Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Skulpturenprojekt Hoeschplatz


Eingabedatum: 30.07.2011

bilder

Unter reger Beteiligung der Dürener Bevölkerung weihte am 27. Juli 2011 die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Ute Schäfer das "Skulpturenprojekt Hoeschplatz" des Leopold-Hoesch-Museums & Papiermuseums Düren ein. "Im Zentrum von Düren hat sich ein ganz besonderer Ort entwickelt. Gemeinsam mit dem modernen Neubau des Architekten Peter Kulka, dem Papiermuseum und dem neuen Skulpturenprojekt Hoeschplatz ist ein neues urbanes Kulturforum im Herzen der Stadt entstanden", so Schäfer. Zu diesem Anlass begrüßten das Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren ca. 400 Bürgerinnen und Bürger, die den neu gestalteten Hoeschplatz in Augenschein nahmen.

Skulpturenprojekt Hoeschplatz

Das von Dr. Renate Goldmann konzipierte Projekt sieht drei Standorte vor. Zentrale Bedeutung kommt hierbei Ulrich Rückriems Arbeit "Ursprung" (2011) zu, die unmittelbar vor dem Leopold-Hoesch-Museum positioniert ist. Das Gebräch aus dem Steinbruch Anröchte und sein sprödes Material bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu dessen neobarocker Fassade. Ulrich Rückriem (*1938), der als "Ankerkünstler" für die Stadt Düren und ihre Museen agiert, kehrt mit dieser beeindruckenden Skulptur an den Ort seiner ersten musealen Einzelschau von 1964 zurück.

Der belgische Künstler Sven ´t Jolle (*1966) ist mit der Außenskulptur "Reclining Crates (cups against exploitation)" (2010) vertreten. Bestehend aus aneinander gereihten Kisten lädt diese den Betrachter zum Verweilen ein. Die Skulptur in Form eines liegenden Arbeiters rührt aus der intensiven Beschäftigung des Künstlers mit Vertretern des Rheinischen Expressionismus und der Gruppe der Progressiven und rekurriert somit auf lokale künstlerische Traditionen.

Darüber hinaus ermöglicht das neue Museumsumfeld einen Standort für temporäre Außenskulpturen zwischen Leopold-Hoesch-Museum und Papiermuseum Düren, genannt "Hoesch-Skulptur". Hierdurch visualisiert sich auch die bereits bestehende inhaltliche Verbindung der beiden Museen. Erste Gelegenheit bietet hierfür das aktuelle Ausstellungsprojekt "Summer of Paper": Wolfgang Heuwinkel (*1938) platziert seine Arbeit "Pulp" (2011) an diesem für das institutionelle Selbstverständnis so bedeutenden Ort.

Abbildung: Detailansicht "Skulpturenprojekt Hoeschplatz": Ulrich Rückriem, Ursprung, 2011

Leopold-Hoesch-Museum
& Papiermuseum Düren
Hoeschplatz 1
52349 Düren
Tel. +49 (0) 2421 252558
leopoldhoeschmuseum.de

Medienmitteilung
Daniel Hug neuer Art Director der COLOGNE FINE ART Christian Kaspar Schwarm erhält den ART COLOGNE-Preis-2019 Personalien: Julia Draganović neue Direktorin der Villa MassimoDas indonesische Künstler_innenkollektiv ruangrupa wird die documenta 15 leitenGroßer Hans-Purrmann-Preis an Kristina BuchErinnern & Vergessen - # WOD On Tour“ einzuladen !Aram Haus ist neuer künstlerischer Leiter der ART BODENSEEKunstmarkt Untersuchungenart in bot 2.0Andreas Beitin übernimmt die Leitung des Kunstmuseums WolfsburgGoethe-Institut und Prince Claus Fund fördern 15 Projekte für nachhaltige KulturRalf Beil verlässt Kunstmuseum WolfsburgNadine Droste als neue Direktorin des Bielefelder KunstvereinsKünstlerische Leiterin des M.1 2019/20: Sascia BailerKulturpolitische Gesellschaft wählt neuen VorstandWir arbeiten an einem ChatbotARTBOTS - Can artificial intelligence create a work of art?Thomas Thiel wird neuer Direktor des Museums für Gegenwartskunst SiegenKunst Frauen BilderMoritz Wesseler wird neuer Direktor des Fridericianum in KasselJana Baumann neue Kuratorin im Haus der Kunst MünchenThorsten Sadowsky neuer Direktor des Museum der Moderne SalzburgVerfahrenseinstellung im Ermittlungsverfahren betreffend documenta 14Kunst- und Kulturfestival BEGEHUNGENRegina Barunke wird neue Direktorin der GAKDaniel Birnbaum verlässt Moderna Museet in StockholmFindungskommission für documenta 15 steht festNicolaus Schafhausen verlässt Kunsthalle WienElke aus dem Moore ist neue Leiterin der Akademie Schloss SolitudeNeue Geschäftsführung zur documenta 15: Dr. Sabine Schormann


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.