Anzeige
Glanzstuecke

Logo art-in.de Meldungen


Die Art Cologne hat einen neuen Direktor: Daniel Hug


Eingabedatum: 25.03.2008


fullscreenbilder


Der Kurator, Galerist und Organisator internationaler Kunstmessen Daniel Hug ist zum neuen Direktor der ART COLOGNE ernannt worden und wird am 1.5.08 sein Amt antreten. Der Nachfolger von Gérard A. Goodrow soll die Kunstmesse wieder auf Erfolgskurs bringen.
Unterstützt wird er dabei von Meyer Voggenreiter und Kathrin Luz, die in die Bereiche der Messegestaltung und Aufplanung sowie der Akquise und des Besuchermarketings stark eingebunden werden.

Zur Biografie: "Daniel Hug, geboren 1968, ist schweizerisch - amerikanischer Doppelbürger und lebte zuletzt in Los Angeles. Als Sohn eines Architekten und Enkel des bekannten ungarischen Konstruktivisten und Bauhauskünstlers László Moholy-Nagy wuchs Daniel Hug in einem Elternhaus auf, in dem künstlerische Interessen gefördert wurden und studierte Kunstgeschichte an der School of the Art Institute in Chicago. Zu Beginn seiner Karriere kuratierte Daniel Hug zwischen 1998 und 2001 verschiedene Ausstellungen in Projekträumen und Kunsthallen. In dieser Zeit nahm er als Galerist unter anderem an der Liste Basel, am Art Forum Berlin und an der Art Chicago teil, spätere Messebeteiligungen mit eigener Galerie - auch im Open Space der ART COLOGNE und Art Basel Miami Beach - folgten. Als Mitglied des Auswahlkomitees zur Art Chicago International Art Fair (2000 - 2001) war er erstmals am Ablauf der Messeorganisation beteiligt. Es folgten Beratertätigkeiten für das zeitgenössische Segment bei der Art Chicago und die Eröffnung der eigenen Galerie in Los Angeles (2003). Als enger Ratgeber der Art LA war Daniel Hug maßgeblich an der Galerienakquise und der strategischen Weiterentwicklung der noch jungen Messe beteiligt. Durch seine langjährigen Tätigkeiten für die Moholy-Nagy Foundation konnte er den engen Kontakt zu Museumsdirektoren, Kuratoren und Galeristen auf einem weiteren Gebiet vertiefen." (Presse)


ch


Kataloge/Medien zum Thema: ART COLOGNE






Links zu ART COLOGNE:

  • Abschlußbemerkungen Art Cologne 2001

  • ART COLOGNE - Daten & Fakten 2002

  • ART COLOGNE-PREIS - 2001

  • ART COLOGNE 2002

  • Schlussbericht Art Cologne 2002

  • Koelnmesse verstärkt das Kunstmessen-Team (30.7.)

  • Meldungen von der ART COLOGNE (5.9.03)

  • Professor Dr. Dr. h.c. Werner Spies erhält den ART COLOGNE-Preis 2003 (29.10 – 02.11.2003)

  • Art Cologne 2003 (29.10 – 02.11.2003)

  • art.fair- ENJOY CONTEMPORARY ART (30.10. - 02.11. 2003)

  • ART COLOGNE 2003 - Abschlussbericht

  • Gérard A. Goodrow zum Kölner Kunstmessen-Quartett im April 2004 (30.1.04)

  • KUNSTKÖLN 2004 / 21.4.-26.4. / wird von beispielhaften Sonderschauen begleitet (13.2.04)

  • KUNSTKÖLN: Einblicke in die Sammlung Charlotte Zander (21.-26.04.2004)

  • ART Committee hat das Teilnehmerfeld der ART COLOGNE 2004 festgelegt (28.10.-1.11.)

  • Sonderschau der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur

  • 'Expanded Arts' und 'Richter, Polke, Lueg' Sonderschauen auf der Art Cologne (28.10.- 01.11.2004)

  • ART COLOGNE 2004: Abschied als Aufbruch (28.10.-01.11.04)

  • Sir Nicholas Serota, Direktor der Londoner Tate Gallery, erhält den ART COLOGNE-Preis 2004 (14.9.04)

  • "New Contemporaries" Förderprogramm auf der Art Cologne

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Großer Erfolg für die Frühjahrs-Kunstmessen Köln 2005

  • COLOGNE FINE ART - Premiere im Februar 2006

  • ART COLOGNE-Preis 2005 geht an René Block

  • ART COLOGNE zeigt: Sonderschau koreanischer Videokunst - Nam June Paik als Übervater

  • KunstFilmBiennale, Köln (19.10.05-24.10.05)

  • Kunst & Investition - Wo liegt der Gewinn? - Köln (Symposium 26.10.05)

  • Bewegung auf dem Markt für Digitalkunst. ART COLOGNE 2005

  • Die Oktober-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Annette Kelm ist erste Trägerin des ART COLOGNE-Preises für junge Kunst

  • Schlussbericht: ART COLOGNE - Spitzenverkäufe bestätigen Köln als internationalen Kunstmarktplatz

  • Staatliches Museum Schwerin ist "Museum des Jahres" 2005

  • Neue Töne auf der Tonleiter

  • "Dass Kunst nicht zum Nulltarif zu haben ist, ist selbstverständlich!"

  • Der ehemalige Galerist Rudolf Zwirner erhält den ART COLOGNE-Preis 2006

  • ART COLOGNE: Ab 2006 Verschlankung auf 180 Galerien - ab 2007 Frühjahrstermin

  • 23 New Talents auf der ART COLOGNE 2006

  • Teilnehmer der 40. ART COLOGNE stehen fest (20.07.06)

  • Rudolf Zwirner erhält den diesjährigen ART COLOGNE-Preis (3.8.06)

  • Schlussbericht: ART COLOGNE 2007 mit Erfolg ins Frühjahr verlegt

  • "Portrait und Menschenbild" - Art Cologne

  • Exzellenter Messestart mit guten Umsätzen

  • ART COLOGNE PALMA DE MALLORCA in 2007

  • Abschlussbericht: ART COLOGNE feierte ihr Jubiläum

  • 25 New Talents auf der ART COLOGNE 2007 (18.-22.04.07)

  • Erhard Klein ist ART COLOGNE-Preisträger 2007

  • art KARLSRUHE vs UND#2: Ein Rückblick auf die Karlsruher Kunstmessen

  • Kunstverein Wolfsburg erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine

  • Frühjahrs-ART COLOGNE ist erfolgreich gestartet

  • Fröhliche Metzelei


  • Anzeige
    art zurich


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    KUNST NACH DER SHOAH

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie im Tempelhof Museum




    Weitere Meldungen:

    Am Hebel der Welt. Sebastian Tröger

    Modefotografien von Ute Mahler und Werner Mahler

    ATMEN

    Die oper ist tot – es lebe die oper! OPERA IS DEAD – LONG LIVE OPERA!

    Katharina John. Talking Heads. Digital überarbeitete Fotografie

    Fun Feminism

    Raumortpraxis: Impulse für neue Lebensentwürfe

    Susanne Tunn. KRAFT DER STILLE

    Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine

    Gormley / Lehmbruck: Calling on the Body

    Das Tier in Dir - Kreaturen in (und außerhalb) der mumok Sammlung

    Zwei Positionen: Findungskommission und Aufsichtsrates und Gesellschafter der documenta15

    Grace Schwindt. Defiant Bodies

    Grüne Moderne. Die neue Sicht auf Pflanzen

    Territories of Waste - Über die Wiederkehr des Verdrängten

    Werkleitz Festival 2022. Mehr oder Weniger

    MARKUS BUTKEREIT – AUTOPOIESIS

    viennacontemporary

    Anne und Patrick Poirier. FRAGILITÉ

    Soun-Gui Kim: Lazy Clouds

    Basquiat. Of Symbols and Signs

    IMAGE CAPITAL. Estelle Blaschke und Armin Linke

    M+M: Panic Room

    Walter Schels. Fotografien

    Joan Jonas

    Welcome to Planet B. A different life is possible – but how?

    Im Auge des Kosmos. Fabienne Verdier

    The New Abnormal - eine Kooperation mit dem Odesa Photo Days Festival

    WE ARE - Feminismus gehört uns allen

    Der Mucha – Ein Anfangsverdacht: Große Überblicksausstellung zu Reinhard Mucha in der Kunstsammlung