Anzeige
Responsive image

Konferenz und Festival für Interaktive Medien


Eingabedatum: 22.11.2002


fullscreenbilder

Werkleitz e.V. kuratiert vom 5.12.-6.12.02 erstmals in Halle das d-motion Festival für interaktive Medien. Gezeigt werden soll ein abwechslungsreiches Kunstprogramm mit den unterschiedlichsten Facetten der Medienkunst. Dabei werden Werke präsentiert, u.a. von dem japanischen Multimediakünstler Masaki Fujihata, dem Komponisten Kiyoshi Furokawa, dem deutschen Medienkünstler Wolfgang Münch, den britischen Künstlern Andrew Poppy und Julia Bardsley, Björn Melhus, Maya Deren und dem Oscar-Preisträger Zbigniew Rybczinski aus Polen,

Pressemitteilung / Auszug: "Das Festivalprogramm wurde von der Werkleitz Gesellschaft e.V. zusammengestellt, die mit der Werkleitz Biennale selbst ein internationales Forum für Medien und Kunst ins Leben gerufen hat. ... Zwei Tage lang werden in der Saalestadt zahlreiche Publikumsevents stattfinden, die das künstlerische Potenzial der interaktiven Medien der Öffentlichkeit vorstellen. Nationale und internationale junge Medienkünstler, DJs und VJs zeigen Projekte, die musikalisch und avantgardistisch umgesetzt werden und durch Interaktivität und Non-Linearität traditionelle Muster brechen. ...
Parallel zum Festival findet eine Fachkonferenz statt, die sich mit den Chancen und Perspektiven der DVD in den Bereichen Unternehmens- und Markenkommunikation sowie E-Learning beschäftigt."

werkleitz.de sowie d-motion.de

ch


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.