Anzeige
DamagedPlanet

Logo art-in.de Meldungen


Die Gewinner des internationalen medien-kunst-preises 2002:


Eingabedatum: 19.11.2002


fullscreenbilder


Der internationaler Medienkunstpreis, der vom SWR Baden-Baden und dem ZKM Karlsruhe organisiert wird (wir berichteten bereits unter "Projekte" darüber), ist entschieden: Die Preisträger sind: für die Kategorie "Bestes Video", dotiert mit 13.000 Euro, Oliver Ressler aus Österreich und Aurora Reinhard aus Finnland; für die Kategorie "Interaktiv" gewinnen Michael Janoschek (26) und Rüdiger Schlömer (24) aus Aachen. Der Sonderpreis der Jury, bestehend in aus einem 30minütigen SWR-Portrait, geht an Walid Raad (35) aus den USA. Von der Jury "lobend erwähnt" wird Writing Desire von Ursula Biemann (47), für das die Schweizerin mit einem Produktionstipendium am ZKM ausgezeichnet wird. Außerdem gab s noch einen Zuschauerpreis, der durch Fernsehzuschauer und User per TED und Internet bestimmen wurde. Der Gewinner dieses Preises ist Hansjörg Palm (42) mit seiner Schuh-Perfomance 'key-codes' oder 'der Schlüssel steckt...' einen Designer-Stuhl aus dem Hause vitra.

Wer mehr über die Künstler und ihre Arbeiten wissen möchte:
swr.de/medienkunstpreis/de/index.html

ch


Kataloge/Medien zum Thema: Walid Raad






Daten zu Walid Raad:


- Aichi Trienniale 2013

- Anthony Reynolds Gallery

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- artbasel2021

- artbasel2021

- Bienal de São Paulo, 2014

- Das imaginäre Museum, 2016

- Die Zukunft der Tradition - Haus der Kunst München

- documenta 11 2002

- documenta 13 2012

- Eine Geschichte Zeitgenössische Kunst aus dem Centre Pompidou 2016

- Fifth edition of Beaufort 2015

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2013

- Frieze London 2016

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Gangwon International Biennale 2018

- Istanbul Biennial 2015

- Kochi-Muziris Biennale 2018

- MACBA COLLECTION

- Marrakech Biennale MB5 2014

- Medienturm Kunstverein Graz

- Museo Reina Sofía Collection

- Sfeir-Semler - Galerie

- SHARJAH BIENNIAL 10, 2011

- SHARJAH BIENNIAL 9, 2009

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Wien

- Whitney Biennale 2000

Links zu Walid Raad:

  • Die Gewinner des internationalen medien-kunst-preises 2002:

  • "Die Sehnsucht des Kartografen" im Kunstverein Hannover (13.12.03 - 01.02.04)

  • Nam June Paik Award 2004 (28.1.04)

  • Nam June Paik Award 2004 (Ausstellung PhoenixHalle / Dortmund: 4.9.-7.11.04)

  • Sichtbarkeiten_Zwischen Fakten und Fiktionen, Edith-Ruß-Haus, Oldenburg (21.1.-19.3.06)

  • Walid Raad - Camera Austria, Graz

  • Die Zukunft der Tradition - die Tradition der Zukunft - Haus der Kunst, München

  • HASSELBLAD AWARD 2011 an Walid Raad

  • Walid Raad

  • Paul Graham gewinnt den Hasselblad Award 2012

  • Teilnehmerliste der documenta(13)

  • Künstler des Jahres 2013

  • Kunst / Geschichten

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • VOM GROSSEN UND GANZEN

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Das imaginäre Museum

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • Eine Geschichte: Zeitgenössische Kunst aus dem Centre Pompidou

  • Künstlerliste 2018

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • Mit den Händen zu greifen und doch nicht zu fassen

  • Künstlerliste 2017

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Ausstellen des Ausstellens

  • Über 500 Künstler*innen und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid Raad

  • Biennalen und ihre Künstler 2018

  • Johan Holten wird neuer Direktor der Kunsthalle Mannheim

  • Unsere top 109 der Künstler*liste 2019

  • Unsere top Biennaleteilnehmer* der Künstler*liste 2019

  • Adventskalender 2019

  • Die aktuelle Künstler*liste mit Biennalefaktor (2020)

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • So wie wir sind 3.0

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • Die neue Künstler*liste 2021

  • Walid Raad. We Lived So Well Together


  • Anzeige
    rhyartbasel


    Anzeige
    artspring berlin


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    nüüd.berlin gallery




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Parterre Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Urban Spree Galerie




    Weitere Meldungen:

    8. Triennale der Photographie Hamburg

    Ari Marcopoulos «Upstream»

    Mire Lee: Look, I'm a fountain of filth raving mad with love

    Checkpoint. Grenzblicke aus Korea

    Double Up!

    Angelika Summa | Wolf-Dietrich Weissbach „Hinter Cranachs Schleiern“

    Asad Raza. Diversion

    Hans-Jürgen Burkard. AN TAGEN WIE DIESEN

    Brice Marden. Inner Space

    Sculpture 21st: Rineke Dijkstra

    Simona Koch - Interbeing

    Identität nicht nachgewiesen.

    Kathrin Karras Farbflüchtige Lieder

    Christa Sommerer & Laurent Mignonneau. The Artwork as a Living System.

    Ein Interview mit Yadegar Asisi

    Gesprächsreihe „We need to talk! Art – Freedom – Solidarity“ ausgesetzt

    Dumb Type: Ortsspezifische Ausstellung des japanischen Kunstkollektivs

    Flo Kasearu – Flo's Retrospective

    Stefanie Bühler. No Man's Land Skulpturen und Collagen

    Christiane Möbus. seitwärts über den Nordpol

    Karin Kneffel – Im Augenblick

    DISTANT DIVIDES – Zwischen Libanon & Deutschland

    Helga Griffiths. Sensing the Unseen

    Maria Eichhorn: Relocating a Structure. Deutscher Pavillon 2022

    Sue Tompkins. ­On top of the white Foam

    Stéphane Mandelbaum

    Lotte Reimers zum 90. Geburtstag

    Moved by Schlemmer. 100 Jahre Triadisches Ballett

    ars viva 2022. Tamina Amadyar, Lewis Hammond, Mooni Perry

    BLUE JEANS – Kult. Kommerz. Kunst