Uhrs Corinth Monographie von 1990. Das wunderschöne Thuar-Werk "Allee mit roten Bäumen" zeigt leuchtend herbstliche Farbkraft im Format 24,5x25cm. Das Ölgemälde ist mit EUR 18.000 geschätzt und wird Liebhabern des Rheinischen Expressionismus wieder ein freudiges Erlebnis in der Auktion bieten. Herbstlich muten auch die "Kürbisse" von Christian Rohlfs (Lot 530) an, die dieser 1932 in Tempera malte. Das große Blatt wurde im Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal, der Kunsthalle Emden sowie im Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster, gezeigt und kommt für EUR 34.000 aus einer Nordrhein-Westfälischen Privatsammlung zur Auktion. Das 40x32cm große Aquarell von Emil Nolde (Lot 436), welches "Jesus und die Schriftgelehrten" zeigt, war ein Geschenk des Künstlers an seinen Freund, den Komponisten Heinrich Kaminski. Um 1932/33 entstanden, ist es ein schönes Beispiel des religiösen Themas, welches Nolde zu dieser Zeit beschäftigte. Nun kommt es mit einem Schätzpreis von EUR 40.000 zum Aufruf. Wieder einmal können Freunde des Malers Carlo Mense (Lots 378 bis 386) bei VAN HAM mehrere seiner Gemälde finden. Besonders interessant ist ein wunderbar erhaltenes Gemälde der Malerin Marta Hegemann (Lot 220), welches für EUR 7.500 angeboten wird, nachdem es noch in 1990 in der Veröffentlichung "Marta Hegemann - Leben und Werk" als vermisst galt und nur in schwarz-weiss abgebildet werden konnte.

Die Zeitgenossen warten auch neben dem oben erwähnten Richter in einer fulminanten Zusammenstellung auf. Beginnen wir mit einem Ölgemälde von Hans Hartung (Lot 215) "T-1962-U 38" von 1962. Mit einer Schätzung von EUR 45.000 ist die 60x81cm große Arbeit in Öl auf Leinwand ein wunderbarer Auftakt, in dem Hartungs feinnerviger Pinselstrich aufblitzt. Auch von Hartung ist "Komposition T 1989-A50" (Lot 216), ein 1989 entstandenes Gemälde in Acryl auf Leinwand. In der Größe 65x54cm ist dieses Bild auf EUR 30.000 geschätzt. Gefolgt wird Hartung von einem Gemälde Jörg Immendorffs (Lot 249), "Café de Flore /Malerhochzeit" von 1992. Das Bild ist mit EUR 30.000 geschätzt und 100x150cm groß. Hervorzuheben ist auch eine Arbeit des Venezulaners Carlos Cruz-Diez (Lot 113) von 1979. Die filigranen Lichtspiele entstehen durch Aluminium und Farbe auf 100x100cm durch die Tiefe von 5cm innerhalb des Objekts. Für EUR 20.000 kommt das Werk aus einer Rheinischen Privatsammlung zur Auktion. Eine Tuschemalerei des chinesischen Literatur-Nobelpreisträgers Gao Xingjan (Lot 180) ist ein schönes Beispiel aus dem Werk des seit 1987 im französischen Exil lebenden Künstlers. Mit einem Schätzpreis von EUR 8.000 ist die malerische Arbeit im Format 38x31cm ein Vorgeschmack auf die Ausstellung, die Xingjans Werke im nächsten Jahr im Museum Ludwig in Koblenz zeigen wird.

Nachdem schon in den letzten Auktionen bei VAN HAM besondere Werke von Theodoros Stamos versteigert werden konnten, sind auch dieses Mal wieder Bilder des Künstlers angeboten, darunter auch "Sun Edge of Field" (Lot 588) von 1957, welches mit dem Schätzpreis von EUR 40.000 angeboten wird. Auch die ZERO-Künstler sind mit Werken von Piene, Luther, (u.a. mit "Drei Stelen" (Lot 328) zum Schätzpreis von EUR 10.000) Spindel und Mack in der Auktion vertreten.

Bei den Skulpturen besticht eine imposante überlebensgroße Figur "Licht" von Josef Thorak (Lot 611), die mit einer Schätzung von EUR 20.000 aus einer Industriesammlung zur Auktion kommt. Auch von Fritz Klimsch sind wir wieder einmal mit mehreren Objekten stark vertreten. Hier besonders hervorzuheben ist die lebensgroße Figur des "Frühling" (Lot 273) von 1925/26, die auf EUR 37.000 geschätzt ist. Ein besonderes Augenmerk gilt auch der "Baigneuse sans bras" (Lot 342), einer kleinen Venus nach Aristide Maillol, die schon zu Lebzeiten des Künstlers 1905 durch Ambroise Vollard herausgegeben wurde. Die Kleinplastik stammte ursprünglich aus dem Besitz von Karl Ernst Osthaus.

Unsere Auktion wird wie immer von einem großen Angebot an Graphik abgerundet. Hierzu zählen seltene Blätter von Heckel, Picasso, Miro etc. Aus den frühen 1930ern stammt auch die seltene erste Version der Auftragsarbeit "Pornomappe" von Heinrich Hoerle (Lot 231). Vorbild für die Neuauflage des Kölnischen Kunstvereins von 1980, ist diese gesuchte Mappe mit EUR 4.000 geschätzt. (Presse van HAM)

Öffnungszeiten der Vorbesichtigung:
Mo.-Fr. 10-18h
Sa. 10-16h
So. 11-16h

VAN HAM Kunstauktionen
Schönhauser Str. 10-16
50968 Köln


Unter van-ham.com steht ca. 4 Wochen vor der Auktion der vollständig illustrierter Katalog online zur Verfügung.

van-ham.com




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.