Anzeige
B3 Biennale

Logo art-in.de Meldungen


Susan Philipsz


Eingabedatum: 08.12.2010


fullscreenbilder


Die schottische Klangkünstlerin und Bildhauerin Susan Philipsz (*1965 Glasgow / lebt in Berlin und Belfast), deren Arbeiten aus ortbezogenen Klängen bestehen, wurde von der Jury für den Turner Prize 2010 ausgewählt. So hat sie 1999 bspw. die "Internationale" u.a. in einer belebten Unterführung in Ljublijana von einer einzelnen Frauenstimme singen lassen, was einen irritierenden Eingriff in das Alltagsgeschehen darstellte.

Die Jurymitglieder waren: die Museumsdirektorin Isabel Carlos (José de Azeredo Perdigao Modern Art Centre (CAMJAP), Lissabon) , der Kritiker und Journalist Philip Hensher, Andrew Nairne (Executive Director, Arts Strategy, Arts Council England, London) und Polly Staple (Chisenhale Gallery, London). Den Vorsitz hatte die Direktorin der Tate Britain Penelope Curtis.

Neben Susan Philipsz waren außerdem Dexter Dalwood, Angela de la Cruz und The Otolith Group für die Shortlist nominiert.

Informationen zu Susan Philipsz:
tate.org/text
tate.org/video

chk


Kataloge/Medien zum Thema: Susan Philipsz