Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Olafur Eliasson erhält 2013 den Kaiserring der Stadt Goslar

Auszeichnung

Wiederbelebung der Renaissance-Tradition mit neuen Formen und Inhalten
Eingabedatum: 12.01.2013

bilder

Der Kaiserring Goslar 2013 geht an Olafur Eliasson
Dem dänischen Installations-und Medienkünstler Olafur Eliasson (*1967 in Kopenhagen) wird der Kaiserring der Stadt Goslar 2013 verliehen. Das gab Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk beim traditionellen Neujahrsempfang am 11.1.2013 in der Goslarer Kaiserpfalz bekannt. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober 2013 statt.

In der Juryerklärung heißt es: "Die Jury würdigt mit der Auszeichnung Eliassons einen Künstler, der den Typus des Forscher-Künstlers verkörpert, der seit Leonardo da Vinci einflussreich ist und bewundert wird: Grundlage seiner Kunstprojekte sind Untersuchungen über physikalische Phänomene in der Natur wie Licht und Wasser, Bewegung und Reflexion. Mit Hilfe von Technikern, Kunsthistorikern, Architekten und Geometrikern realisiert er seine komplexen Entwürfe. Die Wiederbelebung der alten Renaissance-Tradition mit neuen Formen und Inhalten begründet seinen großen internationalen Erfolg...
Die innovative zeitgenössische Umsetzung einer der ältesten Fragen der Kunst – dem Verhältnis von Natur und Kunst – hat die Jury überzeugt, Olafur Eliasson den Kaiserring zu verleihen."

Olafur Eliassons Werke (Fotografie, Film, Installation, Skulptur und auch bauliche Projekte), die er selbst als Versuchsanordnungen bezeichnet, sind räumlich-zeitliche Ereignisse, die den Besucher durch den Prozess der Wahrnehmung in das Geschehen integrieren. Dabei sind Raum, Natur, Licht und Zeit Eckpunkte seines Denkens, die im Kontext von wissenschaftlichen Experimenten, Bewegung, sinnlicher Erfahrung und neurologischer Verarbeitung ausgelotet werden.
Zunehmend wichtiger wird ihm jedoch die Verbindung von sozialen und künstlerischen Aspekten.

Eliasson studierte von 1989–95 an der Königlich Dänischen Kunstakademie und betreibt seit 1995 sein Studio in Berlin. 2006 erhielt der Künstler eine Professur an der Universität der Künste Berlin, drei Jahre später gründete er sein „Institut für Raumexperimente“. Zahlreiche internationale Einzelausstellungen wie u.a. im Martin-Gropius-Bau in Berlin oder Großprojekte wie "Weather Project" in der Londoner Tate und "Waterfalls" in New York markieren den Weg des Künstlers. Sein jüngstes Projekt, entwickelt mit dem Ingenieur Frederik Ottesen, ist die kleine sonnenblumenförmige solarbetriebene Lampe „Little Sun“.

Zur Biografie Olafur Eliasson

Unser Video zur Großen Berliner Ausstellung 2010 im Martin Gropius Bau

ct
Daten zu Olafur Eliasson:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- Berlin Biennale 1998

- Biennale of Sydney 2008

- Biennale Venedig 2017

- Blickmaschinen

- Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Galeria Fortes Vilaca

- Gwangju Biennale, 2014

- Istanbul Biennial, 1997

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- KIAF 2016

- LAGE EGAL RAUM FÜR AKTUELLE KUNST

- Manifesta 1, 1996

- MoMA Collection

- Moscow Biennial 2017

- Museo Reina Sofía, Collection

- nbk Berlin

- Plus de Lumiere - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Seoul International Media Art Biennale 2008

- Sharjah Biennial 11, 2013

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Tanya Bonakdar Gallery

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien

- Yokohama Triennale 2017

- Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der BrD, 2008

- ZKM Sammlung, Karlsruhe
  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Lenbachhaus / Kunstbau München: Olafur Eliasson (8.3.-15.6.2003)

  • Kunstmuseum Basel: Looking In - Looking Out (26.04 - 29. 06.03)

  • Portikus Frankfurt: Tobias Rehberger, Olafur Eliasson und Zumtobel Staff, Louise Lawler (16.07.-10.08.03)

  • Olafur Eliasson im Kunstmuseum Wolfsburg (29.05.04 - 05.09.04)

  • 6. Internationale Foto-Triennale in Esslingen (18.7.-3.10.04)

  • ein - leuchten im Museum der Moderne Salzburg / Mönchsberg (25.07.-31.08.04)

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Lichtkunst aus Kunstlicht - Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (19.11.05-1.5.06)

  • Erste Ausstellung im neuen Portikus - Marjetica Potrc und Tomas Saraceno in Frankfurt

  • Neue Rebecca Horn Installation im Zentrum für Internationale Lichtkunst

  • Francis Alÿs - Portikus, Frankfurt a.M. (2.9. - 15.10.06)

  • Museumspräsentation: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • Der Blaue Reiter im 21. Jahrhundert - Lenbachhaus, München (ab 16.9.06)

  • Traum & Trauma - Kunsthalle Wien / MUMOK (29.06.-04.10.07)

  • I can only see things when I move. - Staatliche Kunstsammlungen Dresden (29.9.07-20.1.08)

  • Über 200 Werke aus der DZ BANK Kunstsammlung für das Städel Museum, Frankfurt

  • Olafur Eliasson - Pinakothek der Moderne, München (29.05. - 20.07.08)

  • Es gab da eine Sehnsucht nach mehr Emotion, nach mehr Leidenschaft - Die Julia Stoschek Collection

  • Neuland. Per Kirkeby – Radierungen

  • Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

  • Kunst am Bau - Lenbachhaus München

  • Wiedereröffnung der Kunstsammlung K20 Grabbeplatz - Düsseldorf

  • Plus de Lumière - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

  • Special: Teresa Köster für art-in.de aus London über die Frieze Art Fair

  • Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst

  • No Desaster

  • Gerwald Rockenschaub

  • Ai Weiwei - Art /Architecture

  • Julius von Bismarck gewinnt ersten Prix Ars Electronica Collide@CERN

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Fresh Widow. Fenster-Bilder seit Matisse und Duchamp

  • Christoph Rütimann. hand lauf kunst haus zug

  • Olafur Eliasson erhält 2013 den Kaiserring der Stadt Goslar

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • Olafur Eliasson und Heike Baranowsky

  • Kunst im TV: ikono On Air Festival.

  • «Go! You sure? Yeah.»

  • Künstler des Jahres 2013

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • movement matters

  • Der amerikanischen Konzeptkünstler Bruce Nauman erhält den Kiesler-Preis 2014

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Monolithic Water

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Olafur Eliasson. Werke aus der Sammlung Boros 1994 - 2015

  • VOM GROSSEN UND GANZEN

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.