Anzeige
documenta15

Logo art-in.de Meldungen


Chargesheimer. Bohemien aus Köln 1924-1971 (29.09.07 – 30.01.08)


Eingabedatum: 01.10.2007

Das Museum Ludwig erinnert mit der Ausstellung Chargesheimer. Bohemien aus Köln 1924-1971 an einen bedeutenden Fotografen und Querkopf, der in der Zeit des Wiederaufbaus nach 1945 mit Selbstbewußtsein, Ironie und Sarkasmus die Nachkriegsgesellschaft beobachtete.

"Wir sind es gründlich leid von Außenseitern in dieser Weise dargestellt zu werden... Wir haben nicht die Absicht, derartige Veröffentlichungen unwidersprochen hinzunehmen... Solche Darstellungen akzeptieren wir nicht!" Diese harten Worte äußerte 1959 der Oberbürgermeister von Essen angesichts des Bildbandes "Im Ruhrgebiet" mit Fotografien von Chargesheimer und einem Text von Heinrich Böll. Die Empörung saß tief und der offene Brief aus Essen liest sich noch heute wie eine Anklageschrift.

Was waren das für Zeiten, in denen ein Bildband mit Fotografien derartige Emotionen freisetzen konnte? Der Provokateur war der Künstler und Fotograf Chargesheimer, der als Karl Heinz Hargesheimer am 19. Mai 1924 in Köln geboren wurde, an den Kölner Werkschulen studierte und ab 1947 für Theater in Hamburg, Köln und Essen arbeitete.
Chargesheimer besetzte die Rolle des radikalen Einzelgängers, der vieles anpackte, vom Bühnenbild bis zur Theaterregie, vom Layout seiner Bücher bis zur Konstruktion seiner "Lichtmaschinen".
Alle äu?erten Ratlosigkeit aber keiner wußte letztlich eine Erklärung zu liefern, als Anfang Januar 1972 Chargesheimer tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde.

Die Ausstellung im Museum Ludwig zeigt einen umfassenden Überblick über das Werk des Kölner Fotografen und Künstlers Chargesheimer, von den kameralosen Experimenten, den Portraits und den Fotoessays bis zu den Theaterfotografien. Neben dem umfangreichen Nachlass, der sich im Museum Ludwig befindet, werden auch bislang völlig unbekannte Portraits von Chargesheimer, die ihn mal melancholisch, mal wütend und mal schmunzelnd zeigen, in dieser Ausstellung zu sehen sein.

Es erscheint ein repräsentativer Bildband im Greven Verlag Köln.

Abbildung: Chargesheimer, An der Theke / Küssendes Paar, Köln, um 1956

Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr, jeden 1. Fr im Monat 10-22 Uhr

Museum Ludwig
Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
Tel:+49-221-221-26165
Fax:+49-221-221-24114

museum-ludwig.de


Kataloge/Medien zum Thema: Chargesheimer







Anzeige
Responsive image


Anzeige
Miriam Cahn Siegen


Anzeige
ortstermin berlin


Anzeige
KUNST NACH DER SHOAH

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GEDOK-Berlin e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Weitere Meldungen:

Voltaire-Preis 2023 ausgeschrieben

Oliver Kossack neuer Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Digitale Plattform zu Die Kunst der gleichberechtigten Teilhabe

Von digitalen Kuss-Fragmenten und gelangweilten Affen. Konferenz zu NFTs und Kunst

Iva Svoboda mit DAAD-Preis 2022 ausgezeichnet

Abschluss des Sommersemesters 2022

10.Internationaler Sommercampus

Fakultät für Design der Hochschule München Design-Abschlussarbeiten

Jahresschau »summaery2022«

KHM OPEN 2022

Summer School: The Stories We Tell Ourselves

Prof. Bettina Erzgräber wird neue Rektorin der BURG

Talent Award des Art Directors Club (ADC)

Weaving Echoes - Meisterschüler*innen der Hochschule für Künste Bremen

Neubesetzungen zahlreicher HGB-Professuren mit Frauen

Kunsthochschule für Medien Köln im Juni

PRO - GRESS

Mathias Antlfinger neuer Rektor der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)

Neue Ausstellungshalle der Kunsthochschule Kassel eingeweiht

Jonas Van Holanda gewinnt den Helvetia Kunstpreis 2022

Ein Nukleus für die Forschung zur documenta

Task Force Textiles

Zora Kreuzer ist Kalinowski-Preisträgerin 2022

Lectures - Sommersemester 2022

DSCH. Ausstellung der Klasse expanded cinema/ Prof. Clemens von Wedemeyer

SPACE, ACTIVATE! – Ausstellung der Universitätsgalerie der Bauhaus-Universität

Berlin Summer University of the Arts 2022

Kunsthochschule für Medien Köln (KHM): April 2022

Neue Professorin für Installation, Medien und Performance: Tessa Knapp

Artist in Residence 2022: Miriam Bornewasser