Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Daniel Josefsohn. Es wird alles gut Mutter - Kunstverein, Hamburg


Eingabedatum: 28.04.2010

bilder

Als erste institutionelle Einzelausstellung präsentiert der Hamburger Kunstverein einen Überblick über das Werk des Fotografen Daniel Josefsohn (geb. 1961, lebt in Berlin), dessen Arbeiten an der Grenze zwischen Kunst, Design, Modefotografie und Gestaltung anzusiedeln sind.

Seit 1995 arbeitet Daniel Josefsohn als Fotograf für bekannte Zeitungen und Magazine wie Die Zeit, das Magazin der Süddeutschen Zeitung, Jetzt!, Brand Eins oder Monopol. Dabei zeichnen sich seine Fotostrecken stets durch irritierende Brüche aus. So portraitierte er in seiner Serie "Jewing Gun" israelische Soldaten, welche ihre Uniformen mit kleinen Accesoires wie Sonnenbrillen personalisieren. Medial geprägte Stereoptypen werden auf diese Weise aufgebrochen und Widersprüchlichkeiten aufgezeigt.

Hinter der ästhetischen Oberfläche von Josefsohns Fotografien verbirgt sich häufig Abgründiges und Verschwiegenes. So verhält es sich auch mit den Aufnahmen eines bürgerlichen Wohnhauses in einer deutschen Provinz. Die scheinbare Idylle wird gebrochen durch das Wissen, dass es sich hier um den Ort eines Verbrechens handelt, welches durch den "Kannibalen von Rothenburg" weltweit medial bekannt wurde.

Neben den Fotografien, die häufig auf subtile Weise politisch aufgeladen sind, schafft Daniel Josefsohn auch Filme und Objekte. Unter anderem entwickelte er das Design und die Werbekampagne für ein Parfum für den Weltfrieden mit dem Namen "MoslBuddJewChristHinDao". Im Jahre 2010 wurde er mit dem Lead Award in Gold für die beste Anzeigenkampagne des Jahres "Half Wild, Half Child" für das Modelabel Herr von Eden ausgezeichnet.

Die Ausstellung will nun die verschiedenen Facetten seines Werkes zusammenbringen und die künstlerische Bedeutung Daniel Josefsohns würdigen.

Abbildung: Daniel Josefsohn, The Jewing Gun – IDF Soldiers in Israel, 2009

Ausstellungsdauer: 1.5.-30.5.10

Öffnungszeiten:
Di-So 12-18 Uhr

Der Kunstverein, seit 1817.
Klosterwall 23
20095 Hamburg

kunstverein.de

Verena Straub


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image