Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

ART COLOGNE 2002


Eingabedatum: 24.09.2002

bilder


Kunst kaufen und erleben – aber mit Vergnügen

Als 1967 einige deutsche Galeristen den ersten Kölner Kunstmarkt veranstalteten, ahnte niemand, dass sie damit eine Erfolgsgeschichte schreiben würden. Inzwischen sind über 30 Jahre ART COLOGNE verstrichen und ihre 36. Ausgabe steht vom 30. Oktober bis 3. November 2002 ins Haus. Durch drei Merkmale hebt sie sich von vergleichbaren Veranstaltungen ab: durch ihre programmatische Kontinuität, durch ihren hohen Qualitätsanspruch und durch ihr gewinnendes Erscheinungsbild, abgestimmt auf ein möglichst breites Besucherspektrum. Als besonders vorteilhaft wirkt sich ihre eurozentrale Lage in der kaufkraftstärksten Region des Kontinents aus. Zudem liegt Köln inmitten einer reichen Kunst- und Museumslandschaft.

Schwerpunkte der ART COLOGNE sind: Werke der Klassischen Moderne, der zeitgenössischen Kunst aus den 60er, 70er und 80er Jahren, der Avantgarde und Skulpturen der Gegenwart. Eine international besetzte Jury trifft eine Auswahl mit einem repräsentativen Querschnitt führender in- und ausländischer Galerien unter doppelt so vielen Bewerbern. Zur 36. Internationalen Messe für moderne Kunst sind rund 260 Galerien aus 22 Ländern zugelassen. Die Selbsterneuerung der Messe ist Bestandteil ihres Programms: Alljährlich haben im Rahmen eines Sponsorings maximal 25 junge Galerien die Chance, sich erstmals gemeinsam mit erstklassigen Wettbewerbern dem Markt zu stellen. Zusätzlich werden in einem Förderprogramm im Höchstfall 25 internationale junge Künstlerinnen und Künstler in Einzelkojen vorgestellt. Beibehalten wird dabei ihre in 2001 bereits erfolgreich praktizierte konzentrierte Platzierung.

Die ART COLOGNE ist alljährlich Treffpunkt eines internationalen Publikums von Sammlern, Kuratoren, Ausstellungsmachern, Museumsleuten, Künstlern und Kunstinteressenten. Ihnen vermittelt diesmal ein inhaltlich neu strukturiertes Angebot und ein weiter entwickeltes Messe-Design ein noch spannenderes Kunsterlebnis. Die ART COLOGNE bietet als ARTPOLE der Kunstwelt eine einzigartige Orientierung im sich stärker globalisierenden Markt. Sie versteht sich als Plattform für den weltweiten interkulturellen Diskurs. Ihre Kommunikation weitete sie aus durch Präsentationen auf der Biennale in Venedig, in der New Yorker Galerienszene und zuletzt durch Meetings zur Documenta11 in Kassel.
ART COLOGNE 2002

vom 30. Oktober bis 3. November

artcologne.de
  • Abschlußbemerkungen Art Cologne 2001

  • ART COLOGNE - Daten & Fakten 2002

  • ART COLOGNE-PREIS - 2001

  • ART COLOGNE 2002

  • Schlussbericht Art Cologne 2002

  • Koelnmesse verstärkt das Kunstmessen-Team (30.7.)

  • Meldungen von der ART COLOGNE (5.9.03)

  • Professor Dr. Dr. h.c. Werner Spies erhält den ART COLOGNE-Preis 2003 (29.10 – 02.11.2003)

  • Art Cologne 2003 (29.10 – 02.11.2003)

  • art.fair- ENJOY CONTEMPORARY ART (30.10. - 02.11. 2003)

  • ART COLOGNE 2003 - Abschlussbericht

  • Gérard A. Goodrow zum Kölner Kunstmessen-Quartett im April 2004 (30.1.04)

  • KUNSTKÖLN 2004 / 21.4.-26.4. / wird von beispielhaften Sonderschauen begleitet (13.2.04)

  • KUNSTKÖLN: Einblicke in die Sammlung Charlotte Zander (21.-26.04.2004)

  • ART Committee hat das Teilnehmerfeld der ART COLOGNE 2004 festgelegt (28.10.-1.11.)

  • Sonderschau der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur

  • 'Expanded Arts' und 'Richter, Polke, Lueg' Sonderschauen auf der Art Cologne (28.10.- 01.11.2004)

  • ART COLOGNE 2004: Abschied als Aufbruch (28.10.-01.11.04)

  • Sir Nicholas Serota, Direktor der Londoner Tate Gallery, erhält den ART COLOGNE-Preis 2004 (14.9.04)

  • "New Contemporaries" Förderprogramm auf der Art Cologne

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Großer Erfolg für die Frühjahrs-Kunstmessen Köln 2005

  • COLOGNE FINE ART - Premiere im Februar 2006

  • ART COLOGNE-Preis 2005 geht an René Block

  • ART COLOGNE zeigt: Sonderschau koreanischer Videokunst - Nam June Paik als Übervater

  • KunstFilmBiennale, Köln (19.10.05-24.10.05)

  • Kunst & Investition - Wo liegt der Gewinn? - Köln (Symposium 26.10.05)

  • Bewegung auf dem Markt für Digitalkunst. ART COLOGNE 2005

  • Die Oktober-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Annette Kelm ist erste Trägerin des ART COLOGNE-Preises für junge Kunst

  • Schlussbericht: ART COLOGNE - Spitzenverkäufe bestätigen Köln als internationalen Kunstmarktplatz

  • Staatliches Museum Schwerin ist "Museum des Jahres" 2005

  • Neue Töne auf der Tonleiter

  • "Dass Kunst nicht zum Nulltarif zu haben ist, ist selbstverständlich!"

  • Der ehemalige Galerist Rudolf Zwirner erhält den ART COLOGNE-Preis 2006

  • ART COLOGNE: Ab 2006 Verschlankung auf 180 Galerien - ab 2007 Frühjahrstermin

  • 23 New Talents auf der ART COLOGNE 2006

  • Teilnehmer der 40. ART COLOGNE stehen fest (20.07.06)

  • Rudolf Zwirner erhält den diesjährigen ART COLOGNE-Preis (3.8.06)

  • Schlussbericht: ART COLOGNE 2007 mit Erfolg ins Frühjahr verlegt

  • "Portrait und Menschenbild" - Art Cologne

  • Exzellenter Messestart mit guten Umsätzen

  • ART COLOGNE PALMA DE MALLORCA in 2007

  • Abschlussbericht: ART COLOGNE feierte ihr Jubiläum

  • 25 New Talents auf der ART COLOGNE 2007 (18.-22.04.07)

  • Erhard Klein ist ART COLOGNE-Preisträger 2007

  • art KARLSRUHE vs UND#2: Ein Rückblick auf die Karlsruher Kunstmessen

  • Kunstverein Wolfsburg erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine

  • Frühjahrs-ART COLOGNE ist erfolgreich gestartet

  • Fröhliche Metzelei

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image