Alfred Hrdlicka

Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Video: Alfred Hrdlicka - Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall (verlängert bis 14.9.08)


Eingabedatum: 25.03.2008


fullscreenbilder

Alfred Hrdlicka



Dauer: 2.30 min

Anlässlich des 80sten Geburtstages des österreichischen Künstlers Alfred Hrdlicka (geb. 1928 Wien), der als Bildhauer, Maler, Zeichner und Grafiker arbeitet, zeigt die Kunsthalle Würth in einer umfassenden Retrospektive über 200 Werke Hrdlickas. Ursprünglich sollte die Ausstellung nur bis Juni zu sehen sein, jetzt wurde sie aufgrund der großen Besucherresonanz bis September verlängert.
Die menschliche Figur in ihrer realistisch, aber stets expressiv gestalteten Form steht im Zentrum des Werkes von Alfred Hrdlicka. Sie wird in allen erdenklichen Zuständen von Krankheit über Schändung bis hin zur Tötung - thematisiert. Besonders Hrdlickas politische Arbeiten im öffentlichen Raum, wie bspw. das Mahnmal gegen Krieg und Faschismus auf dem Albertinaplatz in Wien oder das Denkmal für Friedrich Engels in Wuppertal, führten immer wieder zu Diskussionen.
Die im Laufe von fünf Jahrzehnten entstandenen Werkreihen und Zyklen sind in der Ausstellung in zehn Themenkreisen zusammengefasst: »Akademische« Arbeiten, Eros und Thanatos, Französische Revolution, Gewalt und Martyrium, Musik und Theater, Mythologische und biblische Themen, Paraphrasen, Politische Arbeiten, Portraits, Schmerz und Psyche.


Öffnungszeiten: Mi - So 11 bis 17 Uhr

Kunsthalle Würth
Lange Straße 35
74523 Schwäbisch Hall
Tel. +49 791 94-6720

wuerth.com

ch


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image