Anzeige
documenta15

Logo art-in.de Meldungen


Ludwig Forum Aachen (07 / 02)


Eingabedatum: 10.07.2002

Als Josef Bachmann 1927 in Aachen eine Schirmfabrik baute, hat er sicherlich nicht geahnt, dass hier einmal ein Forum für internationale Kunst entstehen würde.

Offensichtlich auf die Formensprache der klassischen modernen Architektur bezogen, schuf er ideale Voraussetzungen für den Architekten Fritz Eller, die Anlage in ein großflächiges Kultur- und Ausstellungs-Zentrum zu verändern, ohne ihr den Fabrikcharakter nehmen zu müssen.

Kernstück des Museums ist das leicht abgesenkte Aktionszentrum in der Mitte der Halle, die stark von dem diffusen Lichteinfall des Sheddaches profitiert. Von hier ausgehend werden alle anderen Bereiche des Forums erschlossen: 6000qm Ausstellungsfläche, Künstlerwohnungen, Ateliers, Bibliothek, Malschule, Café und dieVerwaltungsräume.

Grundstock der Institution bildet die Pop-Art-Sammlung von Peter und Irene Ludwig, die 1968 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde und erst im Juni 2000 durch die Schenkung von 68 Kunstwerken an die Stadt Aachen zur städtischen Sammlung für internationale zeitgenössische Kunst wurde.

Auf diesem immensen Fundus aufbauend präsentiert das Ludwig Forum heute nicht nur Teile der Sammlung, sondern auch Wechselausstellungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
So balanciert sich das Museum durch schwer begehbare Bereiche der internationalen Kunst und präsentiert mit Enthusiasmus Werke von Jörg Immendorff bis Jenny Holzer und von Luis Pablo Gomez Vidales bis Fang Lijun.

Noch bis zum 18.8.02 ist eine Ausstellung mit Objekten von Jan Niedojadlo zu sehen.


Ludwig Forum für Internationale Kunst
Jülicher Straße 97-109, 52070 Aachen
di +do:10-17 Uhr
mi +fr:10-20 Uhr
sa +so:11-17 Uhr



sh


Kataloge/Medien zum Thema: Ludwig Forum Aachen







Anzeige
Miriam Cahn Siegen


Anzeige
Responsive image


Anzeige
schwerin glanzstuecke

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GORKI




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz




Weitere Meldungen:

MYTHOS WALD. Das Flüstern der Blätter

Asad Raza Diversion

Kubra Khademi – Political Bodies

Ugo Rondi­none. LIFE TIME

WIN/WIN

Glanzstücke im Dialog – Niederländische Gemälde und europäisches Kunsthandwerk

15. aquamediale 2023: Open Call for Artists

POP Paradiso feiert 40 Jahre Museeum Abteiberg

Monika Sosnowska. Fatigue

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2022: Junge Kunst aus Polen

Yoon-Hee – Non finito

When The Sun Is Low - The Shadows Are Long

Bridget Riley: Looking and Seeing, Doing and Making

Alexej-von-Jawlensky-Preis 2022: Frank Stella

Miriam Cahn - MEINEJUDEN. 14. Rubenspreis der Stadt Siegen

AM 18. JUNI ERÖFFNET DIE DOCUMENTA FIFTEEN IN KASSEL

Homosphäre

BANG BANG – translokale Performance Geschichte:n

Die Form der Freiheit. Internationale Abstraktion nach 1945

Daphne Ahlers, Leda Bourgogne, Evelyn Plaschg, Puppies Puppies

Den leeren Strand überqueren, um den Ozean zu sehen

Elina Brotherus. IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE

Ostfriesland Biennale

WORLDBUILDING Videospiele und Kunst im digitalen Zeitalter

Geordnete Verhältnisse

documenta und Museum Fridericianum zu Vandalismus in einem Ausstellungsort der documenta fifteen

RHY ART SALON BASEL - Contemporary Artist Positions - 5th edition

Carsten Nicolai. transmitter / receiver − the machine and the gardener, 2022

TERRA INFIRMA Nathalie Grenzhaeuser | Magdalena Jetelová | Clare Langan

Cecily Brown