Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Turner Prize 2008 an Mark Leckey


Eingabedatum: 01.12.2008


fullscreenbilder

Der Film- und Konezptkünstler Mark Leckey setzte sich gegen die Künstlerinnen Runa Islam, Goshka Macuga und Cathy Wilkes durch und gewinnt den mit 25.000 Pfund dotierten und seit 1984 verliehenen Turner Prize.

Mark Leckey (geb. 1964 / London) verbindet Videos, Installationen und Soundskulpturen mit popkulturellen Praktiken, vor allen Dingen mit den Sub- und Jugendkulturen in England. Seit 2005 ist Mark Leckey Professor an der Städelschule in Frankfurt.

In der Begründung der Jury heißt es: "With wit and originality, Leckey has found a variety of forms to communicate his fascination with visual culture (…). He celebrates the imagination of the individual and our potential to inhabit, reclaim or animate an idea, a space, or an object".

Letztjähriger Preisträger war Mark Wallinger.

tate.org.uk/

ch
Daten zu Mark Leckey:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- Biennale Venedig 2013

- BOOSTER - Kunst Sound Maschine, 2014

- Buchholz - Gallery

- Cabinet - Gallery

- Carnegie International 2013

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- Glasgow International 2018

- Hartware MedienKunstVerein 2016

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- Liverpool Biennial 2016

- Manifesta 5, 2004

- Migros Museum, Sammlung

- MoMA Collection

- Preistraeger 2008, Turner Prize

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- The Imaginary Museum, 2012


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image